• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzteil Problem und die Lautstärke

Zinured

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Tag Leute,

ich habe seit ca. 1 Woche ein Be quiet Dark Power Pro 11 im Einsatz und sei ca. 2 Tagen "höre" ich das Netzteil mit einem komischen Geräusch.
Der Artikel wird morgen auf Widerruf zurück geschickt.

Da ich beim Thema Geräusche leider sehr empfindlich bin, hättet ihr mir vllt eine Alternative Empfehlung?

Mein System:
Ryzen 7 3700x
MSI RTX 3080 Gaming X Trio
Alpenföhn Broken 2
Asus Croshair Hero VI
16gb RAM
2x Sata SSDs von Samsung
1x M2 SSD von Samsung
Fractal Design Define R5

Mein System ist auf Silent Betrieb aufgebaut....

660W bis 750W sollten locker ausreichen.
Budget bis 200Euro.

MFG
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
wird n schlicht n produktionsmangel sein. bei ner 3080 und ryzen 8core würd ich aber definitiv über 850watt nachdenken.... allein schon um näher an 50% last zu liegen.... das kann auch nochmal für nen leiseren betrieb sorgen

alternativen gibts da wenige... seasonic bietet vollpassiven modus, da sist aber nur zu empfehlen wenn man z.b nen gehäuselüfter hat der da eh reinbläst (ich betreibe mein seasonic vollpassiv da eh im inwin 303 eh direkt davor n lüfter sitzt)

ansonsten würd ich mir das dark power einfach nomma schicken lassen
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
wird n schlicht n produktionsmangel sein.
Wahrscheinlich
bei ner 3080 und ryzen 8core würd ich aber definitiv über 850watt nachdenken....
750W reichen weiterhin

allein schon um näher an 50% last zu liegen....
Weil? Netzteile Arbeiten Effektiv zwischen 10 und 90% Last

Das mit den 50% ist alt

das kann auch nochmal für nen leiseren betrieb sorgen

Nicht unbedingt, größere Netzteile lassen von Haus aus gerne mal den Lüfter schneller laufen

alternativen gibts da wenige... seasonic bietet vollpassiven modus, da sist aber nur zu empfehlen wenn man z.b nen gehäuselüfter hat der da eh reinbläst (ich betreibe mein seasonic vollpassiv da eh im inwin 303 eh direkt davor n lüfter sitzt)

Passiv ist Geschmackssache, mag ich net lieber aktive leise Kühlung

ansonsten würd ich mir das dark power einfach nomma schicken lassen
Das oder das Modernere Straight Power 11
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das Be quiet Dark Power Pro 11 habe ich seit 2017 bei mir verbaut, keinerlei Probleme oder Geräusche. Ich denke auch das du ein Montagsmodell erwischt hast. Denn das Netzteil ist normalerweise ein sehr gutes und leise Netzteil. Wobei ich jetzt die 550 Watt Variante habe und daher auch der Lüfter leiser ausfallen kann.
 
TE
Zinured

Zinured

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Be quiet Dark Power Pro 11 habe ich seit 2017 bei mir verbaut, keinerlei Probleme oder Geräusche. Ich denke auch das du ein Montagsmodell erwischt hast. Denn das Netzteil ist normalerweise ein sehr gutes und leise Netzteil. Wobei ich jetzt die 550 Watt Variante habe und daher auch der Lüfter leiser ausfallen kann.
Hatte ich auch seit 2017 das 550w Model und es war alles super.
Aber das 750w macht mir Kopfweh xD
Hab auch inzwischen das 550w eingebaut und keine Geräusche
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Verstehe ich auch nicht ganz, denn der 550er Modell ist im Grunde ein 750 Watt Netzteil was nur auf 550 Watt runter gesetzt ist. Das habe ich sogar mit extrem OC der CPU und der GPU in Stresstest bis auf 650 Watt gebracht.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Hatte ich auch seit 2017 das 550w Model und es war alles super.
Aber das 750w macht mir Kopfweh xD
Hab auch inzwischen das 550w eingebaut und keine Geräusche

Verstehe ich es richtig das du gerade ein dark power 11 Netzteil von 2017 verbaut hast? Mit 550W und damit zufrieden bist?

Wenn ja Spar dir doch das Geld für das neue und lass das drin. Wenn du kein OC betreibst reicht das auch für deine Komponenten. Ein 750W Netzteil langweilt sich da nur.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Er geht wahrscheinlich vom Hinweis aus wo für deine 3080 Grafikkarte ein Verbrauch im Durchschnitt von 320 Watt angerechnet wird und ein Netzteil mit 750 Watt empfohlen wird.

Wenn aber die Hardware da ist würde ich mal mit ein Strommessgerät messen wie hoch der Tatsächliche Verbrauch liegt.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Aber 320 Watt für die 3080 und 65 Watt von Prozessor sind auch nur 370 Watt. Plus 100W sonstiges sind 470W.

Und da müsste dann alles an Anschlag laufen was ja auch im normalfall nicht passiert, da entweder CPU oder gpu limit
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Deshalb würde ich auch mit einem Strommessgerät messen wo der Verbrauch tatsächlich liegt. Mit dem selben Netzteil und meinem 9900K und meiner 2080 Super Grafikkarte die bis zu 313 Watt ziehen kann liege ich auch bei max. 420 Watt. In einem Test musste ich meine Grafikkarte + Prozessor bis zum geht nicht mehr übertakten und dann Prime95 + Furmark laufen lassen um mit dem selben Netzteil auf 650 Watt zu kommen und selbst da hat das Netzteil keine Probleme gemacht.

Bei dem Netzteil kann sogar von Multi- auf Singel Real umgeschaltet werden.
 
TE
Zinured

Zinured

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Leider habe ich es schon getestet und es reicht nicht mit den 550w (multirails).
Irgendwann geht der Rechner einfach aus.
Das Problem ist ja eigentlich das das 750w Model Probleme macht und zurück geht.
Bis dahin reicht das 550w NT außer man zockt was Hardwarehungriges.
 

pseudonymx

Software-Overclocker(in)
Waren sie noch nie.
dann müssen all die effiziensdiagramme(wirkungsgrad) , die selbst teilweise auf den verpackungen der netzteile (auch auf den hochpreisigen) angegeben sind vollkommener schwachsinn sein..... oder ich bin komplett blind... definiert sich ne 80plus zertifizierung nicht über die effiziens bei 50% last ?!? :ka: und wird nicht meißtens in Tests bei 20/50/100% last gemessen?

den wirkungsgrad sehe ich dabei als die effiziens eines netzteiles. woran sollte man diese auch sonst festmachen


 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
und wird nicht meißtens in Tests bei 20/50/100% last gemessen?
darum geht es ja. Es wird bei 20, 50 und 100% Last gemessen und da ist es dann logisch, dass die Effizienz bei 50% besser ist als bei den anderen beiden.
Die beste Effizienz hat ein Netzteil aber bei 35%.
Wobei der unterschied zwischen 20 und 90% nur ein paar Prozentpunkte beträgt. Darauf kann man getrost pfeifen.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Computer base hat mal einen schönen test dazu gemacht.


Unter 20% sind einfach Leerlauf-Verluste sehr hoch, über 90% kommen dann Verluste der Bauteile aufgrund ihrer Dimensionierung zu tragen.

Aber zwischen 20 und 90 Prozent ist der Wirkungsgrad von modernen Netzteilen extrem gut und fast linear
 
Oben Unten