• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Navi 5700 @ XT Build Custom & Referenz

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
So hier mal ein kleine Workaround zur non XT mit Referenzkühler von mir.
Generell lässt sich die kleine Navi Prozentual gesehen deutlich besser übertakten als die XT Variante.
Möglichkeiten dazu gibt es Verschieden.

Zum Einstieg wie gehabt erst mal die Stockwerte der Karte out of the box:
FS Extrem Stock.jpgFS Ultra Stock.jpgStrike Stock.jpgTime Ex Stock.jpgTime Stock.jpg4k Opt Stock.jpg1080p Ex Stock.jpg

Nun zum XT Build, dieser richtet sich an die Performance der XT Referenz.

Was Ihr benötigt:
Entweder:
AtiFlash und/oder MPT Tool.

Wer noch Hardwaremods hinzufügen möchte benötigt:
Gute WLPaste (aktuelle Empfehlung Thermalrigt TF8 oder X, oder Coolermaster Mastergel Maker) und WärmeleitPads (günstige) mit 2mm dicke

Ich habe sowohl geflasht als auch die PPT mit dem MorePowerTool von Hellm modifiziert. Mit dem MPT ist ein Flash nicht notwendig, ein Flash ist jedoch recht komfortabel wenn Ihr nicht groß rumprobieren wollt mit den Settings, allein der Flash erhöht den Coretakt um etwa 200Mhz.


Softmods:
Meine Empfehlung also klar, MPT.
Wie das funtioniert seht Ihr auf Igorslab gut erklärt.
MorePowerTool – AMD Radeon RX 5700 (XT) und Radeon VII Tweaking- und UEbertaktungssoftware | Download (Update) – igor sLAB
Für diesen Build verändert Ihr einfach folgendes in dem Tool:

Powerlimits and Voltages:

Maximum Voltages GFX:1200mv
Maximum Voltage SOC: 1075mv
Minimum Voltage SOC:825mv
Overdrivelimits
Power Limit Maximum: 50%
Memory Maximum Clock: 1000
Fansettings:
PWM Minimum:10%
Fan Acoustic Limit: 1900 RPM
Fan Throtteling:2200 RPM
Target Temperatur: Je nach Kühlung/Setting und Geschmack zwischen 90-105 Grad

Die Fan Settings bewirken das die Ref nicht mehr durch das Treiberupdate über 1000Umdrehunge anlegt sondern wieder lautlos mit 700 vor sich hin surrt
Idle Lüfter.png

Das Throttelinglimit sorgt dafür das die Karte nicht throttelt, das Acousticlimit ist die angestrebte Umdrehungszahl in Verbindung mit der Targettemp, damit könnt Ihr euch den Lüfter fein regeln.
Power Limit Maximum und Memory Maximum Clock geben euch in Verbindung mit Maximum Voltages GFX den nötigen Übertaktungsspielraum den Ihr benötigt und entfernt alle unnötigen Limitierungen der non XT.
Maximum Voltage SOC und Minimum Voltage SOC reduzieren leicht den Verbrauch bzw erhöhen die Stabilität. Das Anheben der min Voltage vom SOC stabilisiert euer Overclocking. Werte von unter 800 machen die Karte deutlich schneller instabil. Die non XT verwendet standardmäßig 750mv. Empfehlenswert ist auch die Minimum Voltage GFX bei 750mv, das reduziert den Idleverbrauch wenn Ihr eine XT verwenden solltet, die non XT hat das von Haus aus.

Der Rest passiert nun nach dem schreiben in die Registry und einem Neustart im Wattman.

Mein Build sieht wie folgt aus:
Coretakt:1920 Mhz (real ~1860)
Spannunf:1074mv, Kurve nach oben hin abflachen wie im Bild zu sehen.
Mem Takt:950Mhz
Powerlimit: +50%
Lüfter:Auto(habt Ihr ja über das MPT Konfiguriert, nutzt aktuell nicht die manuelle Lüfterkurve im Wattman, die ist total verbuggt derzeit)
Das resultiert bei mir in 700 Umdrehungen Idle und 1900-2000 unter Last.
XT Setting (2).pngXT Setting.png

Hardmods:
Ich habe lediglich WLPaste aufgetragen statte dem verwendeten Pad, empfehlenswert sind auch WLPads an der Backplate(wenn vorhanden wie z.B. Custom oder XT) in diesem Bereich hier der rot markiert ist:
MemTemp Navi.png
Pads in dem Bereich senken die MemTemp teils signifikant. Wer kann und möchte kann auch unterhalb der Baseplate dort dünne Pads anbringen. In meinem Ergebnissen hier werden derzeit keine Pads verwendet da ich nur noch 1mm Pads habe aktuell. Meine Karte ist derzeit auch auf den XT Kühler umgebaut,dieser hat aber keinerlei Vorteile zu dem der non XT.

XT Build Ergebnisse:
New Navi 4k Opt..jpgNew Navi 1080p.jpgNew Navi Time.pngNew Navi Time Ex..pngNew Navi Strike.pngNew Navi Extrem.pngNew Navi Ultra.png


Gamebenchmarks:
New Navi DV2.jpgNew Navi FH4.pngNew Navi ACO.jpgNewNavi SOTTR QHD.jpg


Und so sollten eure Frametimes aussehen, gleichmäßig und konstant, zudem kann man an diesen Screens auch die Stabilität meines Settings gut erkennen.
FS Ex Passed.pngTime Passed.png

Wichtig! Wenn Ihr eine non XT habt, zieht die drei Schrauben des Radiallüfters Rückseitig nochmal anständig fest, einige Karte sind hier von Schleifgeräuschen betroffen, dies lässt sich damit schnell und einfach beheben. Wenn Ihr nicht flasht und die Hardwaremods nicht verwendet habt Ihr auch keinerlei Beeinträchtigung der Garantie.
Flashen ging bei der Referenzkarte ohne Probleme, wenn Ihr überhaupt nichts rum friggeln wollt könnt Ihr auch einfach flashen und die Standardsettings der XT verwenden. Die Shader ließen sich nicht freischalten leider.

Wer eine Custom hat mit ordentlicher Kühlung kann auch deutlich stärker übertakten, der Chip und die Platine verkraften das generell ohne Probleme, jedoch wird die Kühlung mit dem Blower bei Werten über meinem Build hier teils schwierig. Machbar sind Steigerungen von 15-20 % gegenüber der non XT Referenz.
Strike 2,1Ghz.png


Wer Anregungen oder einen eigenen Build hat, immer her damit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike-

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für die Mühe, das geht ja mit jeder RX 5700, also auch mit meiner Pulse ? Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
 

Sonny330i

PC-Selbstbauer(in)
Hab das ebenfalls mit meiner 5700 Pulse non XT gemacht. Hab sie einfach geflasht und der Leistungszuwachs ist enorm. Also das lohnt sich schon sehr. Die Lüfterkurve könnte ich noch anpassen, aber zu laut finde ich sie so auch nicht.

IMG_20191225_192015.jpg


Denke damit kann man auf jeden Fall zufrieden sein :)
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Speicher noch etwas Übertakten, bringt was bei höheren Taktraten.
Mit 9k im Time bist du auf XT Custom Niveau.
 

Sonny330i

PC-Selbstbauer(in)
Speicher noch etwas Übertakten, bringt was bei höheren Taktraten.
Mit 9k im Time bist du auf XT Custom Niveau.

Danke für den Tipp. Werd mich am Wochenende da nochmal ransetzen. Wie ist deine Erfahrung mit Undervolting bei den Navis. Lohnt sich das oder ist das bei den geflashten Karten nicht zu empfehlen?
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Klar geht das, Navi skaliert halb recht linear nach oben und unten mit dem Takt,man hat also nicht so gravierende Unterschiede wie bei Vega.Meine Navi läuft aber auch undervoltet im HTPC von daher.
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
Undervolting geht bei Navi noch immer sehr gut, solange man auch mit dem Takt etwas runter geht.
@stock laufen die auch wieder recht nahe am Taktlimit und werden mit deutlich effizienter wenn der Takt 10% niedriger ist.
Vram sollte aber auf jedenfall gleichzeitig übertaktet werden.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ergänzend nochmal hier der Hinweis, Finger weg von der Lüftersteuerung außerhalb des MPT. Änderungen an dieser machen die Karte instabil!
Weiterhin kann es manchen Leute helfen, vor allem bei niedrigem Undervolting im MPT die minimale Spannung anzuheben auf 850mv. Diese kostet kaum mehr Energie im Idle, stabilisiert aber euer Undervolting deutlich.
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
Hier ist es eindeutig zu still. Daran muss man mal was ändern - also: Feuer frei für ein bischen Spielerei mit der MSI RX 5700 Evoke OC GP-Edition. Dabei handelt es sich ("GP-Edition") schon um die aktualisierte Version, nachdem die Karte bei GamersNexus als XT-Variante doch einige Kritik einstecken musste (zu laut, schlecht plazierte Wärmeleitpads). Kurzum hat MSI den Prozess wohl deutlich optimiert und die Platzierung der Pads auf der Vorderseite verbessert, sowie die rückseitige Backplate mit einer massiven Armada an Pads an die Karte angebunden (wohlgemerkt aber die isolierende Kunstofffolie auf der Backplate nicht entfernt oder beschnitten - heiß wird das Ding rückseitig aber dennoch wie bolle :ugly:).

Evoke_OC_GP.jpg

Erst einmal out of the Box ein Blick in Anno 2070 in Ultra HD nach ca. 15 Minuten, das ja bekanntlich in der PCGH-Redaktion bis heute als der spieleseitige Power-Virus schlechthin gilt. Ohne Optimierungen hält die Karte einen sehr statischen, und gegenüber der Referenzkarte hohen Takt von 1.694 MHz. Dabei reizt sie das Powerlimit (165 Watt ASIC) kaum aus. Als Orientierung sei hier auch der aktuelle Navi-Test in PCGH-Ausgabe 05/20 genannt, bei dem die stärksten 5700er Customs (namentlich die Asus RX 5700 Strix OC mit 1.697 MHz) ebenfalls in diesem Bereich landen. Also schon mal eine passable Ausgangssituation. :devil: Temperaturtechnisch ist das im offenen Aufbau (der Kartenrückseite habe ich einen 120-mm-Lüfter mit 800 UPM gegönnt) auch alles andere als kritisch (70 °C GPU, 85 °C Hotspot, 74 °C Mem, 65 °C VRM). Speziell die VRM-Temperaturen profitieren hier vom "großen" XT-PCB, das auch für die kleine non-XT zum Einsatz kommt. Lüfterdrehzahlen bleiben mit 1.500 UPM auch im erträglichen Rahmen.
Anno2070_Default.jpg

Hardwareseitig habe ich an der Karte nichts modifiziert. Alle Änderungen beruhen daher erstmal auf dem MorePowerTool von igorslab respektive eingriffen in den Wattman.

Von default....
MPT_default.jpg

zur Grundlage der Opti-Settings.
MPT_Opti.jpg

Ziel war dabei erst einmal die Abbildung eines "Silent-BIOS" auf Basis von 150 Watt auf die Beine zu stellen. Gleichzeitig habe ich die Taktlimitis deutlich erweitert und das maximale Powerlimit auf 30 % angehoben. Damit sollte es mir im Anschluss möglich sein, einfach ein zweites Setting mit 195 Watt Power Limit (150 W * 1,3) im Wattman dank einfachem Schieberegler zu aktivieren. Zusätzlich habe ich das Fan Accoustic Limit noch um 100 Umdrehungen reduziert, da mir der Kühler augenscheinlich noch Reserven zu haben schien.

Opti_Fan_Acoustic.png

Letzter Schritt nach dem Aktivieren der SoftPowerPlayTables (SPPTs), war noch das Anpassen der Spannungs-Takt-Kurve im Wattman.

150W_OptiVoltage.png

Die Ergebnisse:

gpu_boost.png


fan_rpm.png


gpu_voltage.png


Kurze, und wirklich oberflächliche Leistungsschau:
Test| default |Opti1 - 150W |Differenz|Opti2 - 195W|Differenz
3DM Timespy| 8653 |8878|+2,6%|9559|+10,5%
3DM Timespy Extreme| 4063 |4129|+1,6%|4444|+9,4%
3DM Firestrike| 21253 |21837|+2,8%|23265|+9,5%
3DM Firestrike Ultra| 5891 |6068|+3,0%|6571|+11,5%
SoTR (Avg. FPS)| 71 |73|+2,8%|79|+11,3%
FC5 (Avg. FPS)| 46 |47|+2,2%|51|+10,9%

Es gibt also mit den Opti1-Settings durch die Bank nochmal etwas Mehrleistung, bei minimal geringerem Verbrauch und vor allem weniger Lüfterdrehzahl. Opti2 ist dagegen maßgeblich auf ein gesundes Verhältnis aus Powerbudget und Leistung ausgerichtet und bietet gegenüber den Startwerten dann auch gut 10 Prozent Mehrleistung.

Was bleibt offen: Das Gezappel bei Takt und Spannung würde ich gerne noch etwas verbessern (unoptimiert zeigt die Karte ja ein sehr schönes Verhalten). Evtl. bietet es sich hier an auch mal mit den EDC-Grenzen zu spielen. Zweiter Punkt: der Offset der Takt-Spannungskurve kommt hoffentlich ganz bald im MPT, damit man die Werte dann finalisiert mittels BIOS auf die Karte verankern kann. Ich hoffe diese Funktion findet bald den Weg ins MPT - Was sagen die Experten dazu? :huh: Eventuell nehme ich mir auch nochmal die Zeit für ein 200W+ Setting. Aber wirklich Spass finde ich daran nicht mehr (zu heiß, zu laut, nur für die Balken...). Das Kärtchen ist auch so schon schnell genug für WQHD und das war das Ziel... Preispunkt der Spielerei: 300 Eur mitsamt zweier Spiele (Resident Evil 3 und Monsterhunter World: Iceborn).
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Sehr schön gemacht :daumen: Endlich mal jemand der die Möglichkeiten nutz, wenn ich bedenke das es die Karte derzeit für rund 310 Euro gibt....
Hast du den Speicher auch übertaktet? Dir fehlt es sonst an Bandbreite bei höheren Taktraten, damit solltest du locker nochmal +5% drauf kriegen jeweils.
Der Offset kommt ins MPT.
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
Ram habe ich jetzt noch nicht angetastet. Ich wollte das Ganze erst einmal im Direktvergleich zur XT rein auf die GPU fokussieren. Gibts beim Speicher irgendetwas zu beachten? (Bestimmte VSOC für Stabilität oder so? Und wo liegt so der Median bei Navi?)
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
1900 ist meist das höchste der Gefühle. Stabil kriegen die meisten Karten etwa 1760-1850 hin.
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
Mit 1.850 MHz Ram-Takt hatte ich jetzt nach einiger Zeit einen Freeze - so richtig taktfreudig erscheint mir der RAM also nicht. Ich weiß auch ehrlich gesagt noch gar nicht ob Micron oder Samsung drauf sitzt. Ich habe dann auf 1.800 MHz reduziert und wollte zugleich nochmal die Stabilität der GPU "obenraus" überprüfen. Gerade mit dem großen Setting kommen da bei niedrigen Auflösungen nämlich echt fiese Taktraten zustande - 2,1 GHz ahoi. Evtl. werde ich das Setting daher nach oben hin nochmal Richtung 2,0 - 2,05 GHz begrenzen.

SotTR in 720p in bekannter PCGH-Szene. Da liegen dann durchgehend 2.080-2.100 MHz an.
SoTR_720p_Opti2.jpg
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Der Speichercontroller der Navi ist so ne Sache, zudem hat der GDDR6 recht straffe Timings auf den Navikarten.
1820 sollte aber eigentlich laufen.
 

clancy688

Kabelverknoter(in)
Das ist ja ein Ding... ich hab mir die Evoke OC GP gestern bestellt (kommt wohl am Mittwoch, dank der Feiertage) und jetzt bauen innerhalb einer Woche gleich *zwei* Leute OC-Guides zu dem Ding.

