• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Bei Netflix gibt es immer weniger hochwertige Filme von Dritten. Diesen Vorwurf gibt es schon länger und er trifft zu. Er sorgte nicht nur für den Kultstatus von Dänemark, wo das Angebot sehr umfangreich ist, sondern auch für unglückliche Abonnenten. Die aber sind offenbar in der Minderheit. Netflix reduziere bewusst, weil Film-Streaming nur ein Drittel des Interesses ausmachen soll - ganz gleich wie gut die Lizenzen sind.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse
 
B

BabaYaga

Guest
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Tjo ich habe Netflix auch einzig und alleine um Serien zu schauen.
Selbst wenn sie alle Filme der Welt dort zur Verfügung stellen würde, würde ich sie mir nicht ansehen also kann ich das schon verstehen :D
 
A

azzih

Guest
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Jo stört mich auch nicht wirklich. Die meisten Hollywood AAA Produktionen sind eh ******** oder langweilig. Dann sollen sie die Kohle lieber in Serien investieren.

Und mit Narcos, Designated Suvivor, House of Cards, Daredevil, Bloodline, Orange is the new Black, The Crown, The Expanse etc. hat man ein riesen Batzen an guten bis sehr guten Netflix Serien direkt dabei. Und das ist ja nur ein kleiner Teil, die ham bestimmt 50 Original-Serien aktuell am Start, da ist wohl für jeden genug Content für Minimum 2 Monate. Natürlich auch einige ziemlich miese Serien, aber das bleibt nicht aus.
Dazu noch ein Haufen eingekaufter Serien, also an Content mangelt es nicht, hab mein Abo nicht umsonst ;)
 

dustyjerk

Freizeitschrauber(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ist bei mir eigentlich genau andersrum. Ich bin kein großer Freund des Serienformates und mag lieber Filme, darum find ich diese Ankündigung nicht so toll...
 

quik_shredder

PC-Selbstbauer(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

stört mich auch überhaupt nicht.
netflix hab ich mir angeschafft für serien, es kommt nur sehr selten vor, das ich dort mal einen film anschaue.
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ich schaue zwar hauptsächlich Serien auf Netflix, aber doch auch ganz gerne mal den ein oder anderen Film. Das Hauptproblem dabei ist aber meist, dass die Verwertungskette viel zu lange braucht. Bis etwas das ich als sehenswerten Blockbuster erachte dann mal auf Netflix landet habe ich den für gewöhnlich bereits irgendwann mal per Play Movies für 5€ ausgeliehen. Dass ich Filme mehrmals schaue passiert doch eher selten wenn es nicht grade das Kaliber eines Dark Knight, Aliens, Matrix oder Paten ist.

Wenn also Filme, die ein Großteil der Nutzer bereits gesehen haben und nicht erneut schauen würden entfernt werden um Lizenzkosten zu sparen dann kann ich damit leben. Anders herum wäre aber auch eine Art zusätzliches Paket praktisch, mit dem man dann für 5-10€ extra Zugriff auf 2 oder 3 aktuellere Filme/Monat bekommt wenn man dafür das reguläre Verleihbeginndatum bieten kann.
 

BiJay

Freizeitschrauber(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Liegt es nicht daran, dass Serien insgesamt einfach länger sind als Filme? Ich gucke auch mehr Serien, aber mir sind Filme genauso wichtig.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

was? auf netflix gibt es auch filme?

für filme hab ich noch mein gutes altes lovefilm abo. irgendwie muss sich das 5.1 3d bluray heimkino surround gedöhns ja noch lohnen:ugly:
 

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ich gucke hauptsächlich Serien auf den Streamingportalen, kann das Argument so auch verstehen aber ab und zu möchte ich einen richtigen Filmabend machen. Da sind Serien einfach unpassend, erzählen sie doch eine komplette Geschichte von Anfang bis Ende selten in nur 2 Std. So hab ich letztes Wochenende mal sämtliche vorhandenen Kevin Smith-Filme auf Amazon Prime angesehen. Leider auch nur eine stark eingeschränkte Auswahl aber waren trotzdem zwei lustige Abende ^^

Aber die Serien sind nicht umsonst der Hauptgrund für einen Streamingdienst. Man guckt, wenn man will, verpasst keine Folge, wie im Fernsehen und die teilweise genialen Eigenproduktionen laufen dort eh nicht...
Trotzdem abonniere ich Netflix nicht dauerhaft, sondern nur dann, wenn eine aktuelle Serie eine neue Staffel abgeschlossen hat. Die sehe ich mir dann in einem Rutsch an und spare mir dann mehrere Monate mit Leerstand. Bei Prime zahlt sich noch der deutlich günstigere Preis aus, fällt der dann übernächstes Jahr für mich weg, werd ich da auch nur noch ab und an für einen Monat mieten. Aber vorerst hoffe ich natürlich, dass "The Man in the High Castle" dann schon durch ist...
 

Bleistein

PC-Selbstbauer(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Hm, ich halte so eine Entscheidung für fragwürdig. Wenn Filme nachweislich weniger geschaut werden, dann sollte die Lizenz ja entsprechend günstig zu kaufen sein. Letztlich will "der Verbraucher" doch endlich ein einziges Portal, wo er (nahezu) alle Inhalte mit einem einzigen Abo zu sehen bekommt. Auch wenn der einzelne Kunde nie alle Angebote wahrnimmt, so ist die Vielfalt doch das beste Argument für Neukunden.

So wird's nichts mit der Weltherrschaft Netflix...
 

Meldryt

PC-Selbstbauer(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Filme und Serien liegen qualitativ auch meilenweit auseinander. Das ist sicher auch der Spielzeit geschuldet.
Bei den neueren Filmen gibt es nicht mehr die Highlights, weswegen ich auch kaum noch ins Kino gehe und die alten Sachen hat man schon rauf und runter gesehen.
Bei Serien kommt sicher auch viel Schund aber gerade in den letzten Jahren auch verdammt gutes Material, teilweise so viel, dass man gar nicht mehr hinterher kommt.
 

P2063

Software-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Liegt es nicht daran, dass Serien insgesamt einfach länger sind als Filme? Ich gucke auch mehr Serien, aber mir sind Filme genauso wichtig.

Naja bei einer Serie hat man (abgesehen von Doppelfolgen) immer schöne in sich abgeschlossene Häppchen von ca 40-60 oder 20-30 Minuten, dementsprechend flexibel kann man seinen Serienkonsum gestalten. Es ist egal ob man früh raus muss und nur eine Folge schaut oder die halbe Staffel durch suchtet weil man den nächsten Tag frei hat. Ein Film mit einer Spielzeit von irgendwas zwischen anderthalb, 2 oder sogar über 3 Stunden ist dann doch eher was für Abends am Wochenende.

Zumindest mir geht es so, dass ich unter der Woche lieber Serien schaue und dann je nach Müdigkeit nach jeder Folge entscheiden kann ob ich ins Bett will. Natürlich kann man auch bei einem Film auf Pause drücken, grade die Streaminganbieter machen es ja einfach genau da weiter zu schauen wo man aufgehört hat, aber trotzdem fühlt es sich irgendwie blöd an etwas ohne abgeschlossenen Handlungsstrang mittendrin auf zu hören und wenn man am nächsten Tag weiter schauen will kommt man auch nicht mehr so fließend ins Geschehen rein.
 

konsolen/pczocker

Software-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Einfach einmal so aus Interesse, eine Frage von einen Streamingverweigerer: Hat so ein Netflix-Stream eigentlich überhaupt Surround-Sound bei den Serien? Ich habe mir gerade Daredevil und Jessica Jones auf BD zugelegt und nicht schlecht gestaunt, als ich gesehen habe, dass der Sound für eine TV-Serie ungewöhnlicher Weise sogar in Deutsch DTS-HR 5.1 vorliegt. Übrigens sind die Marvel Serien gar keine "Netflix Originals" wie so schön behauptet wird. Diese Serien sind genauso wie "Agent Carter" und "Agents of Shield" von den "abc Studios" und somit von Netflix nur eingekauft und nicht selbst produziert, weshalb die Serien jetzt auch gerade alle durch "Walt Disney" auf Disc veröffentlicht werden.
 
B

BabaYaga

Guest
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ich kann mich irgendwie jedes Jahr weniger aufraffen Filme zu schauen und noch weniger, sie überhaupt fertig zu guggen.
Was ist das eigentlich für eine Unart, das fast jeder Mumpitz neuerdings mind an die 2h gehen muss, selbst wenn keine Story dafür vorhanden ist?
Es gibt sooo viele Filme die entschieden besser wären, wenn man eine halbe Stunde wegkürzen würde.

Viele Serienfolgen hingegen machen genau das. Sie sind fast 1h lang. Spannend, ohne unnötige Längen und man will danach sofort wissen wie es weiter geht und das oft für 15+ Folgen.
Oft mache ich einen Film an und denke mir schon nach 20 Minuten... *schnaaaarch*.

Deswegen bin ich auch fast nicht mehr im Kino. Nur wenn irgendwas wirklich oft empfholen wird, sonst macht das keinen Sinn und ich penne im Kinosessel weg...
 

simons700

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

immer wenn ich irgendwo auf einen guten Film stoße gibts den nicht bei Netflix, wenn man durch die Biblieothek scrollt hat man gefühlt alle schon gesehen...
Hab meine Mitgliedschaft gekündigt, Amazon ist zwar sogar noch schlechter aber bischien was gibts da auch und Prime hat man eh...
 

Duebelmaster

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Find ich nicht so gut. Vielleicht liegt es auch einfach an der Qualität der Filme. Diese lässt bei Netflix sehr zu wünschen übrig...
Lediglich einige spanische Produktionen sind sehr sehenswert.
Das gehype der ganzen Netflix Eigenproduktionen kann ich nicht teilen.
Persönlich sind für mich die wirklich guten Serien an einer Hand abzuzählen und ca. die Hälfte ist kompletter Ausschuss.
Narcos war die zweite Staffel nicht mehr so prickelnd, selbes gilt für Daredevil, Bloodlines und Fargo nur um mal ein paar Beispiele zu nennen.
The Last Kingdom hätte doch mal eine gute Fortsetzung verdient, um auch Vikings die Stirn zu bieten.
Einen ähnlichen Kracher wie z.B. Mr Robot hat Netflix momentan aber nichts entgegen zu setzen.

Klar, ist alles subjektiv, aber in letzter Zeit bin ich von Netflix eher enttäuscht. Hätte ich keinen geteilten Netflix Account, würde ich vorerst kündigen.

edit: Um Netflix auch mal zu loben. Alle Serien/Filme liegen im Original vor, das gibt's bei anderen Streaminganbietern in der Form nicht. :daumen:
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ich muss gestehen dass ich auch eher nur Serien schaue, da Filme meist von mir geliehen werden. Und die alten Schinken kennt man meistens schon.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Das passt schon.

Sollen sie das Geld lieber in qualitativ hochwertige Eigenproduktionen stecken.
 

al007

PC-Selbstbauer(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Wenn die Filme gleichzeitig zum Kinostart auch auf Netflix und co. im Angebot wären, würde sich damit auch mehr Geld machen lassen.
Aber dann würde ja das große Geheule der Kinos anfangen.
 
M

matty2580

Guest
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ich habe mein Netflix Abo auch gekündigt, da mir dass Angebot zu gering war.
Wobei ich hauptsächlich Serien gesehen habe, und nur wenige Filme.
Jetzt nutze ich hauptsächlich wieder illegale Portale, da dort die Auswahl viel größer ist.
Die größeren Anbieter wie Amazon, Netflix, u.s.w. sollten sich zusammenschließen, damit sie eine echte Konkurrenz zu illegalen Angeboten werden.
 

Torsley

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

wunder tut es mich nicht. meist gucke ich mir einen film bewusst an. serien andererseits laufen manchmal den ganzen tag im hintergrund ohne das ich mich bewusst damit beschäftige.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ich habe mein Netflix Abo auch gekündigt, da mir dass Angebot zu gering war.
Wobei ich hauptsächlich Serien gesehen habe, und nur wenige Filme.
Jetzt nutze ich hauptsächlich wieder illegale Portale, da dort die Auswahl viel größer ist.
Die größeren Anbieter wie Amazon, Netflix, u.s.w. sollten sich zusammenschließen, damit sie eine echte Konkurrenz zu illegalen Angeboten werden.

genau, die sollen sich zusammenschließen damit sie ein Monopol haben und ihre preise nach wunsch gestalten können.

und mit dem gewonnen Geld finanzieren sie dann eine internet-Polizei die böse illegale stream-gucker hochnimmt
 

Jabberwocky

Freizeitschrauber(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Abgesehen davon dass ich sowieso nie Filme auf Netflix geschaut habe, vergesse ich sowieso immer wieder dass ich das Netflix Konto einer Freundin bei mir eingerichtet habe. Angebot schön und gut aber der Player ist einfach immer noch einen Dreck wert. Da lade ich mir lieber alles runter und habe den Stream direkt von meinem NAS aus. Die Filme laden schneller und der Samsung Player ist dem von Netflix einfach weit überlegen.
 

TEAM_70335

PC-Selbstbauer(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

ich gucke öfter mal nen Filmchen. komme so auf mein drittel denke ich mal.
meist leihe ich mir auch mal bei amazon was, dann gucke ich den Film wenn gut zwei mal. ansonsten ist der fünfer ok. muss ich nicht ins kino eiern, kann zu hause meine Flasche Bier dazu schlürfen. Es ist heutzutage so, das einfach alles zu stressig ist. im digitalen zeitalter haben meiner Meinung nach die Kinos ausser für gutes 3d so ziemlich ausgedient.

Ich finde es eine magere Ausrede wieder illegal zu streamen, nur weil es nicht bei netflix läuft. ich habe da was das nennt man im allgemeinen Geduld und der Respekt vor dem Eigentum anderer.

@illegalstreamer ihr seit für mich Schmarotzer, die auf dem Schaffen und dem Geistigen Eigentum anderer ihren Reibach machen. pfui:daumen2:

Bei The walking Dead hatte ich auch Geduld und konnte es dann mit dem Abo gucken...das drei viertel Jahr warten.@all Spielt mal Eve online, dann lernt ihr euch in Geduld zu üben.
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Jetzt werden die ganzen Film-Freunde vielleicht endlich merken, auf was es hinauslaufen wird, wenn DVDs und Blu-Rays nicht mehr gekauft, dann immer weniger veröffentlicht und schliesslich verschwinden werden. Man ist dann den Streaming-Diensten und deren Zensur ausgeliefert. Durch Bequemlichkeit, zur Abhängigkeit, schwindender Vielfalt und Zensur.
 

Tiir

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Die Blockbuster sind heutzutage ja auch nicht viel mehr als Episodenserien mit sehr hohem Budget (Marvel, Star Wars, Transfomers, Star Wars, ...). Klar zieht es die talentierten Leute immer zu den Produktionen wo am meisten Geld zu verdienen ist, aber Serien haben da in den letzten Jahren gut aufgeholt was Produktionskosten angeht.

Steigen die Budgets der Serien weiter, könnte das den Low bis Mid Budget Filmproduktionen die Kreativen abgraben. Möglich das sich viele Kreative in Zukunft für eine Serie statt einem Film entscheiden. Mir ist eine Serie zum Buch mit 10 Folgen a 40 Minuten und insgesamt 100 Mil. Budget lieber als eine Filmtrilogie a 3 x 120 Minuten bei insgesamt 150 Mil. Budget. Der Weg von einem 140 Minuten Film zu einer Miniserie ist auch nicht weit.

Ich hätte lieber eine 4 Episoden Serie zu Rogue One, aber noch muss ich für 2 1/2 Stunden Film einen vollen Abend, inklusive Kinosaal mit Nahverkehrsbus Atmosphäre, einplanen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Hm, ich halte so eine Entscheidung für fragwürdig. Wenn Filme nachweislich weniger geschaut werden, dann sollte die Lizenz ja entsprechend günstig zu kaufen sein. Letztlich will "der Verbraucher" doch endlich ein einziges Portal, wo er (nahezu) alle Inhalte mit einem einzigen Abo zu sehen bekommt. Auch wenn der einzelne Kunde nie alle Angebote wahrnimmt, so ist die Vielfalt doch das beste Argument für Neukunden.

