• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Microsoft Outlook 2013 Kalender + PDF - Problem

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Moin in die Runde :kaffee:,

wir haben hier im Büro ein echt schräges Problem mit dem Outlook 2013 Kalender und PDF-Files.

Folgender Sachverhalt:
Die Kollegen haben ihre Kalender untereinander freigegeben, damit sie sich gegenseitig Termine eintragen können. In diese Termine packen sie immer auch gleich relevante PDF-Files mit rein. Das funktioniert soweit auch einwandfrei. Wenn man allerdings versucht, diese PDF-Files zu öffnen, dann werden einige User von dieser Fehlermeldung hier begrüßt:

Outlook Error.png


Interessant an der Sache:
Dieses Problem tritt nicht bei jedem User auf, sondern ist scheinbar Maschinenbezogen. D.h. wenn ich mich an diesem Rechner anmelde und mir den Kalender freigeben lassen, dann bekomm ich die gleiche Fehlermeldung serviert. Versuche ich das ganze von meinem eigenen PC aus, dann geht die PDF ohne Probleme auf. Das Problem tritt jetzt bereits seit ca. 3 Monaten auf. So langsam gehen mir da die Ideen aus.

System und Co. :

- Die Rechner sind alles die gleichen Modelle: AMD Ryzen 3200G, 8GB RAM, 512GB M.2
- Das Betriebssystem ist das gleiche: Windows 10 Enterprise - Version 1909
- Die Windows-Updates sind alle die gleichen: Mai 2021 Updates installiert
- Die PDF-Anwendung ist überall die gleiche: Adobe Reader DC 2021.001.20155
- Das Microsoft Office Paket ist überall das gleiche: Microsoft Office 2013 Standard
- Die Kalenderfreigaben: Haben alle die gleichen Rechte
- Die Rechner befinden sich: In der selben Domäne. D.h. die GPOs sind auch die gleichen

Was hab ich bereits alles versucht?

- Die GPOs wurden überprüft, und auf den Rechnern in CMD ein gpupdate /force inkl. Neustart ausgeführt
- Microsoft Office 2013 wurde komplett deinstalliert und neu installiert
- Adobe Reader DC wurde komplett deinstalliert und neu installiert
- Windows wurde via sfc/scannow und DISM überprüft
- Die Kalenderfreigaben wurden komplett entfernt und neu angelegt
- Die Termine wurden neu angelegt
- Die PDFs wurden mit einem anderen Tool erzeugt

Leider hat das alles nichts gebracht... :/

Hat jemand von euch noch eine Idee woran das liegen kann?

Gruß
Pain
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Hat jemand von euch noch eine Idee woran das liegen kann?
Kann man das PDF rausziehen und öffnen (statt Doppelklick im Kalendereintrag)?
War mal irgendeine andere PDF-Software installiert (sind alle Rechner-OS absolut ident)?
Vielleicht irgendwas mit Drucker-Queu, PDF-Printer...

Aber was fasel ich, was sollte ich einem Painkiller noch erzählen können.. :p
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Kann man das PDF rausziehen und öffnen (statt Doppelklick im Kalendereintrag)?
Jep, das geht einwandfrei. Umso schräger ist es, das es aus dem Kalender heraus nicht geht. -.-
War mal irgendeine andere PDF-Software installiert (sind alle Rechner-OS absolut ident)?
Nein sein anbeginn der Zeit ist es die gleiche Software. Diese wird auch von unserem Desktop-Central auf einem aktuellen Stand gehalten. Rechner-OS ist absolut identisch. Hab auch die Updates im WSUS abgeglichen. Auch hier keiner Unterschiede.
Vielleicht irgendwas mit Drucker-Queu, PDF-Printer...
PDF-Tool ist PDF24. Damit gab es bis jetzt noch nie Ärger. Auch hier ist die Version dank DC stets aktuell.

Aber was fasel ich, was sollte ich einem Painkiller noch erzählen können.. :p
Der Schwarm weiß mehr als der einzelne. ;)
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Wie restriktiv behandelt ihr denn die Maschinen?
Nicht, dass da der ein oder andere Kollege auf seinem Arbeitsplatz irgendwas "nebenbei" installiert hat/hatte, was jetzt da rein pfuscht? :ka:
Nur als Idee, denn unseren Edeka-Marktbüro-Rechner haben wir auch schon mal so fast lahmgelegt und waren dann in Erklärungsnöten ggü. dem Edeka-IT Support :ugly:
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
spaßeshalber mal eine andere PDF Software probiert?

(Ich weiß hilft nicht wirklich, aber vielleicht findet man so einen Schuldigen)
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
als Viewer oder als Erzeuger? Als Viewer den Adobe mal probiert? Oder Firefox/Chrome/Edge?

(ich weiß der Adobe ist doof und voll dick aber halt das Standard Produkt dafür)

Ich Rätsel auch nur rum ;) klingt aber danach das bei der Installtion von den PDF Viewer was krumm gelaufen ist? Vielleicht ob zuerst Outlook und dann der Viewer oder umgekehrt?
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Spannende Geschichte.

Testweise mal lokal (isoliert) auf einer Testmaschine O13 neu (komplett, alles an) installieren.
(Fehlerfenster sieht ja stark nach fehlender/fehlerhafter Komponente/(Reg-)Verknüpfung/dll o.ä. aus)
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
als Viewer oder als Erzeuger? Als Viewer den Adobe mal probiert? Oder Firefox/Chrome/Edge?
Sowohl als auch. Auch die Browser haben wir durchgetestet. Hat leider keinen Effekt. :/
Ich Rätsel auch nur rum ;) klingt aber danach das bei der Installtion von den PDF Viewer was krumm gelaufen ist? Vielleicht ob zuerst Outlook und dann der Viewer oder umgekehrt?
Wir machen auch nichts anderes^^ :D. Hab ich gestern getestet. Hatte auch keinen Effekt.

Testweise mal lokal (isoliert) auf einer Testmaschine O13 neu (komplett, alles an) installieren.
(Fehlerfenster sieht ja stark nach fehlender/fehlerhafter Komponente/(Reg-)Verknüpfung/dll o.ä. aus)
Die Testinstallation haben wir fertig. Da läuft alles ohne Probleme. Wir sind auch der Meinung das die Ursache wahrscheinlich in den Registry vergraben liegt. Evtl. beeinflusst ein Registry-Eintrag den Speicherort des Outlook-Cache?! Ich werde jetzt mal Office 2013 komplett deinstallieren und manuell die Registry-Einträge löschen. Seit dem Ende von Windows XP musste ich die Registry nicht mehr anpacken. Das spricht nicht gerade für Microsoft. :ugly:
 

Crujach

Kabelverknoter(in)
ich dachte, ich könnte dir auf die schnelle helfen, aber die Suche nach der Fehlermeldung bringt nicht viel:

um auszuschließen, dass es an Outlook liegt, mal Outlook im abgesicherten Modus starten - wenn es damit klappt, dann ist es ein AddIn. Diese nacheinander deaktivieren und den Schuldigen finden.
Ich gehe davon aus, dass die gleiche Datei als Anlage einer Mail sich öffnen lässt?

vielleicht liegt es auch am Exchange-Cachemodus, falls dieser aktiv ist, in diesem Fall die *.ost-Datei löschen und neu anlegen. Wenn du ganz sicher sein willst, auch ein Outlookprofil unter einem anderen Profilnamen anlegen.

Der Kalender ist kein Sharepoint- oder sonstiger Kalender, sondern ganz normal "Person A lädt Person B über Outlook-Termin ein und schickt Anlagen mit."?
Ich hab nach etwas suchen noch was gefunden:
Verbotene Dateitypen im Office Trust Center: https://docs.microsoft.com/en-us/office/troubleshoot/settings/file-blocked-in-office

und ein Thread mit einem Registry-Beispiel (zwar für XLSX und nicht für PDF, aber das könnte analog hinkommen: https://answers.microsoft.com/en-us...m-cannot/408e11cd-8951-4218-9113-4c5b46bf9cd8

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
man könnte noch Richtung DDE suchen, aber jetzt wird komplett absurd (also mit meinem Vermutungen :D)....
Ist schon leicht absurd, aber daran sollte es nicht liegen. Ich greif nach jedem Strohhalm. Hab keinen Bock die Rechner neu aufzusetzen. -.-
um auszuschließen, dass es an Outlook liegt, mal Outlook im abgesicherten Modus starten - wenn es damit klappt, dann ist es ein AddIn. Diese nacheinander deaktivieren und den Schuldigen finden.
Ich gehe davon aus, dass die gleiche Datei als Anlage einer Mail sich öffnen lässt?
Haben wir schon gemacht. Hat leider nichts gebracht.
Jep, im Anhang bzw. als Anlage in einer Mail lassen sich alle Dateien öffnen.

Der Kalender ist kein Sharepoint- oder sonstiger Kalender, sondern ganz normal "Person A lädt Person B über Outlook-Termin ein und schickt Anlagen mit."?
Exakt.
Verbotene Dateitypen im Office Trust Center
Auch negativ.

Wir setzen jetzt einen der betroffenen Rechner mal neu auf. Mal sehen wie sich Windows und Outlook verhalten wenn alle Updates wieder drauf sind.
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Wir setzen jetzt einen der betroffenen Rechner mal neu auf. Mal sehen wie sich Windows und Outlook verhalten wenn alle Updates wieder drauf sind.
So, Thread jetzt mal bookmarked.

Blöde Frage: Warum verwendet ihr noch O 2003?

Ich ja auch unter W10.
Wobei ich ja noch die .docX, .xlsX etc Filter nachinstalliert habe.
Brauch ich zu Hause, weil Office for Mac 2016/19 im Büro und so.
Vielleicht grätschen die dazwischen...?
 

Crujach

Kabelverknoter(in)
@Lexx: Er schreibt Oulook 2013 - wir snd auch erst vor kurzem auf 2016 umgestiegen (und planen grade 2019...)

@Painkiller: hast du Registry-Keys von dem PC mit einem anderen verglichen? (wie in meinem letzten Beitrag unten geschrieben)
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
So, Thread jetzt mal bookmarked.
:wow:

@Painkiller: hast du Registry-Keys von dem PC mit einem anderen verglichen? (wie in meinem letzten Beitrag unten geschrieben)
Jep, die Registry-Keys von Microsoft Office haben wir verglichen. Es gab bei Outlook keine gravierenden Unterschiede was die Reg-Keys angeht. Hab das auch mit meiner Maschine abgeglichen. Wir haben also quasi mit zwei laufenden Maschinen das alles gegengeprüft.

Der neu aufgesetzte Rechner arbeitet soweit wieder einwandfrei. Keinerlei Probleme mit Outlook, den Kalendern oder angehängten PDF-Dateien.

Wir haben uns auch bei dem neu aufgesetzten Rechner die Reg-Keys von MS Office nochmals angeschaut. Auch hier keine größeren Auffälligkeiten.

Das Ganze entwickelt sich zu einer wirklich schrägen Angelegenheit. Wir werden auch bei den anderen betroffenen Rechnern mal manuell Office deinstallieren, und dann die Registry-Einträge löschen. Aber irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl das wir um das neu aufsetzen nicht herum kommen werden. -.-
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Kurzes Update:

Wir haben den Microsoft Juni-Patchday abgewartet, weil wir die Hoffnung hatten das evtl. dadurch das Problem gelöst wird. Leider war dem nicht so. Wir sind gerade dabei den zweiten Rechner neu aufzusetzen. Auch bei diesem gab es bei den Reg-Keys von Office absolut nichts auffälliges. Stand jetzt werden wir also um das neuaufsetzen nicht herum kommen. Wir können noch immer nicht sagen, durch was dieses Problem ausgelöst wird. Ebensowenig können wir es reproduzieren. Unserer Einschätzung nach liegt das Problem weiterhin irgendwo in der Registry von Windows selbst vergraben. Nur wo genau das ist die große Preisfrage...

Der Rechner den wir im Mai bereits neu aufgesetzt haben, läuft soweit immer noch einwandfrei. Keinerlei Probleme mit Office & Co. Auch nicht nach der Juni-Updatewelle.
 

Crujach

Kabelverknoter(in)
Es geht ja nicht um die Office-Registry-Keys sondern um die von PDF:

hast du auch folgende Registry-Werte identisch bei allen Computern, auch den PCs mit dem Fehler?
Computer\HKEY_CLASSES_ROOT\.pdf
--> dort steht unter (Standard) eine Bezeichnung (bei mir FoxitReader.Document)

--> dann gehst du zu
Computer\HKEY_CLASSES_ROOT\FoxitReader.Document\shell\open\command
dort steht unter (Standard) der Befehl, der ausgeführt wird, wenn Du einen Doppelklick machst.
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
hast du auch folgende Registry-Werte identisch bei allen Computern, auch den PCs mit dem Fehler?
Computer\HKEY_CLASSES_ROOT\.pdf
--> dort steht unter (Standard) eine Bezeichnung (bei mir FoxitReader.Document)
Jep ist identisch. Bei uns: AcroExch.Document.DC

--> dann gehst du zu
Computer\HKEY_CLASSES_ROOT\FoxitReader.Document\shell\open\command
dort steht unter (Standard) der Befehl, der ausgeführt wird, wenn Du einen Doppelklick machst.
Bei uns: "C:\Program Files (x86)\Adobe\Acrobat Reader DC\Reader\AcroRd32.exe" "%1"

Auch das ist identisch. Die Reg-Einträge der PDF haben wir in der Vergangenheit bereits geprüft. Ich hab das eben aber nochmals gemacht. Änderungen: Keine
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Neustes Update:

Nachdem einer der neu aufgesetzten Rechner wieder in alte Verhaltensmuster zurückgefallen ist, haben wir das Problem mal von einer anderen Seite betrachtet und mit großer Wahrscheinlichkeit die Lösung des Problems gefunden.

Die Rechner verfügen alle über G Data als Endpoint Protection. Wir haben nach und nach alle Features bei einem Testclient abgedreht, und konnten so den Malware Schutz AMSI als Schuldigen ausmachen. Laut Internetz ist AMSI eine Schnittstelle von Microsoft. Umso erstaunlicher ist es, das dieses Problem weder der QS von Microsoft noch der QS von G Data aufgefallen ist. :what:

Ebenfalls ist aufgefallen, das dieses Feature im Hintergrund bei einigen Rechnern dafür sorgt, das Office-Dokumente nicht richtig geschlossen werden.

Ende vom Lied: Ticket bei G Data ist eröffnet. Rückmeldung steht noch aus.

Danke an alle die versucht haben zu helfen! :daumen: :hail:
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
G-Data würde ich mal im Auge behalten.

Das hat mir auch bei manchen Programmen den Zugriff abgedreht wegen angeblicher schädlicher Aktivitäten, was völliger Blödsinn war.
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Das hat mir auch bei manchen Programmen den Zugriff abgedreht wegen angeblicher schädlicher Aktivitäten, was völliger Blödsinn war.
Wir hatten bis jetzt noch keine False Positives bei der Softwareerkennung/Aktivitäten. Dieses Problem ist das erste das bei uns aufgeschlagen ist. Ansonsten ist G Data relativ unauffällig. Mich wundert es allerdings, das diese Blockade bei den PDFs nicht in einer Log-File festgehalten wurde. Mal sehen was der Support dazu sagt. Aber im Auge behalten wir das Verhalten auf jeden Fall.
 
TE
Painkiller

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Update:

Der Support von G Data hat sich gemeldet. Sie haben das Problem analysiert und stellen uns einen Reg-Eintrag zur Verfügung der das Problem beseitigen soll. Wir haben das Ganze an zwei Problemkindern getestet und der Eintrag löst das Problem wirklich. :banane:

Wir werden den Eintrag noch heute auf alle Rechner pushen.

Anbei der Reg-Eintrag und eine kurze Anleitung falls es irgendwann mal jemanden von euch oder jemanden aus den Weiten des WWW treffen sollte:

Code:
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\G DATA\AMSI]
"ReportMode"=dword:00000001
"ScanMode"=dword:00000001
"MMSSynchronize"=dword:00000000
"DotNetMode"=dword:00000000
"WhiteList"=hex(7):63,00,73,00,63,00,72,00,69,00,70,00,74,00,2e,00,65,00,78,00,\
65,00,00,00,77,00,73,00,63,00,72,00,69,00,70,00,74,00,2e,00,65,00,78,00,65,\
00,00,00,6d,00,73,00,68,00,74,00,61,00,2e,00,65,00,78,00,65,00,00,00,70,00,\
6f,00,77,00,65,00,72,00,73,00,68,00,65,00,6c,00,6c,00,2e,00,65,00,78,00,65,\
00,00,00,70,00,6f,00,77,00,65,00,72,00,73,00,68,00,65,00,6c,00,6c,00,5f,00,\
69,00,73,00,65,00,2e,00,65,00,78,00,65,00,00,00,00,00

Diesen Eintrag einfach in eine Textdatei packen und diese dann auf .reg umbennen. Anschließend mit Doppelklick starten.
 
Oben Unten