Neuer Graka + MB + Probleme

MKoplin

Schraubenverwechsler(in)
Habe mir ein neues Mainboard (ASRock 970 Extreme 4) und eine neue GraKa (XFX Radeon HD 7870 Black Edition Dual Dissipation) zugelegt.

Habe alles ordnungsgemäß umgebaut, alles angeschlossen wie gehabt. Schließe den PC nun an den Netzstecker an, lege den I/0 Scahlter auf I um, und der PC startet von selbst ohne dass ich den an-Knopf drücke! Nach 3-4 Sekunden geht die Kiste einfach aus und lässt sich nicht mehr starten, weder über den Startknopf am MB noch durch den Startknopf am Frontpanel.

Arbeitsspeicher bereits mehrmals durch die Slots gewechselt, auch mal ohne RAM an den Strom gehängt, aber jedes mal dasselbe. Am MB ist eine Dr.Debug-Funktion eingebaut, kleines Display welches Zahlencodes auswirft. Es laufen ein paar Codes durch und beim Code 36 ist dann immer Ende. Im Handbuch steht "CPU post-memory inizialisation. System Management Mode (SMM) inizialisation."
Soweit so gut. Damit kann ich aber auch nichts anfangen, da es kein Fehlercode ist, sondern nur ein Prozess, bei dem es dann immer selbstständig aufhört.

Alte Grafikkarte wurde auch wieder eingebaut um zu testen ob das Netzteil zu wenig Leistung bringt, kann aber nicht sein da dasselbe Problem auch bei der alten Grafikkarte auftritt, somit schätze ich auf ein Problem des Mainboards, Graka kanns nicht sein, Netzteil auch nicht.

Damit ihr mit diesen Informationen was anfangen könnt, sind hier alle relevanten Komponenten:
CPU : AMD Phenom II X6 1055T
Grafikkarte : XFX Radeon HD 7870 Black Edition Dual Dissipation, 2GB GDDR5 Speicher
Mainboard : ASRock 970 Extreme4
Netzteil : bequiet! pure power 530W
Festplatte : 1TB von Samsung
Laufwerk : Irgendeins von Samsung



Ich bitte euch um schnelle und ernst gemeinte Hilfe und hoffe, dass wor das Problem schnellstmöglich beseitigen können!
MfG MKoplin
 
Willkommen im Forum,

der Startknopf vom Tower dürfte falsch am Mainboard angeschlossen sein,

überprüfe doch bitte noch einmal die Verkabelung des Frontpanels.
 
Einen Schalter kann man nicht verkehrt herum polen.

Hast du den Stromstecker für die CPU eingesteckt (4 oder 8pin)?
 
Moin,


im Bios gibt es irgendwo eine Einstellungsmöglichkeit die heißt restore on ac power loss. Diese muss auf off stehen.



Oder probier mal das Bios zurückzusetzen. weist schon Bios Batterie rausnehmen paar Sekunden warten und wieder rein.

Kann auch sein das die Batterie leer ist und nichts mehr gespeichert wird was man einstellt.
 
Es kann auch gut sein das du den Cpu-Kühler einfach nochmal runternehmen must und cpu prüfen ob alles passt.
Hatte das Prob. auch schon mal.
Oder mit anderen Ram Testen vieleicht kommt das Board nicht mit dem klar.
Bios Update kann helfen.
Bios Batterie entfernen wurde ja schon geschrieben sowie die Batterie ist leer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke erstmal für die vielen Vorschläge!
1. Das Frontpanel : Habe alles geprüft, passt. Zum testen auch mal alle Steckerchen abgezogen, selbes Problem..
2. Komm ich leider garnicht erst ins Bios rein, da ich ja nichts auf meinen Bildschirm bekomme.. Wie ich die Batterie herausnehme muss ich nochmal prüfen.
3. Den CPU Kühler habe ich mal entfernt, CPU entfernt, eingesetzt, noch bissl Paste drauf und wieder aufgesetzt - selbes Problem.

Tippe auf inkompatibele Komponenten oder ein von Werk ab defekt angdfertigtes MB -.-
 
Also ich würde dir empfehlen, alle Frontpaneel Stecker abzuziehen, und dann versuchen nur über den Mainboard PowerON Knopf zu Starten.
 
Zuletzt bearbeitet:
ISt der Stromstecker für die CPU drin?

Ist eventuell ein Pin von der CPU verbogen?

Es kann theoretisch an Board oder CPU liegen.
 
Update. Hatte mal alles aus und wieder eingebaut. Nich alles verkabelt. Angeschlossen ans Netz und es ging. Alles restliche wieder verkabelt und wieder ging nichts.

Das war nachdem ich die Bios Batterie mal rausgenommen hatte.

Das MB kann ich nicht per Knopf starten da es von selbst startet sobald ich den I/0 Schalter am Netzteil anschalte.
Ratlos ...
 
Versuch mal alle Stecker wieder zu entfernen, bis es wieder geht und dann immer einen Stecker anstecken testen und dann wieder ausstecken und den nächsten Stecker testen...vielleicht kannst so das Problem Lokalisieren.
Wenn das nichts hilft immer einen Stecker nach dem anderen einstecken und so testen.
 
Ob ihr es glaubt oder nicht, was jetzt kommt setzt alle Gesetze außer Kraft.
Ich hatte die Bios Batterie entfernt und via Jumper resettet. Soweit sogut. Alles mal auseinandergebaut, wieder zusammengebaut, läuft. Okay, restliche Kabel angeknipst, aufgestellt und wieder ging garnichts, außer dass nach 3 Sekunden selbsternannten Hochfahrens alles den Geist aufgab.
Da kam mir die Idee, dass da irgendwo ein Kurzer sein muss. Habe mir ein paar kleine Gummiringe etwas verknotet und unter dem MB angebracht, und siehe da, es läuft problemlos!!!

Unglaubliche Sache, da muss das Mainboard vom Gehäuse nen Kurzschluss bekommen haben, dadurch hat sich die Kiste hochgefahren und danach hat's wahrscheinlich irgendeine Sicherung rausgehauen!

Danke für all eure Hilfe!
 
Abstandshalter alle am richtigen platz reingedreht? Das eventuell noch mal prüfen. Eig. darf so etwas nicht passieren. Möglich das einer an der falschen Stelle sitzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wahrscheinlich lag das Board mit der Nackten hinterseite direkt aufs Gehäuse auf und verursachte den Kurzschluss -> Abstandshalter überprüfen
 
Zurück