• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

mausehund

Schraubenverwechsler(in)
Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Hallo zusammen,

nach über 10 Jahren ist es an der Zeit. Gestern abend mein PC angemacht und auf einmal nur noch VGA Modus ... Grafiktreiber (alte und neue) gefühlt 1000x installiert, gerade Windows 7 Update auf Windows 10 ... keine Veränderung. Nun ist es an der Zeit, dass ich mir neue Budget Komponenten besorgen möchte. Aus dem ganzen Hardware-Komponenten Knowledge Modus bin ich schon mindestens 10 Jahre raus :), daher verzeiht mir meine Unwissenheiten.

Kurze Info wofür der PC gedacht ist: Office PC und ab und zu ne abendliche Runde CS GO ... Ich brauch kein Schnick-Schnack (LED, Wasserkühlung o.ä.). Wenn es für mich Sinn ergibt 100 Euro mehr für einen Komponente auszugeben, ist es auch okay.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
GPU: Gigabyte GTX460 OC 1024MB GDDR5 PCIe
CPU: AMD Phenom II X6 1055T 6x2.80GHz Box AM3 125W
MBoard: Gigabyte GA-870A-UD3 870 Sockel AM3 ATX DDR3
Speicher: Corsair XMS3 8GB (2x4GB) DDR3 1600 MHz (PC3 12800) (CMX8GX3M2A1600C9)
Kühler: Scythe Mugen 2 Rev. B Multisockel Lüfter 120mm (glaub ich)
HD: SSD Samsung 830 (256 GB) (SATA3 ??) (glaub ich) + Ne Seagate Baracuda IDE PLatte + ein Synology NAS System 216j (2x2TB) via Gigabit Netzwerk (LAN)
Netzteil: Arctic-Cooling Fusion 550R
Monitor: BenQ EW2440L + 2x Lenovo Thinkvision 22 Zoll Monitore
Tower: Irgendein 20 Jahre altes ATX Gehäuse :) ... blau und aus Metall, reicht mir weiterhin aus.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920x1080 (Frequenz ... nicht 144 oder mehr ... daher denke ich 60 - 70 ?)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU, GPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Zeitnah (innerhalb der nächsten 2 Wochen)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
500-700

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
CSGO, Basics Photoshop, Office, Software-Entwicklung ...

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Ist genug da (NAS)

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nein.


Ich hab mir folgendes ausgesucht:

Neue CPU: AMD Ryzen 5 1600 12nm - oder - AMD Ryzen 5 3600 ???
Reicht der "kleinere" aus? Brauch ich für beide nen neuen CPU Kühler ? Wenn ja, welchen Kühler würdet ihr mir empfehlen?

Neue GPU: GeForce GTX 1660 Super
Welche hier wählen? Palit oder KFA ... ? Muss nicht flüsterleise sein, aber auch kein Staubsauger :) ... Von ATI (Radeon ...) bin ich nicht überzeugt ... Vor 20 Jahren mal schlechte Erfahrungen gemacht (Half Life :) ) ... Daher NVIDIA klar bevorzugt.

Neues Board: MSI B450-A Pro Max
Sollte halt ein ATX Board sein ...

Neuer RAM: Corsair Vengeance LPX (DDR4-3000) - 16 GByte Kit
Denke sowas ist Standard oder ?

Meine Fragen:
- Kann ich das alte Netzteil behalten?
- Festplatte etc hab ich, denke das sollte kein Problem sein, oder müssen es
- Tower würde ich auch behalten.

Über Hilfe und Feedback zu diesem Plan bin ich euch sehr dankbar !!!

VG
Mausehund
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Cpu kannste getrost den 1600er nehmen, der Aufpreis lohnt sich nicht für dich. Ram würde ich vllt Crucial ballistix 3000cl15/3200cl16 nehmen die haben gute Chips drauf mit sehr hohem oc Potenzial.
netzteil sollte auch unbedingt neu weil das ja auch schon so alt ist. Den Rest kannste so eintüten.
ein paar Taler solltest du auch noch für die alten Teile bekommen, würde das komplett als bundle anbieten, vllt sogar Mitbewohner alten Gehäuse. Dann sollte auch ein neues her.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
TE
M

mausehund

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Danke für die Antworten !!! Beim RAM werde ich die alternativen bestellen, danke.

- Wie sieht es aus mit einem CPU Kühler? Brauch ich da was für 1600er ?
- Welche Grafikkarte würdet ihr empfehlen? Gibt ja einige 1660 Super Modelle mit 6GB ... ?
- Das Netzteil reicht save aus ??
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Dem 1600 liegt ein brauchbarer Kühler bei. Der ist aber hörbar und hat keine Reserven für OC, der 1600 [12nm] hat ja ordentlich OC-Potenzial. Um dir einen Towerkühler zu empfehlen bräuchten wir dein Gehäuse, wegen der maximal erlaubten Kühlerhöhe. Eine sehr gute Preisleistung hat der Arctic Freezer 34, der ist 157mm hoch. Wie gesagt keine Ahnung, ob der in dein altes Gehäuse passt.

Alle 1660 Super haben 6GB VRAM. Nimm die stärkste Grafikkarte, die du kriegen kannst. Bei der GTX 1660/1660 Super kannst du ruhig eine von Palit/Gainward (gleiche Firma) mit nur einem 100mm Lüfter nehmen, die Karten sind sehr sparsam. Für CS:GO würde es eigentlich auch eine günstigere Karte tun.

Das System Power 9 400W reicht, wenn du es bekommen kannst, für die 1660/1660 Super dicke aus.
 
TE
M

mausehund

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Danke für die schnelle Antwort. Ich war nur unsicher, da auf alternate bei allen 1660 Super Karten, ein 450 Watt Netzteil als notwendig definiert ist.

Wegen dem Kühler mach ich erstmal nix. Hab jetzt nicht direkt vor zu übertakten, wenn doch dann rüste ich nach.

Wegen dem tower... Ich hab was gefunden, aber nicht lachen
Chieftec Gehaeuse Tower blau in Brandenburg - Ahrensfelde | PC Gehaeuse gebraucht kaufen | eBay Kleinanzeigen

Das ist das Schmuckstück... Ist nicht meine Anzeige aber die Bilder entsprechen meinem tower
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Servus,

die Händler geben oft mehr an, zum einen wollen sie sicherstellen das die Grafikkarte auch mit einem nicht so guten Netzteil läuft, und zum anderen wollen sie natürlich Geld verdienen ;)!

Wenn du den boxed-Kühler nutzt, spielt das Gehäuse erst mal keine Rolle.

Ich würde mir aber überlegen die Gunst der Stunde zu nutzen, und auf ein aktuelleres wie z.B. das Kolink Stronghold, Sharkoon M25-V, Pure Base 500... zu wechseln.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

mausehund

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Hallo zusammen,

danke für die Tipps. Hier ein kurzer Abschlussbericht :)

Gekauft habe ich mir den

AMD Ryzen 5 1600 + Boxed Kühler
Corsair Vengeance LPX Schwarz 16GB DDR4 Kit (2x8GB) 3000MHz C15
Palit Geforce GTX 1660 SUPER GamingPro OC, Grafikkarte
1 x MSI B450-A PRO MAX, Mainboard

Das be quiet! System Power 9 400W ATX24 war nicht lieferbar, daher habe ich das be quiet! Pure Power 11 400W geholt ... Den Tower hab ich erstmal noch behalten ... Voller Freude hab ich dann alles zusammengebaut, angeschlossen, den Power-Button gedrückt und siehe da: es passierte nix!!! (so wie meistens wenn man nen PC neu zusammenbaut ) .... Ich war total niedergeschlagen, eine Stunde lang gegrübelt, alles abgestöpselt und dann einfach mal das alte Netzteil ( Arctic-Cooling Fusion 550R ) angeschlossen. Drücke auf Power und zack es geht alles... Das Netzteil hat auch 550W, dachte vll ist das "neue 400W" zu schwach?! Danach nochmal das neue NEtzteil angeschlossen und siehe da, es ging auch alles.

Jetzt stellt sich für mich abschließend die Frage: Brauch ich das neue Netzteil wirklich, oder schick ich es zurück (50 Euro sind 50 Euro ;) )? Warum empfiehlt ihr mir ein neues Netzteil? Ist kein Vorwurf oder so, sondern rein aus Interesse, da es ja einen Grund haben muss.

VG & Danke für die Beratung !!!
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Jetzt stellt sich für mich abschließend die Frage: Brauch ich das neue Netzteil wirklich, oder schick ich es zurück (50 Euro sind 50 Euro ;) )? Warum empfiehlt ihr mir ein neues Netzteil? Ist kein Vorwurf oder so, sondern rein aus Interesse, da es ja einen Grund haben muss.

Dein Netzteil ist echt alt. Dazu technisch veraltet und mager an Schutzschaltungen. Daher solltest du es auf jeden Fall ersetzen.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Man muß eben immer abwägen, geht man vielleicht ein etwas höheres Risiko mit einem alten Netzteil ein, oder investiert man in ein Neues. Da scheiden sich die Geister. Ich persönlich habe mit älteren [Marken!!!] Netzteilen keine schlechte Erfahrung gesammelt (weder privat noch beruflich). Wenn der Rechner Mucken macht, zb. im Betrieb sporadisch abschmiert oder so, kann es durchaus mal am alten Netzteil liegen. Aber trotzdem kann auch ein altes Netzteil noch Jahre lang ohne Probleme zu machen neuere Komponenten mit Strom versorgen.

Manche User empfehlen alte Netzteile pauschal auszutauschen (im Schnitt nach etwa 7 Jahren), einfach um eine potentielle Fehlerquelle bei dem neuen Rechner auszuschließen, und das Risiko eines Ausfalls zu minimieren - bei dem in (wirklich sehr) sehr seltenen Fälle ja auch die restliche Hardware mal einen Schaden nehmen kann.

Du musst daher selbst entscheiden, 50€ ausgeben und potentiell etwas mehr "Sicherheit", oder 50€ sparen und vielleicht etwas weniger Sicherheit haben. Und mit potentiell meine ich, dass die User hier schon neue Netzteile gekauft haben, die kaputt gegangen sind, oder Probleme bereitet haben, aber mit dem alten Netzteil lief der PC ohne Probleme. Siehe deinen Fall hier (wo aber vielleicht nur ein Kabel nicht korrekt eingesteckt war).

Muß ein neues Netzteil zwingend sein? Nein, nicht wenn noch alles mit dem alten NT läuft.

Empfiehlt sich ein neues Netzteil? Genau da gehen die Meinungen auseinander. Bei einem High-End-PC würde ich persönlich ja sagen. Bei einem Budget PC hingegen würde ich nein sagen. Gerade wenn man ein leicht überdimensioniertes altes Netzteil hat, was von der neuen Hardware ja nicht mal ansatzweise bis ans Limit strapaziert wird (zb. ein 550Watt NT für einen PC der höchstens mal 350Watt verbraucht).

Aber wie gesagt, hier gehen die Meinungen auseinander. ;)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Neue PC Komponenten nach 10 Jahren / Dankbar für Feedback

Muß ein neues Netzteil zwingend sein? Nein, nicht wenn noch alles mit dem alten NT läuft.

Echt jetzt?
Das Arctic ist so alt, dass es nur einen 4 Pin ATX Stecker hat und keinen 4+4 oder 8 Pin.
Die technische Basis ist noch für den Pentium ausgelegt, als die 12 Volt Schiene noch egal war.
Also ernsthaft -- das Teil gehört in den Recycling Kreis und nicht mehr in einen rechner.
 
Oben Unten