• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nach Umrüstung auf WaKü bootet PC nicht mehr

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,

nachdem ich gestern endlich meine WaKü für meine GraKa erhalten habe, habe ich sie nach dem umrüsten eingebaut. Bei den ersten Test trat leider ein Leck auf, was ich jedoch schließen konnte.

Ich hatte während der ersten Tests den 24 PIN Stecker vom Mainboard abgezogen und nur überbrückt um zu sehen, ob alles läuft und kein Wasser austritt.

Da ich auch alles mit Küchenrolle ausgelegt hatte, hielt sich das austretende Wasser in Grenzen und so wie ich es beurteilen kann, war nur etwas auf der Oberseite der Abdeckung des Netzteils.

Nachdem ich dann einen Tag später alles wieder eingebaut hatte, lies ich alle nochmal für ca. 45 - 60 min ohne den 24PIN Stecker laufen und konnte keine weiteren Lecks feststellen.

Als ich dann alles wieder korrekt eingestöpselt hatte und den PC hochfahren wollte, passierte genau nichts.

Zuerst leuchtete die VGA LED des Mainboards, nachdem ich jedoch die GraKa abgestöpselt und auf internen Mainboard HDMI Anschluss umgestellt hatte, leuchtet jetzt nur das das BOOT_DEVICE_LED durchgängig.

Was ich bereits versucht habe:

  • Alle Festplatten abgeschlossen und gestartet
  • Nur die Windows Festplatte angeschlossen und gestartet
  • Alle USB Stecker abgezogen
  • Mainboard Batterie raus, 15 min ohne Strom gewartet wieder rein
  • BIOS zurückgesetzt gemäß Anleiten
  • Batterie raus + BIOS zurückgesetzt

Immer mit dem gleichen Ergebnis, dass ich kein UEFI sehe bzw. der Bildschirm kein Signal erhält und die BOOT_DEVICE_LED leuchtet.

Hier mein System:

  • Intel Coire i7-4790k (auch umgebaut auf WaKü mit dem HeadKiller 3.0)
  • GIGABYTE Vega 64 Gaming OC (mit Liquid Extasy Narrow Line Kühler)
  • Asus Z97 Pro Gamer
  • 16 GB G.Skill TridentX
  • be quiet! Straight Power 10 500W
Vor dem Umbau hat natürlich noch alles funktioniert. Habt ihr noch eine Idee, woran es liegen könnte?
Leider habe ich keine Ersatz CPU, Mainboard, RAM oder PSU, sodass das Testen relativ schwierig sein dürfte :kotz:
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Okay, nachdem ich den PC jetzt mal ohne Strom einige Zeit allein gelassen habe, habe ich jetzt was neues:
Die PCIEX1_1 LED (dort, wo die GraKa drinsteckt, ohne Strom jedoch) leuchtet nun. Auch konnte ich den PC nicht wie vorher mit einen druck auf den Einschaltknopf ausschalten sondern musste länger gedrückt halten.

Keider trotzdem kein Bild am Bildschirm :(

Werde mal über Nacht Strom aus, Batterie raus und Jumper auf dntladen...mal sehen was es morgen bringt :D
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe die Karte zwar im PCI Slot wegen den Schläuchen, sie ist jedoch nicht am Strom angeschlossen und ich habe die Onboard GraKa mit HDMI angeschlossen.

Trotzdem startet er nicht.

Was mir auch auffällt: die CPU ist relativ warm...ist das normal auch wenn nichts läuft?
 
Zuletzt bearbeitet:

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Wenn du z.B. eine Graka in den x16 Slot steckst versucht das Board Bios falls es eine Karte in einem Slot erkennt sie auch zu verwerten. Sollte keiner der Versorgungsstecker auf dem Mainboard mit Saft vom NT versorgt werden hat dies fundamentale Auswirkung auf jegliche von einer Versorgungsspannung abhängige Funktion. Eine Graka im Slot kann ohne den benötigen Saft durch die Primärversorgung ebenfalls ein starten des Boards verhindern.
Ohne den 24 pol Saft vom NT wird generell schon mal so gut wie nichts funktionieren. Wenn die Grakas sich auch über den x16 Slot Saft zieht und nix da ist kann das auch passieren.
Deine IGPU kann doch ohne den Saft vom 24 pol Stecker schon mangels Versorgung kein Bild erzeugen.
Gegebenenfalls bleibt das auch dann noch so bis der zusätzliche 4/6 pol oder was auch immer Stecker mit Saft vom NT im MB steckt.
Du bist echt ein kleiner Einfallspinsel das du dich da wunderst das dein PC dir die kalte Schulter zeigt.
CPU ist relativ warm...ist das normal auch wenn nichts läuft?
Mal alle Stecker am Board auf die korrekte Polung prüfen. Ist die CPU mit oder ohne aktiver Wakü beim Test gewesen? Hat die Vega evtl. sowas ähnliches wie einen per switch wählbaren UEFI/Legacy Modus.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Du solltest meinen Post korrekt lesen. Natürlich ist der 24 Pin Stecker wieder angeschlossen. Die Onboard GraKa sollte also genug Saft haben.

Die Vega steckt lediglich im PCI Slot, ist jedoch nicht mit Strom versorgt.

Ich werde mal testen was passiert wenn ich die GraKa nicht eingesteckt habe im PCI Slo.

Ja, die WaKü ist auch am Strom angeschlossen und läuft. Genau wie die Lüfter an den Radiatoren.

Das mit dem Megacy Modus der Vega werde ich prüfen, danke für den Tipp.
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Die Vega steckt lediglich im PCI Slot, ist jedoch nicht mit Strom versorgt.
Eine Graka im Slot kann aus eigener Erfahrung ohne den durch ihre Primärversorgung benötigen Saft ebenfalls ein starten des Boards verhindern.
Die Onboard GraKa sollte also genug Saft haben.
Nicht zwangsläufig denn wenn diese oder was sonst noch zur Bildausgabe benötigt wird primär über den kleinen 4...pol auf dem MB versorgt werden sollte dann bleibt es ohne diesen was?

Auf deinem Bildschirn finster:heul:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Okay, man lernt nie aus :D

Ich dachte es reicht einfach nur keinen Strom anzuschließen :D

Habe jetzt die GraKa bei einem ersten Test einfach rausgezogen und in der Hand gehalten, da habe ich tatsächlich kurz was aufm Bildschirm gesehn bzw. konnte das BIOS sehen. Habe den PC dann wieder ausgeschaltet um mir zu überlegen wie ich die GraKa stabilisieren kann, ohne dass ich sie halten muss und jetzt läuft gar nichts mehr :-(

Keine LED auf dem Mainboard bleibt an und auf dem Bildschirm sehr ich nur mittig oben links einen Unterstrich?

Was hat denn das jetzt zu bedeuten?
 
Zuletzt bearbeitet:

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nur noch mal zur Sicherheit, was ist jetzt aktuell angeschlossen.
Das 24 Pin-MB-Kabel, die zusätzlichen 8 und 4 Pin von der CPU Stromversorgung?
Grafikkarte ist nicht im PCI-Slot?
Ist ein Laufwerk angeschlossen? SSD oder M2?

Wenn keine LED mehr blinkt und Du jetzt mittig oben links einen Unterstrich siehst würde ich mal davon ausgehen, dass er es übers BIOS hinaus geschafft hat, die Anzeige aktuell funktioniert und er jetzt nach der Suche vom Betriebssystem auf einem Laufwerk ist, was ja auch mal zu Deiner zwischenzeitlichen LED mit dem BOOT_DEVICE passen würde, d.h. er hat jetzt auch ein Boot Device erkannt, aber eventuell nicht das Richtige
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Okay, also ich habe 4PIN CPU und 24 PIN MB Kabel Verbunden.

GraKa ist nicht im PCI Slot und nicht am Strom angeschlossen.

Am Strom sind 3x Festplatten: 1x HDD, 2x SSD wobei eine davon OS ist (die sind natürlich auch via SATA angeschlossen).

Der Unterstrich ist nicht ganz oben Links am Bildrand sondern eher mittig so im goldenen Schnitt. Wenn er das OS suchen würde, wäre es ja schon mal gut. Was mich nur irritiert ist, dass ich keine BIOS anzeige sehe bzw. ich davon ausgehen würde, dass ich erstmal Zeit/Datum neu einstellen muss, da ich ja Batterie draußen hatte und MB resettet habe.

Ich kann aber mal testen was passiert, wenn ich nur die SSD mit dem OS anschließe.
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn ich die Anleitung von dem Board sehe, dann sieht der CPU Anschluss eher wie ein 8 Pin aus. Hast Du den komplett belegt oder nur teilweise mit einem 4 Pin versorgt?

Das mit dem Bios sehen kommt ein bisschen auf den Monitor an. Meiner z.B. wacht aus dem Standby durch das einschalten vom Computer so langsam auf, dass ich schon immer übers Bios hinweg bin.

Nur wenn ich durch dauerndes <Entf> ihn zwinge ins Bios abzubiegen, bekomme ich es zu Gesicht.
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe den CPU Stecker nicht angefasst beim Umbau und vor dem Umbau ging alles. der CPU Stecker kann also nicht das Problem sein.

Mit dem BIOS kann ich nochmal testen, jedoch hatte ich den Bildschirm explizit eingeschaltet bevor ich ihn gestartet habe...mal sehn :wow:

Nach wie vor finde ich es komisch dass es einmal funktionierte und ich BIOS einstellen sollte bzgl. Datum/Uhrzeit.

Würde davon ausgehen dass er das wieder braucht, da ich es ja nicht eingestellt hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Solltest Du es denn explizit einstellen, d.h. es kam eine Meldung?

Bei mir war es eigentlich immer so, dass ich wenn ich im Bios war, dann gesehen habe, dass das Datum und die Uhrzeit überhaupt nicht stimmen und dann habe ich es eingestellt.


Hast Du mal versucht wie in der Anleitung beschrieben durch drücken der Taste F8 in den ASUS BIOS Updater im DOS Modus zu kommen?

Eventuell auch nur um man es damit schafft eine Bildschirmausgabe zu erzeugen.
Und nur noch zur Sicherheit, Du auch aktuell zwischen Deinen Versuchen das Board komplett Stromlos, also Kaltgerätekabel vom Netzteil getrennt
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Als es einmal nach dem aussteclen der GraKa kurz ging, wurde ich explizit dazu aufgefordert, ja.

Es hieß dass die Einstellungen setze müsste und entweder mit F1 ins Setup komme jnd mit F2 die defaults laden kann (oder so ähnlich die zwei Möglichkeiten)

Daher gehe ich davon aus, dass es jedes mal kommen müsste beim start bis ich es eingestellt habe.

Das mit F8 wusste ich nicht, teste ich aber auch mal :-)

Ja, ich habe es komplett stromlos. Kaltgeräte steckt zwar noch aber am Netzteil der Schalter wird ausgeschaltet. Oder zählt das nicht als stromlos?
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
F8 hat auch leider nicht viel gebracht...ich werde mal versuchen nen USB Stick mitm BIOS einzustecken in der Hoffnung dass er dann das BIOS flashed.

Denkt ihr, dass das 500W Netzteil ausreichend ist oder könnte das mit 1x HDD, 2x SSD und jetzt der Wasserpumpe etwas schwach auf der Brust sein?
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke nicht, dass die Wasserpumpe jetzt den entscheidenden Unterschied macht, Insbesondere nicht beim Einschalten.

Normalerweise sollte das mit den Schalter am Netzteil reichen. Aber seitdem ich gesehen habe, dass eines meiner Netzteile trotz ausgeschaltetem Netzteilschalter laut meinem Energiezähler 10 Watt gezogen hat, bin ich da inzwischen vorsichtiger und ziehe zur absoluten Sicherheit auch das Netzteilkable ab.
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Okay, und was soll ich jetzt genau noch machen? :D

Habe mal RAM aus dem Mainboard geholt und das erkennt das Mainboard auch (habe mittlerweile einen Speaker organisiert).

Was mir auch aufgefallen ist: Wenn ich einen USB Stick einstecke um das BIOS zu flashen, dann sehe ich, dass er kurz blau leuchtet aber nach kurzer Zeit wieder ausgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Okay, scheinbar war das Mainboard oder sonst etwas hinüber. Habe mir neues Mainboard, CPU, RAM und PSU gekauft und installiert und jetzt komme ich immerhin wieder ins BIOS. :ugly:
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja, jetzt hast Du ja sozusagen alles neu, :-) aber schön das es funktioniert.

Hast Du alles andere entsorgt oder versuchst Du noch mal raus zu finden, was am alten System jetzt tatsächlich kaputt war?
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Naja, für mich wirds wohl schwierig herauszufinden, was kaputt war. Möchtest du die Komponenten haben? :P
Das einzige was jetzt noch Probleme macht: Ich sehe im UEFI zwar die Festplatten, kann sie aber nicht zum booten auswählen...da irgendeine Idee was ich machen könnte?
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du könntest halt jetzt noch mal quer tauschen.
also neuer Arbeitsspeicher in altes Board etc. Kann aber verstehen, dass jetzt, wo es läuft, man da nicht mehr ran will.

Wegen dem Boot-Problem, Ist es denn das gleiche MB, oder ein anderes Modell?
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Naja, RAM tauschen geht nicht, da es ein neues DDR4 Board ist (dachte mir, wenn neues System, dann direkt neue Plattform).

Aktuelle Hardware ist jetzt:
  • ASUS Z490-A
  • Intel Core i7 10700K
  • 32GB G.Skill RipJaw V
  • be quiet! PowerZone 650W
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja, das macht natürlich Sinn.
O.k. Du bist also im Bios.
In welcher der "einfachen" oder der "advanced".

Bei Asus kannst Du das meine ich auch mit der F7 Taste switchen. Und dort im einfachen Menü kann man doch oft unten rechts in der Ecke die Bootreihenfolge wählen.

Ansonsten müsste es in der advanced Ansicht doch einen Reiter Boot geben. Und dort sollte man die Bootreihenfolge auch einstellen können
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Ja, ich bin im BIOS. Die Bootreihenfolge ist ja genau das Problem :)

Ich sehe dort keine Festplatten, bei denen ich die Reihenfolge ändern könnte. Auch im EZ Mode habe ich bei der Übersicht nicht die Möglichkeit, ein Bootmedium auszuwählen. Wenn ich einen USB Stick mit Windows Installation einstecke, sehe ich diesen dort.
Das Auswählen der Boot-Festplatte ist also nicht möglich.

Ich sehe die Festplatten jedoch in der Übersicht und auch bei der Storage Configuration sind alle Festplatten da und Enabled.
Okay, ich konnte jetzt im Exit Menü auswählen, dass er von etwas Booten soll (weiß nicht mehr genau wie der Menü Punkt hieß). Damit hats geklappt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
O.k. Du hast dann jetzt noch Dein altes Windows gestartet?

Wenn das nach dem Neustart noch mal vorkommt, das er nicht booten will, dann melde Dich mal.
Bzw. schau mal was Du im Bios unter den Stichpunkten CSM (Compatibility Support Mode) oder Legacy-Boot-Modus etc. findest.

Dein alten Win ist bestimmt noch non-Uefi-Modus installiert und dann kann es sein, dass das Motherboard, wenn es auf UEFI-only steht, die Laufwerke als Boot-Laufwerke erst mal nicht erkennt.
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Ja, genau ich komme _ENDLICH_ wieder in mein Windows, danke für die Hilfe!

Werde es mal im Auge behalten.
Das einzige was mir jetzt noch aufgefallen ist: Es ist alles extrem zäh bzw. zeitverzögert, obwohl ich die Treiber von der CD installiert habe....manoman, woran liegt das denn jetzt wieder?
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Okay, nachdem ich das Update Tool von Windows installiert habe und das ewig nochmal alles neu installiert hatte, läuft alles wie gewohnt. Scheint also ein Treiberproblem gewesen zu sein.
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Jetzt nur noch das letzte Problem: Die Grafikkarte funktioniert nicht mehr bzw. liefert kein Bild. Wenn ich den Stecker des Mainboards nutze, geht alles den gewohnten weg. Heißt das, dass die GraKa auch einen defekt hat? Im Geräte-Manager sehe ich, dass die Grafikkarte erkannt wird und "einwandfrei funktioniere". Bei der integrierten Intel Grafikarte bekomme ich ein Bild und komme ins BIOS. Wenn ich den AMD Treiber starten möchte, bekomme ich die Meldung, dass kein Treiber installiert sei oder dass der Treiber nicht richtig funktioniere...gibts da auch noch was zu testen?
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich an deiner stelle würde mal alles neu installieren. Fängt schon an, das dein Windows vermutlich nicht im uefi mode läuft. Evtl. Gibts noch andere Treiber "inkompatibiläten" mit der neuen Hardware.

Ich würde alle wichtigen Daten sichern. Und dann Wi dows neu installieren.
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Du meinst also via Installations-CD oder USB Stick? Denn die Verzögerung in Windows konnte ich ja beseitigen in dem ich Windows via Update Tool "drüber" installiert habe? Da muss es doch was anderes als kompletten reset geben? 🧐
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Du meinst also via Installations-CD oder USB Stick? Denn die Verzögerung in Windows konnte ich ja beseitigen in dem ich Windows via Update Tool "drüber" installiert habe? Da muss es doch was anderes als kompletten reset geben? 🧐
Ich würde über USB stick...

Naja theoretisch könnte ja auch die Hardware einen weg haben.

Aber eine cleane Windows Installstion schadet nie.... und wöre mir erstmal lieber als auf gut Glück neue Hardware zu kaufen.
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Wie gesagt, habe ja Windows drüberinstalliert und was ja wie eine neuinstallation ohne Datenverlust ist...

Die Frage ist auch, ob ich noch was anderes machen kann? Im BIOS habe ich die primäre GPU von intern schon auf PCIe bzw. Auto erstellt ohne erfolg.

Treiber im abgesicherten Modus via DDU installiert aber bekomme ihn nicht mehr installiert weil kein AMD Gerät gefunden würde :(
 

pit70de

Komplett-PC-Aufrüster(in)
D.h. Du siehst einerseits im GeräteManager die Karte, der AMD-Treiber sagt dann aber er kann sie nicht finden?

Steht denn im GeräteManager dabei ob er einen Treiber verwendet, wäre ja dann vermutlich ein Microsoft-Standardtreiber.

Du könntest noch mal versuchen dann die Karte im Gerätemanger zu entfernen und den Rechner neu zu starten, so dass er dann bei der Hardwareerkennung die Karte neu erkennt
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Das mit dem entfernen habe ich bereits getestet - ohne Erfolg.

Wobei ich jetzt nach einem Neustart folgenden Fehler im Geräte Manager sehe:

  • Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat. (Code 43)

Edit: Nachdem ich die GraKa im Geräte Manager deaktiviert und wieder aktiviert habe, konnte ich den Treiber installieren. Leider trotzdem kein Bild :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Okay, nachdem ich auch keine Ideen mehr hatte, habe ich mal zum testen eine (überteuerte) Grafikkarte gekauft. Damit läuft wieder alles. Scheinbar war wohl das komplette System hin. Ich frage mich nur wie das passieren konnte.

War es ggf. ein Problem dass ich den Stromanschluss an der CPU nicht gezogen hatte und dadurch ggf. doch was Strom abbekommen hat und durchs ständige ein- und ausschalten dann das Mainboard nen Schlag bekommen hat?
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
also normalerweise wenn nichts undicht ist. macht es nichts wenn das Mainboard am Strom ist...
Aber es ist nicht gesund... weil die cpu dann hoch fährt ohne Kühlung.
Und auch gefährlich, wenn etwas undicht ist. Prinzipiell also nicht zu empfehlen.

Wie man sich allerdings beim umbauen die komplette Hardware zerschiessen kann, von Mainboard bis GPU, weis ich halt auch nicht. Aber ich war ja beim umbau auch nicht dabei.

Nun ja hast ja jetzt nen neuen Rechner auch nicht schlecht^^
 
TE
C

cYnd

PC-Selbstbauer(in)
Wie man sich allerdings beim umbauen die komplette Hardware zerschiessen kann, von Mainboard bis GPU, weis ich halt auch nicht. Aber ich war ja beim umbau auch nicht dabei.
Tja, ich auch nicht und ich würde es gerne wissen, denn so nen Fehler würde ich nur ungern wiederholen :D

Nun ja hast ja jetzt nen neuen Rechner auch nicht schlecht^^
War vielleicht Schicksal ;) Wobei es nicht gerade ein guter Zeitpunkt für neue Hardware ist bzw. erst recht für Graka...da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen ;)
 
Oben Unten