• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue Rechner-Konfiguration - Gaming + Office

Raoul-

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,
ich bin neu hier und hoffe, dass sich jemand mal meine geplante Konfiguration auf Sinnhaftigkeit prüfen kann. Ich habe mich zwar schon seit Woche mit den Bauteilen beschäftigt, aber es wäre zu schön, wenn man in so kurzer Zeit zum Experten wird - somit komme ich zu euch.

0. ) Meine aktuell geplante Konfiguration zur Bewertung
CPU: AMD Ryzen 7 3700X 8x 4.4 GHz
CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock 4
Mainboard: Asus ROG Strix X570-F Gaming, AMD X570
RAM: 32 GB DDR4-RAM PC-3200 (2x 16G)
Speichermedien: 1 TB M.2 SSD Samsung 970 EVO PLUS ; 4 TB S-ATA3; 600MB/s
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1660 Super 6GB
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 600 Watt (80+)
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 Window orange
Laufwerk: ---
WLAN-Karte: Asus PCE-AX3000 2402 Mbit
Betriebssystem: Windows 10 Pro 64-bit

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Nicht wirklich relevant, da ich einen Laptop als bisherigen Erst-PC habe und nun (in Home-Office-Zeiten) auf einen festinstallierten PC "wechseln" möchte. Als Referenz nenne ich aber gerne die Randdaten: aktueller Laptop ist ein Intel mit GTX 1650 Super 8MB RAM und 512 SSD + 1GB HDD

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Nutze aktuell meinen TV auch als Monitor, was mir in absehbarer Zeit auch als ausreichend erscheint (es sei denn mich stört irgendwann der Ton):

Samsung N5375 80 cm (32 Zoll) LED Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)

4k mit 120 Hertz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

keine

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

jetzt

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Windows 10,

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

nein, ausgewählte Komponenten von Experten zusammengeschraubt für Garantie etc.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Ich stehe auf ein gutes Preis-Leistungs-Niveau und habe die Komponenten großteils danach ausgesucht. 2000 Euro ist eine Hausnummer die ich grob gedacht habe, aber wenn es mir einen guten lanfristigen Benefit bietet, ist auch mehr drin.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Ich würde gerne für die nächsten zwei Jahre alle neuen Spiele "brauchbar" spielen können, wobei ich meist weniger reaktionsintensive Varianten spiele, aber mich durchaus über eine ansprechende Grafik freue. Die letzten gezockten Spiele waren Assasin's Creed (Offline) und League of Legends (Online).

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Ich plane demnächst mehr und mehr auf Cloud-Speicher zu wechseln - daher eigentlich nicht die Welt. Aber bis 4TB HDD-Speicher kostet der ja fast nichts. Für die System-Festplatte gerne eine gute SSD für schnelle Ladezeit.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Wie erwähnt mag ich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, was für die folgenden Wünsche gilt:
- System in dieser Konfiguration vorgesehen für 2 Jahre ohne weitere "Updates" - entsprechende Zuverlässigkeit
- ich mag grundsätzlich leise System
- ich weiß - Gaming-PC und und WLAN beißen sich, aber ich habe hier einfach keine einfache Möglichkeit bzgl LAN; daher muss ich mit WLAN arbeiten
-

11.) Fragen
Mainboard: Das ausgewählte Mainboard hat soweit ich das sehe keinen eigenen WLAN-Adapter dabei - daher habe ich einen zusätzlichen Adapter vorgesehen. Ist das korrekt?

System-Festplatte: Die Samsung EVO PLUS ist wesentlich teurer als einige andere SSD, aber ich denke hier ist das Geld gut angelegt, oder?
Daten-Festplatte: Empfehlt ihr die Daten-Festplatte (4 TB) zu partitionieren und wenn ja nach welcher Logik?

Grafikkarte: Die neuen RTX finde ich natürlich interessant, aber zum einen sind die 30xx aktuell kaum günstig zu bekommen als auch scheint das Preisleistungsverhältnis schon bei den RTX 20xx nicht sehr gut zu sein.

Netzteil: die 600 Watt sollte für die 1660 SUPER soweit ich das gesehen habe reichen; alternativ habe ich mir die Straight Power 650W angeschaut, aber wenn ich in die Zukunft schaue (RTX 3080 ff.) sind sowieso 700W++ nötig und dann bräuchte ich in zwei Jahren ggf sowieso ein neues Netzteil; daher habe ich hier lieber die günstige PURE POWER und den leiseren 600W konfiguriert (statt 700W).

