• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[MB] Neues Board für neuen 2. PC

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
[MB] Neues Board für neuen 2. PC

Hi ihrs :)


da ich jetzt aus meinem anfang des jahres gekauftem pc eine CPU (x2 4400 brisbane) und eine grafikkarte (asus 7950gt 512mb) über habe, dacht ich mir das ich meinen alten 2. pc (1gig thunderbird sockel a, voodoo 5 5500, 1,5gb sd ram :D) endlich in rente schicke und mir aus den beiden teilen einen neuen zusammenbastle.

an und für sich dachte ich an 3 boards :

1: asus m2n-e (welches ich in meinem 1. pc schon seit anfang des jahres drin hab und sehr zufrieden damit bin)
2: asus m2a-vm/hdmi

die frage ist jetzt, welches board ich nehme, das 1. oder das 2.

vorteil vom 1. sind meiner meinung nach die 3 pci steckplätze und insgesammt ein etwas schickeres outfit sowie layout.

vorteil vom 2. is die integrierte grafikkarte sowie der firewire anschluss.


das problem, warum mir die auswahl so schwer fällt ist, das ich mir ende diesen monats eigendlich eine neue grafikkarte für den 1. pc holen wollte (asus 8800gts/640). nun lese ich aber überall, das im november die angeblich wesendlich billigere und nahezu gleichwertige 8800gt rauskommen soll, was mich bisher davon abhällt die gts640 zu kaufen.

soll also heissen, ich habe für den 2. pc keine grafikkarte (vorrausgesetzt ich entscheide mich für das m2n-e), solange ich nicht weiss, ob gts640 oder gt in den warenkorb kommt:(.

eigendlich war das ganze so geplant: anfang november neue grafikkarte und anfang dezember die teile für den neuen pc. wenn ich allerdings bis ende oktober/anfang november nichts genaues weiss, bzgl. der gt (releasedatum, preis, leistung im vergleich zur aktuellen und evtl kommenden aufgebohrten gts) wollte ich mir anfang november zuerst die teile für den neuen pc holen und dann anfang dezember die neue grafikkarte.

ein weiteres problem ist, das ich meinen 1. pc so schnell wie möglich formatieren will, um ihn von unnötigem ballast (ist atm noch tvkarte+software + haufen anderer software, die ich im moment brauche, wofür ich aber den 2. pc später haben will und diesen nur noch zum spielen).

[cut]


jetzt die alles entscheidende frage; versteht ihr in etwa wo bei mir das problem liegt im moment und könnt ihr mir da einige meinungen/ratschläge geben ? :D:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

1. über den MCP55 vom M2N SLI hab ich mich hier ausgekotzt, ist also momentan das schlechteste was man kaufen kann, die I/O Leistung ist einfach nur schlecht, gleiches beim M2N-E
2. Alternativen wären z.B. das MSI K9AG Neo2 Digital....

3. SLI ist nicht so wirklich sinnvoll, als Aufrüstoption kannsts gleich mal vergessen, das macht nun wirklich absolut 0 Sinn...
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

gut vergessen wir mal das sli insgesammt.

wollte schon ganz gern bei asus bleiben, mit msi hatte ich bisher jedesmal probleme (gut, zuletzt waren es sockel a boards ... ).

was dein problem mit dem nvidia onboard lan angeht, hatte ich das selbe problem: mal ausm internet geflogen, netzwerkauslast max 1 % (ging nich höher) ect. lösung hab ich durch zufall in ner 2 jahre alten pcgames gefunden; im gerätemanager > nvidia lankarte > erweitert. "Checksum Offload" auf disabled stellen, dann klappts wunderbar !

mir gehts in zweiter linie auch ums aussehen des boards; schwarz sollts schon sein, soein rotes ding von msi sieht einfach blöd aus :(

die hauptfrage besteht weiterhin: erst die teile für den neuen pc und abwarten, was sich bei den grafikkarten tut ? > folglich brauch ich nen board, mit onboard grafik. frage ist dann halt, ob die wirklich was taugen im vergleich zu boards ohne onboard. (gefragt is performance/stabilität des chipsatzes ect, nich die der grafikkarte ! die soll nur als übergangslösung sein). alternativ könnte man natürlich auch ne ordinäre uralt pci grafikkarte reinhaun, aber is die frage ob sich das lohnt ...
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

gut vergessen wir mal das sli insgesammt.
Weise entscheidung, bringt nämlich mehr Fummelei/Probleme als das es nutzt...
wollte schon ganz gern bei asus bleiben, mit msi hatte ich bisher jedesmal probleme (gut, zuletzt waren es sockel a boards ... ).
DAs ist aber schon etwas her, seit dem aht sich doch einiges getan...
Und so schlimm ist weder MSI (gut, sie unterstützen ECC nicht) nun auch wieder nicht, ASUS hat aber auch einige Schrotthaufen im Programm (z.B. die A8N Serie), aber das hat eigentlich jeder Hersteller irgendwann, irgendwo mal gehabt...

was dein problem mit dem nvidia onboard lan angeht, hatte ich das selbe problem: mal ausm internet geflogen, netzwerkauslast max 1 % (ging nich höher) ect. lösung hab ich durch zufall in ner 2 jahre alten pcgames gefunden; im gerätemanager > nvidia lankarte > erweitert. "Checksum Offload" auf disabled stellen, dann klappts wunderbar !
Es ist ja nicht nur das, auch ansonsten scheint die I/O Performance des MCP55 ziemlich grottig zu sein, bei HDD Zugriffen ist das ganze irgendwie ziemlich träge, da war mein Sellerie aufm Indell 925XE/ICH6R wesentlich weniger träge...

mir gehts in zweiter linie auch ums aussehen des boards; schwarz sollts schon sein, soein rotes ding von msi sieht einfach blöd aus :(
K9A Platinum, ~100...
Hast 'nen Fensterkit im Rechner oder warum ist das wichtig??

die hauptfrage besteht weiterhin: erst die teile für den neuen pc und abwarten, was sich bei den grafikkarten tut ?
Naja, momentan gibts durchaus mehrere Interessante Produkte, die erscheinen werden, ist also etwas ungünstig, JETZT eine Karte zu kaufen, wo die Vorstellung des G92 und RV670 ansteht...

> folglich brauch ich nen board, mit onboard grafik.
...oder du wartest und kaufst alles zusammen...
frage ist dann halt, ob die wirklich was taugen im vergleich zu boards ohne onboard. (gefragt is performance/stabilität des chipsatzes ect, nich die der grafikkarte ! die soll nur als übergangslösung sein).
Ja, natürlich!
Warum sollte es auch nicht so sein?!

Bei nVidia werden die künftigen High End Bretter (der 700er Serie) auch 'ne IGP haben, endlich!
alternativ könnte man natürlich auch ne ordinäre uralt pci grafikkarte reinhaun, aber is die frage ob sich das lohnt ...
Nee, abgesehen davon, das die 'uralt PCI Karten' meist übelster Schrott sind und heutzutage so dermaßen unbrauchbar sind, dass man kaum mehr 'nen aktuellen Film mit aktuellen Schirmen schauen kann (damals waren halt eher 1024x768 üblich, heut ists eher 1680x1050 oder 1600x1200 oder 1920x1200, könnt also etwas übel werden, zumal Widescreen Auflösungen auch nicht unterstützt werden...)

Warum wartest nicht mit allem und kaufst wenn alles was du gern hättest vorhanden ist?!
Zwischenlösungen sind immer Geldvernichtung...
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

Es ist ja nicht nur das, auch ansonsten scheint die I/O Performance des MCP55 ziemlich grottig zu sein, bei HDD Zugriffen ist das ganze irgendwie ziemlich träge, da war mein Sellerie aufm Indell 925XE/ICH6R wesentlich weniger träge...

gut, ich hab jetzt keine vergleichspcs hier, wodurch ich ganz klar sagen kann, das der nforce570/590 müllig is im vergleich zu amd chipsätzen, aber ich bin bisher (bis auf die sache mit dem offload "bug") recht zufrieden mit dem chipset. ich würd halt auch ganz gern für beide pcs das selbe board nehmen, schon wegen treiber ect.

K9A Platinum, ~100...

absolut gruseliges layout ... schrottige chipsatzkühlung, ide anschluss direkt am 24pin saftanschluss, nur 2 statt 4 caselüfter onboardanschlüsse, nur 4 sata anschlüsse (brauch mind. 5)


Hast 'nen Fensterkit im Rechner oder warum ist das wichtig??

so isses :) hab nen gehäuse mit matt-schwarzer innenfarbe, wozu auch die restlichen komponenten passen, wobei ein pink-rotes board die ganze optik zerstören würde. irgendwas dunkelblaues ginge zur not ja auch, aber abit/asrock kommt mir nich ins haus :D gut, das m2a-vm sieht auch nich so dolle aus, aber immerhin nich rot


...oder du wartest und kaufst alles zusammen...

hatte ich mir auch schon überlegt. was mich aber weitere 1 1/2 monate dazu zwingen wird, mit meinem aktuellem pc auszukommen, wobei ich den, wie schon gesagt, ende oktober/anfang november formatieren will, weil er teilweise recht lange zum booten brauch durch den ganzen kram der installiert is sowie einige software, die hier runter soll (+tvkarte).

dafür brauch ich dann aber den neuen pc, denn ich brauch die tvkarte nahezu täglich.

Ja, natürlich!
Warum sollte es auch nicht so sein?!

mir gings speziell ums M2A-VM/HDMI oder ohne HDMI (und ohne firewire). taugt das ding denn was ? is ja recht frisch aufm markt ...

Nee, abgesehen davon, das die 'uralt PCI Karten' meist übelster Schrott sind und heutzutage so dermaßen unbrauchbar sind, dass man kaum mehr 'nen aktuellen Film mit aktuellen Schirmen schauen kann (damals waren halt eher 1024x768 üblich, heut ists eher 1680x1050 oder 1600x1200 oder 1920x1200, könnt also etwas übel werden, zumal Widescreen Auflösungen auch nicht unterstützt werden...)

war auch nich wirklich ernst gemeint :D eher als joke, weil im bios gern gefragt wird, first vga adapter pci-e oder pci ... als ob das ne alternative wäre *irre*


im großen und ganzen bleiben mir genau 2 alternativen:

1: ich warte auf mitte november und schau, was sich in sachen grafikkarten tut und hol mir dann entweder ne gt oder ne aufgebohrte gts (sofern man die beim händler - alternate - denn eindeutig erkennt ...). dann wird ende november ein weiteres m2n-e bestellt.

weiter dachte ich mir das dann so;

schritt 1: neue graka hier rein, pc plattmachen, alles so installieren wie es sein soll. image ziehen, sichern und die tvkarte einbauen.

schritt 2: software, die auf den 2. pc soll auf dem hier installieren und alles soweit einrichten. wieder image ziehen und dieses 2. image dann anfang dezember auf die neue hdd (hier is ne 250gb samsung sata drin, in den andern soll ne 250gb seagate rein, sollte ja kein problem sein oder ? )für den 2. kopieren.

schritt 3: wenn ich die teile für den 2. pc anfang dezember habe, wird das 1. image auf pc 1 wieder aufgespielt und ich hab nen sauberes system ohne tvkarte/software ect.


oder 2:

ich hol mir anfang november ein board mit onboard grafik (und die anderen komponenten wie ram, netzteil ect), hau da die tvkarte dann rein und mache den pc dann fertig.

gleichzeitig wird dann der 1. pc gekillt und fertig.


so das wären die 2 möglichkeiten die ich im moment sehe ...
was meinst dazu, welche würdest du wählen oder fällt dir was anderes ein ?

btw die komponenten für den 2. pc sollen sein;

board: entweder das m2n-e oder das m2a-vm
nt: Corsair CMPSU-450VX
sound : audigy 1 (hat noch nen firewire anschluss, welchen ich dringend brauche für meinen digi camcorder) die karte ist im moment noch im 1. pc drin, wird dann beim kauf der teile durch ne x-fi musik getauscht
ram: Corsair DIMM 2 GB DDR2-800 EPP Kit (dieser wird ebenfalls in den 1. pc wandern, der 2. pc kriegt dann den rausgenommenen kingston pc667@800 cl5)
und hdd: Seagate ST3250410AS (die kommt ebenfalls in den 1. pc, die samsung die jetzt drin is kommt mit dem "tvkarte software ect. image" in den 2. pc)

