Mein erster eigener WaKü PC

GamePat96

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi Leute, jetzt geht es endlich los mit meinem ersten WaKü System. Und ich dachte ich poste hier mal ein zwei Bilder von, da ich auch noch ein paar Fragen hätte.

Zuerst mal ne Airflow Frage, und zwar wie ich das mit intake-exhaust am besten mache. Die Lüfter an der Front sind intake, und das bleibt auch so, aber mit dem Radiator an der Seite und dem 120mm slim Lüfter bin ich noch uneins. Wollte ursprünglich beide Radiatoren auf intake haben, und dann über den 120er oben die überschüssige Lüft rausziehen. Aber ich weiß nicht ob das am Ende nicht zu erhelblich höheren Temperaturen führt, und dementsprechend lautere Lüfter.

Denn grundsätzlich ist das Ziel den PC so leise wie nur irgendwie möglich zu bekommen. Daher habe ich mich auch für Alphacool HPE-30 Radiatoren entschieden, da diese bei 600-800RPM den besten Performance/Lautstärke Mix ermöglichen. Die Grafikkarte wir die Inno3D ichill frostbite pro 4090, die so langsam auch in Deutschland ankommt, und dank des Alphacool ES Blocks, nur 1 Slot breit ist, und dem seitlichen Radiator so noch ~5mm Platz lässt.

Den Noctua slim Lüfter habe ich auch gewählt, da ich damit für etwas besseren Airflow ums Mainboard herum sorgen wollte, damit ich die beiden Lüfter des Asus X670e-I Gaming Wifi im BIOS im besten Fall komplett aus machen kann, da die sicher ordentlich laut werden, wenn sie mal anspringen würden. DIe CPU wird dementsprechend der 7800X3D, denke ich muss nicht erklären warum
:D


Und die zweite Frage dreht sich um die Pump/Res Kobo die ich zwischen Netzteil und Frontradiator machen wollte, ähnlich wie in dem Video hier:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Denke man sieht schon im Thumbnail was ich meine. Problem ist, ich bin dank des zweiten Radiators im 4 Slot Modus, dementsprechend habe ich nur ca. 70mm in der tiefe, und in etwa das gleiche zwischen Radiator und Netzteil. Grundsätzlich würde die Pump/Res Kombo von EK da rein passen, aber ich weiß nicht wie gut das dann mit dem front Radiator zusammenpasst, da ich dort direkt rein wollte um den Loop zu starten, und da ist quasi kaum noch platz zwischen. Was wiederum heißt der out Port der Puumpe muss quasi direkt mit dem Port übereinstimmen. In der Vertikalen sollte das kein Problem werden, aber in der Horizontalen durchaus, da ich da ja auch null Spielraum habe.

Wie ihr somit sicher seht, ist da noch einiges unsicher, und ich dachte ich Frage hier mal lieber um Rat, bevor ich irgendeine scheiße mache, und am Ende alles nochmal auseinander nehmen muss
:heul:
Das würde ich gerne vermeinden:D


Freue mich über jede Hilfe, die ich bekommen kann :)
 

