• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Meine erste DSLR oder auch "SLR"

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Wozu brauchst du Lightroom?
Bist du überhaupt sicher das du damit arbeiten wirst?

Viele fotografieren auch nur in jpeg und nutzen die Bilder ooc - Nachbearbeitung ist ja kein muss
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt schreibe ich nochmals so was ähnliches wie ich es schon bei KonterSchock geschrieben habe:

Warum alles gleich auf einmal?
Brauche ich 10 Objektive 15 Blitze 100 Speicherkarten und 5 verschiedene Bildbearbeiter / -betrachter schon bevor ich mir überhaupt ne Kamera gekauft habe...?

"Verkaufe das Fell eines Bären nicht bevor er erlegt ist"
Aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass viele nicht nur das Bärenfell schon im voraus verkaufen. Sondern auch noch die Tatzen, das Fleisch und die Knochen gleich mit.


Das ganze Thema "DSLR" ergibt sich mit der Zeit.
Einfach mal auf einen zukommen lassen und nicht auf Teufel komm raus im im voraus kaufen.

Kamera + Kitlinse + üben üben üben (fotografieren fotografieren fotografieren)
Daraus ergeben sich dann die individuellen Vorlieben und darauf kann man dann die Ausrüstung weiter aufbauen!
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
Jetzt schreibe ich nochmals so was ähnliches wie ich es schon bei KonterSchock geschrieben habe:

Warum alles gleich auf einmal?
Brauche ich 10 Objektive 15 Blitze 100 Speicherkarten und 5 verschiedene Bildbearbeiter / -betrachter schon bevor ich mir überhaupt ne Kamera gekauft habe...?

"Verkaufe das Fell eines Bären nicht bevor er erlegt ist"
Aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass viele nicht nur das Bärenfell schon im voraus verkaufen. Sondern auch noch die Tatzen, das Fleisch und die Knochen gleich mit.

Das ganze Thema "DSLR" ergibt sich mit der Zeit.
Einfach mal auf einen zukommen lassen und nicht auf Teufel komm raus im im voraus kaufen.

Kamera + Kitlinse + üben üben üben (fotografieren fotografieren fotografieren)
Daraus ergeben sich dann die individuellen Vorlieben und darauf kann man dann die Ausrüstung weiter aufbauen!

Also ich bin Händler vom Beruf !!! :)
Klar Verkauf ich erst den Bären inklusive Inhalt bevor ich den Hand sonst ist doch der Spaß weg :D

Ja aber aber aber.... Die Anderen nutzen es doch auch :(...

...:D
*ironie aus *
Ich benutze schon einige zeit lang Picasa und das gefällt mir nicht so genauso bin ich mit GIMP vertraut
Und meine Software frage war eher auch Zukunftsmusik da ich erst mal das Geld für die Kamera plus objektiv ausgeben werde und wenn ich dann was hab
Danach werde ich mal mit der Post Production anfangen

Also einen Place to buy gibt's nicht ?
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
so ich habe nochmal eine frage

meine eltern haben eine Sony alpha 100 ( von 2006) mit zwei objektiven

mit einem makro 30-70 DT
und einem makro 70-200 sind beides sehr alte Objektive kann man mit denen auch normale Bilder machen, denn meine Eltern machen Landschaftsaufnahmen vor allem mit dem Objektiven und ich dachte eigentlich sind doch markos fuer Nahaufnahmen gedacht oder ?
 

Schrauberopi

Software-Overclocker(in)
Die genannten Objektive kenne ich nicht, aber man kann mit einem Makroobjektive auch andere Dinge fotografieren. Die Gläser sind für den Nahbereich optimiert. Man kann bis auf wenige Zentimeter an das Motiv heran gehen. Selbstverständlich kann man auch auf unendlich fokussieren und -je nach Brennweite- entsprechende Fotos machen. Makroobjektive bilden meist in allen Bereichen sehr scharf ab. Ein lichtstarkes Makro, wie das 60mm Tamron F/2 ist auch eine sehr gute Portraitlinse. Manchem Fotografen allerdings schon zu scharf, da man jede Pore und Hautunreinheit deutlich sieht.

Edit: Das 70-200 dürfte ein "normales" Telezoom sein. Mein Sigma 70-200 trägt auch die Bezeichnung Makro, ist aber kein echtes Makroobjektiv. Eigentlich spricht man von Makro bei einem Abbildungsmaßstab von 1:1 (+ - ein wenig ). Das bedeutet, dass das Motiv (z.B. die Fliege) im Maßstab 1:1 vom Sensor abgebildet wird. Dazu muss man natürlich auch entsprechend nah ran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rat Six

Freizeitschrauber(in)
Eigentlich spricht man von Makro bei einem Abbildungsmaßstab von 1:1 (+ - ein wenig ). Das bedeutet, dass das Motiv (z.B. die Fliege) im Maßstab 1:1 vom Sensor abgebildet wird. Dazu muss man natürlich auch entsprechend nah ran.
Wenn man nach der DIN geht, dann ist alles von 1:10-10:1 Makrofotografie.
Sollten bei Zooms die Begriffe Macro auftauchen, dann bedeutet das nur, dass sie eine geringere Naheinstellgrenze als vergleichbare Objektive haben. Mit dem von uns Hobbyfotografen bezeichnetem Makro (1:1 und größer) hat das nichts am Hut. So weit ich weis gab es nur ein echtes Makrozoom und das war von Nikon. Sündhaft teuer aber geniale Abbildungsleistung.
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
Wenn man nach der DIN geht, dann ist alles von 1:10-10:1 Makrofotografie.
Sollten bei Zooms die Begriffe Macro auftauchen, dann bedeutet das nur, dass sie eine geringere Naheinstellgrenze als vergleichbare Objektive haben. Mit dem von uns Hobbyfotografen bezeichnetem Makro (1:1 und größer) hat das nichts am Hut. So weit ich weis gab es nur ein echtes Makrozoom und das war von Nikon. Sündhaft teuer aber geniale Abbildungsleistung.


Gut also sind es objektive mit sehr hoher Schärfe selbst wenn man keine Nahaufnahme macht
D.h. Ist es sinnvoll so ein objektiv auch für meine zu holen oder sollte ich eher ein günstigeres Kitobjektiv dazu kaufen?
 

Schrauberopi

Software-Overclocker(in)
Das mit der Schärfe gilt nur für reine Makroobjektive. Mein Sigma 70-200 2.8 finde ich (trotz Makro in der Bezeichnung) alles andere als überragend scharf. Mir ist auch kein echtes Makrozoom bekannt.
Für den Einstieg würde ich ein Kitobjektiv oder alternativ ein Tamron oder Sigma 17-50 2.8 empfehlen. Damit ist man recht flexibel und kann schauen, wohin es gehen soll.

Als nächstes würde ich über ein Telezoom nachdenken. Z.B. das Tamron 70-300 VC. Dann noch eine lichtstarke Festbrennweite wie das 35 oder 50mm 1.8

Reine Makrolinsen nur, wenn auch tatsächlich Nahaufnahmen gemacht werden sollen. Für PC-Hardware und Produktfotografie evtl. auch mal Blümchen ein 40 oder 60 mm. Die sind notfalls auch im Portraitbereich gut einsetzbar, besonders das sehr lichtstarke Tamron 60mm 2.0. Für Insekten sollten es mindestens 90mm, besser 105 oder 150+ mm sein.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Die alte Version vom Sigma 18-50 EX 2.8 hab ich seit einigen Jahren - ne gute Linse.
An den DX-Nikons ist allerdings das AF-S 17-55 Nikkor mit f2.8 das Maß der Dinge - nur bin ich nicht bereit ~1400€ dafür auf den Tisch zu legen :ugly:
Dann eher die vom Opi genannten (aktuell würde ICH zum 17-50er Tamron mit VC greifen)