Hier ist jemand der das Teil auf eine XT geflashed, die Lüfterkennlinien angepasst und anschließend undervoltet hat, kam auch bei +10% raus: Bios for flashing MSI 5700 Evoke GP OC to XT | TechPowerUp Forums

Jetzt mal eine blöde Frage: Ich hab verstanden, dass der Weg den du benutzt hast (Freischaltung der Tables im Wattmann über MPT und dann Übertaktung im Wattmann) seit den 2020er Treibern nicht mehr (oder nur noch sehr schlecht) geht. Hast du einen alten Treiber genommen oder ist das schon wieder Geschichte?
 

clancy688

Kabelverknoter(in)
Hm, okay... weil hier steht das da:

RED BIOS EDITOR und MorePowerTool | igor sLAB

Seit AMD mit den Adrenalin-Treibern ab 2020 die Verwendung der SoftPowerPlayTables und damit indirekt auch des MorePowerTools massiv eingeschränkt hat, trauert die Community um den einstigen Übertaktungs-oder Untervoltungs-Bonus, der die Navi-Karten wie eine Radeon RX 5700 (XT) zumindest etwas interessanter oder Effizienter gemacht hat und als kostenlose Dreingabe gern mitgenommen wurde. Damit war seit Adrenalin 2020 leider, zumindest vorrübergehend, erst einmal Schluss.

Wie genau funktioniert das mit dem MPT dann eigentlich? Das hab ich nirgendwo gefunden. Stell ich die Werte ein wie McZonk oben und drück auf "Write SPPT" und dann ist der Kram im Wattmann freigeschaltet?
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
Guten Morgen zusammen,

@clancy688: die wichtige Lektüre (etwas Einlesen kann Dir leider niemand abnehmen, aber man profitiert ungemein von den Infos :daumen:)
- Radeon RX 5700 und RX 5700 XT mit dem MorePowerTool sparsamer, effizienter und deutlich leiser machen | Tutorial | igor sLAB
- RED BIOS EDITOR und MorePowerTool | igor sLAB

Ich teile die Aufgaben wie folgt auf (das funktioniert absolut problemlos, ich will - sobald der MPT dann aber auch die Takt-Spannungs-Kurve anpassen kann, die Werte auch fest ins BIOS verankern, damit ich nicht immer mit Software hantieren muss):
MPT:
- Aufhebung der Limnitierung von Takt (2.150 MHz) und Powerlimit (-50 ... +30 %)
- Powerlimit Vorgabe (150 W)
- Lüfterregelung (-100 UPM)
Wattman:
- Anpassung Takt-Spannungs-Kurve
 

clancy688

Kabelverknoter(in)
Danke, aber exakt den Link hab ich doch vorhin verlinkt. :D

Und da irritiert mich halt der allererste Absatz der sich so liest als ob das, was du gemacht hast, ab Adrenalin 2020 nicht mehr geht.

Seit AMD mit den Adrenalin-Treibern ab 2020 die Verwendung der SoftPowerPlayTables und damit indirekt auch des MorePowerTools massiv eingeschränkt hat, trauert die Community um den einstigen Übertaktungs-oder Untervoltungs-Bonus, der die Navi-Karten wie eine Radeon RX 5700 (XT) zumindest etwas interessanter oder Effizienter gemacht hat und als kostenlose Dreingabe gern mitgenommen wurde. Damit war seit Adrenalin 2020 leider, zumindest vorrübergehend, erst einmal Schluss.

Wenn dem nicht so ist, wie ist der Absatz dann zu verstehen? Das Teil... verwirrt mich. ^^;

Der ganze Artikel liest sich so, als ob dieses SPPT schreiben nicht mehr geht und stattdessen ein custom BIOS gebaut und geflashed werden muss. Daher meine Verwirrung.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist obsolet mittlerweile, spätestens mit dem neuen Offset der kommt kann man es dann sowieso aushebeln. Lediglich die 5600 weigert sich ausgehebelt zu werden.
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
@clancy688: Wichtig ist bis dahin sicherlich, dass du dich schon mal mit dem MPT auseinander gesetzt hast und verstehst, was man womit beeinflussen kann. Ich kann nur sagen: Bei mir kann ich mit dem Adr. 20.4.1 jedenfalls noch die Takt-Spannungs-Kurve zusätzlich zum modifizierten SPPT beeinflussen.