Anhänge

  • 20230819_222509.jpg
    20230819_222509.jpg
    1.010,8 KB · Aufrufe: 64
  • 20230819_222517.jpg
    20230819_222517.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 42
  • 20230819_222535.jpg
    20230819_222535.jpg
    786,7 KB · Aufrufe: 46
  • Amazon WTF.jpg
    Amazon WTF.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 51
Hi Leute, jetzt geht es endlich los mit meinem ersten WaKü System.
Hättest du mal vor dem ersten Kauf machen sollen, aber gut, jetzt ist es zu spät.
Und ich dachte ich poste hier mal ein zwei Bilder von, da ich auch noch ein paar Fragen hätte.
Also ich persönlich würde in kein ITX-Gehäuse eine Wakü stecken, aber das ist meine persönliche Meinung.
Zuerst mal ne Airflow Frage, und zwar wie ich das mit intake-exhaust am besten mache. Die Lüfter an der Front sind intake, und das bleibt auch so, aber mit dem Radiator an der Seite und dem 120mm slim Lüfter bin ich noch uneins. Wollte ursprünglich beide Radiatoren auf intake haben, und dann über den 120er oben die überschüssige Lüft rausziehen. Aber ich weiß nicht ob das am Ende nicht zu erhelblich höheren Temperaturen führt, und dementsprechend lautere Lüfter.
Schwer zu sagen in deinem Fall. Ich würde es mal mit All-in probieren. Ändern kann man es immer noch.
Denn grundsätzlich ist das Ziel den PC so leise wie nur irgendwie möglich zu bekommen.
Da ist ein ITX-System generell keine gute Anlaufstelle und die Wakü teilweise sogar kontraproduktiv. Meiner Meinung nach wäre eine ordentliche luftgekühlte 4090 da besser und dazu ein passender Luftkühler auf der CPU. Den Rest regeln Einstellungen.
Daher habe ich mich auch für Alphacool HPE-30 Radiatoren entschieden, da diese bei 600-800RPM den besten Performance/Lautstärke Mix ermöglichen.
1. Die HPE liefern ihre Mehrleistung erst bei höheren Drehzahlen und einer höheren Leistungsaufnahme (gut, die liegt ja an) und werden trotzdem noch geschlagen.
2. 800 Umdrehungen sehe ich als illusorisch. Jedenfalls, wenn du ordentliche Temperaturen haben willst. Wie gesagt, da würde es eine gute Luftkühlung auch tun.
und dem seitlichen Radiator so noch ~5mm Platz lässt.
Also quasi nichts.
Denke man sieht schon im Thumbnail was ich meine. Problem ist, ich bin dank des zweiten Radiators im 4 Slot Modus, dementsprechend habe ich nur ca. 70mm in der tiefe, und in etwa das gleiche zwischen Radiator und Netzteil. Grundsätzlich würde die Pump/Res Kombo von EK da rein passen, aber ich weiß nicht wie gut das dann mit dem front Radiator zusammenpasst, da ich dort direkt rein wollte um den Loop zu starten, und da ist quasi kaum noch platz zwischen.
Denk auch dran, dass die Kabel auch noch irgendwohin müssen.
Wie ihr somit sicher seht, ist da noch einiges unsicher, und ich dachte ich Frage hier mal lieber um Rat, bevor ich irgendeine *** mache, und am Ende alles nochmal auseinander nehmen muss
:heul:
Das würde ich gerne vermeinden:D
Na ja, mein Rat ist jetzt nicht unbedingt für die Umsetzung. Versteh mich nicht falsch, ich finde ITX sehr interessant, aber würde niemals eine Wakü in ein ITX-System stopfen, einfach weil es gerade heutzutage mit riesigen Graka-Luftkühlern nichts mehr bringt.
 
Erstmal danke für deinen Post, werde das auf jeden Fall bedenken, wenn ich mal alles zusammen habe :)

Denk auch dran, dass die Kabel auch noch irgendwohin müssen.
Klar, für die Kabel ist soweit noch genug Platz, werde die auch noch selbst kürzen damit eben jener Kabelsalat nicht auftritt.
Schwer zu sagen in deinem Fall. Ich würde es mal mit All-in probieren. Ändern kann man es immer noch.
Alles klar, werde es mal so probieren.
1. Die HPE liefern ihre Mehrleistung erst bei höheren Drehzahlen und einer höheren Leistungsaufnahme (gut, die liegt ja an) und werden trotzdem noch geschlagen.
Ich hab das halt in nem Test Artikel von, TomsHardware glaub ich, gelesen. In der Tabelle war der HPE bei niedrigen Drehzahlen von 600 und 800 sowohl bei Performance als auch Lautstärke (leise) ganz oben dabei. Und es war quasi der einzige der beides gut konnte, daher hab ich ihn am Ende genommen. Und ja die 600-800 sind natürlich mehr ein Wunsch, aber hauptsache leise(r), etwas was mein Luftgekühltes System leider nie hingebracht hat. Ich finde schlicht keine 4090 die leise genug ist. Die beste war die ichill x3, aber auch da sind die Lüfter von sehr bescheidener Qualität, und gingen nach ein paar Monaten kaputt(mag natürlich nur pech sein, ist nem Freund von mir aber bei seiner jetzt auch passiert).