So wird's nichts mit der Weltherrschaft Netflix...
Aber vielleicht üben sie ja genau so Druck aus auf die Filmindustrie, indem sie deren Filme nicht verwerten. ;)

MfG
 

Andregee

Software-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Einfach einmal so aus Interesse, eine Frage von einen Streamingverweigerer: Hat so ein Netflix-Stream eigentlich überhaupt Surround-Sound bei den Serien? Ich habe mir gerade Daredevil und Jessica Jones auf BD zugelegt und nicht schlecht gestaunt, als ich gesehen habe, dass der Sound für eine TV-Serie ungewöhnlicher Weise sogar in Deutsch DTS-HR 5.1 vorliegt. Übrigens sind die Marvel Serien gar keine "Netflix Originals" wie so schön behauptet wird. Diese Serien sind genauso wie "Agent Carter" und "Agents of Shield" von den "abc Studios" und somit von Netflix nur eingekauft und nicht selbst produziert, weshalb die Serien jetzt auch gerade alle durch "Walt Disney" auf Disc veröffentlicht werden.
Viele ja aber auch nicht alle. Supernatural z. B ist nur Stereo.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Einfach einmal so aus Interesse, eine Frage von einen Streamingverweigerer: Hat so ein Netflix-Stream eigentlich überhaupt Surround-Sound bei den Serien?
Ja, eigentlich alle Filme und Serien bis auf die alten welche es nur in 2.0 gibt. Darüber hinaus werden eigentlich fast alle neuen Serien von Netflix in UHD gestreamt, so zum Beispiel dein genanntes Dare Devil und Jessica Jones. Einzig die Tonspur ist noch nicht in solch einer guten Qualität wie DTS-HD verfügbar aber dennoch ziemlich gut im klang und räumlich. Ich für mich sehe da keinen Bedarf mir solche Angebote zu kaufen. Lediglich Filme welche ich öfters gucke erwerbe ich noch auf BR.

MfG
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

DTS-HD und Co ist größtenteils eh nur Marketing, im Blindtest ist eine DTS-HD Tonspur kaum von einer normalen DTS Tonspur zu unterscheiden...
Selbst auf 20k€ Equipment tun sich Experten da schwer und häufig wird die DTS Spur sogar als besser wahrgenommen ;)
 

uka

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ich würde ja gerne Filme auf Amazon kaufen (Netflix nutze ich nicht), aber es gibt keine (großen)Produktionen die 1-2 Wochen nach Kinostart dort zu kaufen sind. Auch dürfte der Film für den dauerhaften Besitz nicht mehr als 15 € kosten.

Solange es das nicht gibt - tja gibt es halt nur wenige Möglichkeiten :schief:.
 

Shona

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Nutze Netflix ansich für beides also Serie und Filme, aber auch nur weil ich sie da unkompliziert auf Englisch schauen kann. Bei Amazon Instant Video habe ich leider immer noch das Problem das selbst bei neueren Filmen kein OV vorhanden ist oder die OV zwar drin ist (unter dem Original Titel) aber nicht im Prime. Diesbezüglich habe ich mir auch schon ein paar Mal Luft bei Amazon gemacht und sie gelobten Besserung, aber in den letzten 2 Jahren hat sich leider nichts geändert....

Das Problem ist auch ich habe einen sehr hohen Konsum an Serien/Filmen habe da ich kein normales TV mehr schaue und sich in den letzten 2 Jahren meine eigene Film/Serien Sammlung so mehr als verdoppelt hat. Ins Kino gehe ich seit über 15 Jahre nicht mehr da ich einfach finde das es zu teuer ist, da warte ich dann lieber nen halbes Jahr und hol mir für weniger die BluRay (Bei Serien sehr oft noch DVD, da nicht auf BluRay) und kann sie mehrfach schauen.

Klar könnte ich auch die Filme/Serie als Stream kaufen, aber ich weiss nicht was Amazon geraucht hat bei den Preisen....Als Beispiel nehm ich jetzt mal Ghostbusters (2016). Die BluRay kostet ~14,99€ und diese beinhaltet die Kinoversion + die Extended Version + eine Bonus Disc. Würde ich das bei Instant Video kaufen müsste ich für die Kinoversion in HD 14,99€ bezahlen und für die Extended Version in HD nochmals 15,99€. Somit zahlt man am Ende mehr also das doppelte als die BluRay und bekomme nichtmal den Inhalt der Bonus Disc dazu...
 

Freakless08

Volt-Modder(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Jetzt werden die ganzen Film-Freunde vielleicht endlich merken, auf was es hinauslaufen wird, wenn DVDs und Blu-Rays nicht mehr gekauft, dann immer weniger veröffentlicht und schliesslich verschwinden werden. Man ist dann den Streaming-Diensten und deren Zensur ausgeliefert. Durch Bequemlichkeit, zur Abhängigkeit, schwindender Vielfalt und Zensur.

Das fällt dir jetzt erst auf obwohl wir schon lange Steam, UPlay, Origin und co. haben?
Herzlichen Glückwunsch.

Das positive ist allerdings das aufblühen der Indiegames bei Spielen bzw. der Eigenproduktionen bei den Streaminanbietern.

AAA geht immer mehr in Richtung weichgespühlter Müll.
 

wagga

PC-Selbstbauer(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Ich kaufe immer noch lieber die Bluray, als den Film bei Amazon Prime zu gucken.
Wobei ich Amazon Prime auch dafür nutzte um zu gucken ob der Film gut ist und wenn die ersten 30 Min gut waren, kaufte ich die Bluray.
Spiele kaufe ich lieber wenns möglich ist auf Datenträger, wird aber immer weniger.
Wenn Digital dann GoG.
Steam versuche ich zu meiden.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

DTS-HD und Co ist größtenteils eh nur Marketing, im Blindtest ist eine DTS-HD Tonspur kaum von einer normalen DTS Tonspur zu unterscheiden...
Selbst auf 20k€ Equipment tun sich Experten da schwer und häufig wird die DTS Spur sogar als besser wahrgenommen ;)
Doch es gibt einen eklatanten Unterschied. DTS gibt es kaum, eher DD 5.1,im Gegensatz zu DTS-HD Master. ;)

MfG
 

Deimos

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

DTS-HD und Co ist größtenteils eh nur Marketing, im Blindtest ist eine DTS-HD Tonspur kaum von einer normalen DTS Tonspur zu unterscheiden...
Selbst auf 20k€ Equipment tun sich Experten da schwer und häufig wird die DTS Spur sogar als besser wahrgenommen ;)
Dem würde ich nicht zustimmen, obwohl ich bei weitem keine 20k-Anlage habe. Ich meine den Unterschied schon öfters gehört zu haben. Obs daran liegt, dass die normale DD/DTS Spur einfach unter den technischen Möglichkeiten aufgenommen wurde oder obs an blosser Psychologie liegt (DTS-HD MUSS ja besser klingen ;) ) vermag ich nicht zu sagen. Müsste mal einen Blindtest machen.

Aber ob DTS oder DTS-HD (bzw die Dolby-Äquivalente), für mich sind die Tonformate und die Bildqualität immer noch ausschlaggebend für einen BluRay-Kauf. Der Qualitätsunterschied zwischen BR und Stream/Download (selbst wenns ein 30 GB-File ist) ist hör- und sichtbar, sofern die BR nicht miserabel produziert wurde.
 

Andregee

Software-Overclocker(in)
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Wie hast du denn verglichen? Wenn man korrekt vergleicht dann muss man dts HD per Hdmi zuspielen und dann den Core Stream der in der HD Tonspur enthalten ist, per Toslink zuspielen. Nur dann vergleicht man korrekt. Unterschiedle Tonspuren wie die englische HD mit der deutschen Standardspur zu vergleichen ist grober Unfug, da die Abmischungen unterschiedlich sind. Wenn man korrekt vergleicht, bleiben einem die Unterschiede wohl zu 99 Prozent verborgen

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 
A

azzih

Guest
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Kauf keine Blurays. Kein Bock auf 10 Minuten Werbung und nicht skipbare Vorschauen für EIN Film für den ich so viel zahle wie für 2 Monate Netflix.
Ausserdem gibts im Jahr vielleicht 2,3 Filme die es überhaupt wert sind wirklich ins Regal zu stellen um sie nochmal zu sehen. Gefühlt produziert Hollywood ausser Sequels und Superheldenkram ja nix mehr.
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: Netflix reduziert Filmlizenzen bewusst mangels großem Interesse

Die eine oder andere Serie könnte ein Grund sein aber B Movies und wenige Topseller wären für mich absolut kein Grund mir so einen Vertrag ans Bein zu binden.
Jo stört mich auch nicht wirklich. Die meisten Hollywood AAA Produktionen sind eh ******** oder langweilig. Dann sollen sie die Kohle lieber in Serien investieren.
Da würde ich glatt den Spieß umdrehen bei den 1001 gleichen Serien.

Ich bleibe lieber bei den Scheiben mit dem Loch in der Mitte
 
Oben Unten