• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI x58 Pro-e

hartz4_experte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe hier ein MSI x58 Pro-E (MS-7522 ver. 3.1) mit aktuellstem BIOS (2011-03-19) und X5650. Bios und Linux Live System (parted magic) laufen ohne Probleme - wenn ich aber von einem Windows 7/10 USB Stick oder einer SSD mit vorinstalliertem Windows 10 boote bekomme ich, sobald die Windows Ladeanimation anfängt, einen Bluescreen ohne Error Code mit der Bezeichnung ACPI BIOS ERROR. An der CPU kann das ja eigentlich nicht liegen? Eigentlich hängt das ja mit der Bios Tabelle (o.ä.) zusammen (?)
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
oc kannste mit der Kombi vergessen. Das msi hat einen uncore bug in Verbindung mit der cpu. Ein e5649 wäre die bessere Wahl gewesen da du diese cpu Problemlos auf 4ghz Takten kannst.
Zurück zu deinem Problem, es sollte am satamode liegen. Auf der ssd ist wahrscheinlich per ahci Windows installiert aber das board steht im bios auf ide oder umgekehrt. Stell das im bios mal auf ahci und mach Windows neu auf die ssd.
 
TE
H

hartz4_experte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
oc kannste mit der Kombi vergessen. Das msi hat einen uncore bug in Verbindung mit der cpu. Ein e5649 wäre die bessere Wahl gewesen da du diese cpu Problemlos auf 4ghz Takten kannst.
Zurück zu deinem Problem, es sollte am satamode liegen. Auf der ssd ist wahrscheinlich per ahci Windows installiert aber das board steht im bios auf ide oder umgekehrt. Stell das im bios mal auf ahci und mach Windows neu auf die ssd.

zu 1) Wieß ich - den x5650 nutze ich nur als Test CPU
zu 2) dachte ich auch - unabhängig davon, ob ich im Bios den Sata Mode auf IDE oder AHCI stelle (bringt beides keinen Erfolg), kann ich ja schließlich auch nicht von einem Windows USB Stick booten - das wundert mich doch schon sehr.

Der Win10 USB Stick wurde per windows creations Toolkit erstellt, der Windows 7 Stick mit gängiger ISO per "windows dvd to usb download tool"
 
TE
H

hartz4_experte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich kann auch kein BIOS Update durchführen: BIOS ist auf optimized Defaults, befolgt wird diese Anleitung http://extreme.pcgameshardware.de/m...bios-update-noetig-nur-wie-2.html#post9247002 BIOS ist das neuste von MSI Support fur X58 Pro-E | MSI Deutschland

mit zwei Sticks ausprobiert (1x1gb und 1x4gb). Die Sticks werden im M-Flash gar nicht erst angezeigt. Da heißt es nur "no media". Stelle ich die M-Flash function auf "Boot" und starte neu, sucht er die BIOS file und sagt dann nach 5 min ich soll einen USB Stick mit der BIOS file einstecken.

Direkt vom USB Stick booten geht auch nicht :/
 

Tech

Software-Overclocker(in)
Mit welchem Dateisystem sind die Sticks formatiert? Fat32 wäre vorteilhaft.
 

Poulton

BIOS-Overclocker(in)
Wurde schon versucht von Legacy auf UEFI oder andersrum in den Booteinstellungen zu wechseln?
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Habe hier ein MSI x58 Pro-E (MS-7522 ver. 3.1) mit aktuellstem BIOS (2011-03-19) und X5650. Bios und Linux Live System (parted magic) laufen ohne Probleme - wenn ich aber von einem Windows 7/10 USB Stick oder einer SSD mit vorinstalliertem Windows 10 boote bekomme ich, sobald die Windows Ladeanimation anfängt, einen Bluescreen ohne Error Code mit der Bezeichnung ACPI BIOS ERROR. An der CPU kann das ja eigentlich nicht liegen? Eigentlich hängt das ja mit der Bios Tabelle (o.ä.) zusammen (?)

Meist ist der Laufwerkstreiber verantwortlich: Alle Windows seit XP installieren standardmäßig nur einen Treiber und nur für den gewählten Betriebsmodus des Systemslaufwerk bei der Installation und sie können während des Boot-Vorganges keine anderen Treiber nachladen. Migriert man ein vorinstalliertes Windows in ein anderes System mit abweichender Laufwerkseinstellung (in diesem Fall möglicherweise PATA/EIDE/Legacy als Voreinstellung statt AHCI/SATA modernerer Systeme, die dritte Option wäre RAID/RST), so lädt zwar der Bootloader mit seinem Universaltreiber (vergl. Windows-Installation und Windows 9x auch im Betrieb). Aber das Betriebssystem selbst findet nach laden des installierten Treibers sein eigenes Laufwerk nicht mehr und stürzt ab.
Lösung: BIOS-Einstellung anpassen. Sollte das Problem weiterbestehen beziehungsweise tatsächlich auf ACPI zurückgehen, ist vermutlich eine Windows-Neuinstallation auf dem problematischen System der einfachste Weg.
 
TE
H

hartz4_experte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meist ist der Laufwerkstreiber verantwortlich: Alle Windows seit XP installieren standardmäßig nur einen Treiber und nur für den gewählten Betriebsmodus des Systemslaufwerk bei der Installation und sie können während des Boot-Vorganges keine anderen Treiber nachladen. Migriert man ein vorinstalliertes Windows in ein anderes System mit abweichender Laufwerkseinstellung (in diesem Fall möglicherweise PATA/EIDE/Legacy als Voreinstellung statt AHCI/SATA modernerer Systeme, die dritte Option wäre RAID/RST), so lädt zwar der Bootloader mit seinem Universaltreiber (vergl. Windows-Installation und Windows 9x auch im Betrieb). Aber das Betriebssystem selbst findet nach laden des installierten Treibers sein eigenes Laufwerk nicht mehr und stürzt ab.
Lösung: BIOS-Einstellung anpassen. Sollte das Problem weiterbestehen beziehungsweise tatsächlich auf ACPI zurückgehen, ist vermutlich eine Windows-Neuinstallation auf dem problematischen System der einfachste Weg.

Wie gesagt stürzt eben auch die Windows Installation mit mehreren verschiedenen Sticks (die an anderen Rechnern problemlos laufen) mit dem gleichen Bluescreen ab. Jegliche Bios-Einstellungen haben da keinerlei Abhilfe geleistet. Das einzige was ich auf dem Board zum laufen gebracht habe, ist eine Live Version von Parted magic.
 
Oben Unten