News Microsoft und Activision Blizzard: Aufschub der Verhandlungen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Microsoft und Activision Blizzard: Aufschub der Verhandlungen

Die ursprüngliche Deadline zur Übernahme von Activision Blizzard ist ohne Deal verstrichen. Nun gibt es neue Informationen, bis wann die Fusion vom Entwickler hinter Call of Duty mit dem Xbox-Hersteller erfolgen soll.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Microsoft und Activision Blizzard: Aufschub der Verhandlungen
 
Sony und seine exklusiven soll mal seine Füße stillhalten.
Lieber übernimmt MS den Laden als Sony, so kommt wenigstens alles auch auf den pc
 
Sony und seine exklusiven soll mal seine Füße stillhalten.
Lieber übernimmt MS den Laden als Sony, so kommt wenigstens alles auch auf den pc
Es ist und bleibt noch immer ein Unterschied ob die Exclusives von schon immer hauseigenen Systementwicklerstudios kommen oder nach einer Übernahme dann von bis dato eigentlich systemunabhängigen Entwicklerstudios.
 
Derzeit ist die Übernahme von Activision Blizzard nicht möglich, da die amerikanische Wettbewerbsbehörde FTC Berufung gegen die Niederlage vor Gericht eingereicht hat.
Die Berufung wurde doch bereits letzte Woche Freitag abgeschmettert?
Einzig an England hängt es.

Schließlich hätte Activision theoretisch die Möglichkeit gehabt, eine Vertragsstrafe von drei Milliarden US-Dollar von Microsoft einzufordern, weil die Deadline nicht eingehalten wurde.
Das hätten sie aber nur können, wenn sie sich auch gleichzeitig aus dem Vertrag zurückziehen.
Das hätte aber auch dem Aktienkurs massiv geschadet und damit auch den eigenen Aktionären, was das Management in eine rechtliche Bredoullie bringen könnte, von daher war eine Verlängerung eigentlich klar.
 
„Falls der Zusammenschluss nicht bis zum 29. August abgeschlossen wird, wird eine Vertragsstrafe von 3,5 Milliarden US-Dollar fällig. Diese Gebühr steigt, wenn bis zum 15. September keine Einigung erzielt worden ist. Schließlich hätte Activision theoretisch die Möglichkeit gehabt, eine Vertragsstrafe von drei Milliarden US-Dollar von Microsoft einzufordern, weil die Deadline nicht eingehalten wurde.“

Als of Microsoft dafür was kann. Eig. müssten die Gerichte dafür aufkommen, weil die doch Steine in den Weg legen, oder????
 
Als of Microsoft dafür was kann. Eig. müssten die Gerichte dafür aufkommen, weil die doch Steine in den Weg legen, oder????
Wieso Gerichte? Nicht die haben Schuld an der Verzögerung, sondern die Kartellämter, die die Fusion prüfen. Schlussendlich heißt es nicht ohne Grund: "Wo kein Kläger, da kein Richter".

Dennoch, die Klage hat es verzögert und das kann auch manchmal echt frustrierend sein. Aber es ist gut, dass es solche Institutionen gibt, die eine derartige Fusion prüfen. Leider, so hat man das Gefühl, gibt es einige Fusionen, die nicht so öffentlich sind und daher nicht geprüft werden. Oder es mischt sich die Politik ein, die eine Fusion mit der Brechstrange durchdrückt..

Es ist und bleibt noch immer ein Unterschied ob die Exclusives von schon immer hauseigenen Systementwicklerstudios kommen oder nach einer Übernahme dann von bis dato eigentlich systemunabhängigen Entwicklerstudios.
Das mag grundsätzlich ja auch stimmen. Wobei ich nicht weiß, ob diese "Hauseigenen" Studios nicht ursprünglich auch ihre Titel überall veröffentlicht hätten. Zusätzlich muss man sagen, dass Sony das so aggressiv macht, dass man quasi gezwungen wird, sich eine PS zu kaufen. Wie gerne würde ich The Last of Us 2 oder Gran Turismo 7 spielen? Geht leider nicht, es sei denn diese werden irgendwann doch noch auf dem PC veröffentlicht.

Bei Microsoft kann man entweder sagen, dass man sich eine Xbox kauft oder einen PC zusammenstellt, der ja deutlich teurer ist, aber mehr Leistung besitzt. Wer will, kann z. B. Diablo auch auf Linux spielen - ist zwar nicht offiziell, aber eben möglich und wird von einigen genutzt. Oder Age of Empires IV. Da wird es sicherlich noch andere Spiele geben, die von Microsoft bzw. deren Studios kommen und auf Linux spielbar sind, wenn auch nicht alle.
 
Für mich als Spieler?
Nein
Das mag zwar richtig sein aber inhaltlich waren was die Posts betrifft auf die Du Bezug nimmst die Spieler diesmal nicht das Thema gewesen.
Gran Turismo ist aber schon seit der PS1 wohl der Systemseller schlechthin. So wie es z.B. Halo für die X Box war. Solche Titel werden wohl auch System exclusiv bleiben. Denn keiner verkauft ja in der Regel ohne Not nicht eins seiner besten Zugpferde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das mag zwar richtig sein aber inhaltlich waren was die Posts betrifft auf die Du Bezug nimmst die Spieler diesmal nicht das Thema gewesen.

