• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Meshlicios mit Wasserkühlung

Collin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo in die Runde,

Ich hatte bereits ein Thema im komplett–pc-thread eröffnet, aber vielleicht bin ich dort auch falsch. Hauptsächlich geht es auch um die Wasserkühlung, da ich noch keine selbst gebaut habe. Für Hinweise und Tipps wäre ich sehr dankbar.

Folgende Komponenten habe ich mir überlegt:

CPU: AMD Ryzen 7 5800X -> ca. 425€
Mainboard: ASUS ROG Strix B550-I Gaming -> ca. 200€
GPU: RTX 3080 FE -> 719€
Festplatte:Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSD 1TB -> 88€
RAM: Kingston HyperX Fury schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600 -> 177€
Netzteil: Corsair SF Series SF750 80 PLUS Platinum 750W SFX12V -> 154€
Gehäuse: Meshlicious in weiß -> 170€ (inkl. 4.0 Razer-Kabel)

Zur Wasserkühlung :
GPU-Kühlung: Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-N RTX 3080 Founders Edition mit Backplate ( 145€)
Radiator: XSPC EX280 low profile, schwarz (64€)
Pumpe mit Behälter: EK Water Blocks Quantum Line EK-Quantum Kinetic TBE 120 VTX PWM D-RGB (164€)
CPU-Kühlung: TechN Waterblock AM4 (84€)
Lüfter: 2x Noiseblocker NB-eLoop X B14-P ARGB, PWM - 140mm, weiß (66€)
Schläuche: EKWB EK-HD PETG Tube 12/16mm 500mm (7,79€)
Verbindungsstücke:

+ CoolForce 90° HT Adapter 16mm auf 16mm (Stück 2,59€)
+ 4x Eiszapfen 90° Rohranschluss 1/4" auf 16mm, schwarz (je 9,49€)
+ 3x Alphacool HT Rohranschluss 1/4" auf 16mm schwarz (je 5,49€)

Werkzeug: Alphacool HardTube Bending Kit Basic (38€)

Ich würde den PC gerne in weiß gestalten. Den Radiator kann ich weiß machen. Das Mainboard wird auf der nicht-Fensterseite sein. Weiter möchte ich die Schläuche als Hardtubing verlegen mit schwarzen Verbindungsstücken. Leider weiß ich nicht was ich alles an Verbindungsstücken benötige. Für Verbesserungsvorschläge am gesamten System bin ich immer dankbar.

Mit besten Grüßen

KM

PS.: Das System ist folgendem nachempfunden:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Eyren

Freizeitschrauber(in)
Hallo Collin,

Ich vermute mit Verbindungsstücken meinst du die Winkel. Diese zu zählen ist Glücksspiel im schnelldurchlauf deines Videos sehe ich erstmal 6 würde also mindestens 8 bestellen.

Verbesserungsvorschlag?

Anderes Gehäuse und gescheite Radiatorfläche oder noch extern Radiatorfläche bauen. 280er Radiator für 5800x und 3080 wird lecker warm.

Ich würd halt keine 400-500€ ausgeben damit es am Ende schlechter als mit Luft wird.
 
TE
C

Collin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Eyren,

erstmal vielen Dank für die Antwort 😊. Was ich vielleicht noch erwähnen sollte ist das Ziel des Systems. Es soll möglichst klein bzw. kompakt sein, sodass ich es bequem im Wohnzimmer aufstellen kann. Übertakten möchte ich mit dem System nicht. Als Alternative würden mir noch das N Case M1 einfallen, gefällt mir optisch nur nicht ganz so gut. Das Lian Li o11 Mini war auch mal eine Zeit auf meiner Liste, ist mir aber eigentlich etwas zu groß gewesen. Das Meshlicious wäre optisch und von der Größe sehr passend :)
Wie würde das mit externem Radiator funktionieren ? Ich mache mich zeitgleich mal im Internet schlau

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
C

Collin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ups, da habe ich zu früh auf antworten gedrückt. Ich habe mein Post oben mal bearbeitet 😅 Ich warte gerade auf den nächsten Drop bei notebooksbilliger.de. Wenn ich Glück habe, habe ich sie bald 😊 (optimistisch)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit den Grafikkarten sieht es momentan nicht gut aus und die 3080 Grafikkarten, die gelegentlich gekauft werden können, kosten sehr viel Geld. Würde mir keine so große Hoffnung machen eine NV FE zu bekommen.