Daher war das jetzt ne super Sache, hab natürlich viel gelesen und angeschaut zum Thema Wasserkühlung, bevor ich auch nur irgendwas gekauft oder auf ne Wunschliste gepackt habe. Und das sah schon sehr gut aus, habe zwei Videos wo Leute das gleiche gehäuse oder sogar ein noch kleineres (10l) haben, und einen ähnlichen Loop gebaut haben. Das hat mir dann den Mut gegebn es selbst zu probieren.
 
Also ich finde das ein interessantes vorhaben da ich auch selbst dieses Jahr erst in ein O11 Dynamic Mini eine komplette Wakü eingebaut habe mit Pumpe hinten... musste hierbei auf eine EK-Loop DDC 4.2 mit aqualis DDC 100 ml (Siehe Bild) "ausweichen" aber per Aquaero runter geregelt definitiv nicht laut. Eine D5 ginge natürlich je nach AGB auch.
Rechne bitte bei den Maßen immer Anschlüsse, Entkopplung, etc. mit und vorallem lieber zu viel als zu knapp :-)

Was den Airflow anbelangt gilt natürlich die physikalischen Grundsätze, Hitze steigt nach oben und Druck mag vielleicht gut sein aber eine gute Entlüftung ist wichtiger.
Frische Luft von außen in jeden Radiator bringt dir vielleicht ein paar Grad am Anfang aber was die meisten nicht bedenken das alle anderen Komponenten wie Ram, SSD, Spannungswandler auch gekühlt werden müssen und auch eine möglichst kühle Luft wollen.
Aus dem Grund würde ich einen der "großen" Radi als intake und den anderen als exhaust machen um einen Luftstau eben zu vermeiden da eh alles sehr eng ist.

Zu der Pumpen Kombi:
Wie oben schon erwähnt habe ich zumindest die genannten Komponenten.
Da ich in deinem Gehäuse noch nicht gebaut habe, kann ich leider nicht sagen bzw. abschätzen wie viel Platz du gesamt hast. Ja meine Kombination ist sehr klein mit 6cm breite, aber die höhe ist mit leichter Entkopplung bei 18cm.
Du könntest wenn die Höhe nicht da ist, auch eine separate z.B. DDC mit kleinen extra Deckel (z.B. HEATKILLER DDC Pumpenaufsatz) und einen AGB (je nach Platz finde ich einen 100ml nicht schlecht, der hat eben auch zum befüllen etc. noch Reserven) separat platzieren.

Softtubing hab ich nur im PC hinten benutzt um eine zusätzliche Entkopplung zu haben, es leichter war zu verlegen und ich hatte noch etwas Schlauch zuhause :-)
Ein Aquaero wie ich habe ist natürlich nicht immer nötig, aber ich mag eben nicht die Software von Asus oder anderen Herstellern und war mit meinem zu vorigem System mit der Steuerung etwas Verwöhnt.

Hoffe das ich dir noch ein paar Ideen und damit auch eventuelle Antworten geben konnte.
Freue mich schon darauf wenn das Build fertig ist.
 

Anhänge

  • 20230821_171158.jpg
    20230821_171158.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 44
Ich steige hier noch nicht ganz durch...

Wie viel Radiatorfläche hast du am Ende genau mit den beiden HPE?

Ich hab selber 2x 280mm mit 5800X3D und Radeon 7900XTX und das ist im Sommer schon das Limit.
Da liegst du eher so bei 1200 - 1400 RPM Lüfterdrehzahlen (NB E-Loop) und da sind tatsächlich die GPU eigenen Lüfter bzw. Kühler leiser bzw. ähnlich leise.
 