Ich habe auch bzgl. der Leistungseinschätzung nochmal etwas nachgelegt und SoTR im offiziellen PCGH-Benchmark getestet (FHD/WQHD/UHD, immer mit 1.800 MHz Ram-Takt) - meine Karte packt jedenfalls die Referenz-XT locker in die Tasche. :nicken: Bis WHQD liegen mit dem 195W Setting auch nahezu ungebremste 2.050 MHz am Chip an, in UHD fängt die Drossellei dann aber doch recht wild an (2015-2050 MHZ) und die Frametimes sind auch eine mittlere Katastrophe (warum!?). UHD sind aber sowieso FPS-Bereiche, in denen die Karte definitiv nicht gut aufgehoben ist.

Shadow of the Tomb Raider (Steam), PCGH-Benchmark 'Kuwaq Yaku'
Karte|Auflösung|Avg.FPS|99% Perzentil
RX 5700 Referenz|FHD|78,4|71,0
EVOKE OC @ 150 W|FHD|85,6|77,9
RX 5700 XT Referenz|FHD|87,0|78,0
EVOKE OC @ 195 W
|FHD|89,4|80,8
-----

RX 5700 Referenz|WQHD|55,9|52,0
EVOKE OC @ 150 W|WQHD|
59,8|56,2

RX 5700 XT Referenz|WQHD|61,3|57,0
EVOKE OC @ 195 W
|WQHD|63,2|58,7
-----
RX 5700 Referenz|UHD|30,7|30,0
EVOKE OC @ 150 W|UHD|32,4|28,3

RX 5700 XT Referenz|UHD|34,0|33,0
EVOKE OC @ 195 W
|UHD|34,5|28,3
Avg_FPS_modEVOKE.png Avg_FPS_modEVOKE_Frametime.png

Die in der Redaktion für die Refernzdesigns ermittelten Werte stammen aus: https://www.pcgameshardware.de/Rade...ase-Benchmark-Preis-Kaufen-Vega-64-1293229/3/

PCGH-Referenz-XT.PNG
 

bagaios

Schraubenverwechsler(in)
Ich will mich ganz kurz hier mal für den Post von @Gurdi und @McZonk bedanken! Gerade für den durchaus sinnvolle FHD vs WQHD Vergleich!!
Bin kurz davor mir auch die MSI RX 5700 Evoke OC GP zu holen! Für mich spielt ausschließlich FHD eine Rolle! :)

PS: Was war eurer höchster OC Wert in FHD der stabil lief? Wenn der Kühler zu laut wird, würde es Sinn machen, wenn man ihn durch einen leiseren, stärken Kühler ersetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Max OC war bei mir 2,05 Ghz. Das war dann aber kein brauchbares 24/7 Setting. Die non XT gehen meist bis 1950 ganz gut, darüber muss man Glück haben oder viel Spannung drauf geben.
 

clancy688

Kabelverknoter(in)
Hi,

ich hab jetzt spaßeshalber mal McZonks Settings mit meiner Karte ausprobiert. Waren keine großartigen Tests, einfach nur Superposition Runs. :)

Das Opti1 Setting läuft gut, boostet um die ~1800 Mhz. Das Opti2 Setting geht bis 2050 Mhz, allerdings mit deutlich heißerem GPU Hotspot (bis knapp unter 100°) - und Artefakten. Ich glaub die 1075 mV mag meine Karte nicht. Ich hab mal ein bisschen mit dem Powertarget rumgespielt, schon bei 10% PT und 1075 mV gibt es hier und da mal ein kleines Artefakt. 10% PT und 1100 mV scheinen fürs erste ganz gut zu laufen (boostet bis knapp unter 1900). 30% PT und 1100 mV (also McZonks Opti2 mit mehr Spannung) hat möglicherweise hier und da noch ein kleines Artefakt (kann aber auch sein, dass ichs mir einbilde). Was ist deine eine "gute" Spannung für ne 5700?


Noch eine Verständnisfrage:

Ich hab jetzt letzendlich drei Schieber - Takt, Spannung, Power.

Takt: Schieb ich einfach auf 2150 Mhz, justieren tu ich über Spannung und Power
Spannung: Weniger Spannung = weniger Hitze = höherer Boost, aber möglicherweise Artefakte
Power: Mehr Saft = höherer Boost = mehr Hitze

Also mein Vorgehen wäre jetzt, Spannung und Power so anzupassen, dass ich keine Artefakte hab, der Boost gut genug ist und nicht zu viel Hitze entsteht? Welche Max-Temperaturen für den GPU Hot Spot sollte ich denn anpeilen? Stock geht die Karte schon bis 87° max, mit OC/UV bis knapp unter 100°.
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
PS: Was war eurer höchster OC Wert in FHD der stabil lief? Wenn der Kühler zu laut wird, würde es Sinn machen, wenn man ihn durch einen leiseren, stärken Kühler ersetzt?
2.050 MHz waren bei mir schon verdächtig stabil. Vor der Begrenzung des Taktes habe ich auch schon mal Zahlen Richtung 2.100 MHz gesehen. Ich werde kommende Woche nochmal drauf schauen - aktuell ist mein Penryn-Retro-System aufgebaut und an der Reihe. :ugly:

Bzgl. Kühler: Wenn du eh einen Kühlerwechsel planst, macht es wenig Sinn für ein Custom-Design zu zahlen. Dann würde ich direkt zum Referenz-PCB greifen (das von der Bestückung übrigens auch wirklich wieder brauchbarer Güte ist - nur der Stock-Kühler ist halt eine Vollkatastrophe). Ansonsten (wenn man jetzt nicht gerade auf der Suche nach dem letzten MHZ mit 225W+ rumrennen will), reicht der MSI-Kühler wirklich locker aus - gerade in Verbindung mit gezeigten Optimierung.

@clancy: Glückwunsch zur Karte. Ich hoffe sie gefällt Dir auch :) Frage dazu: Wie ist für die das Laufgeräusch der Lüfter? Einer meiner beiden hat ein sehr lautes metallenes Schleif- oder PWM-Geräusch das in der Tat etwas nervt. :heul: Aber das nehme ich natürlich auch nur wahr, weil die Kiste offen auf dem Schreibtisch steht und damit in unmittelbarer Nähe zu meinem Ohr ist.

Bzgl. deinen Settings: das zeigt eben wieder: 1:1 übernehmen klappt selten, weil die Chipgüten einfach abweichen. Die 1.075 mV mag deine Karte sicherlich schon, nur eben nicht in Verbindung mit dem Takt, den meine Settings vorgeben. Wann pixelt es denn bei dir? Also bei welchem Takt? Eher bei 2.050 MHz oder generell immer?
 

clancy688

Kabelverknoter(in)
Also mein CPU-Lüfter und die Gehäuse-Lüfter (der Scythe Mugen PCGH Edition) sind im Extremfall lauter als die Evoke... ich hör das Ding nicht, weder stock noch UV. Der Vorgänger war eine Vega 56 AIRBOOST (die ich einfach nicht stabil gekriegt hab, egal was ich getan hab), das ist schon ein gewaltiger Unterschied. :)

Weiß nicht ob ichs "Pixeln" nennen würde. Beim Superpositioning Benchmark fliegen ja teilweise Briefe/Papier durch die Gegende. Statt nem Papier hab ich dann halt teilweise ein Artefakt. Ne geometrische Figur die da nicht hin soll.

Pixeln tuts bei 2050, und auch bei 1950. Je geringer der Takt, desto weniger Artefakte. Bei 2050 ists deutlich sichtbar, bei 1950 vielleicht ne handvoll die für ne Sekunde oder so aufblitzen.
 
TE
Gurdi

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Die non XT Chips können massiv in der Güte abweichen da es salvage Chips sind.
 

clancy688

Kabelverknoter(in)
Hm, interessante Beobachtung.

Ich bin jetzt die letzten Tage mit 2150 Mhz / 1100 mV / 10% PT gefahren. Das lief super in vielen Spielen, keine Probleme oder Crashes, Unigine Valley loopt über Stunden durch...

Dann hab ich heute mal CoD Warzone ausprobiert. Nach einer Minute spielen --> Plop, Desktop, DirectX Error. Neu gestartet, dasselbe wieder. Dann mal die Spannung auf 1150 mV gehoben --> Warzone läuft problemlos (bis jetzt). Das Spiel scheint empfindlich zu sein... (:

Edit: Hm, ich hab jetzt mal weiter rumgespielt. 1900 Mhz / 1000 mV / 10% PT. Und das läuft bis jetzt (realer Takt so bei 1860).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten