• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming-PC für einen Kumpel (Absegnung!)

MaaB

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey Leute,

ich habe für einen Kumpel folgendes zusammengestellt:

- AMD Ryzen 9 3900X
- ASUS ROG Strix B450-F Gaming
- G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3600
- ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC
- Samsung SSD 970 EVO 500GB + Samsung SSD 970 EVO 1TB
- be quiet! Straight Power 11 Platinum 650W ATX 2.51
- be quiet! Pure Loop 360mm WaKü
- Enermax Saberay schwarz, Glasfenster

Full-HD 60Hz Monitore sind vorhanden (evtl. zum späteren Zeitpunkt aufrüsten)
Das Case hat er sich selbst ausgesucht xD
Der Zeitpunkt ist natürlich momentan eher schlecht um sich neue Hardware zu kaufen, aber er braucht bzw will auf jeden Fall noch dieses Jahr (vor Weihnachten!) sein neues System vollständig aufn Tisch haben! ;)
Meine Frage an euch, kann man die Zusammenstellung so belassen oder gibt's noch kleine "Tuning" Tipps?

Danke und bleibt alle gesund! :)

MfG
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

für einen Spiele-PC würde ich nicht zwingend eine 12-Kern-CPU kaufen, je nach Testergebnis und Preis, wäre ich da eher beim Ryzen 7 5800X.

Es sollte aber in jedem Fall ein aktuelles B550-Mainboard, wie z.B. das MSI MPG B550 Gaming Plus oder MSI MAG B550 Tomahawk sein, der Preisunterschied ist relativ gering, da würde ich kein "altes" mehr kaufen.

Die Samsung 970 EVO ist relativ teuer, und mit der EVO Plus gibt es auch schon einen Nachfolger.
Da eine NVMe-SSD in einem Spiele-PC in den meisten Fällen keinen Vorteil bringt *klick*, würde ich da nicht zu viel ausgeben.
Man kann sich auch für eine große SSD wie z.B. der Crucial MX500 2TB oder Silicon Power P34A80 entscheiden.

Das Straight Power 11 650W ist nichts halbes und nichts ganzes, je nachdem wohin irgendwann mal die Reise bei der Grafikkartenwahl hingehen soll, würde ich eines mit 550 Watt kaufen *klick*, oder zu 750 Watt greifen *klack*.

Da bis Weihnachten Zeit ist, würde ich in jedem Fall warten bis die neue Hardware flächendeckend verfügbar ist, es neutrale Tests gibt, und sich der Preis der neuen Hardware eingependelt hat, und evtl. der der "alten" nachgibt".

Vielleicht ist dann auch schon die RTX3060Ti eine Option bei der Grafikkarte.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
MaaB

MaaB

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,

für einen Spiele-PC würde ich nicht zwingend eine 12-Kern-CPU kaufen, je nqach Testergebnis und Preis, wäre ich da eher beim Ryzen 7 5800X.

Es sollte aber in jedem Fall ein aktuelles B550-Mainboard, wie z.B. das MSI MPG B550 Gaming Plus oder MSI MAG B550 Tomahawk sein, der Preisunterschied ist relativ gering, da würde ich kein "altes" mehr kaufen.

Die Samsung 970 EVO ist relativ teuer, und mit der EVO Plus gibt es auch schon einen Nachfolger.
Da eine NVMe-SSD in einem Spiele-PC in den meisten Fällen keinen Vorteil bringt *klick*, würde ich da nicht zu viel ausgeben.
Man kann sich auch für eine große SSD wie z.B. der Crucial MX500 2TB oder Silicon Power P34A80 entscheiden.

Das Straight Power 11 650W ist nichts halbes und nichts ganzes, je nachdem wohin irgendwann mal die Reise bei der Grafikkartenwahl hingehen soll, würde ich eines mit 550 Watt kaufen *klick*, oder zu 750 Watt greifen *klack*.

Da bis Weihnachten Zeit ist, würde ich in jedem Fall warten bis die neue Hardware flächendeckend verfügbar ist, es neutrale Tests gibt, und sich der Preis der neuen Hardware eingependelt hat, und evtl. der der "alten" nachgibt".

Vielleicht ist dann auch schon die RTX3060Ti eine Option bei der Grafikkarte.

Gruß, Lordac

Die 5800X ist leider noch nicht flächendeckend verfügbar genauso wie die RTX3060Ti (wenn die überhaupt noch dieses Jahr kommt)

Zum Thema SSD vs NVMe-SSD: Ja, der Unterschied ist sehr sehr gering, ich weiß, aber praktischer die NVMe-SSD aufs Board zu stecken, spart Kabel.

Warum ist das Straight Power 11 650W nichts halbes und nichts ganzes?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

da noch bis Weihnachten Zeit ist, würde ich mir da noch nicht zu viele Gedanken machen.

In der Regel lohnt es sich eigentlich erst 1-2 Wochen vor dem tatsächlichen Kaufzeitpunkt einen konkreten Vorschlag zu machen, darauf weisen wir auch bei den Anmerkungen zum oben in diesem Unterforum angehefteten Fragebogen hin.

Ich hab ja nicht gesagt das ihr keine NVMe-SSD nehmen sollt, und alternativ zu klassischen im 2,5"-Format mit SATA-Geschwindigkeit, die Silicon Power P34A80 mit NVMe-Protokoll vorgeschlagen.
Es sieht zwar optischer sicher schöner aus wenn man sich zwei Kabel spart, und man hat weniger "Arbeit", praktisch macht es aber keinen Unterschied!

Zum Netzteil, für eine RTX2070 Super hat es zu viel Leistung, für eine RTX3080 & Co. zu wenig, bzw. würde ich mich da mit 750 oder gar 850 Watt (je nach Grafikkarte), wohler fühlen.

Gruß, Lordac
 
Oben Unten