• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzwerk erweitern / Mesh

UncleB

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Jungs,
Folgendes:
Ein guter bekannter im ländlichen Gebiet hat nun endlich seinen 100Mbit V-DSL Anschluss von der Telekom bekommen.
Vor einigen Jahren hat er als selbständiger KFZ Meister eine Werkstatt mit einer Wohnung gebaut, sie waren damals so schlau das eigentliche (Eltern-)Wohnhaus und die Werkstatt mit einem Glasfaser Kabel zu verbinden.
[FONT=BlinkMacSystemFont, -apple-system, Segoe UI, Roboto, Helvetica, Arial, sans-serif]Es geht nun darum den Internet Anschluss im Wohnhaus anzuzapfen und in der Werkstatt zu verteilen. Vorab muss ich sagen, ich erfahre erst am Wochenende wie das genau mit dem Glasfaserkabel aussieht, ob hier schon Adapter/ Konverter von Glasfaser auf RJ45 verbaut sind, hab bislang null Erfahrung wie das läuft, kenne bislang nur Datenkabel [/FONT]
yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7

So, anfangs dachte ich, einfach ein TP-Link Router als AP konfiguriert in die Werkstatt und fertig, DHCP aus, gleiche SSID und Verschlüsselung und los gehts..
Nun bin ich auf W-Lan Mesh gestoßen, hört sich an als wäre dies perfekt für mich.
Aber funktioniert das wie geplant?
Haus mit Cisco Router -> Glasfaser -> Werkstatt -> Glasfaser RJ45 Konverter (oder was brauche ich da?) -> Mesh Router -> weiter Satelliten in den Stockwerken

So hätte ich mir das vorgestellt, ist das vom Prinzip so richtig?
Würde mich über eure Hilfe freuen
yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Prinzipiell geht das. Über welche Entfernungen reden wir denn da? Bei weniger als 100m brauchste den Umweg über Glasfaser nicht zu machen, das schafft ein gutes (und viel billigeres) Patchkabel auch (CAT6a SFTP aufwärts).

Wichtig: Die allermeisten Mesh-Netzwerke können nur vom Router zum Satellit der am nächsten an der Anfrage ist weiterreichen, bedeutet zu einem weiteren Satellit (über mehrere Satelliten hinweg) geht nicht. Das gibts auch, da musste aber beim Gerätekauf drauf achten dass die das können.
 

P2063

Software-Overclocker(in)
Würde ebenfalls zu Kupferkabel raten wenn die Entfernung nicht zu groß wird.

Was du machen wilslt (gleiche SSID/Passwörter) ist im Prinzip einfaches Wifi Roaming. Wenn es nur zwei APs gibt halte ich das für absolut ausreichend, die Endgeräte sollten sich (wenn vom AP Hersteller richtig implementiert) immer automatisch mit dem verbinden, der die beste Signalqualität liefert.

Ein Mesh hat einen etwas anderen Einsatzzweck. Im Gegensatz zu einem Rangeextender haben die Mesh-Geräte einen "Backbone-Kanal" und halbieren daher nicht mit jedem Zugangspunkt in einer Kette die Bandbreite. Da du ja den AP verkabeln willst ist die Frage ob Rangeextender oder Mesh nicht wirklich relevant. Mesch ist also quasi dann am sinnvollsten, wenn du viele Räume mit schlechtem Empfang hast und nicht in jeden ein Kabel für einen AP legen kannst.
 

.marius.

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

Wie wurde das Glasfaserkabel verlegt? wen in einem Leerrohr zwischen den Gebäuten und wenn die Entfernung nicht zu groß ist kannst du mal testen ob es sich leicht ziehen lässt (ohne Gewalt, an besten zu zweit einer zieht der andere schiebt gleichzeitig). Dann hast du die eventuel die chancen ein Lankabel mit einzuziehen.

mfg Marius
 
TE
UncleB

UncleB

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für die Antworten.
Das Glasfaserkabel wurde bereits verlegt, muss ich gucken ob ich noch ein CAT7 durchbekomme, aber dachte wenns schon drin ist kann mans auch gleich nutzen?
Das is ein größeres Gebäude, wenn ich mir Beiträge über Mesh so durchlese ist es eigentlich genau was ich suche.

Wichtig: Die allermeisten Mesh-Netzwerke können nur vom Router zum Satellit der am nächsten an der Anfrage ist weiterreichen, bedeutet zu einem weiteren Satellit (über mehrere Satelliten hinweg) geht nicht. Das gibts auch, da musste aber beim Gerätekauf drauf achten dass die das könne

Okay, bin davon ausgegangen dies wird von Satellit zu Stellit weitergereicht..
Im Idealfall jeden Satellit an ein LAN Kabel zum Router?
Muss der Router Mesh unterstützen? Oder machen das die Satelliten untereinander?
Preis Leistung soll das hier ja nicht so schlecht sein? Amazon Link

Edit:
Wenn man sich die Skizze ansieht, sieht es aber so aus als würde das Signal von Satellit zu Satellit gereicht werden?
Also sollten diese "Tenda" Würfel das unterstützen?..
9278d85c-2781-4070-9bf5-45b35ef688ce-jpg.1033082
 

Anhänge

  • 9278d85c-2781-4070-9bf5-45b35ef688ce.jpg
    9278d85c-2781-4070-9bf5-45b35ef688ce.jpg
    23,6 KB · Aufrufe: 231

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Beim Mesh gehts ja genau darum, dass man eben KEIN Kabel zum Router mehr braucht. ;)

Ja, bei der Darstellung auf der Skizze geht Satellit-durchreichen. Vereinfache das aber nicht auf den Hersteller, schaue aufs genaue Modell. Die meisten Mesh-Anbieter haben mehrere Preisklassen die sich in den Features wie beispielsweise dem hier unterscheiden.

Der Router von dir ist egal, der "weiß" von deinem Mesh nichts. Du kaufst bei einem mesh-Netzwerk mehrere Teile/Würfel/usw., von denen immer einer der "Eingangspunkt" (quasi der Chef von allen) ist. Dieser bekommt von deinem Router per Kabel den Internetzugang. Alles weitere bzgl Satelliten usw. regelt dieser Eingangspunkt dann selbstständig. Genau das ist der Qualitätsunterschied - die günstigeren haben einen Chef der nur zu seinen Satelliten sprechen kann. Die besseren die auch "durchreichen" müssen die ich nenns mal Chefelektronik auch in den einzelnen Satelliten haben damit die wiederum weiterreichen können.

Die mit Abstand besten Systeme hat aktuell Netgear ("Orbi" RBK50), die sind aber auch nicht grade günstig. Dein "Würfel" da ist eher mittelmäßig. Wenn du ein wirklich großes gebäude hast und nicht auf jeden Euro schauen musst würde ich den RBK50 mit angemessener Anzahl Satelliten einsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
Der Vollständigkeit halber: Falls du die Glasfaser doch nutzen möchtest, würde ich anstatt zweier Medienkonverter lieber an jedem Ende einen switch mit SFP(+) port aufstellen (ab 110€) und mit den zu deiner faser passenden SFP Transceivern (ca. 30€ für ein Paar) arbeiten. Damit verlässt du zwar den Consumer Bereich, bist aber noch halbwegs preiswert dabei.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Beim Mesh gehts ja genau darum, dass man eben KEIN Kabel zum Router mehr braucht. ;)

Eigentlich gehts beim Mesh darum beim Wlan-Roaming keine Probleme zu haben.
Also über alle AP's mit einer SSID hinweg spazieren gehen zu können ohne die Verbindung zu verlieren.
Ob der Backbone über ein Kabel oder über WLAN realisiert wird ist da völlig offen.
Es gibt auch Mesh-Systeme die nutzen DLAN als Backbone.
Wenn man das nur per Funk realisieren will, sollte man nur Geräte mit Tri-Band kaufen.

Ich bin mit meinem Asus Lyra sehr zufrieden, eigener Funk-Kanal für die Verbindung untereinander (Tri-Band), es funktionert auch eine Kette von Geräten, Wandmontage möglich.
ASUS Lyra Tri-Band Set, 3er-Pack ab €'*'309 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
UncleB

UncleB

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es ist in jedem Raum ein Netzwerkanschluss Verfügbar, ich teste jetzt einfach mal diese Nova Teile, man kann ja nicht viel kaputt machen.
Und hänge diese mal direkt mit Patchkabel ins Netzwerk.
Das heißt Mesh verwendet dann auch eine eigen SSID, hat sozusagen mit dem W-Lan des Routers nichts mehr am Hut? Seh ich das richtig?
Sollte man das W-Lan des Routers deaktivieren?
 
TE
UncleB

UncleB

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für deine Antwort,
Rein aus Interesse... In meiner Fritzbox 7490 gibt es den Punkt "Mesh" kommt die mit Geräten anderer Hersteller klar? Oder müssen die Produkte dann von AVM sein?

Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Die müssen von AVM sein.
Ein gemeinsamer Standard ist noch in Arbeit.
In der Zwischenzeit kocht da jeder sein eigenes Süppchen.
 
TE
UncleB

UncleB

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jetzt muss ich nochmal nachfragen.
Also ich finde die Tenda Nova Teile funktionieren eigentlich ganz zu verlässlich.

Aber wie würdet ihr das ganze jetzt lösen, wenn sich der Telefonanschluss + Router (7490) sich im Keller befindet. Im EG ist das W-LAN Signal noch "geht grad soo"
Im OG geht natürlich nichts mehr, es handelt sich hier um einen Neubau, also es befindet sich in nahezu jeden Raum ein Netzwerk Anschluss..
Es wäre doch jetzt sinnfrei wieder auf ein Mesh zu setzen, wenn sich im jeden Raum ein Anschluss zum Router befindet.
Also im OG auf einen AP setzen? Hab vorhin mal bisschen im Netz gesucht, anscheinend sind die Teile von Ubiquiti nicht schlecht, was mir sehr gefällt ist POE..
Und falls im EG das Signal immer noch mies ist, packe ich halt einen zweiten ins EG..
Dann den beiden AP die selbe Verschlüsselung und SSID verpasst wie der Fritte und der Client sollte sich das stärkste Signal suchen?

Oder wie würdet ihr das lösen..
Viele Grüße :)
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Beim PoE von Ubuquiti hab ich schon viel negatives bezüglich Kompatibiliät gelesen.
Ein Arbeitskollege wollte sich jetzt einen kleinen PoE-Switch für seine Geräte kaufen und anscheinend muss er da einen von Ubiquiti nehmen das es funktioniert.
 

DKoyote

Schraubenverwechsler(in)
Hi, und wie ist das wenn man ein Wlan Modem von Unitymedia verwendet ? Weiß halt nicht welcher Hersteller/welches Modell das ist. Da könnte ich auch kein Fritz Mesh verwenden ? Das Gerät wird in einem zwei stöckigen Haus verwendet. Zum Einsatz kommen noch Dlans von TP-Link, deren Leistung unterirdisch sind. Und ich wurde um Rat gefragt wie sich das bessern lässt. Ich habe zuerst vorgeschlagen von Devolo Dlans zu verwenden weil ich damit gute Erfahrung gemacht habe, jedoch war ich auch am überlegen obs nicht besser wäre komplett auf Fritz zu setzen ?
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Es ist egal welches WLAN-Modem/Router du verwendest, das bestehende WLAN wird ja eh deaktiviert um den neuen nicht in die Quere zu kommen. (falls es nicht Herstellerrein betrieben wird)
Wenn dein Modem von AVM/Fritz ist, würd ich auch eher was von Fritz bevorzugen.
DLAN hat einige Nachteile die gut überlegt sein wollen. Das Zeug stört unter anderem Vectoring DSL.
 

DKoyote

Schraubenverwechsler(in)
Mal ne Frage am Rande, wohne mit meiner Frau übergangsweise bei ihrer Verwandtschaft wo das Internet echt übel ist teils. Und weil ich nicht weiß wie lange es dauert bis wir eine eigene Wohnung haben würde ich die Zeit gerne überbrücken. Weiß Jemand nen Rat wie ich da gutes Internet bekomm wie'n Surfstick oder so ohne mich doof zu bezahlen ? Dachte erst an einen Gigacube aber das Ding ist echt pervers teuer. Dann dachte ich an O2 Free Unlimited da ich eh O2 Kunde bin aber 24 Monate fast 60€ ist mir auch zu viel. vllt weiß Jemand was ?
 
TE
UncleB

UncleB

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wobei da der gigacube echt noch am preiswertesten ist im Verhältnis..
Hatte ich nach Umzug Übergangsweise auch, muss sagen hat wirklich gut geklappt

Gesendet von meinem POCOPHONE F1 mit Tapatalk
 
Oben Unten