• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Gaming-PC (ca. 900€)

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Hey Leute, ich plane in den nächsten zwei Wochen meine Komponenten für einen neuen PC zu kaufen. Ich habe leider relativ wenig Ahnung und mich nur in den letzten Tagen mit dem Thema Hardware beschäftigt.

Ich habe mal einen Warenkorb bei Mindfactory gefüllt und würde euch um Ratschläge bzw. Hilfe bitten. Der PC sollte ca. 900- max. 950 € kosten.

Warenkorb | Mindfactory.de
Netzteil fehlt hier leider, da es nicht mehr verfügbar war. Ich habe an das be quiet! Pure Power 11 500W gedacht

Der PC sollte für Spiele wie Modern Warfare, Dayz, CS:GO, Fortnite und ggf. Single player Titel wie Assassins Creed gemacht sein.

Ich suche unter anderem auch nach einem guten Full HD Monitor.

Ich danke euch schon mal im Voraus.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Hey FuZioN_V1,
herzlich willkommen im Forum! :pcghrockt:

Wie ist denn dein Gesamtbudget für PC + Monitor? Ich würde, falls möglich, beim Monitor auf einen 1440p 144Hz gehen. So ein Monitor wird deutlich länger halten als ein 1080p, 1440p wird zum neuen Standard bei besseren Spielerechnern. Dafür könnte man bei der Grafikkarte auch auf die 5700 non-XT gehen, um etwas Geld zu sparen.

Ansonsten fällt mir noch auf:
-Die Aegis sind nicht so dolle, die werden zur Resteverwertung schlechter Chips genommen, und erreichen deshalb ab und zu ihre angegebene Geschwindigkeit nicht.
-Das S1000 hat ein Acrylfenster, das ist anfälliger für Kratzer als Echtglas. Außerdem ist das nicht mehr das neuste Gehäuse.
-Beim Board könntest du das Mortar Max für 25€ mehr nehmen. Das hat einen zweiten M.2 Steckplatz (der hat aber nur SATA-Geschwindigkeit), USB-C, einen Anschluss für einen 3. Gehäuselüfter und eine bessere Spannungsversorgung der CPU. Das ist nützlich, wenn du z.B. mal einen gebrauchten 3900X nachrüsten willst.
-Von einer Highend NVMe SSD hast du bei einem Spielerechner nichts. Geh lieber auf Kapazität, für den Preis gibt es schon 1TB SATA SSDs. Der Geschwindigkeitsunterschied kommt beim Zocken nicht zur Geltung, es limitieren andere Faktoren. Also z.B. Ladezeiten sind mit einer SATA SSD fast identsich.
-Der beigelegte ("boxed") Kühler des Ryzen ist durchaus brauchbar, aber hörbar. Mit einem besseren Towerkühler wäre die Kiste etwas leiser.

Insgesamt z.B. so:
1 Crucial P1 SSD 1TB, M.2 (CT1000P1SSD8)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 MSI Radeon RX 5700 Evoke GP OC, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (V381-090R) für 309€
1 MSI B450M Mortar Max (7B89-016R)
1 Arctic P12 PWM schwarz, 120mm (ACFAN00119A) für das Kolink
2 Arctic P14 PWM schwarz, 140mm (ACFAN00124A) für das Cooler Master
0 Arctic Freezer 34 eSports weiß (ACFRE00057A) optional
1 Kolink Castle, Glasfenster
oder 0 Cooler Master MasterBox MB311L, Glasfenster (MCB-B311L-KGNN-S00)
1 Seasonic Core GC 500W ATX 2.4 (SSR-500LC/CORE-GC-500)
~870€

Und dann z.B. dieser Monitor: Dell S2719DGF, 27" (210-AQVP)

Liebe Grüße
Florian
 
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Hi Florian,
erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort :)
Mein Budget für PC+ Monitor sind 1000€ (+-50€). Besten Dank für deine Überarbeitung und Verbesserungen. Ich habe wie gesagt relativ wenig Ahnung und will aber dennoch etwas von meinem Geld haben und nicht stumpf einen fertig PC kaufen. Ich werde deine Zusammenstellung direkt übernehmen :) beim Gehäuse würde ich mich glaube für das kolink entscheiden, da es mir optisch besser gefällt.
Hättest du für Monitore noch andere Empfehlungen die vllt eine Preisklasse weiter unten sind ? Sagen wir vllt bis 200€ ?
Was wäre mit diesem hier : AOC 24G2U/BK ab €' '186,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Vielen Dank

Chris ( FuZioN_V1)
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ah, bei 1000€ +- 50€ wird kein 1440p System gehen fürchte ich. Die Auflösung bedingt die Grafikkarte, die gebraucht wird. Je mehr Pixel da sind, desto mehr Last hat die Grafikkarte. Der CPU ist die Auflösung dagegen egal. Für 1440p ist mindestens die 5700 non-XT nötig, die 5700XT ist besser. Für 1080p würde ich dagegen nichts über der 5700 non-XT kaufen, die GTX 1660 Super, die Lordac angesprochen hat, reicht auch gut für 1080p.