Gehäuse: Lüfter sollten mit 120mm hinten und 140mm vorne ausreichend sein, oder?

Laufwerk: Braucht man heute noch irgendein Laufwerk? Bei meinem Laptop habe ich seit Jahren schon kein Laufwerk mehr und vermisse eigentlich auch nichts.

Betriebssystem: Ich bräuchte wohl nur HOME aber PRO sollte ja keine Nachteile bringen.

WLAN-Karte: Mein nächster Router wird IPv6 können - daher habe ich hier eine Dual-Band-Karte ausgesucht die auch IPv6 kann. Allerdings habe ich hier nicht wirklich die Unterschiede verstanden zwischen ACxx und AXxxx verstanden.

Ich hoffe meine Anfrage ist weitestgehend vollständig - aber freue mich auch über Rückfragen Eurerseits.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Moin und willkommen im Forum! :daumen:

Kurz und knapp (und grob): An deiner Zusammenstellung gäbe es noch Verbesserungspotenzial
Hast du das so als Fertigrechner gefunden? (Da du ja keinen Selbstbau planst)

Will keine Werbung machen, aber auf dubaro.de gibt es momentan ziemlich gute Systeme (die man auch noch nach den eigenen Wünschen anpassen kann) :ka:
Da gibt es dann auch Systeme mit gleicher CPU Power, aber mit deutlich mehr GPU Power.

PS: Dubaro.de "Mixxer" ID: 1092948 als erstes Beispiel
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Bei der CPU könntest du direkt einen R5 5600X kaufen, kostet 50€ mehr liefert aber die bessere (Singlecore-) Leistung.

Für deine Belange reicht ein B550 Mainboard locker aus (evtl. direkt mit Wifi). KLICK

Beim RAM greife besser zu einem 3600er Kit, Ryzen mag schnellen Speicher. KLICK

Bei der SSD tuts auch ein günstigeres Modell. KLICK

Bei der Grafikkarte würde ich, Stand jetzt, keine 6GB KArte mehr kaufen. Die Einschnitte sind, auch in FullHD, inzw. zu deutlich.

Wenn du bis in zwei Jahren die Grafikkarte aufrüsten möchtest kannst du auch gleich ein passendes Netzteil kaufen. Seasonic Focus GX oder BeQuiet Straight Power 11 wird hier gerne empfohlen, ab 700W reicht für eine RTX 3080 und konsorten. Für deine aktuelle Aufstellung reicht auch ein 550W Netzteil locker aus.
 
TE
R

Raoul-

Schraubenverwechsler(in)
Danke erstmal für Euer schnelles Feedback.

@chill_eule. Ich habe mich sowohl bei alternate als auch bei agonda umgeschaut (ich hoffe, dass ist nun keine Werbung, die nicht sein darf). Die Konfiguration ist bei letztere Seite zusammengestellt und dort ist die Montage ja direkt im Preis inbegriffen. Ich schaue auch mal bei Deinem Vorschlag vorbei - wirklich mehr GPU-Power brauche ich aber nicht (zumindest was Preis-Leistung angeht, ist alles drüber teilweise einfach zu teuer).

@Schori.
- CPU. schaue ich mir mal genauer an. Ich war früher immer auf Intel, aber die Preisunterschiede bei gleicher/ähnlicher Leistung zu AMD sind schon erheblich. Für meine Bedürfnisse wurde da immer der Ryzen 7 3700 empfohlen, weshalb ich mir da gar nicht so viel andere Gedanken gemacht habe - vielleicht zu unrecht.
- Mainboard: Das sehr hochwertige Mainboard habe ich vor allem aus dem Grund genommen, weil es auch mit die meisten Anschlüsse hat - und wenn etwas fehlt, dann doch immer die Anschlüsse ^^ Aber vermutlich bin ich damit einfach über das Ziel hinausgeschossen
- RAM: irgendwo habe ich gelesen, dass die Ryzen nur max 3200 kann (ohne OC) daher diese Wahl und ich glaube bei Alternate haben sie dann sogar dazu geschrieben, dass Sie das entsprechend runtertakten/anpassen?! Wenn aber 3600 die bessere Wahl ist - das soll kein Hindernisgrund sein :D
- SSD: zumindest bei Agonda hatte ich nur die Wahl zwischen der Samsung Evo Plus, Kingston A2000/KC2500 oder Intel 660P - das ist halt ein Nachteil, wenn man nicht selbst schrauben will; man ist etwas limitiert beim Angebot; dann werde ich mich auch hier nochmal genauer mit beschäftigen müssen
-Grafikkarte: hast Du hier einen konkreten Vorschlag für 8 GB Karten, der sowohl ein noch annehmbares Preis-Leistungs-Verhältnis hat als auch aktuell verfügbar ist? Evtl die AMD RX 5700 (XT?)
- Netzteil: Ja, das Straight Power 11 stand auf meiner "Nice-to-have"-Liste - sind halt +100 Euro die ich Stand heute nicht brauche. Werde da aber nochmal drüber schlafen müssen.

Vielen Dank für die vielen hilfreichen Hinweise!
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich hab jetzt eben aus Neugier auch mal bei agonda rumprobiert...
Deren Konfigurator ist eher so... mittel... :daumen2:
Auswahl an B550/X570 Boards ist da ja furchtbar :nene:
 

Schori

Software-Overclocker(in)
@Raoul-
Das mit dem Komplett PC hab ich komplett überlesen. :klatsch:
Eine RX 5700 XT wäre ein gute Wahl, da aber schauen, dass kein allzu lautes Modell verbaut wird. Das Internet hat da genug Tests zu bieten.
Beim Netzteil wäre der Sprung vom Pure Power 600W auf ein 750W Straight Power 50€. Klar im Konfigurator kann das anders aussehen.
 
TE
R

Raoul-

Schraubenverwechsler(in)
@chill_eule.
Da stimme ich Dir zu - die Mainboard-Auswahl ist bei Deinem Vorschlag "dubaro" wesentlich besser.

@Schori.
Kein Ding - war ja auch viel Text. Habe mir nun mal auf "dubaro" ein System mit Eurem Feedback zusammengestellt

geändert:
Mainboard: MSI B550-A PRO
RAM: 32 GB DDR4-RAM PC-3600 (2x 16G)
Grafikkarte: 8GB ASUS RX 5700 XT STRIX
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 Platinum
Gehäuse: be quiet! Pure Base 500DX Window
WLAN-Karte: 2400 MBit Killer Wi-Fi 6 AX1650 inkl BT
Betriebssystem: Windows 10 Home 64-bit

unverändert:
CPU: AMD Ryzen 7 3700X
CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock 4
Speichermedien: 1 TB M.2 SSD Samsung 970 EVO PLUS ; 4 TB S-ATA3; 600MB/s
Laufwerk: ---

Fragen/Ergänzungen:
Mainboard: Ein Mainboard mit Wifi welches dort angeboten wird wäre - MSI MPG B550 GAMING EDGE WIFI. Es macht aber vermutlich keinen Sinn nur wegen dem WLAN dieses Mainboard zu nehmen, oder?
Gehäuse: Ohne optisches Laufwerk ist das 500DX eventuell sogar die bessere Wahl verglichen mit dem 600, oder?

CPU: Danke für Deine Anmerkung Schori, aber ich bleibe wohl beim günstigeren R7 3700X
Netzteil: Ja, bei Agonda war der Unterschied 98 EURO, bei dubaro nun nur 65 EURO - da lohnt das eher.

Freue mich natürlich weiterhin über jede Anmerkung
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Was soll der Spaß denn kosten bei dubaro?
Die Zusammenstellung liest sich jedenfalls gut, bis auf:
WLAN-Karte: 2400 MBit Killer Wi-Fi 6 AX1650 inkl BT
WTF :ugly: WiFi geht doch auch günstiger, oder nicht? :wow:

Ansonsten:
MSI MPG B550 GAMING EDGE WIFI. Es macht aber vermutlich keinen Sinn nur wegen dem WLAN dieses Mainboard zu nehmen, oder?
Kommt auf die Preisdifferenz bei dubaro an zwischen den beiden Kombinationen mMn.
Kauf einfach das, was günstiger ist.

Gib sonst gern mal die ID durch.
 
TE
R

Raoul-

Schraubenverwechsler(in)
Gib sonst gern mal die ID durch.
Dubaro-ID 1093468 - Gesamt: 2032 EURO + 10 EURO Versand

Die WLAN-Karte solle WIFI6 fähig (also ax) sowie dualband-fähig sein - die günstigeren Optionen haben das nicht mitgebracht, aber so ist es 40 EURO günstiger als wenn ich das teurere Mainboard (MSI MPG B550 GAMING EDGE WIFI) nehme. Dort ist übrigens eine Intel AX200 verbaut mit gleichen Spezifikationen (WIFI6, dualband, 2,4Gbs).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten