• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nach BIOS Standard Taktprobleme

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

Wieder einmal kurzgefasst:

Hab im BIOS die standart Settings geladen weil ich die CPU Lüfter kurve zurücksetzen wollte und dachte, es kann ja nix passieren. Is ja Standard. Aber ne.
Stattdessen Boostet die CPU nun nicht mehr. Davor hat sie auf 4ghz getaktet, Vorallem beim Spielen. Jetzt sind es durchgehend 3,8 GHz und sie Taktet nicht mehr weiter hoch. Im Taskmanager wird als Basistakt jetzt 3,8 GHz statt den ursprünglichen 3,6 GHz angezeigt.

Zudem ist mir mal aufgefallen das im BIOS der übertaktungsregler aktiv war. Keine Ahnung warum. Das Teil war ein fertig PC von agando und warum da irgendwas mit Übertaktung eingestellt war, erschließt sich mir nicht
Das hab ich bereits vor dem Reset ausgeschaltet, Da hat die CPU ebenfalls nicht mehr richtig geboostet sondern war statt 4,05 GHz nur auf 3,9 GHz. Nun nach dem Reset tut sie wie gesagt auch nicht. Egal ob der übertaktungsregler an ist oder nicht. Wert bleibt bei 3,8 GHz. Auch beim Spielen. Temperatur ist aber im Idle genau wie davor, durch den geringeren Takt in spielen aber niedriger. FPS dementsprechend auch weniger wodurch ich nen anzeigefehler ausschließe!

Energiesparplan auf ryzen Balanced, getestet wurde aber auch win 10 balanced und Höchstleistung, CPU min Takt auf 5 Prozent, CPU max auf 100 Prozent.

Ich bin maximal verwirrt da ich dachte, Standard macht Standard und keine Probleme. Zudem versteh ich auch nicht warum dieses übertaktungsteil an war und wie ich jetzt wieder zu meinen alten Settings bzw. 4 GHz komme.


Mein PC
CPU: AMD Ryzen 5 2600X 6x 4.2 GHz
GPU: Palit RTX 2070 Super Gaming plus OC 8GB
Mainboard: Asus TUF B450-Plus gaming
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 600 W (80+)
Gehäuse: Corsair Carbide Spec-01
Arbeitsspeicher: 16GB DDR4-RAM PC-3000
OS: win 10 Pro 64-bit

Danke
Florian1251
 
TE
F

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Multiplikator geht auch nicht Über x38 laut CPU-Z. Ist der durch die Standart Settings deaktiviert worden? Ich hab im BIOS nix gesehen zum Thema Multi, keine Ahnung ob man das überhaupt ändern kann.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Den Multi kannst du natürlich ändern.Standard mäßig müsste der auf 36 stehen,weil 3,6 Ghz der Basis Takt ist.
Ich hab die gleiche CPU aber ein Asus B450 F-Gaming.

Man kann ja auch alles fest einstellen,obwohl man das nicht muss bei der X CPU.
Multi fest vergeben und Vcore fertig und schon läuft der mit dem eingestellten Takt All Core
 
TE
F

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Aber müsste er dann nicht trotzdem höher Takten, auch wenn er bei Multi 38 stehen hat?
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Bei einem "festen" Multi läuft die CPU durchgehend auf allen Kernen mit diesem. Was Du mal versuchen kannst ist ein CMOS Reset. Dadurch sollten alle Einstellungen auf "Werkseinstellunng" zurückgesetzt werden. Du musst dann halt ein paar Dinge wie Boot-Sequenz, XMP Profil fürs Ram etc.pp neu einstellen.

P.S. Das die CPU miit 1,35v standardmäßig läuft glaube ich mal nicht. Das sind bei der CPU 1,2v. Unter Last bzw Boost kann der mal etwas ansteigen. Aber imo nicht ohne zutun auf 1,35v. Verwechselst Du das ggf. mit der Ram Spannung?
 
TE
F

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Also Multi ist auf Auto sofern es die richtige Einstellung ist. Nein, Ist die CPU Spannung. War aber auch schon seit Anfang an so. Ist laut Hwinfo immer bei 1,3 unterwegs, CPU war auch im Idle auf meit der Hälfte der Kerne auf 4 ghz

CMOS würde ich gern vermeiden da ich keine Ahnung hab wie das geht unser PC geteilt genutzt wird. Solang es irgendwie anders geht und der andere am dem PC arbeitet, mach ich hardwaretechnisch nix am Mainboard.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Ja hab meinen schon mit 4,1 Ghz laufen lassen mit 1,3V. Das sollte er packen.Normal ist die Vcore (CPU Spannung) ja auf (auto) und das Board müsste das selber regeln.
Ich hab schon beides probiert also alles auf (auto) PBO an und alles selber regeln lassen vom Board,dann hat der so bis 4,2Ghz geboostet und brauchte aber auch über 1,4 V
Der springt mir aber zuviel hin und her vom Takt und auch bei der Vcore und deshalb hab ich alles fest eingestellt .Aktuell läuft meine mit 4 Ghz bei 1,3 V und im IDLE taktet der auch runter,nur die Vcore bleibt halt auf dem selben Niveua weil fest eingestellt.
Beim Ryzen Balanced Profil ist die CPU aber auch bei minimum 90 % und max 100 ,also taktet die auch nicht so extrem runter wenn man das nicht ändert
 
TE
F

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Also soll ich 4 GHz als festen wert einstellen, Also 40 Multi und VCore auf 1,3 v?

Was ich nicht ganz raff ist das warum die Standard Settings keine Standard settings sind. Die sollten ja eigentlich wie ein CMOS sein.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Ja default Settings sollten Werkseinstellung sein richtig.

Wie du das jetzt einstellst muss du selber wissen.Funktionieren müsste das mit beiden Versionen,also fest einstellen oder aber das auch vom Board regeln lassen mittels (PBO) Core Performance Boost.
Vielleicht machst du mal ein richtiges Bios Reset (CMOS) mittels Jumper oder Batterie rausnehmen .Mit Default Einstellungen müsste die CPU aber auch höher takten als 4 Ghz. Zumindest ein Kern und die anderen abgestuft.

Wie steht denn der Übertaktungsregler jetzt bei Dir und wie war der vorher eingestellt?
Bei mir gibs da auch noch verschiedene OC Level.

EDIT: PBO
https://www.amd.com/de/support/kb/faq/cpu-pb2
Explaining AMD Ryzen Precision Boost Overdrive (PBO), AutoOC, & Benchmarks | GamersNexus - Gaming PC Builds & Hardware Benchmarks
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, Also probier ich nochmal Rum und Versuchs nochmal mit den Standart Settings und mit den festen werten. Was genau ist aber PBO?
CMOS hab ich ja oben schon geschrieben.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Also soll ich 4 GHz als festen wert einstellen, Also 40 Multi und VCore auf 1,3 v?

Was ich nicht ganz raff ist das warum die Standard Settings keine Standard settings sind. Die sollten ja eigentlich wie ein CMOS sein.

Nein das ist KEIN CMOS Reset. Im CMOS werden u.a. die vorhandene Hardware gespeichert und entsprechend angesteuert(sehr vereinfacht) fürs Booten. Wenn Du die Settings auf Default setzt per BIOS hat das nichts damit zu tun was im CMOS an "Daten" hinterlegt ist. Wenn Du das CMOS resetest weis das Board beim nächsten booten erstmal nicht, was für Hardware vorhanden ist und stellt alle entsprechenden Basis Werte ein.

Was Du mal versuchen kannst ist folgendes:

Stell mal alles auf Auto/Default soweit -> Speichern und BIOS verlassen
Nach dem Reboot wieder ins BIOS -> festen Multi einstellen -> Speichern und BIOS verlassen
Nach dem Reboot erneut ins BIOS und den festen Multi deaktivieren und wieder auf Auto Settings wechseln -> Speichern und BIOS verlassen

Ich hatte das bei meinem ASrock B40 auch mal. Da wollte der feste Multi auch nicht so einfach raus.

Was PBO angeht:

Das ist ein automatisches übertakten. Man spart sich dabei nur das manuelle Einstellen und überlässt quasi CPU und Mainboard was an max Boost rauskommt. Wie beim normalen manuellen übertakten ist dies seitens AMD nicht durch die Garantie abgedeckt. Passieren kann dabei aber idR nichts. Sollte die CPU den Takt nicht halten können throttled sie von allein runter. Eine etwas detailiertere Beschreibung findest Du hier: AMD erklaert den Precision Boost Overdrive der neuen Ryzen-Prozessoren - Hardwareluxx

P.S. Wie gesagt ich habe es noch nicht erlebt, dass eine CPU ohne zu tun auf 1,35v läuft. Wenn Du die Kiste von einem Händler als Komplett System gekauft hast, kontaktiere mal deren Support. Dafür hast Du ja schließlich mit bezahlt. ;)
 
TE
F

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich werde deine Idee ebenfalls testen.

Zum Thema einsenden. Das Teil ist 1 Jahr alt und ich hab die Graka selber ausgetauscht Da der Händler (agando, kauft dort niemals ein!) mich bei 2 technischen Problemen massiv mit Techniker kosten abgezockt hat. Nachdem Da momentan ne Klage im Raum steht, Ist das letzte was ich tue, das Teil einzusenden. Außerdem verweigern sie mir eh die Garantie xD

Ansich muss man sagen das an dem Teil absolut gar nix funktioniert und CPU und GPU plus CPU Lüfter selber ausgestauscht werden mussten nach Kauf. Würd mich auch nicht wundern wenn jetzt das Mainboard hin wäre.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Hin ist das Mainboard kaum. Das BIOS scheint nur, aus welchem Grund auch immer, Probleme zu haben die korrekten Werte einzustellen/zu nutzen. Vor einem CMOS Reset musst Du keine Angst haben. Das ist nicht zu verwechseln mit einem BIOS Update. Da Du eh im Laufe der Zeit div Veränderungen am System vorgenommen hast, ist die "Händler Garantie" eh hinfällig. Aber einschicken wäre eh nicht nötig gewesen. Ein halbwegs fähiger Support hätte dich telefonisch dadurch geführt und die BIOS Settings mit dir vorgenommen.
 
TE
F

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Naja theoretisch hätte ich schon Garantie was der Support mir auch mitgeteilt hat. Die ausgetauschten teile waren alle abgeklärt Da die kaputten Komponenten (teuer) geprüft wurden. Nur sobald es halt wieder ein Problem gibt, muss man ewig diskutieren und mit Klage drohen bis man Support und Einhaltung der Garantie erhält. Aber gut. CMOS, absolut keine Ahnung wie das geht. Ich werde aber erstmal die ganzen Tipps zur Einstellung im BIOS nachgehen und wenn dann immer noch nicht will, mach ich den Reset.

Und danke für die bisherige Hilfe. ^^
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Für den Reset sollte es auf dem Mainboard zwei Pins geben die nur kurz mit einem Schraubendreher überbrückt werden. Wo sich diese befinden und welche es sind kann man im Handbuch zum Mainboard ersehen. Das Handbuch sollte beim Hersteller des Mainboard zum Downloaden geben.

Beim überbrücken der Pins sollte der Rechner aus sein.

Eine andere Methode wäre noch den Stromstecker ab zu ziehen, mehrmals auf dem Einschalt Knopf am Gehäuse drücken damit sich die Restspannung entladen kann und dann für etwa 20-30 min die Batterie entnehmen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Normalerweise nicht, denn damit werden nur eigene Einstellungen zurück gesetzt und es sollten dann die Standard Einstellungen was im Mainboard hinterlegt sind geladen werden.
 
TE
F

Florian1251

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok. Danke für die Erklärung. Wie gesagt, falls das andere nicht geht, teste ich den Reset.
 
Oben Unten