• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Allround-PC, Budget 2500-3000 €

Schnuffelchen

Schraubenverwechsler(in)
Aktuelle PC-Hardware
4 SSDs aus dem alten PC
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
27'' WQHD, 60 Hz
Budget
3000
Kaufzeitpunkt
In den nächsten 4 Wochen
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Arbeiten / Programmieren
  3. Video-Schnitt/-Rendering
  4. Bildbearbeitung
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Speicherplatz SSD (in GiByte)
2000
Hi zusammen,

ich will mir eine komplett neue Konfiguration zusammenstellen für Gaming, 3D-Rendering und Musikproduktion.
Zielauflösung ist WQHD bei 60 Hz, eigentlich würde also auch eine 4070 ausreichen. Aber die 16 GB VRAM der 4080 bieten mehr Zukunftssicherheit, die Grafikkarte soll schon die nächsten 4-5 Jahre mitmachen.
Aus Kompatibilitätsgründen (vor allem wegen 3D-Rendering) will ich bei Intel und NVIDIA bleiben.
Die 64 GB RAM erscheinen vielleicht viel, aber gerade Cubase und Instrumentenbibliotheken fressen unglaublich RAM. Vielleicht würde ich später sogar nochmal mit 2 weiteren Riegeln auf 128 GB upgraden.

RGB ist für mich kein Thema, und Luftkühlung ist mir auch lieber als eine AiO. Die hätte im Fractal Design North zusammen mit der 4080 ohnehin keinen Platz.

Was haltet ihr von dieser Konfiguration? Macht das so Sinn?
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
Stimmt schon, aber die ist mir dann doch zu stromhungrig und zu heiß. Und einfach unverschämt teuer 😬
Aus demselben Grund hab ich auch den 13600 gewählt, statt den 13700 oder 13900. Ich denk mir, das ist so der Sweet Spot aus Leistung und Effizienz, und der dürfte auch die 4080 nicht ausbremsen oder?
 
Die 64 GB RAM erscheinen vielleicht viel, aber gerade Cubase und Instrumentenbibliotheken fressen unglaublich RAM. Vielleicht würde ich später sogar nochmal mit 2 weiteren Riegeln auf 128 GB upgraden.
Wenn das Geld es her gibt gleich. Bei intel ist es weniger ne Problem aber der Speichercontroller in der CPU ist halt der punkt wo es steht und fällt. Mit 4 Riegeln kannst du nicht die sagen wir 3.600 MT/s fahren die du soliede mit 2 kannst.

Heist mit 4 riegeln 3.000MT/s und das würde gerade wenn du Programme hast die auf die Performents des Rams angewisen sind deutlich mehr verlust bieten als die großen Arbeitspeicher in Gbyte.

Daher mein Empfehlungs einschätzung 128Gbyte fährst du langfristiger besser.

4080 ist ne gute wahl vor allen weil die 4070 nur 12Gbyte video speicher hat und wenn du Rendering machst die benötigen warscheinlich den Video speicher damit läuft nix voll und die karte limitiert sich nicht von selbst.

Was spricht gegen einen 13700? hat 8+8 Besser als der 13600 mit 6+8.

Aber die P/L Experten werden dazu schon was sagen können. Das ist mein Perspektive.... Kann richtig sein muss es aber nicht.
Stimmt schon, aber die ist mir dann doch zu stromhungrig und zu heiß. Und einfach unverschämt teuer 😬
70-85% Limitieren lassen und dann hat sie noch 300watt so viel wie ne RTX30ziger karte. Bei ca.. 10% weniger leistung.

13700 würde ich von den kernen her eher vor ziehen da programme spiele 8 kerne nutzen und 6 kerne in den zeitraum nicht zeit gemäß bleiben. Entwicklung etc..
 
Hab mich grad mal etwas über Cubase schlau gemacht, weil ich es nicht kenne, dabei ist mir folgendes aufgefallen:

1695138226671.png


Vlt. ist die Wahl eines modernen Intel Prozessors dann doch nicht die Beste? :ka:

Aus Kompatibilitätsgründen (vor allem wegen 3D-Rendering)
Was nutzt du da für software?
 
Oh, guter Hinweis mit Cubase, danke!
Ich hab jetzt auch mal ein paar Forenthreads dazu durchstöbert. Scheint so, als ob der Cubase-Hersteller Steinberg nur übervorsichtig ist, vermutlich weil irgendwer dem Support Probleme mit den Efficiency Cores gemeldet hat. Inzwischen ist das aber offenbar kein Thema mehr, oder zumindest kann keiner die Probleme reproduzieren.

Was nutzt du da für software?
Primär Cinema4D mit Redshift. Und ich würde auch gern ernsthaft mit der Entwicklung in Unreal 5 loslegen.
 
Wenn das Geld es her gibt gleich. Bei intel ist es weniger ne Problem aber der Speichercontroller in der CPU ist halt der punkt wo es steht und fällt. Mit 4 Riegeln kannst du nicht die sagen wir 3.600 MT/s fahren die du soliede mit 2 kannst.

Heist mit 4 riegeln 3.000MT/s und das würde gerade wenn du Programme hast die auf die Performents des Rams angewisen sind deutlich mehr verlust bieten als die großen Arbeitspeicher in Gbyte.

Warte, das hab ich nicht ganz verstanden.
Du würdest gleich 4x DDR5-6000 mit jeweils 32 GB empfehlen, richtig?
Oder 2x jeweils 64 GB? Gibt es sowas schon?
 
Ok, verstanden. Ich finde nur keine 128 GB als Dual Kit 🤔

Ist die Konfiguration abgesehen davon sinnvoll?
Ist das Netzteil ausreichend, auch für einen i7 13700 + RTX 4080?
Fällt euch sonst noch irgendwas auf?
 
Zurück