musste hierbei auf eine EK-Loop DDC 4.2 mit aqualis DDC 100 ml (Siehe Bild) "ausweichen" aber per Aquaero runter geregelt definitiv nicht laut. Eine D5 ginge natürlich je nach AGB auch.
Rechne bitte bei den Maßen immer Anschlüsse, Entkopplung, etc. mit und vorallem lieber zu viel als zu knapp
Wollte auch die EK DDC 4.2 nehmen, aber beim AGB bin ich sehr gespallten. Da das ganze ja vertikal gebaut wird, ist nach oben hin genug Platz, aber in der Hotizontalen wird es knifflig. Nach hinten(also richtung GraKa sind es 70mm, also sagen wir mal 68mm. Einfach weil lieber bisschen weniger, dafür passt es am Ende auch 100% rein, als das ich dann die Panels mit Gewarlt reindrücken muss^^ Den Abstand zwischen Netzteil und dem vorderen Radiator weiß ich dann ab vermutlich Mittwoch auch, wenn das Netzteil und das Mobo kommen. Sollte aber auch in etwa 68-70mm sein, daher würde deine perfekt passen. Das große Problem ist aber wie ich die Pumpe mit dem front Rdiator vebunden bekomme, die Ports der beiden müssten ja im besten Fall direkt nebeneinander seien, sodass eine kurze male to male verlängerung beide verbindet, aber das werde ich wohl erst wissen wenn ich eine pumpe mit AGB da hab, was natürlich nicht so geil ist :) Daher werde ich mir deinen auf jeden Fall nochmal genauer anschauen, habe selbst leider meist nur die riesen Dinger gefunden, wie den von Watercool. Sieht geil aus, aber viel zu breit das Teil haha

Was den Airflow anbelangt gilt natürlich die physikalischen Grundsätze, Hitze steigt nach oben und Druck mag vielleicht gut sein aber eine gute Entlüftung ist wichtiger.
Frische Luft von außen in jeden Radiator bringt dir vielleicht ein paar Grad am Anfang aber was die meisten nicht bedenken das alle anderen Komponenten wie Ram, SSD, Spannungswandler auch gekühlt werden müssen und auch eine möglichst kühle Luft wollen.
Aus dem Grund würde ich einen der "großen" Radi als intake und den anderen als exhaust machen um einen Luftstau eben zu vermeiden da eh alles sehr eng ist.
Genau das ist mein Problem gewesen, kann soooo schlecht einschäftzen in wie weit ein 120mm A12-15 sich schlägt, wenn er relativ frei die Hitze nach oben raus befördern kann, aber 4 140mm Lüfter durch nen Radiator die Wärme reinbringen. Das Gehäuse ist zwar an allen Seite komplett offen ohne Staubfilter oder der gleichen, aber traue mich irgendwie nicht so recht es so zu versuchen, auch wenn das der ursprüngliche Plan war. Ich hoffe es kommt rüber was ich meine, manchmal schreibe ich das etwas zu kompliziert, weil ich die ganzen Bilder ja im Kopf habe, was sich jemand wie du ja erstmal vorstellen muss:D Wenn PSU und Mobo am Mittwoch kommen sollten, schick ich dir gerne mal Bilder, wie es aussieht wenn alles eingebaut ist, dann kannst das vielleicht besser einschätzen :)

Du könntest wenn die Höhe nicht da ist, auch eine separate z.B. DDC mit kleinen extra Deckel (z.B. HEATKILLER DDC Pumpenaufsatz) und einen AGB (je nach Platz finde ich einen 100ml nicht schlecht, der hat eben auch zum befüllen etc. noch Reserven) separat platzieren.
Danach suche ich tatsächlich wie oben erwähnt, kennst du einen geilen AGB in der größe? DAs Problem beim Heatkiller Aufsatz ist potenziell das der Port zuweit links ist, aber das scheint bei allen so zu sein was? Müsste die vielleicht mal bei Amazon kaufen, wo man sie relativ problemlos wieder zurückschicken kann, falls es nicht passt.

Ein Aquaero wie ich habe ist natürlich nicht immer nötig, aber ich mag eben nicht die Software von Asus oder anderen Herstellern und war mit meinem zu vorigem System mit der Steuerung etwas Verwöhnt.
Ich nutze derzeit die FanControll Software für meine Lüfter und die AIO Pumpe in meinem PC (siehe Porfilbild). Und das tut es auf jeden Fall sehr gut, da ich die Software von Asus und konsorten auch nicht leiden kann, das sollte dann schon reichen.

