• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer PC - 800-1000€ Budget

sowas1337

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aktuelle PC-Hardware
OS
Windows 10 Professional 64 bit
PC
MB
ASRock Z68 Pro3 Intel Z68
CPU
Core i5 2500K @ 4 x 3300 MHz
GPU
Slot 2 GeForce GTX 1660 SUPER NVIDIA 6 GB GDDR6
RAM
Slot 1 Corsair DDR3 - 12800 4 GB
Slot 2 Corsair DDR3 - 12800 4 GB
Display(s)
Slot 1 BenQ 27.2" EW2770QZ 2560 x 1440 60 Hz
HDD/SSD
Slot 1 Samsung 850 EVO SSD 250 GB
Slot 2 Western Digital WDC WD20EZRZ-00Z5HB0 HDD 2000 GB
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
27" - 2560 x 1440 - 60HZ (BenQ EW2770QZ)
Budget
900
Kaufzeitpunkt
Sofort
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Surfen
  3. Filme schauen
Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
WLAN, ggf. Bluetooth für Kopfhöhrer
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Speicherplatz SSD (in GiByte)
2000
Hallo,

mein alter PC ist nun, abgesehen von der Grafikkarte, ~13 Jahre alt und ich habe mich nun endlich mal dazu entschlossen ihn zu beerdigen und einen neuen anzuschaffen.
Ich würde lediglich gerne vom alten PC mein DVD-Brenner übernehmen und evtl. die Grafikkarte. Spiele mit dem Gedanken mit der Grafikkarte zunächst noch zu fahren und diese später aufzurüsten. Zur Zeit ist eine Nvidia GTX 1660 Super drin.
Ich habe einen WQHD Monitor und Peripherie ist natürlich auch vorhanden. Da ich über das WLAN ins Internet muss wäre ein Mainboard mit WLAN cool.

Als Kaufzeitpunkt ist zwar Sofort gewählt, ich kann aber auch gerne noch ein viertel oder halbes Jahr warten :)

Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten und Mühe!!

LG Laurent
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Preis-Leistungs-PC unter 1.000 Euro: Unser Beispiel für Spieler
Folgende Optionen hast du:

AMD alter Sockel:

Intel:

AMD neuer Sockel:

Benchmarks hier:

Das 850W Netzteil ist deshalb drin, weil es 4x den 8 Pin Stecker + HPWR Stecker für die neuen Nvidia Karten hat.
Die 650W / 750W Version wäre auch absolut ausreichend, aber man weiß ja nie welche Karte dann kommt.
Nachher bist da sonst eingeschränkt, das wäre dann doof.

Der Brenner passt bei dem Fractal Design Gehäuse unten rein, du kannst dann aber nur noch eine HDD Festplatte verbauen.
Die meisten Gehäuse haben keine Möglichkeit mehr heutzutage nen DVD Brenner zu verbauen.
Auch gibt es das Gehäuse ohne RGB, einfach mal drauf klicken und ne andere Version auswählen.
Von der Silent Version rate ich ab, das wird nur wärmer und damit lauter.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey,

vielen Dank für die schnelle und kompetenten Antwort! :)
Die Sache mit dem DVD-Brenner wusste ich und klar nutzt man ihn nicht mehr so häufig, aber die Möglichkeit eine CD einzulegen brauch ich glaube ich trotzdem :)
Das Gehäuse sieht gut aus, zumindest das ohne RGB :)

Die Sache mit dem Netzteil ergibt auch Sinn, danke, dass du da direkt dran gedacht hast!

