• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

mithilfe für wakü-artikel

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
mithilfe für wakü-artikel

moin, bin gerade dabei, nen artikel über wakü-grundlagen zu schreiben und stehe natürlich vor dem problem, dass es eine ganze menge "weisheiten" gibt, für die eigentlich nirgendwo ein beleg zu finden ist...
deswegen mal ein paar fragen an die foren-junkies, ob ihr irgendwo belege/1.hand erfahrungen für folgendes kennt:
-kristallbildung
-korrosion an alu trotz korrosionsschutz
-korrosion an alu ohen korrosionsschutz in reinen al-kreisläufen
-durch temperatur oder chemie verformete plastikkühler
-abgerutschte schläuche
-jegliche erfahrungen mit (zitronen)säure als wasserzusatz
-farbzusätze, die schläuche auch nach monaten noch nicht verfärbt haben
*to be continued*


außerdem such ich zur zeit noch ein schönes beispiel für einen high-flow kühler.
die aktuellen modelle sehen auf den ersten blick leider einigen düsenkühlern sehr ähnlich (dass die löcher 3mal so groß sind kommt auf fotos schlecht rüber ;) ), kennt da jemand ein anschauliches modell? (kann auch n älterer klassiker sein)
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
AW: mithilfe für wakü-artikel

Zum Punkt "Kristallbildung" kann ich dir folgendes berichten:
Ich hatte vor 2 Jahren ein System mit einem Zern Kupferkühler und einen Aluminiumradiator ohne Korrosionsschutz. Es kam dann relativ schnell, nach ein paar Tagen, zur Kristallbildung. Der Kühler setzte sich zu und ich war gezwungen einen neuen Kühler zu kaufen und diesmal mit Korrosionsschutz. Aus Fehlern sollte man ja lernen :D

Beim OC Card Cool King musste ich in Verbindung mit einem Peltierelement feststellen, dass das Plexiglas sich verbogen hatte und der Kühler somit undicht wurde.

Schläuche sind bei mir auch beim Transport noch nie abgerutscht ;)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: mithilfe für wakü-artikel

moin, bin gerade dabei, nen artikel über wakü-grundlagen zu schreiben
Schöne Idee.
Zu den Fragen oben hab ich leider wenig bei zu tragen.
Zum färben eignet sich wohl auch einfache Lebensmittelfarbe Prima, aber das ist auch nur Hörensagen...
außerdem such ich zur zeit noch ein schönes beispiel für einen high-flow kühler.
die aktuellen modelle sehen auf den ersten blick leider einigen düsenkühlern sehr ähnlich (dass die löcher 3mal so groß sind kommt auf fotos schlecht rüber ;) ), kennt da jemand ein anschauliches modell? (kann auch n älterer klassiker sein)
Der EK Wave sollte recht anschaulich sein.
Mehr als
~~~
~~~
~~~
hat der als Struktur nicht.
Das gleiche System benutzt Eddy immer noch bei seinen Graka-Kühlern.
 

k3r3nsky

Schraubenverwechsler(in)
AW: mithilfe für wakü-artikel

Mit kristallbildung habe ich vor einiger zeit Erfahrung gemacht als ich meine Anschlüsse auf Plug&Cool umgerüstet habe. Die Lösung ist absolut simpel. Man nimmt statt dem "originalen" Kühlmittel eine Mischung aus Autokühlmittel(Glysantin) und destilliertem wasser. Am besten 50/50 mischen da das glysantin allein zu dickflüssig ist.
 
Oben Unten