Hoffe das ich dir noch ein paar Ideen und damit auch eventuelle Antworten geben konnte.
Freue mich schon darauf wenn das Build fertig ist.
Auf jeden Fall, du warst eine sehr große Hilfe, danke dafür. Jetzt muss dann nur noch alles beim Aufbau glatt laufen:heul:
Ich steige hier noch nicht ganz durch...

Wie viel Radiatorfläche hast du am Ende genau mit den beiden HPE?

Ich hab selber 2x 280mm mit 5800X3D und Radeon 7900XTX und das ist im Sommer schon das Limit.
Da liegst du eher so bei 1200 - 1400 RPM Lüfterdrehzahlen (NB E-Loop) und da sind tatsächlich die GPU eigenen Lüfter bzw. Kühler leiser bzw. ähnlich leise.
Ja 2x280 mit dem 7800X3d und der Inno3D 4090 frostbite pro, die nutzt den Alphacool ES Block.

Was für ein Gehäuse nutzt du denn?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja 2x280 mit dem 7800X3d und der Inno3D 4090 frostbite pro, die nutzt den Alphacool ES Block.
Je nach Raumtemperatur wird das verdammt knapp, mit 800 RPM unter dauerhafter Vollast wird das nichts.
Ich liege eher so bei 1000 - 1200 RPM bei ca. 480 Watt.

Im Winter kein Problem, aber im Sommer je nach Temperatur schon.
Mit OC steigt meine Wassertemperatur immer weiter an, ich setze dann z. B. 30ger FPS Limits im Menü etc. um die Karte zwischen den Runden zu entlasten.

Dir muss klar sein, du machst das für die Optik.
Lautstärketechnisch wirst du nichts gewinnen.

Was für ein Gehäuse nutzt du denn?


Hier siehst du, was ich wie steuere.
Unten ist n Foto vom Rechner.

Aber trotzdem nochmal zum Thema:
Was hast du denn bereits genau an Teilen da?
Was soll ich genau auf welchem Foto im Anhang erkennen können?

Kannst du irgendwo noch ein Quick Connect Fitting einplanen?
So könnte man, wenn es wirklich zu heiß wird, das System mit einem externen Radiator schnell und sinnvoll erweitern.
Den kann man dann bei bedarf einfach abstecken und das Fitting wieder zusammenstecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Je nach Raumtemperatur wird das verdammt knapp, mit 800 RPM unter dauerhafter Vollast wird das nichts.
Ich liege eher so bei 1000 - 1200 RPM bei ca. 480 Watt.
Ja das kommt schon eher hin, hab die Silent Wings 4 die ich bereit in meinem jetzigen PC drin hab, grad mal auf 1200~1300RPM laufen lassen, und das geht voll klar. Man könnte sagen das meinte ich, als ich von 800RPM sprach:D

Danke für deine Beiträge, und vor allem die Einschätzung. Bin schon echt gespannt wie gut es am Ende dann läuft :)
Was hast du denn bereits genau an Teilen da?
Was soll ich genau auf welchem Foto im Anhang erkennen können?
Hab das grad erst gesehen:
Bisher hab ich nur die zwei Radiatoren und die 4 Lüfter da, das Mainboard und Netzteil sind unterwegs. Wollte ja erstmal schauen wie das vom Platz her überhaupt passt, bevor ich alle fittings kaufe :) Und naja die Tubes sind noch unterwegs, bzw. schon da. Hab die schwarz vernickelten Messing Rohre von EK gekauft, und da die EOL sind (wie fast alles was schwarz vernickelt ist) musste ich die noch schnell kaufen, bevor alle weg sind. Hab die letzten 2 Pakete noch bekommen, mit je 2 pre bent 90° drinnen. Ansonsten natürlich noch das Gehäuse. Alles andere hole ich erst wenn, entweder die GraKa verfügbar ist, oder der Loop zu 100% zu Ende geplant ist.
Was soll ich genau auf welchem Foto im Anhang erkennen können?
Die Bilder sind dazu da, dass man sieht wie ich das bisher so geplant hatte, was Airflow angeht. Die Lüfter vorne, welche man nicht wirklich sieht, sind auf intake. Die am rechten auf exhaused, und der obere ist eigentlich für die andere geplannte Variante gewesen, wo beide Radiatoren auf intake sind und der die heiße, sich potenziel stauende Luft, oben rauszieht. Aber ich war mir halt nicht 100% sicher ob das die beste Variante ist, bzw. was überhaupt am besten wäre.

Und da es hier ja einige gibt die selbst ITX WaKü gemacht haben, hatte ich gehofft die/ihr könnt mir von euren Erfahrungen berichten. Was hat bei euch am meisten geklappt und so. Die Bilder sind quasi nur zur vernaschaulichung des Gehäuses und des Platzes, was man sich ja ohne Bilder nicht immer so leicht vorstellen kann. Dachte das hilft vielleicht um gewisse parallelen zu euren Build zu ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab das halt in nem Test Artikel von, TomsHardware glaub ich, gelesen. In der Tabelle war der HPE bei niedrigen Drehzahlen von 600 und 800 sowohl bei Performance als auch Lautstärke (leise) ganz oben dabei. Und es war quasi der einzige der beides gut konnte, daher hab ich ihn am Ende genommen. Und ja die 600-800 sind natürlich mehr ein Wunsch, aber hauptsache leise(r), etwas was mein Luftgekühltes System leider nie hingebracht hat.
Habe mal ein Test auf YouTube mit einem HPE Radiator und einem normalen Radiator gesehen. Von der Kühlleistung her, gab es keinen großen Unterschied. Der HPE sieht aber optisch schöner aus. Deine 600 - 800 U/min sind, wie hier bereits angesprochen worden sind, unrealistisch. Denn damit ich unter 600 U/min bleibe, muss ich meinem Mora mit dran haben und im Hochsommer komme ich sogar noch auf etwa 670 U/min.

Mein Sohn kommt mit einem 360er + 420er Radiator auch auf etwa 1000 - 1200 U/min.
Ashampoo_Snap_Dienstag, 22. August 2023_01h19m14s_001_.png
(Die Quelldaten bezüglich des Prozessors usw. hat er momentan nicht aktualisiert, weshalb sie auf diesem Screenshot fehlen.)

Was den Airflow anbelangt gilt natürlich die physikalischen Grundsätze, Hitze steigt nach oben und Druck mag vielleicht gut sein aber eine gute Entlüftung ist wichtiger.
Frische Luft von außen in jeden Radiator bringt dir vielleicht ein paar Grad am Anfang aber was die meisten nicht bedenken das alle anderen Komponenten wie Ram, SSD, Spannungswandler auch gekühlt werden müssen und auch eine möglichst kühle Luft wollen.
Aus dem Grund würde ich einen der "großen" Radi als intake und den anderen als exhaust machen um einen Luftstau eben zu vermeiden da eh alles sehr eng ist.
Wie sich das ganze mit solch einem kleinem Gehäuse auswirkt, kann ich nicht aussagen. Denn wenn auf Inlett gesetzt wird, dann sollte das Gehäuse so aufgebaut sein, dass auch der Druckausgleich über jedes Belüftungsloch, was das Gehäuse hat, auch mit besteht.

Natürlich steigt warme Luft nach oben und Motorkraft sorgt dafür, dass der Luftstrom nach eigenem Ermessen umgeleitet wird. Die interne verbauter Hardware können einiges an Temperaturen aushalten und daher kommt ein System, was oben keine Wärme abführt normalerweise genauso gut klar. Im Screenshot, was ich mit eingefügt habe, liegt die Temperatur im Gehäuse von meinem Sohn zurzeit bei 37 °C, was für alle verbauten Komponente vollkommen unbedenklich ist. Auch bei ihm fördert der vorderer und der obere Radiator ins Gehäuse.

In seinem Fall ist es aber ein gut belüftetes Gehäuse, daher kann man hier solche Beispiele nicht genau 1:1 übernehmen. Denn durch den Überdruck entweicht die warme Luft nicht nur über seinem hinteren Lüfter. Egal, ob die warme Luft von einem Radiator oder einer luftgekühlten Grafikkarte ins Gehäuse gelangt, der obere Radiator wird auf diese Weise nie die volle Kühlleistung erbringen können.

Es ist einfach physikalisch nicht möglich, unterhalb der Umgebungstemperatur zu kühlen. Aus diesem Grund wird der obere Radiator, in diesem Fall das Wasser sogar aufwärmen. Nur nimmt man dieses normalerweise nicht wahr, weil das Wasser den Kreislauf so schnell durchläuft, sodass sich das Wasser mit einer bestimmten Temperatur einpendelt.

Ich sage jetzt nicht das solch eine Kühllösung falsch wäre, aber in einem Test wo ich Temperatursensoren vor und nach einem Radiator verbaut habe und alle meine 5 Temperatursensoren mit einem speziellen Verfahren sogar kalibriert habe, zeigte sich mit dem Mora keine Kühlleistung und ohne dem Mora sogar eine leichte Erhöhung der Wassertemperatur. Mit dem Mora hatte ich nach dem oberen Radiator immer noch dieselbe Temperatur, wie mit dem Temperatursensor nach dem Mora.

Dieses Thema von mir ist daher recht interessant: Radiator TOP Lüfter raus oder rein fördern?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Normalerweise benötigt man keine 5 Temperatursensoren und im Grunde habe ich sogar 7 Stück verbaut. :D
Denn es kommt noch einer für die Raumtemperatur dazu und einer für die Temperatur im Gehäuse.
Ashampoo_Snap_Dienstag, 22. August 2023_01h59m21s_002_.png

Aber vor meinem Test mit Outlet vs. Inlett, hatte ich 5 Jahre lang die oberen Lüfter auch Inlett verbaut und als ich mir die zwei neuen Noctua Lüfter für oben verbaute, dachte ich mir, ich mache mal was Gutes und verbaue sie diesmal als Outlet. Meine Lüfter auf meinem Mora sind seit Jahren so eingestellt, dass sie erst mit 30 °C Wassertemperatur anlaufen und wieder mit 28 °C ausgehen.

Jetzt kam mir aber die Wassertemperatur mit Idle etwas komisch vor. Denn ohne laufende Lüfter auf dem Mora konnte ich zuvor mit den intern verbauten Radiatoren immer eine Wassertemperatur unterhalb der 30 °C halten und so klappte es auch immer mit meiner Regelung ab 30 °C der Lüfter. Seitdem ich aber auf Outlet die oberen Lüfter verbaut hatte, konnte ich kaum noch die Temperatur unter 30 °C halten. Zuvor habe ich gut 27 - 28 °C halten können und die Lüfter von meinem Mora liefen daher mit Idle nicht mit.

Aus diesem Grund habe ich es dann genauer nachgehen wollen und verbaute mir einen Temperatursensor nach dem Prozessor, einen nach der Grafikkarte, was auch die Temperatur des Prozessors mit dabei hatte und jeweils dann noch die Temperaturen nach jedem Radiator.

Mein nächstes Problem war aber, dass jeder Temperatursensor einen anderen Widerstand hat und so die Temperaturen erst mit einem speziellen Verfahren aufeinander abgestimmt werden mussten. Denn die Abweichungen liegen hierbei zwischen 0,5 bis zu 1,5 °C und da im gesamten Wasserkreislauf oder nach einem Radiator keine hohe Temperaturabweichung besteht, hätte diese Differenz zu einer Fehlmessung geführt.

Anmerkung: Meine zwei neuen Noctual Lüfter die ich jetzt oben verbaut habe, erreichen sogar noch eine höhere Kühlleistung als in meinem Testthema. Denn in meinem Test habe ich sie nur mit 1500 U/min laufen lassen, da die alten Lüfter nur so schnell drehen konnten. Lasse ich sie mit voller Drehzahl laufen, erreichen diese Lüfter normalerweise noch eine viel höhere Drehzahl.
Ashampoo_Snap_Dienstag, 22. August 2023_02h46m34s_001_.png
Natürlich benötige ich normalerweise solche eine hohe Drehzahl nur zu Testzwecke.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Danke für die tolle Zusammenfassung, genau wegen sowas habe ich den Thread hier angefangen. Denn tatsächlich ist eben jenes "Welche Lüfter gehen rein, welche raus, damit ich am Ende die besten Temperaturen habe", was mich am meisten beschäftigt hat.
Das Gehäuse ist hierbei jedoch das geringste Problem, da es quasi an allen Seite offen ist. Das Mesh ist sowas von null restriktiv, dass man ohne fast die gleiche Temperaturen hat, daher spielt die Lüfter anordnung vielleicht auch gar keine so große Rolle, wie bei einem "normalen" Gehäuse? Daher hab ich hier potenziel ne Menge Zeit für wenig bis keinen Unterschied geopfert:D

Auch die Videos die ich dazu gesehen haben, lassen mich manchmal hinterfragen wie akkurat diese sind. Aber grade Optimum Tech sollte es ja eigentlich wissen, und der hatte ja auch ein 5950X und 3080 Build mit einem 280er Radiator (intake) an der Front gemacht, und die Temperaturen waren echt gut bei moderater Lautstärke.

Ich pack die Videos die ich meine einfach mal hier mit rein, dann könnt Ihr mir ja sagen was ihr von haltet.

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

So ab 6:30 geht es um die Temperaturen und der gleichen.

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Und hier ist das was mich echt überrascht hat, habe lange an den Temperaturen gezweifelt, aber nach dem Optimum Tech Video war ich schon eher bereit es als richtig zu sehen.

Denke ich hätte noch ein weiteres Bild mit allen Panels dran, machen sollen. Einfach damit man die auch mal sieht? Keine Ahnung ob das geholfen hätte :)
 
In meinem Fall habe ich Hardtube verbaut, daher wird es schwieriger austesten zu können, was besser ist. Wenn du Schlauch verbaust, dann könntest du zunächst mal intakt austesten und sollte es dann mit den Temperaturen nicht zufriedenstellend sein, die Lüfter umbauen. In diesen Sinn könntest du selbst austesten, was besser ist. Aber ich denke, mit Inlett wirst du nichts falsch machen.

Natürlich würde es anders auch gehen, aber wir versuchen ja die beste möglichste Wassertemperatur zu erreichen, da auch alle weiteren Temperaturen die davon abhängig sind, davon mit abhängen.
 
Genau, was ich mich noch frage ist. In wie weit es ein Problem ist wenn der Radiator direkt auf die GPU bläst? Macht das nen Unterschied, oder ist es egal solang sich die Wärme nicht staut? Hast du damit je Erfahrungen gemacht?

Weil ich hab tatsächlich nur Hardtubes, und weiß nicht ob ich unbedingt noch Softtube fittings und Softtubes bestellen möchte:D Einen Schlauch und fitting wollte ich holen, für das Ablassen, macht es ja doch deutlich leichter. Suche nur noch ein gescheites Ablassventil. Das von EK ist leider komplett ausverkauft, und natürlich genau das wäre perfekt gewesen, da es sehr wenig Platz braucht...
 
Mit Hardtube wäre ein Kugelhahn zum Ablassen gut.

Wird die Grafikkarte auch auf Wasser umgebaut? Umgebaut mit einem Wasserkühler, ist auch die Wassertemperatur hier ausschlaggebend. Wenn die Grafikkarte nicht umgebaut wird, dann könnte warme Luft des Radiators die Temperatur der Grafikkarte um etwa 5 °C verschlechtern. Es wird sich daher schon etwas auf die Temperatur der Grafikkarte mit auswirken.
 
Ja klar, alles wassergekühlt also auch die GPU. Was ich da raushöre, ist das es nichts oder nicht so viel ausmacht, solange die Wassertemperatur relativ weit unten ist :)
 
Umgebaut macht es gar nichts aus.

Klar, die Backplate wird etwas mit der Temperatur im Gehäuse mit gekühlt, aber der Wasserkühler ist normalerweise ausschlaggebend.
 
Super danke dir, da hab ich heute schonmal einiges dazu gelernt.

Lese mir grad noch deinen Radiator Top Lüfter Test durch, mega gut gemacht muss ich sagen. Da floss sicher ne Menge Zeit rein, aber hat sich gelohnt würde ich sagen :D
 
Zurück