Jetzt habe ich mir den Artikel durchgelesen, bin aber noch immer nicht wirklich schlauer. Was lohnt sich dann von Preis/Leistung am meisten? Eher die ältere Generation? Oder tappt man da noch im dunkeln, je nachdem wie es sich entwickelt?
Und ist jeweils ein ~75€ Lüfter notwendig? Habe jetzt glaube ich nicht vor viel Engagement in Übertakten zu stecken :)

LG Laurent
 
Jetzt habe ich mir den Artikel durchgelesen, bin aber noch immer nicht wirklich schlauer. Was lohnt sich dann von Preis/Leistung am meisten?
Unten in dem Artikel hast du den Index, den kannst du dann ja dem Preis gegenüberstellen.
Hab jetzt keine Lust das durchzurechnen :D

1687948631751.png


Jetzt habe ich mir den Artikel durchgelesen, bin aber noch immer nicht wirklich schlauer. Was lohnt sich dann von Preis/Leistung am meisten? Eher die ältere Generation? Oder tappt man da noch im dunkeln, je nachdem wie es sich entwickelt?
Und ist jeweils ein ~75€ Lüfter notwendig? Habe jetzt glaube ich nicht vor viel Engagement in Übertakten zu stecken :)

LG Laurent
Die ältere Generation passt in dein Budget und bietet dafür die meiste Leistung.
Der Intel ist etwas teurer, auf dem Board lässt sich wahrscheinlich dann noch der i7 14XXX nutzen - aber ob du das machst? Der 2500K wurd ja auch nicht getauscht.
Auf dem AM5 Board wird man wohl Ende 2025 nochmal nen neuen Chip verbauen können.

Aber das im Dunkeln tappen trifft es ganz gut, ich habe auch keine Glaskugel.
Ich selber hatte bereits ein X370 Board und setze daher selber auf den 5800X3D.
Der muss erstmal reichen.

Ich persönlich würde nen großen Lüfter nehmen, der Intel hat ne:
"181W (Maximum Turbo Power)" und boostet bis 100°C, da machen sonst ständig leute hier nen Thread auf ob das normal ist.
Gleiches beim Ryzen, durch den X3D Cache der oben auf dem Chip verbaut ist, laufen diese einfach etwas heißer da die Wärmeübertragung problematischer ist.
Wir haben heute eben Chips mit doppelt bis 3x so viel Kernen auf kleinerer Fläche als dein 2500k.

Guck mal hier:

Gerade wenn du dann von deinem verlöteten, alten 2500K kommst, wirst du bei den Temps der neuen Chips erstmal vom Stuhl fallen.
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Sowas tuts natürlich auch auch:
Der ist aber oft komisch verfügbar und mal teuer mal günstig.

Sparen ließe sich natürlich auch immer überall noch n bisschen.
Das Ding soll ja aber auch n paar Jahre halten.
Ich hab schon nicht den ganz teuren Kühler genommen ala BeQuiet oder Noctua :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey,

nochmal viele Dank für deine nette und ausführliche Antwort! :)

Wie du schon geschrieben hast, wahrscheinlich werde ich die CPU nicht upgrade. Immerhin hat die alte auch 13 Jahre gehalten :D
Also werde ich denke ich die AM4 Variante nehmen.
Auch wenn ich das mit der Glaskugel schon versthe.

Das Problem mit der Temperatur wusste ich nicht.

Danke nochmal!
Ich gucke mir nochmal alles an und werde dann denke ich die Tage bestellen, sollte sich nicht irgenwas ändern :)

LG Laurent
 
Wie du schon geschrieben hast, wahrscheinlich werde ich die CPU nicht upgrade. Immerhin hat die alte auch 13 Jahre gehalten :D
Also werde ich denke ich die AM4 Variante nehmen.
Auch wenn ich das mit der Glaskugel schon versthe.
Jo, ich hätte auch den AM4 genommen, wenn du nicht vorhast 2025 aufzurüsten.
Der Intel steht P/L technisch auch nicht schlecht da, daher hatte ich dir den ebenfalls verlinkt.
GIbt ja genug Leute die nach nem 2500K dann wieder gerne Intel haben wollen.
 
Hallo,

ich wollte am Prime Day nach deiner Liste bestellen (in der Hoffnung, dass vielleicht das ein oder andere reduziert ist).
Jetzt hast du nur mittlerweile leider eine andere Kombination in die AM4 Liste gepackt und ich weiß zumindest nicht mehr welches Mainboard mit WLAN empfohlen wurde :(
Und nicht mehr genau welches Netzteil.

LG Laurent :)
 
Hey,

danke nochmal für alle eure Beiträge! :)

War das die hier?
Fehlt da was?

Ansonsten speicher dir die mal selber ab.
Ja, das passt! :) Dankeschön nochmal. Wusste nicht, dass ich das bei mir speichern muss/kann.
Bei dem ist ja jetzt auch wieder das MB mit WLAN drin.

Netzteil dürfte auch das selbe sein, danke nochmal an alle! :)
 
Neben dem Tomahawk ist auch das Gigabyte eine Empfehlung wert:
Ich werde wohl zum Herbst hin meinen 5950x austauschen. Eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Das war das letzte Gigabyte Board was ich gekauft habe. Nicht weil es "technisch" schlecht wäre. Die Platine ist soweit gut verarbeitet. Aber das BIOS ist eine Katastrophe. Da war selbst das Clucky ASrock BIOS von meinem x570 Taichi damals besser. :O
 
@Shinna
Bei mir sieht es genau anders herum aus. Ich finde das Bios von Gigabyre eigentlich ganz gelungen. Vor allem die Lüftersteuerung ist ein Träumchen und die Tatsache, dass man auch via BIOS die RGB-Kirmes abschalten kann. Das sucht man bei MSI vergebens.
Aber wenn man Asrock gewöhnt ist, sieht fast jedes BIOS besser aus…
 
Ich find das ASRock Layout eigentlich ganz gut, ist recht nah an Asus dran.
Auch die ASRock Lüftersteuerung bzw. das Auto Fan Tuning ist mittlerweile ziemlich gut.
Lediglich sind bei den günstigeren ASRock Boards immer mehrere Punkte zu finden, die einfach effektiv nichts machen.
Das muss man halt erstmal herausfinden.

Auch bei Gigabyte und MSI finde ich mich immer zurecht, so unterschiedlich sind die alle nicht (zumindest im Advanced Mode).
Die grafische Lüftersteuerung bei Gigabyte sieht echt sehr gut aus, ggü. anderen Herstellern.
Aber ob ich da nun pro Lüfter 6 Werte in eine Liste eintrage oder grafische Punkte verschiebe macht - finde ich - den Braten nicht fett.
 
Na, da ist schon ein wenig mehr als nur 6 Punkte für die Lüfterkurve. Verzögertes Anlaufen der Lüfter, ich kann für jeden Lüfter die Temperaturquelle festsetzen und ja, da gibt es mehr als nur CPU und Mainboard. Das ist schon sehr gut gemacht von Gigabyte.

Aber wenn man das alles ohnehin nicht braucht, weil man die Lüfter über das Gehäuse steuert, ist das eh wurschd..
 
Na, da ist schon ein wenig mehr als nur 6 Punkte für die Lüfterkurve. Verzögertes Anlaufen der Lüfter, ich kann für jeden Lüfter die Temperaturquelle festsetzen und ja, da gibt es mehr als nur CPU und Mainboard. Das ist schon sehr gut gemacht von Gigabyte.
Ja, das sind irgendwo mehr als 6 Punkte, tatsächlich stelle ich aber nur 6 ein :D

Step Up und Step Down sind ab Werk bereits "ok" eingestellt, CPU ist als Quelle bereits ausgewählt.
Ich passe also nur 3 Temperaturen und die entsprechenden Fan Dutys an und fertig.
Das ist echt sehr einfach gemacht - klar nix dolles aber absolut ausreichend.


Was kann man denn bei Gigaybte noch wählen außer CPU und Mainboard?
Das interessiert mich jetzt :P
 
Wem sagst Du das? Ich bin mit meine Steel Legend auch sehr zufrieden.

Bei Sohnemann jeden auf dem Board verbauten Temp-Sensor, oder die Temperatur-Anschlüsse z.B. für seinen Durchlaufsensor der Wakü.

Für Asrock hatte ich mich damals entschieden, da man auch hier die RGB Kirmes übers Bios abschalten kann. Da ich kein Windows benutze ist das recht praktisch.
 
Ach, was ich noch ganz vergessen hatte zu Fragen.
Wie sieht das mittlerweile mit dem Betriebssystem aus? Windows 10 oder 11?
Und wo bekommt man das am besten her?

LG Laurent :)
 
Zurück