Das 70-300er Tamron mit VC und USD finde ich auch gut. Hab ich seit Frühjahr auch im Einsatz.
Im Naturphotothread hab ich Bilder mit der Kombi D90 + eben diesem Tamron drinnen.
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
puh da habt ihr beiden 'Chef-Berater' mich ja wieder vor eine grosse Auswahl gestellt :)
also ich werde eher keine Insekten fotographieren ggf mal eine Getreidepflanze, weils der Job mitbringt.
Ich werde vor allem PC-teile fotographieren wollen (wenn meine Facharbeit durch ist starte ich ein modding Projekt eines Ravens 03)
und Personen bzw grossaufnahmen von landschaften z.b. fuer neh Internetseite

da meint ihr waere das Tamron 17-50 VC die beste wahl ? oder soll ich eher eins mit breiteren Brennweite nehmen ?

und ich rede davon erstmal auf dem Boden zu bleiben d.h. Gehaeuse + objektive+ersatzakku+sd karte und eventuell ein programm fuer die post production
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Du hast die Kamera noch nicht, oder?

Wenn du noch VOR dem Kamerakauf stehst: Kauf dir die Kamera mit Kitoptik und nutze diese mal ausgiebig. Dann wirst du erkennen in welche Richtung die Reise gehen soll
 

Schrauberopi

Software-Overclocker(in)
Das Tamron 17-50 ist besser, als die meisten Kit-Objektive und vor allem lichtstärker. Dafür ist es aber auch etwas teurer. Für den Anfang tut es das 18-105 Kit, wie auch vom yappi empfohlen. Wenn du Geld über hast, nimm das 17-50 - entscheiden musst du selber.

Für PC-Hardware und Nahaufnahmen sind die Optiken beide nicht geeignet. Für echte Nahaufnahmen brauchst du ein Makroobjektiv z.B. dieses Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für: Amazon.de: Kamera & Foto - ist auch eine gute Portraitlinse.

Mit F/2.8 nicht ganz so lichtstark und mit etwas weniger Brennweite. Nikon AF-S DX Micro-Nikkor 40mm 1:2,8G Objektiv: Amazon.de: Kamera & Foto (Gut, dass es copy + paste gibt) ;)

Damit bist du allerdings sehr unflexibel, deshalb sollte es eine zusätzliche Option sein.

Edith erzählt gerade, dass ein zusätzliches Programm für die Nachbearbeitung erst einmal unwichtig ist, da eines beiliegt. ;)
 

Rat Six

Freizeitschrauber(in)
Mir ist auch kein echtes Makrozoom bekannt.
Wie ich bereits sagte, Nikon hat eines gebaut. Das Micro Nikkor 70-180. Es wurde zwischen 1997 und 2004 gebaut, aufgrund der geringen Nachfrage wurde die Produktion eingestellt. Als einziges Zoom war es mit einem Abbildungsmaßstab von 1:1,32 bei 180mm wirklich Makrofähig. Deinen restlichen Ausführungen kann ich mich anschließen. Ich würde mit einem Kit starten und für Insekten und Getreide ein echtes Makro zukaufen.
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
Das Tamron 17-50 ist besser, als die meisten Kit-Objektive und vor allem lichtstärker. Dafür ist es aber auch etwas teurer. Für den Anfang tut es das 18-105 Kit, wie auch vom yappi empfohlen. Wenn du Geld über hast, nimm das 17-50 - entscheiden musst du selber.

Für PC-Hardware und Nahaufnahmen sind die Optiken beide nicht geeignet. Für echte Nahaufnahmen brauchst du ein Makroobjektiv z.B. dieses Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II Macro 1:1 Objektiv für: Amazon.de: Kamera & Foto - ist auch eine gute Portraitlinse.

Mit F/2.8 nicht ganz so lichtstark und mit etwas weniger Brennweite. Nikon AF-S DX Micro-Nikkor 40mm 1:2,8G Objektiv: Amazon.de: Kamera & Foto (Gut, dass es copy + paste gibt) ;)

Damit bist du allerdings sehr unflexibel, deshalb sollte es eine zusätzliche Option sein.

Edith erzählt gerade, dass ein zusätzliches Programm für die Nachbearbeitung erst einmal unwichtig ist, da eines beiliegt. ;)


gut dann werde ich mir eine kamera + kitobjektive anlachen und 300 euro fuer ein makro objektiv sind nicht wirklich im budget :(
Ich werde das oertliche Fotogeschaeft mal besuchen und den klein gewordenen Einzelhandel unterstuetzen.

