• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Microsoft Surface Pro 3 soll heute vorgestellt werden

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Microsoft Surface Pro 3 soll heute vorgestellt werden

Man geht davon aus, dass Microsoft noch heute Abend das Surface Pro 3 vorstellen wird. Gerüchte nennen sogar schon die technischen Details und die Preise der x86-Tablets, die demnach nicht deutlich günstiger werden.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Microsoft Surface Pro 3 soll heute vorgestellt werden
 

mrpendulum

Software-Overclocker(in)
Da bin ich mal gespannt. War schon beim 2er fast dran mir eins zuzulegen aber habe dann doch andere prioritäten gesetzt.
 

Himmelskrieger

Software-Overclocker(in)
Windows Tablets finde ich sehr interessant.

Aber das Surface Pro ist für mich uninteressant, aufgrund des hohen Preises.

Die kleinen Windows Tablets sind da interessanter, ab 179€ gibt es die Geräte , und diese enthalten bei diesen super Preis auch noch Lizenzen für Windows 8 und Office 2013. Die Lizenzen die dabei sind, kosten so schon etwa soviel wie das günstigste Gerät.

Zu den billigsten würde ich jetzt zwar nicht greifen, aber der Preis/Leistungs Verhältnis ist bei den kleinen einfach besser. Bei den großen Geräten wie dem Surface Pro fehlt dazu Office im Lieferumfang trotz des höheren Preises.
 

PunkPuster

Freizeitschrauber(in)
Die sollten bei den Pro-Modellen mindestens 200€ beim Preis runtergehen. Ich find die Teile einfach nur abartig überteuert.
 

Atothedrian

Software-Overclocker(in)
Dank der Surface 3 kommt das Surface 2 nun langsam in akzeptable Preisregionen....hoffe ich mal. Allerdings war der Enistieg mt 800$ auch noch nie so günstig. Dafür gibs einen i3 und 64GB Platte. Interessantes Detail: Normalerweise waren Immer 29GB davon frei, bei dem Surface 3 sind es jetzt 36 laut MS.

Das mit dem Stift ist ne gute Erweiterung, aber die Größe find ich mau. Ich hätte mir lieber ein kleinere gewünscht. Das Gerät in 8" wäre super gewesen. Und diese Vergleiche mit dem Macbook waren ja irgendwie daneben :/. Schon peinlich wenn auf einem MS Event in der ersten Reihe nur Leute mit MacBooks sitzen :D
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Die kleinen Windows Tablets sind da interessanter, ab 179€ gibt es die Geräte , und diese enthalten bei diesen super Preis auch noch Lizenzen für Windows 8 und Office 2013. Die Lizenzen die dabei sind, kosten so schon etwa soviel wie das günstigste Gerät.

Da dürfte es sich wohl zu 99% um die ARM-Versionen der Software handeln, die nicht annähernd die Funktionalität der gleichnamigen x86 Programme bieten (und Kompatibilität sowieso nicht).


Abartig überteuert und sinnlos trifft es besser.

Abwarten, wie die Hardware genau aussieht und was Gewicht und Laufzeit so sagen. Die gebotene Rohleistung liegt weit über der anderer Tablets. Ob man das braucht, steht auf einem anderen Blatt - aber für umsonst bekommt man das halt nicht.
(Ich persönlich würde eine Variante mit Quadcore Silvermont und 16 GB SSD wesentlich interessanter finden)
 

Himmelskrieger

Software-Overclocker(in)
Da dürfte es sich wohl zu 99% um die ARM-Versionen der Software handeln, die nicht annähernd die Funktionalität der gleichnamigen x86 Programme bieten (und Kompatibilität sowieso nicht).

Es ist das ganz normale Windows 8 (32bit) mit einem Intel Atom Z2760 bzw. Z3740 je nach Gen. Letzterer ist ein Quad-Core BayTrail. (Der Office Code kommt als Code Karte , wie im Retail kauf, gehe daher aus, dass er sich auf jeden anderen Gerät verwenden lässt. Windows 8 ist natürlich ein OEM UEFI Key.)

Von der Performance nicht die schnellsten, aber zumindest der Z3740 sollte für Office, Surfen und so reichen, und halt den Tablet Kam den Android und iOS machen.
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
So, das ding ist ja nun vorgestellt. 64 GB SSD + 4 GiB RAM + Intel i3 kosten 799€
Für 899€ bekomme ich ein MacBook Air 11" mit 128 GB, Intel Core i5 und 4 GiB RAM.
Für 999€ bekomme ich ein Surface Pro 3 mit 128 GB SSD, Intel Corde i5 und 4 GiB RAM.

Der Preis ist ok, wenn man bedenkt das das MacBook Air keinen Hochauflösenden Display besitzt.
Würde trotzdem jedem ein MBA empfehlen.

Fazit: Sie haben gelernt, wer mit Windows zurecht kommt, wird mit dem Gerät spaß haben.


PS: Der Vergleich, mit einem MacBook Pro auf der Surface Seite ist so schön dämlich. :D
Sie haben einen großen Nachteile beim Surface vergessen: Windows.
 

Atothedrian

Software-Overclocker(in)
Mich hat schon bei der Präsentation der Vergleich mit dem MBA genervt.Da hat Microsoft wohl erkannt das Apple in Sachen Notebook doch einige Zugewinne noch hat, während Windows Laptops Rückläufig sind.

Das ist erste spannende Kombi wieder erst bei 1000€ beginnt ist echt unschön :/ Mitn i3 kann man arbeiten aber 64GB pff... Bitte jetzt die Mini Version mit geringen Gewicht und dem selben Stift funktionen für 500€.
Immerhin gibs ne Dockingstation. Das ist ja so ein bisschen das Manko von den kleinen Geräten. Gerade Dell bewirbt sein 8" Gerät mit "ideal für Busines und Integration ins Firmennetz" oder so ähnlich ohne Monitor Ausgang und Dockingstation.
 

Soldat0815

Volt-Modder(in)
PS: Der Vergleich, mit einem MacBook Pro auf der Surface Seite ist so schön dämlich. :D
Sie haben einen großen Nachteile beim Surface vergessen: Windows.

Würd ich nicht sagen gibt genug die Windows nicht als Nachteil sehen und ich würde mir eher so ein Winteil kaufen als ein Mac.
Was mich Interssieren würde wie die Grafik bei den Teilen so ist also Leistungsmäßig denn die Auflösung will ja auch bedient werden und ob zB. SolidWorks darauf gut läuft?
 

HaxxMaxx

Komplett-PC-Käufer(in)
Also ich habe ja gehofft das MS dem SF3 Pro nun auch endlich mal nen UMTS/LTE Modul spendiert :daumen2:

Leider komme ich nicht so ganz dahinter wie man ein Gerät das für die mobile Produktivität gedacht ist ohne ein solches Anbieten kann. Bekommt man sonst auch in jedem Bussines Laptop oder auch in fast jedem Tablet :huh::huh:

Naja man muss nicht alles verstehen das die Jungs da so in Redmond treiben....für mich ist es auf Grund dieser Tatsache leider wieder gestorben und für unser Unternehmen wohl auch ....:daumen2:
 

HaxxMaxx

Komplett-PC-Käufer(in)
Das mit dem Smartphone muss ich mir so oft anhören allerdings meine ich den produktiven Einsatz in einem Firmenumfeld
1. viele Außendienstmitarbeiter verfügen über kein Smartphone
2. falls es Probleme gibt muss man immer an zwei Stellen suchen (hoher administrativer Aufwand)
3. du musst also auch immer zwei Geräte aufgeladen bei dir tragen

Die Erfahrung zeigt das sowas vielen zu kompliziert ist und sie diese Lösung daher ignorieren oder nicht annehmen so ist das nunmal in einer Firma ....darum ist eine "Out of the Box" Lösung für einen Mitarbeiter und den Administrator angenehmer und einfacher (spart auch Nerven :P)
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
viele Außendienstmitarbeiter verfügen über kein Smartphone

Will ich nicht abstreiten, kenne ich persönlich so aber nicht. Die Außendienstmitarbeiter, die ich kenne, sei es von Versicherungen, meinen Lieferanten oder Fachberater, haben allesamt ein Smartphone.

falls es Probleme gibt muss man immer an zwei Stellen suchen (hoher administrativer Aufwand)

"Hoher Aufwand" ist dann doch leicht übertrieben. Der Aufwand zwischen Smartphone und Tablet ist letztlich sogar deutlich geringer, als wenn sich zum Beispiel im Firmengebäude Rechner nicht ins WLAN einloggen können. Denn bei Smartphone und Tablet habe ich als Problemlöser beide Geräte direkt vor der Nase und kann Probleme schnell und zügig beseitigen.

du musst also auch immer zwei Geräte aufgeladen bei dir tragen

Was die meisten Leute (speziell Außendienstmitarbeiter) doch eigentlich sowieso tun müssen, wenn sie ein Tablet mobil nutzen, da wie gesagt die meisten Leute auch ein Smartphone/Handy besitzen.

Die Erfahrung zeigt das sowas vielen zu kompliziert ist

Es ist letztlich nicht komplizierter, als sich in ein WLAN einzuloggen.
 

HaxxMaxx

Komplett-PC-Käufer(in)
Der hohe Aufwand beginnt dort wo du nicht 5 Außendienstmitarbeiter betreuen musst sondern weit über 100 ;)

Wie schon gesagt ich habe schon so einiges durchgekaut mit den Mitarbeitern auch einige Tests durchgeführt etc. dabei kam auch öfters heraus das die aktuellen Smartphones Probleme haben den Hotspot aktiv zu halten wenn gleichzeitig telefoniert wird...ich weiß das alles sind Scenarien die wohl seltener eintreffen aber alleine um das zu Umgehen und dem Mitarbeiter es so einfach wie möglich zu gestalten steht für mich fest entweder Out of the Box oder gar nicht ;)

Und wie gesagt Smartphones gibt es bei uns für die Außendienstmitarbeiter nicht das ist aber auch leider nicht meine Entscheidung :P

Irgendwo ist es sicherlich auch ne Frage des "Geschmacks" aber worum es ja eigentlich geht ist das so nen Modul wirklich nicht verkehrt wäre gerade im heutigen Zeitalter ;)
 

HaxxMaxx

Komplett-PC-Käufer(in)
Liegt halt daran das es kein richtiges Konzept seitens der Führung dazu gibt und wenn es darum geht Geld in die Hand zu nehmen ...naja was erkläre ich das du weißt was ich sagen möchte :D
 

ryzen1

Volt-Modder(in)
Mich würde da jetzt ja mal das Gewicht im Vergleich zu den älteren Surface Pro interessieren.
Sollte man schon mal anfangen Gewichte zu heben?
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
798 Gramm wiegt es.

Mich hat schon bei der Präsentation der Vergleich mit dem MBA genervt.Da hat Microsoft wohl erkannt das Apple in Sachen Notebook doch einige Zugewinne noch hat, während Windows Laptops Rückläufig sind.

Das ist erste spannende Kombi wieder erst bei 1000€ beginnt ist echt unschön :/ Mitn i3 kann man arbeiten aber 64GB pff... Bitte jetzt die Mini Version mit geringen Gewicht und dem selben Stift funktionen für 500€.

Der Vergleich kam halt, weil jeder bei dem Event mit einem MacBook saß und sie einfach besser sind.

500€? Wuahaha. Das ist doch vollkommen utopisch. Da sind die Produktionskosten ja höher.
 
Zuletzt bearbeitet:

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Der Vergleich mit dem MBA ist sowohl von Größe als auch Preis her der einzig denkbare. Gegen normale Tablets sieht das Surface kein Land, zu schwer, zu teuer, zu dick. Die hohe Leistung und gute Tastatur (gegen Aufpreis) interessieren gegenüber Tablets nicht, aber sie rücken das Einsatzkonzept tatsächlich sehr nah an "hochportabel, keine Anschlüsse, Arbeitseinsatz, teuer" des MBA.

Der hohe Aufwand beginnt dort wo du nicht 5 Außendienstmitarbeiter betreuen musst sondern weit über 100 ;)

Ich vermute mal, M$ zielt nicht primär auf Firmen, die ein paar Tablets kaufen, um diese gelegentlich ihren Außendienstmitarbeitern mitzugeben, sondern auf eine wesentlich größere Anzahl an Nutzern, von denen jeder ein eigenes Tablet kauft/erhält, so dass auch die dauerhafte Koppelung mit einem Smartphone kein Problem ist.
(schwach ist der Verzicht, bei dem Preis, trotzdem. Schließlich kann auch z.B. einfach mal der Akku leer sein oder ein getrennter Vertrag für die höheren Datenkapazitäten am Tablet gewünscht sein)


Bonusfail ist für mich die Kühlung mittels Lüfter. Das muss in dieser Leistungs-/Anwendungsklasse wirklich nicht sein.
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
Also meine Freundin hat ein Surface Pro 2 und das ist bereits sehr gut. Portabel, sehr gute Akkulaufzeit, toller Touchscreen und ein echtes, vollwertiges Betriebssystem. Das Pro 3 sieht hier noch besser aus. Die Dicke war für mich einer der Schwachpunkte. Mit der Tastatur lässt sich aber auch ein super Laptop draus machen. Und der Preis ist vermutlich so hoch, weil es keine echte Konkurrenz für diese Kategorie gibt. Das Surface ist deutlich handlicher als ein Macbook, zum Arbeiten aber mindestens genauso gut geeignet. Schade, dass man hier dennoch die Apple-Preisskala anlegt ^^
 

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
Der Vergleich mit dem MBA ist sowohl von Größe als auch Preis her der einzig denkbare. Gegen normale Tablets sieht das Surface kein Land, zu schwer, zu teuer, zu dick. Die hohe Leistung und gute Tastatur (gegen Aufpreis) interessieren gegenüber Tablets nicht, aber sie rücken das Einsatzkonzept tatsächlich sehr nah an "hochportabel, keine Anschlüsse, Arbeitseinsatz, teuer" des MBA.

Das Surface Pro 3 versteht sich auch nicht als Tablet, sondern als Notebook-Ersatz. Für diese Größe und Leistung ist der Preis zwar immer noch relativ hoch, aber durchaus gerechtfertigt. Ich würde es mir nicht kaufen, aber eben auch kein MBA. Und mit welchen Tablet kann man sonst nativ Windows-Anwendungen benutzen? So ein MS Office oder sonstiges für unterwegs ist schon was.
Also wenn ich solch ein Tablet-Anhänger wäre, ist das SF P3 eine gute Wahl. Aber das ist mein Empfinden. Linuxer sehen sowieso alles schlechte in MS oder generell seit Win 8 fast jeder.
 

Sparanus

Volt-Modder(in)
Der Vergleich kam halt, weil jeder bei dem Event mit einem MacBook saß und sie einfach besser sind.
Ich bin von einem MBA 13" auf ein Sony Vaio Fit Multi Flip umgestiegen und hab es kein bisschen bereut.
Convertibles sind die Zukunft.
 

Atothedrian

Software-Overclocker(in)
798 Gramm wiegt es.



Der Vergleich kam halt, weil jeder bei dem Event mit einem MacBook saß und sie einfach besser sind.

500€? Wuahaha. Das ist doch vollkommen utopisch. Da sind die Produktionskosten ja höher.


500 Utopie. Weiß ich nicht wenn ich schon n günstiges Atom Gerät mit UMTS und 64GB für 300€ krieg (Dell Venus 8 Pro bei Cyberport) kann eine ordentliche Stifteingabe und mehr Speicher meiner Meinung Nach nicht mehr als 200+ ausmachen.
 

Namaker

Software-Overclocker(in)
Endlich ein Hersteller, der erkannt hat, dass 16:9 Müll ist :daumen:
Nur schade, dass es bei den Surfaces nicht so leicht ist, ein richtiges Betriebssystem aufzuspielen.
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
Convertibles sind die Zukunft.

Da muss ich Cook zustimmen, denke ich auch nicht. Ich brauche keine Stift / Touch (Tatsch) Eingabe an meinem Laptop. Und ich denke da sind ganz viele meiner Meinung, denn genau dafür gibt es Tablets. Wenn du nur im Web Surfen willst, mal Mails checken, und so weiter, dann kaufst du dir eh keinen Laptop mehr, sondern ein Tablet.

Warum? Ganz einfach: Tablets sind günstiger und reichen für genau diese Aufgaben aus. Wer den mehr betrag für einen Laptop in die Hand nimmt, hat dafür ein Plausiblen Grund (mein Laptop kostet neu 3000€), das ist oft z.B Arbeit, Uni, etc. Wofür ein Tablet eben nicht ausreicht.
Ein convertible ist das bastard Kind dieser beiden Geräte, welches beides kann, aber nichts davon richtig.

Zurück zu den Surfaces: Ist das UEFI / Bootloader der Surfaces erreichbar, so das man ein richtiges OS (aka Linux / OS X) Installieren kann? Auf dem Surface Pro 2 war es möglich, OS X zu installieren. :fresse:
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
Was macht denn ein "richtiges OS" aus? Geringer Funktionsumfang? Schlechte Bedienbarkeit? Hatte mich erst gewundert, warum du die genannten Windows vorziehst, aber jetzt sehe ich es auch :ugly:
 

Apfelringo

Freizeitschrauber(in)
Cooles Gerät, aber irgendwie immer noch ein Kompromiss. 12 Zoll ist gut zum Arbeiten, aber Gewicht und Größe sprechen gegen einen "casual" Gebrauch. Also um es einfach mal in der Bahn aus der Tasche zu holen um E mail zu Checken oder Abends im Bett einen Film zu schauen. Da ist das Ipad Air + Bluettoothtastaur für mich die bessere Alternative. Ich denke es wird ein Spartenprodukt bleiben, erstmal.
 

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Das alte Surface ließ sich schon nicht gut verkaufen! Und jetzt kommt Microsoft mit dem selben Konzept aber etwas anderer Ausstattung und glauben es wird der Hit!? Wie hier schon gesagt wurde für ein Tablett zu teuer,zu schwer,zu gross,zu lahme Akkulaufzeit!Und für anspruchsvolle Aufgaben zu klein zu leistungsschwach,und witzigerweise auch zu teuer! :lol: :lol:
 

Sparanus

Volt-Modder(in)
Ein convertible ist das bastard Kind dieser beiden Geräte, welches beides kann, aber nichts davon richtig.
Wo sind die guten Convertibles den Ultrabooks unterlegen?
Und Versuch mal Din A4 Seiten auf nem Tablet ohne Zoom zu lesen/bearbeiten.
Als reine Tablets sind die etwas schwer, aber sonst klasse.
Windows 8 ist ein Top Betriebssystem auch für Tablets, obwohl ich unter 10 Zoll Android bevorzuge.
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
Was ist für dich ein "gutes" convertible?
Aber grundsätzlich sind sie meist etwas schwerer als ein Tablet / Ultrabook und etwas dicker.
 

ebastler

Volt-Modder(in)
@Leandros: Ich habe seit 7 Jahren mein Macbook, und seit 1,5 Jahren einen PC.
Ich kann problemlos zwischen OSX und Windows hin- und herwechseln und empfinde das Windows in keinster Weise unterlegen (bezogen auf Win7, da das in etwa aus der Zeit meines 10.6.8 stammt, Win8 bevorzuge ich inzwischen gegenüber diesem).
Es kann alles, was mein OSX auch kann, mal etwas besser, mal etwas schlechter, aber mit etwas Erfahrung im Großen und Ganzen gleich intuitiv bedienbar und zuverlässig.

Alles, was darüber hinausgeht, ist Geschmackssache.
Man kann nicht sagen, dass ein OS schlecht sei, beide haben ihre Vor- und Nachteile, und jedem passt das Eine oder Andere besser.

Es ist das Selbe wie mit Android und iOS.
Ich komme mit iOS absolut nicht zurecht und würde nie ein Gerät damit meinem Androiden vorziehen, aber dennoch ist iOS ein grundsolides, hocheffizientes Betriebssystem.
Android bietet dafür halt andere Möglichkeiten.

Dieses dauernde Getue "Was ich für gut halte ist gut, alles andere ist Schrott", das man, gerade bei den Themen OSX/Windows und iOS/Android immer wieder liest, auf beiden Seiten, widert mich langsam aber sicher an.

EDIT: War zu langsam, das bezog sich auf deinen Post weiter oben ;)
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
Musst du 8 bis 12h am Tag mit System Arbeiten? Ich muss es. Und für meinen Job als Entwickler ist Windows pain in the butt. Es ist langsam, instabil, UX technisch kompletter rotz.
Beispiel gefällig? Windows updates. Ich verfluche jedes mal wenn mein Media Center ohne jegliche ansage einfach mitten im Film runterfährt, um irgendwelche updates zu machen. Im UX design auch kurz zusammen gefasst als: "Decide for me, but let me have the final say". Wogegen Microsoft einfach und simpel verstößt.
Ich könnte dir noch viel mehr auf zählen, aber die Bedienung von Windows ist nicht intuitiv. Das system ist nicht zuverlässig und stabil. Und das ist keine Geschmackssache, sondern Fakt.

Wie ich glaub ich schon oft erwähnte, liegt es auch zu einem Großteil an den historischen Wurzeln der Systeme. OS X basiert nunmal auf Unix, und ich kann kein System was nicht Unix basiert ist produktiv nutzen, mir fehlt die command line. Ja, ich kenne die power shell.

Windows ist in meinen Augen nur zum Spielen zu gebrauchen. Aber auch hier ist Linux im kommen, und wird über kurz und lang dort die überhand gewinnen. Windows muss und wird sterben.
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
Ist das der Grund weshalb Windows in den letzten Jahrzehnten unangefochtener Marktführer war? Wegen der miesen Qualität?

Ich sehe das ähnlich zu Avid versus FinalCut. Die "coolen" privaten Cutter haben Filme mit FinalCut geschnitten und sich über Avid lustig gemacht. In 97% aller Kinofilme sieht man zum Schluss aber das Avid Logo und auch ausreichend renommierte Leute nutzen natürlich Avid, weil es ganz einfach zu Recht die absolute Marktherrschaft hat. Genau deshalb hat Apple Finalcut auch fristlos eingestellt. Miesester Service eben. Apples Software ist in meinen Augen gut, aber wenn man eben immer das Komplettpaket anbieten will, muss die Qualität leiden. Man kann nicht in allem gut sein.

In meinen Augen ist Windows seit Win2000 (fast) immer besser geworden. Es wurde stabiler, sicherer, umfangreicher und auch hübscher (kann man von MacOS nicht gerade behaupten. Win98 Optik sage ich nur). Zurück zum Thema: Auf mobilen Geräten sehe ich iOS und Android auch als nützlicher an. Aber wenn man wirklich mit seinem Gerät Aufgaben erledigen muss oder will, dann wird Windows doch schnell zum Betriebssystem der Wahl.

Ich bin mir sicher, dass Leandros bei seiner Meinung bleibt -dafür hast du ja auch deine Gründe-, aber man muss trotzdem mal hinterfragen, warum 90% aller Computer Windows nutzen.
 

Leandros

PCGH-Community-Veteran(in)
FCP eingestellt? Hmm. Also nach meinem Wissenstand gab es erst letztens ein Update, um die Leistung im neuen Mac Pro zu nutzen.

Ich kann dir sagen wieso Windows Marktführer ist. Was nutzen Schulen und Universitäten für System? Windows. Warum? Weil es alles sponsored ist. Warum wird im "Informatik" Unterricht, der Umgang mit Office beigebracht? Weil es sponsored ist. Warum verkaufen die OEMs die PCs mit Windows und nicht mit Linux? Weil es sponsored ist. Warum wurde eine Zeitlang IE von über 50% aller Internet Nutzer verwendet? Weil is vorinstalliert ist. Microsoft weiss eben wie man sich die Marktführung sichert. Das zeugt aber nicht von Qualität, nur davon, das sie Wissen wie Marketing funktioniert.
Sie wurden ja auch zu recht, wegen IE, Gerichtlich verklagt. Und haben Verloren.
 
Oben Unten