• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming-PC soll her

MadiMaxi

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

mein jetziger Eigenbau ist schon etwas in die Jahre gekommen (Gebaut 2011, Graka aufgrüstet 2018) und er kommt nun immer öfters an seine Grenzen.
Mein Ziel für jedes Game sind flüssige 60 FPS, Über die Jahre erreiche ich das Ziel leider nur durch starken Einbußen der Grafikqualität.

An den "neuen" habe ich auch gar nicht so hohe Ansprüche. Mir reichen 60FPS bei 1080P. Idealerweise bei sehr hohen Einstellungen bzw. "Ultra" :-)
Den Monitor und die beiden Platten würde ich gerne weiter nutzen. Der Rest ist wahrscheinlich zu alt.

Generell dachte ich schon mal an ein reines Upgrade der Graka auf eine GTX 1660 Super. Bin mir jedoch nicht sicher, ob der alte DDR3 (8GB) nicht zu hart einbremst.
Die CPU ist bei Escape from Tarkov und World of Tanks noch nicht am Limit. Bei BF5 selbst im Singleplayer schon hart an der Kante.
Weder das alte, noch das neue System soll übertaktet werden.

Ich hoffe die Infos helfen schon mal etwas. Ach So, das Gehäuse könnte übernommen werden, aber muss nicht. Falls ein neues her soll dann bitte ohne Bling Bling. Das ist nicht so meins :-)

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: Intel Core i7-2600 3.4 Ghz ohne K
CPU-Kühler: Xigmatek Prime SD1484 140mm
Mainboard: Gigabyte GA-H67A-USB3-B3, Intel H67, ATX
RAM: 8GB-Kit G.Skill RipJaws PC3-10667U CL9 (2*4GB)
Speichermedien: Samsung MZ-75E250B/EU EVO 850 interne SSD 250GB und Western Digital 1TB HDD
Grafikkarte: Asus Cerberus Geforce GTX 1050 TI 4GB
Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER BQT E8-500W
Gehäuse: Thermaltake Element T-BNS ohne Netzteil
Laufwerk: LG BH10LS30 Blu-Ray Brenner

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Samsung 1920x1080 60Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Grafikkarte, RAM und ggfs. CPU?

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den nächsten 14 Tagen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Gerne, außer es gibt einen Fertigbau zum gleichen Preis ;-)

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ich würde gerne 650-850 € ausgeben

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Escape from Tarkov, World of Tanks, Battlefield 5

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Wenn möglich würde ich die SSD und die HDD gerne ins neue System übernehmen

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nein
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

So könnte man es machen:

CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Pure Rock 2 oder Brocken 3 / Mugen 5
Mainboard: MSI B450-A Pro Max
RAM: 16GB oder 32GB DDR4-3200, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V
Grafikkarte: RX 5700 (z.B. PowerColor Red Dragon) oder RTX2060 Super (z.B. MSI Ventus GP PC)
Netzteil: Pure Power 11 500W, Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 550W

Wenn es beim Gehäuse das Thermaltake Element T ist, kannst du das grundsätzlich weiter nutzen. Wenn du ein neues möchtest, würde ich das Sharkoon M25-V in Betracht ziehen, dazu einen Arctic P12 als zweiten Frontlüfter.

Die vorhandenen Speichermedien kannst du natürlich mit nehmen. Auf kurz oder lang würde ich aber über eine größere SSD wie z.B. die Western Digital Blue 1TB nachdenken, da auch alle Spiele auf dem flotten Medium sein sollten.

Gruß Lordac
 

CentaxYT

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
Ich würde denken das du mit deinen jetzigen Komponenten noch mit 60FPS zocken könntest und kein Upgrade bräuchtest, da der Prozessor und die GraKa für 60FPS bei 1080p ausreichen. Selbst bei Ultra sollte es noch drin sein. Falls mehr Leistung drin sein soll würde ich sagen Ryzen 5 2600 + RX580, aber meiner Meinung nach sind die jetzigen Komponenten für dein Vorhaben ausreichend, eventuell könnte man noch beim RAM die von G.Skill Aegis nehmen (2*8GB).
 
TE
M

MadiMaxi

Schraubenverwechsler(in)
Hey Lordac und CentaxYT,

danke für euren Rückmeldungen
SSD 1TB: Klingt sehr verlockend. Mehr als 2-3 Games passen nicht auf die derzeitige SSD. Daher wäre das definitiv eine Option. Dann würde ich den alten Rechner mit Festplatte und Gehäuse (also komplett) verkaufen können. Die 1 TB HDD würde ich mir als Datenspeicher (Bilder, Dokument, usw.) behalten.
Arctic P12: Laut Beschreibung hat das Gehäuse 2 120-er Frontlüfter vorinstalliert. Macht ein Tausch eines einzelnen da viel Sinn?
Sharkoon M25-V: Sieht nicht schlecht aus. Das Sharkoon M25-W mit dem Acrylglas sagt mir derzeit aber auch zu. :-)
Netzteil: Bei dem pure Power gibt es 2 Versionen (BN293 und BN297) Unterscheiden die sich nur von der Größe?

@Centax -> Das aktuelel Setup packt macht maximal mittlere Einstellungen

Viele Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wie geschrieben würde ich den erwähnten Arctic P12 zusätzlich als zweiten Frontlüfter installieren.

Da Acryl relativ empfindlich gegenüber Kratzern ist, würde ich so ein Gehäuse meiden.

Das Pure Power 11 gibt es mit und ohne Kabelamanagement, dafür steht das "CM". Der Vorteil ist das du alle nicht benötigten Kabel nicht im PC verstauen musst.

Da dieses Netzteil in der Verfügbarkeit stark schwankt, empfehle ich derzeit immer beide.

Ansonsten mache ich das vom Budget abhängig, und ob das Gehäuse eine durchsichtige Seite hat, oder nicht.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten