• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Nachdem Oculus VR das erste Virtual-Reality-Headset vorgestellt hatte, wurde vielen Firmen bewusst, welchen Einfluss diese Technik auf die Spieleindustrie haben könnte. Sony Computer Entertainment reagiert bereits und kündigte eine eigene Lösung an. Microsoft möchte dieses Feld offenbar nicht nur Sony und Oculus VR überlassen und kündigte ebenfalls ein eigenes Produkt an.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Mich beschleicht schon ein seltsames Gefühl bei einer 2 TF APU VR realisieren zu wollen, bei 1,3 TF wird das Gefühl nur schlimmer.
 

Ich 15

BIOS-Overclocker(in)
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Ich sehe da eher schwarz für Microsoft da die Konsole noch mal deutlich schwächer als die PS 4 ist und man vermutlich auch noch nicht so lange wie Sony oder gar Ocolus daran arbeitet.
 

Bhaalzac

Gesperrt
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Die Konsolen schaffen schon auf einem einzelnen Bildschirm meistens nur 30 Fps, mit einer VR-Brille müssen sie jedoch 2 ansprechen... Je nach gewählter Auflösung bleiben dann nur noch 15 (wenn überhaupt) übrig. Das ist sicherlich nicht spaßig.
Grundsätzlich begrüße ich die Entwicklung von VR aber einen Sinn kann ich aktuell nur bei PCs erkennen.
 

alm0st

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Die Xbone hat quasi an allen Fronten mit ihrer Performance zu kämpfen und dann soll auch noch VR realsiert werden? Dann geht man eben wieder auf 720p zurück, merkt ja eh keiner nen Unterschied :ugly:
 
G

Gast20141208

Guest
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Mich beschleicht schon ein seltsames Gefühl bei einer 2 TF APU VR realisieren zu wollen, bei 1,3 TF wird das Gefühl nur schlimmer.
Was spricht gegen VR-Games, bei denen sich die ganze Familie per Kinect die Bälle zuspielen kann?
Pong 2.0 :D
 

AnthraX

BIOS-Overclocker(in)
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Ich sehe da eher schwarz für Microsoft da die Konsole noch mal deutlich schwächer als die PS 4 ist und man vermutlich auch noch nicht so lange wie Sony oder gar Ocolus daran arbeitet.

Dafür hat MS mehr Geld als beide zusammen, das man locker aus dem Ärmel in die Forschung dieses "gerätes" stecken könnte ;) Also abschreiben würde ich da niemanden, besonders bevor es nicht handfeste details gibt ^^

Die Xbone hat quasi an allen Fronten mit ihrer Performance zu kämpfen und dann soll auch noch VR realsiert werden? Dann geht man eben wieder auf 720p zurück, merkt ja eh keiner nen Unterschied :ugly:

DAs ist ein Problem mit dem beide Konsolen zu tun haben werden, korrekt.
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Die Konsolen schaffen schon auf einem einzelnen Bildschirm meistens nur 30 Fps, mit einer VR-Brille müssen sie jedoch 2 ansprechen... Je nach gewählter Auflösung bleiben dann nur noch 15 (wenn überhaupt) übrig. Das ist sicherlich nicht spaßig.
Und du denkst ernsthaft, darüber haben die Ingenieure bei Microsoft noch gar nicht nachgedacht? :ugly: Wenn man sich entscheidet, so ein Produkt anzukündigen, dann weiß man auch schon, wie man es anstellen wird, dass es ordentliche Spezifikationen erreicht. Wir können uns ja überraschen lassen. :)

Dafür hat MS mehr Geld als beide zusammen, das man locker aus dem Ärmel in die Forschung dieses "gerätes" stecken könnte ;)
Das ist genau der Punkt ;)
 

AnthraX

BIOS-Overclocker(in)
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Im übrigen heißt es auch nur, dass es eine VR Brille geben wird, nicht WIE diese funktioniert und WELCHE Technik sie nutzt. Es gibt einfach noch gar keine handfesten Fakten zu den VR Brillen von MS und Sony.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Ich sehe weniger Probleme bei den Brillen, als bei den Konsolen.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Rechenleistung ganz einfach.
Es müssen pro Auge 960x1080p berechnet werden, die Xbox One hat schon ihre Probleme mit 1080p.
Die Anforderungen die VR stellt sind extrem und außer es kommt eine Wunder-Magic-Technik, sehe ich nicht viel positives bei Konsolenumsetzungen.
VR braucht eben alles was extrem viel Leistung zieht, eine hohe Pixeldichte was uns zu hohen Auflösungen führt, eine hohe Refreshrate und der Content selber sollte so flimmerfrei wie möglich sein.
Ohne stellenweise gewaltige Beschneidungen beim Spiel sehe ich das nicht als möglich bei den jetzigen Konsolen an.
Als PCler wird man vermutlich auch fast zwangsweise auf DX12 warten müssen, damit ja nicht die CPU limitiert und man eine hohe Refreshrate schafft.
Gilt natürlich für grafische Kracher oder die Spiele die wir jetzt kennen, VR Games brauchen ihre speziellen Anpassungen und bei den Konsolen kann ich mir gut vorstellen das man bei den VR Umsetzungen ernüchtert sein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

AnthraX

BIOS-Overclocker(in)
AW: Microsoft arbeitet an Virtual-Reality für Xbox One

Rechenleistung ganz einfach.
Es müssen pro Auge 960x1080p berechnet werden, die Xbox One hat schon ihre Probleme mit 1080p.
Die Anforderungen die VR stellt sind extrem und außer es kommt eine Wunder-Magic-Technik, sehe ich nicht viel positives bei Konsolenumsetzungen.
VR braucht eben alles was extrem viel Leistung zieht, eine hohe Pixeldichte was uns zu hohen Auflösungen führt, eine hohe Refreshrate und der Content selber sollte so flimmerfrei wie möglich sein.
Ohne stellenweise gewaltige Beschneidungen beim Spiel sehe ich das nicht als möglich bei den jetzigen Konsolen an.
Als PCler wird man vermutlich auch fast zwangsweise auf DX12 warten müssen, damit ja nicht die CPU limitiert und man eine hohe Refreshrate schafft.
Gilt natürlich für grafische Kracher oder die Spiele die wir jetzt kennen, VR Games brauchen ihre speziellen Anpassungen und bei den Konsolen kann ich mir gut vorstellen das man bei den VR Umsetzungen ernüchtert sein wird.

Vielleicht wird ja auch nicht in erster Linie an Spiele gedacht? Oder wenn dann eher an Mini Spiele. Und da sollte die Leistung ausreichend sein. Kinect + VR brillle könnten schon bei normalem Bedienen etc ein super "mittendrin gefühl" erzeugen.

Da Kinect den ganzen Körper/gesichter etc erkennt könne man quasi seine eigene Hand virtuell vor Augen sehen (nur um mal so einen Denkanstoß zu geben ^^). VR steckt noch in den Kinderschuhen und wird es auch weiterhin stecken. Die Probleme mit der Leistung haben aber nicht nur PS4 und XBOX One, sondern auch ein massiver Großteil der PCs. Die meisten haben 600€ Media Markt Rechner und spielen auf einer GT630 mit niedrigen bis mittleren Details oä ;)
 
Oben Unten