Edit
Für knapp 1100€ würde man mit einer Minimalkonfiguration einen 1440p PC mit Monitor bekommen:
1 Crucial BX500 960GB, SATA (CT960BX500SSD1)
1 AMD Ryzen 5 1600 [12nm], 6x 3.20GHz, boxed (YD1600BBAFBOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 MSI Radeon RX 5700 Evoke GP OC, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (V381-090R)
1 ASRock B450M Pro4 (90-MXB8F0-A0UAYZ)
1 HP 27xq, 27" (3WL54AA)
1 Arctic P12 PWM schwarz, 120mm (ACFAN00119A)
1 Kolink Castle, Glasfenster
1 Seasonic Core GC 500W ATX 2.4 (SSR-500LC/CORE-GC-500)
~1090€

Da stellt sich dann aber die Frage, ob ein "gutes" 1080p System nicht die bessere Wahl ist. Hier wurde ja z.B. bei der CPU gespart, wobei der 1600 [12nm] durchaus brauchbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Also würde der PC den du am Anfang zusammengestellt hast+ den AOC Monitor keinen Sinn machen ?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Doch, klar, das wäre auch ein gutes System. Aber ein 27" Monitor mit 1440p 144Hz macht schon sehr viel her, der verbessert das Spielerlebnis enorm. Ist ein ganz anderes Spielgefühl.

Den AOC wirst du auch leider nicht bekommen, der ist nirgendwo verfügbar.

Ich persönlich würde auf jeden Fall auf das 1440p System mit dem Ryzen 5 1600 [12nm] gehen. Also wie in Beitrag #5. Da bekommst du am meisten für dein Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Der steht da auf ausverkauft. Ich würde es nach wie vor wie in #5 machen, aber es ist natürlich dein Geld.
 
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Oh ja, mein Fehler :D hm ich tendiere irgendwie eher zu deiner ersten Konfiguration. WQHD ist kein muss für mich. Full HD reicht mir denke erstmal aus und ich kann ja dann in ein paar Jahren immer noch upgraden. Ich werde mir die ganze Hardware eh erst in ca 2 Wochen holen. Bis dahin ist der Monitor vllt wieder verfügbar, da der mir optisch gut gefällt und überall ziemlich gute Bewertungen hat.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Der AOC ist für einen 1080p Moni auch top, aber leider seit Monaten nicht verfügbar. Wie es aussieht gibt's den wieder ab September bei uns. Hast du denn schon mal einen 27" 1440p 144Hz Monitor gesehen, dass du weißt, dass du das nicht willst? Das schreiben nämlich viele hier, die 1440p noch nicht kennen, dass ihnen 1080p "reicht". Ich habe bisher jedes Mal die Rückmeldung bekommen, dass sich der Sprung zu 1440p gelohnt hat.
 
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Nein, konnte 1440p nie austesten. Ich vermute, dass es auch mega ist, aber lohnt es sich dafür CPU downzugraden und eine Minimalkonfig für 1440p zu haben? Will auch nicht direkt nächstes Jahr oder in zwei Jahren nachrüsten müssen. Korrigiere mich bitte sobald ich hier Quatsch erzähle.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Von den Spielen, die du nennst, dürfte z.B. das CoD MW eins der grafisch anspruchsvolleren sein. Ich hab grade mal geschaut, und der 1600 [12nm] mit der RX 5700 packt das etwa mit 80-90 FPS in 1440p mit hohen Einstellungen. Also absolut flüssig. Dabei ist das System im Grafikkartenlimit (das ist gut so). Die Leistung der Grafikkarte limitiert also, die CPU an sich könnte mit einer stärkeren Grafikkarte noch mehr FPS liefern. Wie gesagt - je höher die Auflösung ist, in der du spielst, desto mehr Last hat die Grafikkarte. Dadurch wird die CPU in höheren Auflösungen gleichzeitig unwichtiger.
Der 1600 [12nm] reicht also, um die RX 5700 in AAA-Spielen in 1440p auszulasten, er limitiert nicht. Und er reicht, um in aktuellen AAA-Titeln deutlich über 60 FPS zu liefern. Das ist der Punkt, an dem ich es für sinnvoller halte mehr in die Grafikkarte und den Monitor zu stecken. Für den aktuellen AMD-Sockel wird es in Zukunft viele günstige, gebrauchte CPUs geben. Wenn irgendwann mal die CPU-Leistung des 1600 [12nm] zu gering ist (und ich schätze das wird nicht schon in 1-2 Jahren sein), kannst du z.B. immer noch einen gebrauchten 8-Kerner aus der Ryzen 3000 Serie für wenig Geld nachrüsten.

Und du schreibst du willst nicht in 1-2 Jahren nachrüsten müssen. Es ist doch mindestens genauso blöd, wenn in 2-3 Jahren 1080p nicht mehr aktuell ist. Ich empfehle halt so, wie ich auch kaufen würde. Ich persönlich finde, dass du so mehr für dein Geld kriegst.
 
Zuletzt bearbeitet:

PlatinLauch

Komplett-PC-Käufer(in)
Nein, konnte 1440p nie austesten. Ich vermute, dass es auch mega ist, aber lohnt es sich dafür CPU downzugraden und eine Minimalkonfig für 1440p zu haben? Will auch nicht direkt nächstes Jahr oder in zwei Jahren nachrüsten müssen. Korrigiere mich bitte sobald ich hier Quatsch erzähle.

Ich habe mir letzen Herbst den hier geholt: Acer Nitro VG0 VG240YPbiip ab €'*'169,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Ein Kumpel kurze Zeit später den: Acer Nitro XV2 XV272UPbmiiprzx ab €'*'399,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Seitdem ich ein paar mal an seinem Bildschirm war, will ich mir unbedingt sobald es geht nen 1440p-Monitor holen (mit entsprechendem GPU-Upgrade, habe aktuell nur ne RX590).
Ich dachte auch, FullHD wird schon ok sein, aber glaub mir: 1440p ist um Welten besser.
Wenn es irgendwie ins Budget passt, würde ich immer versuchen, 1440p (mit mindestens ner 5700) unterzubringen.

Letztendlich ist es ein Unterschied von 300-350€ für ein deutlich besseres Spieleerlebnis. Würde ich immer investieren, wenn irgendwie möglich.
 
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Okay ********(auf mein Portemonnaie bezogen) ihr fangt an mich zu überzeugen :D
Dachte dass der 1600 gegenüber dem 3600 wirklich viel schlechter sei. Aber da der ja nur knapp 100€ also 50% billiger scheint er echt krass für das Geld zu sein. Also für die 1440p konfig müsste ich ca. 1100€ min hinlegen richtig ? Sollte ich dann vielleicht doch nochmal bei Oma paar mal im Garten helfen und noch bisschen sparen um mir eine bessere GPU zu holen, die dann auch ohne Probleme spiele in 2-3 Jahren schafft oder ist das auch mit der rx 5700 kein Problem ?

Der Acer Monitor von PlatinLauch‘s Kumpel gefällt mir auch echt gut, bin kein Fan von so globigen Glotzen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn man einen WQHD-Monitor samt passender Grafikkarte ins Budget bringt, finde ich das auch die klar bessere/schönere Lösung.

Ich finde aber das man auch mit FHD seinen Spaß habe kann, und dabei ein Stück weit günstiger weg kommt.

Ein WQHD-Monitors hat ca. 77,78% mehr Pixel als FHD, und verlangt - je nach Spiel und Anspruch, mehr Grafikleistung.

Wie gesagt will ich aber niemand die schönere Auflösung ausreden, ich finde nur das FHD nach wie vor seine Berechtigung hat, und man damit auf Dauer auch Geld spart.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Wenn WQHD aber die zukunftsorientiertere Variante ist und mir in Zukunft Geld spart, dann gebe ich lieber jetzt ein paar Euro mehr aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

was hat die Auflösung mit zukunftsorientiert zu tun, und wo soll sie dir in Zukunft Geld sparen?

Wenn man einen qualitativ guten Bildschirm kauft, steigt der Preis in der Regel mit der Auflösung, und eine Grafikkarte welche entsprechend Leistung liefert, kostet auch mehr Geld.

Gruß Lordac
 
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Ich meine mit zukunftsorientiert, dass in ein paar Jahren die Spiele alle auf WQHD ausgelegt sind bzw. in dieser Auflösung erst zu enjoyen sind. Sozusagen, dass FHD einfach von WQHD komplett überholt worden ist. Wenn WQHD wirklich so ein heftigeres Spielerlebnis ist und ich dafür 50€ extra zahlen muss dann würde ich das glaube tun.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

bei einem Budget für den PC und Monitor von max. 1050,- Euro, würde ich ein FHD-System bauen.

Hier mein Vorschlag, angelehnt an den sehr guten von "FlorianKI" aus dem #2.

CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced
Mainboard: MSI B450M Mortar Max
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
SSD: Crucial P1 1TB
Grafikkarte: Palit GTX1660 Super GP OC
Netzteil: Pure Power 11 500W
Gehäuse: Kolink Castle
2. Frontlüfter: Arctic P12
Monitor: LG Ultea Gear 24GL600F-B

So kostet der PC bei Mindfactory ~ 864,- Euro. Wenn du zwischen 0-6 Uhr bestellst, entfallen die Versandkosten.

Dazu kommen dann noch ~ 167,- Euro für den Monitor, und ggf. Versandkosten dafür - da gibt es auch ein paar Händler bei denen "Gratisversand" dabei steht..
Insgesamt sind das dann ~ 1031,- Euro.

Ich finde dieses Paket sehr "rund", es lässt sich aber auch ohne Probleme noch etwas sparen um die MSI RX 5700 Evoke GP OC rein zu bekommen:

CPU-Kühler: boxed
Mainboard: MSI B450M Pro-VDH Max
Netzteil: System Power 9 500W
2. Frontlüfter: weg lassen

Hier liegt man inkl. der Versandkosten bei ~ 1021,- Euro.

Wenn du dein ursprüngliches Budget erhöhst, kann man natürlich etwas anderes vorschlagen.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

der ebenfalls von "FlorianKI" vorgeschlagene HP27xp kostet 142,- Euro mehr als der FHD von LG.

Die MSI RX5700 Evoke GP OC kostet inkl. Versand ~ 60,- Euro mehr als die GTX1660 Super.

Je nachdem ob du das Sparpotenzial beim PC ausschöpfen möchtest oder nicht (bei der CPU würde ich nicht auf den Ryzen 5 1600 [12nm] runter gehen), sieht es dann so aus:
- Unveränderter Vorschlag + WQHD: ~ 1233,- Euro
- Sparvorschlag + WQHD: ~ 1163,- Euro

Dabei will ich aber noch folgendes zu Bedenken geben, für FHD ist eine RX5700 sehr stark und am oberen Ende was ich für diese Auflösung empfehle, bei WQHD sehe ich sie als Minimum an, und rate eigentlich zu einer RX 5700XT oder RTX2070 Super.

Hier noch einmal als Erinnerung, WQHD hat eine um ~ 77,78% mehr Pixel

Mit was man zufrieden ist hängt natürlich vom Spiel und dem eigenen Anspruch ab, ich ordne die Grafikkarten nur verschiedenen Auflösungen zu, weil sonst müsste man pauschal jedem eine RTX2080Ti vorschlagen.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank dir, ich glaube dass ich dann doch erstmal auf ein FHD System setze und in ein paar Jahren den Monitor aufrüste. Denke ist dann das beste, weil ich mir sonst die ganze Zeit einrede mehr Geld auszugeben :D
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Die ca. 77,78% höhere Auflösung eines WQHD-Monitors verlangt - je nach Spiel und Anspruch, entsprechend mehr Grafikleistung [...]
Dabei will ich aber noch folgendes zu Bedenken geben, für FHD ist eine RX5700 sehr stark und am oberen Ende was ich für diese Auflösung empfehle, bei WQHD sehe ich sie als Minimum an, und rate eigentlich zu einer RX 5700XT oder RTX2070 Super.

Hier noch einmal als Erinnerung, WQHD hat eine um ~ 77,78% höhere Auflösung.
Das ist falsch, WQHD hat ca. 80% mehr Pixel, das bedeutet aber nicht, dass man 80% mehr Leistung braucht. Die Prozentzahl wird also noch mit einem Faktor skaliert, es sind in den meisten Spielen eher 45-50%. Oder: In WQHD hat man sehr grob gesagt 2/3 der FPS wie in 1080p. Die RX 5700 reicht gut aus für 1440p. Die schafft z.B. im neusten Battlefield mit höchsten Settings auch an die 100 FPS in WQHD, genau wie in dem CoD. Von eSport-Titeln müssen wir gar nicht erst reden. Die 5700 hat genug Leistung. Ich sehe sie auch als Minimum für WQHD, aber eben als genau das und damit ausreichend, sonst würde ich sie nicht empfehlen.
[...] bei der CPU würde ich nicht auf den Ryzen 5 1600 [12nm] runter gehen [...]
Wieso? Ich würde ganz klar auf den 1600 [12nm] gehen, wenn dadurch ein 1440p System ermöglicht wird. Der 1600 [12nm] entspricht ja quasi dem 2600. Der hat mehr als genug Leistung für die nächsten Jahre, und kann im Gegensatz zum Monitor dank AM4 kostengünstig z.B. mit einem gebrauchten 3700X getauscht werden. Sollte er über die Lebensdauer von AM4 mal zu wenig Leistung haben, was sich überhaupt noch zeigen muss.

Letztenendes ist es eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Was du schreibst ist nicht falsch - klar wäre ein 3600 schöner, und WQHD braucht viel Grafikleistung. Aber das System würde so gut funktionieren, und das schönere Spielerlebnis bieten. Dabei hat es auch ganz klar die bessere Preisleistung. Der 1600 [12nm] limitiert doch nirgendwo.

Hast du schonmal an einem 27" 1440p 144Hz gespielt? Einige meiner Freunde haben jetzt dazu gewechselt, und ich ärgere mich sehr vor zwei Jahren noch 1080p 144Hz gekauft zu haben.

Edit
Das System, wie du es vorschlägst, ist nur 50€ günstiger als das 1440p System.

Edit2
Nochmal zur RX 5700 in WQHD. Man kann auch sagen, dass die RX 5700 in WQHD so viele FPS liefert, wie (natürlich ganz grob) eine GTX 1660 in 1080p. Und bei der GTX 1660 in 1080p würdest du doch auch nicht schreiben, dass die ungeeignet ist, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich hab ja nicht gesagt das eine RX5700 für WQHD zu wenig Leistung hat, nur ist man mit so einer Grafikkarte meiner Meinung nach bei FHD im oberen Bereich angesiedelt, bei WQHD im unteren. Sie wird also bei FHD länger "halten", dies hängt natürlich vom Spiel und den eigenen Ansprüchen ab, keine Frage!

Der Ryzen 5 3600 hat für mich einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht, und da man in der Regel (sicherlich nicht pauschal jeder) den Unterbau länger nicht verändert, finde ich da den Aufpreis von ~ 65,- Euro (Versandkosten berücksichtigt) gut investiert.
Wenn man die CPU ändert und den Preis meiner "Sparversion" nimmt, kommt man auf ~ 1097,- Euro was nicht weit weg vom ursprünglichen Gesamtbudget ist. Das kann man natürlich machen, ich habe ich keinster Weise etwas gegen WQHD, ich nutze so einen Monitor selbst.

Gruß Lordac
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Der Ryzen 5 3600 hat für mich einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht, und da man in der Regel (sicherlich nicht pauschal jeder) den Unterbau länger nicht verändert, finde ich da den Aufpreis von ~ 65,- Euro (Versandkosten berücksichtigt) gut investiert.
Jo, der 3600 hat einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Der aktuelle 911er Porsche auch :D Der Punkt ist der 1600 [12nm] reicht für's erste, das Geld ist meiner Meinung nach besser im Monitor investiert. Das ist das Bauteil, das du die ganze Zeit anguckst und das Spielerlebnis viel mehr prägt, als der 3600 vs. 1600 [12nm]. Wenn sich noch 65€ finden würde ich die auch als erstes in den 3600 stecken, das lohnt sich total. Aber der WQHD Moni lohnt sich mehr, finde ich.
 
TE
F

FuZioN_V1

Schraubenverwechsler(in)
Hey Leute, ich habe jetzt in den letzten Tagen nochmal überlegt und mich doch für ein WQHD System entschieden. Ich habe da jetzt ein System für 1265 € mit dem HP 27xq Monitor. Ich schicke euch nochmal den Warenkorb bei Mindfactory, damit ihr drüber schauen könnt :D Warenkorb | Mindfactory.de
 
Oben Unten