Zum externen Radiator müsstest du mit zwei Schlauchanschlüsse und Schnelltrenner rausgehen und dann kannst du ein externen Radiator wie Beispielsweise einen Mora hinstellen, wo du möchtest.

Gibt es auch als 360 LT.

Mit nur einem 280er Radiator wirst du weder leise, noch kühl werden.
Da müsste mindestens noch ein 360er oder 420er Radiator mit eingebaut werden, was in solch einen kleinem Gehäuse nicht möglich ist und dann nur eine externe Lösung übrig bleibt.
 
TE
C

Collin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das muss ich mir wirklich noch überlegen, wenn das System portabel sein soll muss ich da wohl auch mit eine Art „Hahn“ arbeiten? Damit ich den externen Radiator auch abklemmen könnte.

vielleicht noch zur Definition von kühl und leise. Was versteht ihr darunter?
Eine Luftkühlung wäre in dem Gehäuse ja überhaupt nicht möglich da die Grafikkarte vermutlich runtertakten würde. Daher würde nur eine Wasserkühlung bleiben. Ich würde es einplanen dass die GPU beispielsweise sich bei 60 grad einpendelt. Mit etwas undervolting geht da vielleicht noch mehr. Klar ist das für eine Wasserkühlung schade, aber zum Preis für einen Mini-PC für mich in Ordnung.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Das muss ich mir wirklich noch überlegen, wenn das System portabel sein soll muss ich da wohl auch mit eine Art „Hahn“ arbeiten? Damit ich den externen Radiator auch abklemmen könnte.
Man kann mit zwei Schnellverbindern arbeiten. Die kann man dann entweder schlicht kurzschließen wenn der externe Radi nicht da ist
(dann braucht man etwas Schlauch extern) oder intern einen Bypass setzen der mit einem Kugelhahn an/aus geschaltet wird (dann kann man die Anschlüsse direkt an die Gehäusewand setzen).
In Form von Gigant und (gebraucht) Aquaduct gibt es übrigens noch externe Radis die etwas anders, imo Wohnzimmertauglicher, aussehen als Mora und Kopien.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du dich an dem Layout orientierst, wie Optimum Tech es gezeigt hat, sehe ich keine Probleme dass das System nicht mit einem 280er-Radi klarkommen würde.

Wenn es deine erste Custom-Wasserkühlung ist, würde ich aber doch eher zu Schläuchen statt Hardtubing raten, gerade in einem engen ITX-Case macht man sich das Leben so bedeutend einfacher. Dazu eine klare Kühlflüssigkeit und man muss sich auch erst mal keine Sorgen machen, dass sich der Kreislauf mit der Zeit zusetzt.

Vorausgesetzt, du kommst an Grafikkarte und Case ran :daumen:
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Wenn es deine erste Custom-Wasserkühlung ist, würde ich aber doch eher zu Schläuchen statt Hardtubing raten, gerade in einem engen ITX-Case macht man sich das Leben so bedeutend einfacher. Dazu eine klare Kühlflüssigkeit und man muss sich auch erst mal keine Sorgen machen, dass sich der Kreislauf mit der Zeit zusetzt.

Vorausgesetzt, du kommst an Grafikkarte und Case ran :daumen:

Sehe ich komplett anders. Kleine und Enge Gehäuse lassen sich meiner erfahrung nach deutlich besser hartuben als mit schlauch.
Der schlauch mag so gar keine engen Radien, der knickte immer ab oder es war zumindest viel Spannung drauf.
Hardtubes kannst du sehr eng biegen. Und einmal gebogen knickt da nichts mehr ab. Finde ich deutlich angenehmer als Schläuche die überall am oder kurz vorm abknicken sind.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Daher würde nur eine Wasserkühlung bleiben.
Das Wasser muss aber auch heruntergekühlt werden, denn das Wasser alleine reicht nicht aus um kühl und leiser zu werden. Kühl wirst du nur durch Fläche der Radiatoren, da auf mehr Fläche mehr Wasser heruntergekühlt werden kann. Die Lüfter bilden immer ein Kompromiss zu der daraus resultierenden Temperaturen. Denn um so langsamer, um so höher steigt die Wassertemperatur. Mit mehr Fläche der Radiatoren können aber die Lüfter trotzdem langsam drehen, da auf die Fläche gesehen dennoch ausreichend gekühlt werden kann. Fällt die Fläche zu knapp aus, müssen auch Lüfter schneller drehen und fallen daher nicht mehr so leise aus.

Denn auch eine Wasserkühlung hat mit Luftkühlung was zu tun, nur wird diese im Bereich der Radiatoren verlagert.
 
TE
C

Collin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Tatsächlich freue ich mich bei dem System auch besonders auf das tüfteln und würde mich gerne am hardtubing versuchen. Ich denke ich kaufe mir genug extra Rohr für Misserfolge. Einen heißluftföhn leihe ich mir noch aus.
@IICARUS ja das Prinzip habe ich verstanden. Bei Mini-ITX muss ich halt irgendwie Kompromisse eingehen. Wenn ich mit der Wasserkühlung auf die Temps einer guten Luftkühlung komme, sprich 70 grad CPU und 60 Grad GPU würde mir das ausreichen. Wenn die Lüfter mit 900rpm drehen wäre das auch völlig in Ordnung.

wie sieht es denn mit den Kühlern für GPU und CPU aus ? Sind die in Ordnung die ich ausgewählt habe oder gibt es da für preis/Leistung bessere ?

Grüße und schon mal danke für die vielen Antworten 🙏🏻😊
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
wie sieht es denn mit den Kühlern für GPU und CPU aus ? Sind die in Ordnung die ich ausgewählt habe oder gibt es da für preis/Leistung bessere ?
Das nimmt sich alles nicht viel... massgebend ist die Wassertemperatur und da entscheidet due Radiatorfläche & drehzahl der Lüfter. Bei den blöcken kannst du nehmen was gefällt.

Mit del gpu block würde ich allerdings warten bis die gpu auch bei dir ist. GPU's sind rar, ich würde meine suche danach nich mit men Wasserblock auf 1 bestimmte Karte einschränken

Erst wenn die Karte dann hast den passenden Kühler dazu kaufen. Dann hast du bedeutend mehr Auswahl
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wobei die PCBs der nicht Founders Edition natürlich deutlich länger sind als das der FE, das kann in nem kleinen Gehäuse auch schon KO-Kriterium sein. Auch die Position der Anschlüsse darf man zumindest beim regulären Verbau ohne Riser nicht vernachlässigen. Ich habe aktuell z.B. zwei Gehäuse im Keller stehen in die die 2080Ti Waterforce nicht passt. Eines war zu kurz, das Andere zu schmal.
Bei der aktuellen Graka und z.T. auch Kühler Situation würde ich erst die Graka kaufen, dann den Kühler und erst dann das Gehäuse.
 
TE
C

Collin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Richu006 @Olstyle
Tatsächlich muss ich bei dem case vermutlich die FE nehmen da diese kürzer ist. Optimum tech nutzte den EKWB RTX 3080 FE Waterblock mit den Maßen:
  • Maße: 206,2 x 99,85 x 28,6 mm
Die Maße von meiner Auswahl
204,5 x 121,5 x 28,5 mm

ich habe also nach links 2cm mehr. Die anschlüße sind auch an der Seite. Wenn ich mir das Video anschaue müsste der Platz aber ausreichen. Ich schaue aber nochmal weiter ob ich noch andere gpu kühler finde. Ich glaube es gibt aktuell noch 4 andere für die FE.

und ja… erst die RTX 3080 FE und dann erst alles andere besorgen 😅

Ergebnis:
Bitspower RTX 3080 FE Wa (260€)
224,9 x 121,4 x 25,5 mm (B x T x H)

Bykski RTX 3080 FE Waterblock (140€)
186,2 x 127 x 23,5mm

Corsair Hydro X Series XG7 RGB 30er Founders Edition GPU-Wasserblock (3080)
19.2 x 12.1 x 2 cm (180€)

Und halt der EK Waterblock den auch Optimum tech nutzte für ca. 260€
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten