Neue WQHD-Grafikkarte

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
Moin zusammen,

Ende 2020 habe ich u.a. fürs Homeoffice einen neuen Monitor beschafft in 27 Zoll mit 144 Hz (Gigabyte M27Q mit FreeSync Premium). Seit über fünf Jahren nutze ich zum Spielen eine Radeon RX480. Gerade seit dem Wechsel auf den neuen Monitor reicht diese jedoch oft nicht mehr aus. Einige Games spiele ich nur in Full HD, was aber bei neueren Spielen nicht immer für 60 FPS ausreicht. Die Reduktion der Spieledetails genügt zwar, um alles irgendwie zum Laufen zu bringen. Allerdings geht es für mich beim Spielen auch darum, die Entwicklungen der Grafik beobachten zu können, was mir so leider meist nicht mehr vergönnt ist.

Gerade im Hinblick auf den neuen Monitor überdenke ich daher die Anschaffung einer neuen Grafikkarte, da sich die Preissituation wieder etwas beruhigt hat.

Habt Ihr hierzu eine Empfehlung parat?

Ich hatte ursprünglich mit einer RX 6700 XT geliebäugelt, allerdings bin ich unsicher, ob diese für 144 Hz in WQHD ausreichend ist. Die 6800 ist preislich nicht weit von der 6800 XT entfernt, sodass man gleich das bessere Modell nehmen könnte. Ich frage mich aber, ob ich bei der 6800 XT ein neues Netzteil benötigen würde (es soll nicht übertaktet werden).

Bei der 6700 XT hatte ich bislang die Red Devil im Auge, bei der 6800 die Asus TUF Gaming und bei der 6800 XT ebenfalls die Red Devil.

Freue mich über Input! :-)

EDIT: Da nicht alle Hardwaredaten in der Signatur aufgelistet sind, hier noch die Infos:
Netzteil: be quiet Straight Power 10 500 Watt
Festplatten: 2 SSDs (275 und 2000 GB)
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Dein Budget...;) Alternativ könntest du auch zu den grünen schielen:


und jap, die 10GB reichen für Spaß in WQHD, oft sogar bis 4K gut aus.

Gruß
 
TE
TE
T

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
Ich finde im Netz leider nicht viel zu Vergleichen der Custommodelle der 6800 XT. Erfahrungsgemäß liegen da nur max. 5% Unterschied zwischen den Modellen. Diese Variante von XFX taktet ja knapp 100 Mhz niedriger als etwa die Red Devil.

Wie sieht es mit dem Netzteil bei einer 6800 XT aus? Ich hab den Eingangspost diesbezüglich editiert.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Weiß jetzt nicht, wie hoch dein Nettostundenlohn liegt, aber bei 100 € weniger Anschaffungspreis kannst du vielleicht auch die ein oder andere Stunde investieren und aus der Karte noch etwas Takt rausholen. Das sind letztendlich vielleicht 4 fps mehr. Kommts dir drauf an, ob das Spiel jetzt mit 130 oder 134 fps läuft?

500 W wird knapp. Dein Netzteil hat aber alle notwendigen Schutzschaltungen. Wenn es also die Last nicht packt, schaltet der PC aus.
Kannst du ausprobieren oder alternativ die gut 110€ für ein neues Netzteil investieren.
 
TE
TE
T

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
Auch wieder wahr...

Auf das neue Netzteil will ich aber unbedingt verzichten, das macht die Rechnung sonst noch mehr kaputt. Übertakten will ich ohnehin nicht, sollte also hoffentlich noch laufen, da der Ryzen 3600 jetzt auch nicht allzu viel Strom braucht.

Nochmal zur Ausgangsfrage: Wie performt denn die 6700 XT in WQHD? Für 144 Hz ist sie meiner Recherche nach zwar tauglich, aber nur wenn man die Details runterschraubt.
 

Belzebub13

PC-Selbstbauer(in)
Das hängt größtenteils davon ab was du spielen willst und wie du es spielen willst. ;)
Aber schau dir doch einfach Vergleich dazu an für die jeweiligen Spiele die dich am meisten interessieren.
 

ApolloX30

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die 67XT ist keine Karte für 1440, auch wenn der Hersteller das behauptet.
Ich denk, da geht es ab 6800 erst los. Und ja, dann geht auch die Sache mit dem Netzteil los.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Dein Budget...;) Alternativ könntest du auch zu den grünen schielen:


und jap, die 10GB reichen für Spaß in WQHD, oft sogar bis 4K gut aus.

Gruß
die 10gb reichen sogut wie immer da man in 4k meistens keinn aa braucht
es istt sowieso nur eine behauptung was ein gute 1440p karte ist .meiner meinung nach eine 3090oc da es nichts schnelleres gibt und wenn rtx 4000 kommt und amd 7000 ist die 3090 nur noch mittelklasse und dann wird eben behauptet das eben das gut für wqhd ist
 
TE
TE
T

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
Dann schielen ich mal Richtung einer 6800, wenn die nochmal für 900 € zu haben ist. Derzeit ist mir der Preisabstand zur 6800 XT zu gering. Bei der hab ich aber einerseits Sorge, dass das Netzteil nicht reicht und andererseits, dass die CPU etwas zu schwach sein könnte.

Die derzeit günstigste 6800 XT von XfX scheint mir ein Referenzmodell mit besserem Kühler zu sein. Laut Vergleichstest bei CB ziehen die übertakteten Modelle gerne mal 80 Watt mehr aus der Steckdose für zwei FPS mehr. Das kann ich mir schenken. Womöglich würde also sogar die XfX noch mit meinem Netzteil laufen.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Spätestens wenn du die Karte undervoltest und dafür ggf den takt minimal reduzierst, läuft das mit deinem Netzteil. Ist aber eine Sache des Wollens und der Geduld.
 

xlOrDsNaKex

Freizeitschrauber(in)
Die 6700xt ist eine wqhd Karte. Sie hat 12 GB VRAM und in vielen Spielen stark genug für +60fps. 144 fps sind auch mit reduzierten Details möglich. Mit dem fsr 2.0 wird wo man noch nicht genau weiß, ob die Qualität an DLSS rannkommen wird, sind dann 144 fps möglich.
Wenn man kompetitiv spielen will, reduziert man sowieso alles was geht um maximale fps zu bekommen und kommt dann ins cpu Limit.
 
TE
TE
T

Thoddeleru

Freizeitschrauber(in)
Kompetitiv spiele ich jetzt nicht gerade. Da ich aber meine RX480 bspw. jetzt auch über fünf Jahre genutzt habe und - besonders angesichts des Preises - bei einem Nachfolger eine ähnliche Nutzungsdauer anstrebe, bin ich von der 6700XT eigentlich auch wieder abgerückt. Wenn ich für WQHD jetzt schon Details teilweise reduzieren muss, wird das logischerweise in zwei oder drei Jahren nicht besser sein.
 
Oben Unten