• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

NAS gesucht!

Feuerreiter

Freizeitschrauber(in)
Hallo,

ich weiß, diese Frage wurde bestimmt schon oft gestellt. Nur habe ich leider nicht mein perfektes NAS gefunden, bei idealo gibt es nicht meine gewünschten Kriterien zum Auswählen. Und die Suche hilft leider auch nicht weiter :( .

Kriterien:

-Printserver
-verschlüsselte FTP-Verbindung, wenn man übers Internet auf die Daten zugreifen will
-Spindown zB über Nacht

Am Besten wär ein Leergehäuse, dann kann ich als Seagate-Fanboy auch Seagate-HDDs reintun :ugly: .

Preis als Leergehäuse max. 60€
Mit HDDs kommts halt drauf an, wie groß die sind.


Kriegt man für das Budget schon was Ordentliches?


Es sollen nur ein Desktop und ein Netbook drauf zugreifen. Vielleicht irgendwann mal mehr, mal sehn.



Vielen Dank im Voraus,

der Feuerreiter
:daumen:
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Guten Abend,

ganz fern vom Budget: Soll es ein LAN-NAS oder doch lieber W-Lan sein? Möchtest du, dass zwei Festplatten als Raid-Verbund laufen oder einfach einen Netzwerkspeicher ohne viel Schnickschnack nutzen?

Sicherlich viele Fragen über die man sich den Kopf zerbrechen sollte; habe ich in letzter Zeit auch getan ;)

Ich lege Wert auf ein knackiges Sicherungssystem, eine AV-Server-Funktionalität, eine ordentliche Oberfläche, mit der die Netzwerkfestplatte bedient wird und eine ausgereifte Möglichkeit, einen FTP einzurichten.

Zuerst kam ich auf das Western Digital My Book World mit 1.000 Gigabyte für rund 140 Euro, aber irgendwie vermisse ich bei dieser, dass zur Not die Festplatte ohne wenn und aber ausgetauscht werden kann und vor allem Raid 1 möglich ist. Nun, mit einer Festplatte wie bei diesem Schätzchen eine ausweglose Lage. 140 Euro sind für ein Gigabit-NAS mit 1 Terabyte nicht verkehrt.
attachment.php


Danach zermürbte ich mir weiter den Kopf. "Mal etwas Vernünftiges kaufen, womit ich noch viel Freude haben werde und ich problemlos erweitern kann", dachte ich mir.

So traf ich auf das DNS-323 von D-Link.
attachment.php


Der "Datenhafen" ist mit einem Preis von etwa 150 Euro erstmal nicht so besonders herausragend - Festplatten sind noch nicht eingebaut. Hält man sich allerdings dann die etlichen Funktionen und das Innere vor Augen:

Gute Lese- und Schreibgeschwindigkeit über Gigabit-Lan. Aktive Kühlung, die nur einschaltet, sobald bestimmte Temperaturen erreicht werden (eine Warnmeldung kann auch automatisch vom NAS via E-Mail erfolgen) gepaart mit einer geringen Leistungsaufnahme von unter 30 Watt im Betrieb und etwa 6 Watt im Stand-By-Modus.

Zudem können maximal 2x2 Terabyte (!) eingebaut werden, was für Heimanwender und kleinere Büros locker ausreicht. Ein Raid 0 und 1-Controller ist an Bord. Zum Schluss das Beste: Die gesamte Netzwerkfestplatte baut auf ein Linux OS (welche Distribution weiß ich leider nicht) auf, sodass weitere Funktionen mit etwas Geschick hinzugefügt werden können. Der Preis liegt bei 2x1TB (effektiv 1 TB im Raid 1) bei schmerzhaften 270 Euro und macht nicht so einen schlanken Eindruck, wie beim Kollegen von Western Digital.

Soweit ich das richtige aufgefasst habe, sollen beide vorgestellten NAS-Laufwerke die Fähigkeit haben, Downloads selbst zu tätigen - egal ob Torrent, FTP oder HTTP. Solltet ihr also einen größeren Download haben: Lasst das NAS dafür doch werkeln und lasst den leistungshungrigen Rechner ausgeschaltet ;) Wenn ihr bei einem Freund, Bekannten etc. seid, habt ihr die Möglichkeit, direkt via Firefox & Co. auf euer NAS zuzugreifen. Zusammen mit einer dyndns-Domain ein Kinderspiel.

Ich werde mich sehr wahrscheinlich zum Geburtstag damit beschenken. Einen ausführlichen Bericht meinerseits wird es dann geben. Auch werde ich mich dann mit der Materie Linux -mein Sat-Receiver läuft bereits damit wie gebuttert- auseinander setzen müssen, damit ich unter die Haube des DNS-323 sehen und eventuell noch einige nützliche Funktionen hinzufügen kann.

Einen schönen Abend noch,
Wannseesprinter
 

Hyper Xtreme

Freizeitschrauber(in)
Seh ich das falsch oder wollte er ein leeres Gehäuse?

ah ok ich seh gerade das das Dlink dabei ist, ich hab gedacht, geb mal deinen senf dazu als ich das wd sah ;). Das Dlink wollte ich auch empfehlen, ist wirklich Klasse. Oder du holst dir eben ne ICY Box.
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Hallo Hyper Xtreme,

eine Icybox wäre von seinem Budget her empfehlenswerter. Ich habe die Befürchtung, dass Feuerreiter einen Herzanfall bekommt, wenn er die Summen oben liest :D

Gruß,
Wannseesprinter
 
Oben Unten