Gran Turismo ist aber schon seit der PS1 wohl der Systemseller schlechthin. So wie es z.B. Halo für die X Box war. Solche Titel werden wohl auch System exclusiv bleiben. Denn keiner verkauft ja in der Regel ohne Not nicht eins seiner besten Zugpferde.
Mmh Sony hat die Studios alle aufgekauft und alle Spiele kommen nur exklusiv für die PS raus

Microsoft kauft ein Studio, viele Spiele kommen trotzdem auf der PS raus und der Rest auf PC und xbox
 
Mmh Sony hat die Studios alle aufgekauft und alle Spiele kommen nur exklusiv für die PS raus

Microsoft kauft ein Studio, viele Spiele kommen trotzdem auf der PS raus und der Rest auf PC und xbox

Bisher gilt das lediglich für Call of Duty. Und das ist ja noch nicht mal in Sack und Tüten. Alle anderen Titel von Studios die MS aufgekauft hat kamen/kommen nicht mehr für PS. Und was MS am Ende mit Call of Duty macht bleibt ja noch abzuwarten. Ich bin mir sehr sicher dass die irgendeine clevere Klausel in den Verträgen haben auf die sie zur Not zugreifen können.

Und was den PC angeht. Nun am Ende ist dein PC für MS nichts anderes wie eine Xbox....
 
Gran Turismo ist aber schon seit der PS1 wohl der Systemseller schlechthin. So wie es z.B. Halo für die X Box war. Solche Titel werden wohl auch System exclusiv bleiben. Denn keiner verkauft ja in der Regel ohne Not nicht eins seiner besten Zugpferde.
Klar, verstehe ich. Ich hatte aber die Hoffnung, dass ein Release nach ein paar Jahren erfolgt.

Mit der Zeit werden es ja immer mehr. Final Fantasy (für mich X/X-2), die auf den PC kamen. God of War, The Last of Us, usw. usf. Von daher hätte ich gerne noch ein Gran Turismo 7 und wenn möglich das 3er und 4er für den PC. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit niedrig bleibt.
 
Klar, verstehe ich. Ich hatte aber die Hoffnung, dass ein Release nach ein paar Jahren erfolgt.

Mit der Zeit werden es ja immer mehr. Final Fantasy (für mich X/X-2), die auf den PC kamen. God of War, The Last of Us, usw. usf. Von daher hätte ich gerne noch ein Gran Turismo 7 und wenn möglich das 3er und 4er für den PC. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit niedrig bleibt.
Das die Portierung von einigen der ehemals besten PS exclusives Begehrlichkeiten schührt ist nachvolziehbar. Träumen darf man und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich immer zuletzt. Auch Wunder soll es ja immer wieder geben.
 
Bisher gilt das lediglich für Call of Duty. Und das ist ja noch nicht mal in Sack und Tüten. Alle anderen Titel von Studios die MS aufgekauft hat kamen/kommen nicht mehr für PS. Und was MS am Ende mit Call of Duty macht bleibt ja noch abzuwarten. Ich bin mir sehr sicher dass die irgendeine clevere Klausel in den Verträgen haben auf die sie zur Not zugreifen können.

Und was den PC angeht. Nun am Ende ist dein PC für MS nichts anderes wie eine Xbox....
Call of duty sind Verträge schon längst unterschrieben
 
Wieso Gerichte? Nicht die haben Schuld an der Verzögerung, sondern die Kartellämter, die die Fusion prüfen. Schlussendlich heißt es nicht ohne Grund: "Wo kein Kläger, da kein Richter".

Dennoch, die Klage hat es verzögert und das kann auch manchmal echt frustrierend sein. Aber es ist gut, dass es solche Institutionen gibt, die eine derartige Fusion prüfen. Leider, so hat man das Gefühl, gibt es einige Fusionen, die nicht so öffentlich sind und daher nicht geprüft werden. Oder es mischt sich die Politik ein, die eine Fusion mit der Brechstrange durchdrückt..


Das mag grundsätzlich ja auch stimmen. Wobei ich nicht weiß, ob diese "Hauseigenen" Studios nicht ursprünglich auch ihre Titel überall veröffentlicht hätten. Zusätzlich muss man sagen, dass Sony das so aggressiv macht, dass man quasi gezwungen wird, sich eine PS zu kaufen. Wie gerne würde ich The Last of Us 2 oder Gran Turismo 7 spielen? Geht leider nicht, es sei denn diese werden irgendwann doch noch auf dem PC veröffentlicht.

Bei Microsoft kann man entweder sagen, dass man sich eine Xbox kauft oder einen PC zusammenstellt, der ja deutlich teurer ist, aber mehr Leistung besitzt. Wer will, kann z. B. Diablo auch auf Linux spielen - ist zwar nicht offiziell, aber eben möglich und wird von einigen genutzt. Oder Age of Empires IV. Da wird es sicherlich noch andere Spiele geben, die von Microsoft bzw. deren Studios kommen und auf Linux spielbar sind, wenn auch nicht alle.
Ich glaub die Schuld haben die Leute die alles blind kaufen. Ich weiß nicht woher diese ganze Kauflust in den letzten Jahrzehnt gekommen ist, aber es kommt mir so vor, dass die Kunden sich wirklich alles gefallen lassen. FIFA, NFS, Diablo, WOW usw...
Früher galt noch quantität statt Qualität. Früher war der Markt auf jeden Fall ganz anders.
 
was interessiert es wenn es auf steam """erscheint""" wenn es bisher immer kostenlos war? irrelevant.
Wenn es so irrelevant wäre, hätte Blizzard seine Kundschaft sicher schon längst zu Steam geschickt. Und Epic würde seine Spiele nicht extra von Steam herunternehmen. Offenbar betrachtet man Steam bei Blizzard nicht mehr als Konkurrenz. D.h. die Tage von Battle.net dürften mit der Übernahme gezählt sein. Selbes Spiel wie bei Bethesda.
 
Zurück