Die hatten beide Kameras da eine 60D fuer 949 Euro inklusive objektiv 17-85 er
oder die Nikon D7100 fuer 1099 Euro inklusive objektiv 18-105er
desweiteren werde ich auf jedenfall sie mir da kaufen, da mir mit dem Angebot der Kamera auch 25 % Rabatt auf einen Fotographiekurs gegeben wird und da ich Student bin bekomme ich bei denen auch noch 50 % Studentenrabatt :) so kosten die 12 h gerade mal 120 Euro :)

ich bedanke mich fuer die vielen guten und gut gemeinten Ratschlaege selbst wenn die manchmal gegenmeinen Starrkopf anrennen musstenn bevor die Ratschlaege eindringen konnten in meinen Zentrallappen so sind sie angekommen und auf ewig dort gespeichert :D
werde mich melden wenn ich was habe :)
und fuer die aktiven wirds einen neuen Thread im Tb bereich geben :banane:
 

DP455

Software-Overclocker(in)
950€ würde ich für die 60D mit der ollen 17-85er Linse nicht ausgeben. Den Body bekommst du im Onlineversand für ~660€. Der bessere und günstigere 17-85er Ersatz ist das 18-55mm IS STM, Kostenpunkt (neu) mittlerweile <130€ (zum Beispiel über Foto Mundus --> e-Bay). Diese Kitlinse ist imho ein Wolf im Schafspelz - optisch noch ein bisschen besser als der Vorgänger (IS II), dafür aber mit schnellem, treffsicherem und vor allem sehr leisem AF (und das selbst an meiner 600D ohne STM-Unterstützung). Außerdem nett, das Objektiv hat Innenfokussierung und erlaubt FTM...
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
950€ würde ich für die 60D mit der ollen 17-85er Linse nicht ausgeben. Den Body bekommst du im Onlineversand für ~660€. Der bessere und günstigere 17-85er Ersatz ist das 18-55mm IS STM, Kostenpunkt (neu) mittlerweile <130€ (zum Beispiel über Foto Mundus --> e-Bay). Diese Kitlinse ist imho ein Wolf im Schafspelz - optisch noch ein bisschen besser als der Vorgänger (IS II), dafür aber mit schnellem, treffsicherem und vor allem sehr leisem AF (und das selbst an meiner 600D ohne STM-Unterstützung). Außerdem nett, das Objektiv hat Innenfokussierung und erlaubt FTM...


top :banane: so bekommt man die recht guenstig :)

was heist den STM und FTM
und was meint ihr anderen zu dem objektiv

und gibt es sowas bei der Nikon auch ?
 

DP455

Software-Overclocker(in)
FTM steht für Full Time Manual. In der Regel kannst du mit einem Objektiv nur manuell oder automatisch fokussieren. Automatisch fokussieren bedeutet, dass die Kamera selbst scharf stellt (fokussiert) bzw. selbiges versucht. Im manuellen (Fokussier)Modus musst du das selbst machen, also auch an Objektiven, die kein automatisches Fokussieren unterstützen. Zum Fokussieren besitzt das Objektiv einen Ring. Um zwischen den beiden Fokussier-Modi zu wechseln, hat ein (AF)-Objektiv auch einen entsprechenden Schalter. Erlaubt ein Objektiv FTM, so kannst du in den Fokussierprozess über den Ring auch dann eingreifen, wenn die Kamera automatisch fokussiert. Normalerweise ist dieser Ring dann gesperrt, ein Eingriff in den automatischen Fokussierprozess somit nicht möglich.

STM steht für Stepper-Motor. Hast du ein solches Objektiv und deine Kamera unterstützt das (650D & 70D aufwärts), dann kannst du damit im Live-View- und im Videomodus schnell, präzise und vor allem lautlos fokussieren. Ohne Live-View, wenn du also zum Fotografieren "nur" den Sucher nutzt (was in der Regel der Fall ist), dann tut das 18-55mm IS STM all das (schnelles, lautloses und präzises Fokussieren) auch an anderen Kameras (wie zum Beispiel meiner 600D oder der 60D).
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
FTM steht für Full Time Manual. In der Regel kannst du mit einem Objektiv nur manuell oder automatisch fokussieren. Automatisch fokussieren bedeutet, dass die Kamera selbst scharf stellt (fokussiert) bzw. selbiges versucht. Im manuellen (Fokussier)Modus musst du das selbst machen, also auch an Objektiven, die kein automatisches Fokussieren unterstützen. Zum Fokussieren besitzt das Objektiv einen Ring. Um zwischen den beiden Fokussier-Modi zu wechseln, hat ein (AF)-Objektiv auch einen entsprechenden Schalter. Erlaubt ein Objektiv FTM, so kannst du in den Fokussierprozess über den Ring auch dann eingreifen, wenn die Kamera automatisch fokussiert. Normalerweise ist dieser Ring dann gesperrt, ein Eingriff in den automatischen Fokussierprozess somit nicht möglich.

STM steht für Stepper-Motor. Hast du ein solches Objektiv und deine Kamera unterstützt das (650D & 70D aufwärts), dann kannst du damit im Live-View- und im Videomodus schnell, präzise und vor allem lautlos fokussieren. Ohne Live-View, wenn du also zum Fotografieren "nur" den Sucher nutzt (was in der Regel der Fall ist), dann tut das 18-55mm IS STM all das (schnelles, lautloses und präzises Fokussieren) auch an anderen Kameras (wie zum Beispiel meiner 600D oder der 60D).


vielen dank fuer die erklaerung von FTM und STM
werde mich die Tage nochmal nach einem passenden Set umschauen und wenn es dann endlich hier ist kommen auch mal meine erste Bilder :)
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
Das aktuelle 18-55mm IS STM bekommst du im Kit nur mit der 70D, der 100D oder der 700D. Außerdem solltest du im Falle eines Einzelkaufs darauf achten, dass du das EF-S: Canon Objektiv EF-S 18-55mm 3.5-5.6 IS STM (8114B005) Preisvergleich | Geizhals Deutschland und nicht das EF-M Canon Objektiv EF-M 18-55mm 3.5-5.6 IS STM (5984B005) Preisvergleich | Geizhals Deutschland erwirbst...;)

Puuh du erschlägst mich mit wissen
Was ist denn da wieder der Unterschied
Hab nämlich die M Variante heute gesehen im Fotogeschäft
 

DP455

Software-Overclocker(in)
M-Objektive lassen sich nur an spiegellosen (und dadurch sehr kompakten) Systemkameras einsetzen. Das M steht für mirrorless, zu deutsch spiegellos...;)
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
M-Objektive lassen sich nur an spiegellosen (und dadurch sehr kompakten) Systemkameras einsetzen. Das M steht für mirrorless, zu deutsch spiegellos...;)

:D der war gut :)
Werde jetzt auf den Winter abwarten und mir ein Modell in der USA kaufen,wenn ich im November dort hinfliege.
mein Onkel meinte dort sind die günstiger und dem muss ich zustimmen nach einer Kontrolle und da Mann eine World wide warranty bekommt.
Ist es auch kein Problem
Viele dank für die Hilfe Stellung :)
 

Rat Six

Freizeitschrauber(in)
Vergiss, aber nicht das Ding zu verzollen. Ob du dann noch viel günstiger bist, musst du von Fall zu Fall durchrechnen.
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
Vergiss, aber nicht das Ding zu verzollen. Ob du dann noch viel günstiger bist, musst du von Fall zu Fall durchrechnen.

mist das habe ich auf ejden fall nicht bedacht :(

beim letzten mal ging es so da hatte ich ein ipad 3 muss ja auch verzollt werden, da es ueber den zollfreiem einfuhr wert liegt, konnte es aber als gebraucht durchgehen lassen und musste so nicht zahlen :)
aber bei der kamera fuer soviel geld, da wird es glaube ich leider nix :(

dann muss ich mich doch noch hier umschauen :)
 
TE
hanssx2

hanssx2

Software-Overclocker(in)
super dann werde ich mir das nochmal im E-markt bei uns um die ecke anschauen und ggf auch da kaufen, wenn der preis stimmt.

Ich kauf die kamera lieber vor ort als Online, denn wenn man dann reklamationen hat ist es so viel einfacher :)
 
Oben Unten