sollte in ordnung gehen so oder ?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

gut, ich hab jetzt keine vergleichspcs hier, wodurch ich ganz klar sagen kann, das der nforce570/590 müllig is im vergleich zu amd chipsätzen, aber ich bin bisher (bis auf die sache mit dem offload "bug") recht zufrieden mit dem chipset. ich würd halt auch ganz gern für beide pcs das selbe board nehmen, schon wegen treiber ect.
Das ist schon ein Vorteil, das ist richtig, es braucht aber nicht den gleichen Chipsatz/das gleiche Brett, die gleiche SB sollte eigentlich ausreichend sein...
absolut gruseliges layout ... schrottige chipsatzkühlung, ide anschluss direkt am 24pin saftanschluss, nur 2 statt 4 caselüfter onboardanschlüsse, nur 4 sata anschlüsse (brauch mind. 5)
Na, so schlimm ists auch nicht, der IDE Anschluss ist OK, schön weit oben, die Fan Anschlüsse kann man auch 'vervielfältigen' (bei schwächeren Lüftern), wenn du 5 S-ATAs brauchst, wär vielleicht einen Controller nutzen, bei dem du auch ATAPI Geräte nutzen kannst und einen P-ATA Port mehr hast...

Und das mit der 'schrottigen Chipsatzkühlung' ist 'nen Witz in Tüten und zeugt nur davon, das du nicht so recht weißt, das das völlig ausreichend ist, mehr als ausreichend!
Ist halt kein heißer nForce Chipsatz, ganz im Gegenteil...
hatte ich mir auch schon überlegt. was mich aber weitere 1 1/2 monate dazu zwingen wird, mit meinem aktuellem pc auszukommen, wobei ich den, wie schon gesagt, ende oktober/anfang november formatieren will, weil er teilweise recht lange zum booten brauch durch den ganzen kram der installiert is sowie einige software, die hier runter soll (+tvkarte).
Das Problem ist halt, das in den nächsten Tagen sowohl neue Grafikkarten als auch neue Chipsätze vorgestellt werden, nVidias und AMDs 700er Reihe...

Das MSI K9A2 Platinum zum Bleistift. oder GA-M790-DQ6 oder das ASUS M3A-MVP DLX, was eine Kühlung ganz nach deinem geschmack hätte...
mir gings speziell ums M2A-VM/HDMI oder ohne HDMI (und ohne firewire). taugt das ding denn was ? is ja recht frisch aufm markt ...
Ja, natürlich taugt das was...
Ans M2A-VM/HDMI sollst auch 2 Digitale Geräte anklemmen können, als einzgies 690G Brett...

oder 2:

ich hol mir anfang november ein board mit onboard grafik (und die anderen komponenten wie ram, netzteil ect), hau da die tvkarte dann rein und mache den pc dann fertig.

Oder du baust dir ein 'Übergangsystem' mit dem du erstmal arbeiten kannst und baust dann ein System mit gleicher SB auf, z.B. jetzt das ASUS M2A-VM und später z.B. das M3A-MVP mit RD790 Chipsatz...
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

nen zusätzlichen sata controller wollt ich mir nich holen, zumal ich dafür auch keinen platz hab. brauch alle 3 pci steckplätze (soundkarte, usbkarte und tvkarte) zumal lohnts sich für den 5. anschluss (dvdbrenner) nich, nen extra pci-e controller zu kaufen, wobei die dinger auch nich billig sind.

auf neue boards warten wär im prinzip nich verkehrt, das problem wird allerdings der preis. ich wollte für die neuen komponenten (ausser die die ich halt schon hab) nich mehr als 300 euros ausgeben und so wie ich das seh werden die neuen boards mit sicherheit an die 150 kosten.

übergangssystem is ebenfalls nich wirklich drin, da ich dafür kein geld über hab und danach wieder teile rumstehen hab ...

was hällst denn von den andern komponenten die ich mir holen wollte (mal das mainboard aussen vorlassen, da kenn ich deine meinung ja :D ) und wenn du wählen würdest, welche der beiden "wahl-varianten" die ich aufgeführt hab, hällst du für praktischer ?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

Stimmt, 15 (+Versand) für 'nen JMB363 Conti (1 P-ATA Port + 2 S-ATA Ports) ist verdammt teuer X-D


Der PReis ist wohl war, nur gibts da nicht nur RD790 Bretter sondern auch RX780 und RD780 oder wie auch immer die heißen werden also weniger Lanes haben und dementsprechend recht günstig sein werden, allerdings wird die Ausstattung auch recht mager sein.

Den Firewireanschluss der Audigy brauchst eigentlich nicht, soo teuer sind Bretter mit Feuerdraht nun auch wieder nicht.
Spart 'nen PCI ;)
Den RAM find ich irgendwie zu teuer, 1GiB gibts ja schon ab 20, HDD geht aber in Ordnung, wobei der Zugriff nicht sos chnell sein soll.
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

15 (versand lassen wir mal weg) euros mehr is immerhin schonwas, zumal die msi boards auch schon 15 mehr kosten als das m2n-e ;)

ob ich die audigy evtl nich nur wegen dem fw haben will sondern auch wegen sound ? :D und onboard sound is nich wirklich das gelbe vom ei ...
zumal nen pci-e fw controller mind. 60 euros kostet (hab ich selber schon dran gedacht und stielaugen gekriegt als ich dat gesehn hab).

kurzum; die audigy bleibt drin, board mit 3 pci muss her.


naja ob der ram 1 gb für 20 euros was taugt wage ich zu bezweifeln ... wollt dann schon ganz gern, zumals für den "guten" pc is, nich teile für nen paar hundert euro reinhaun und dann ram für 50 euro ...
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

Das Onboardsound mies sind, sind Legenden aus längst vergangenen Tagen, solltest dir echt mal aktuelle, hochwertige HDA Codecs anschauen, die sind nicht (mehr) soo übel!

Und Boards mit IEE1394 sind nun wirklich NICHT selten, jedes halbwegs brauchbares hat sowas...

Und warum sollt der 20 Riegel nix taugen?!
Innerhalb der Spec, wenn man kein allzu übles Board hat, funktioniert der schon problemlos, Müll, Shit und Schund gibt das eigentlich kaum mehr, im Gegensatz zu 10 Jahren, ist wirklich fast egal, was man kauft...

Wohingegen Boards mit 3 PCI Slots schon relativ selten sind, wenns Brett nicht schwarz sein muss -> K9AG NEO2 Digital, GA M56S-S3 noch...
Ansonsten gibts da wirklich kaum was..
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

hab mir grad nochmal die bilder der beiden von dir genannten boards angesehen;

das msi schaut vom layout relativ ok aus, was mich stört is das der stromanschluss soweit unten is und das der ideport senkrecht und nicht waagerecht ist, an sonsten wärs echt nich schlecht.

das gigabyte schaut sogar noch besser aus; layout is gut, sogar 4 pci und der schön weit oben liegende stromanschluss. was mir da fehlt is die onboardgrafik ...

wo wir bei gigabyte sind; was hällst du vom GigaByte MA69G-S3H ?

leider nur 2 pci, aber wenn du meinst, das die onboard sounds was taugen, lass ich die audigy1 raus (kommt das denn gleich ? audigy 1 <> Realtek ALC889A).
hat auch fw und ne onboard grafik ... layout is auch gut find ich. (ich mag die microatx dinger nicht wirklich ... is wohl das einzige amd 690g board was normal atx ist so wie es aussieht)


so langsam schaffst es, mich vom m2n-e für den 2. pc wegzuziehen :D
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Neues Board für neuen 2. PC

wo wir bei gigabyte sind; was hällst du vom GigaByte MA69G-S3H ?
Nix, miesester LAN wo gibt, unterer PCie Port geht irgendwie nicht...
Immerhin ist der Onboard nicht übel und kann prinzipiell sogar Dolby Digital encoden....
leider nur 2 pci, aber wenn du meinst, das die onboard sounds was taugen, lass ich die audigy1 raus (kommt das denn gleich ? audigy 1 <> Realtek ALC889A).
Der ALC889 dürft sogar noch etwas besser sein.
WObei andersrum die Audigy nicht besonders gut ist, aktuelle HDA Codecs dürften besser sein.

hat auch fw und ne onboard grafik ... layout is auch gut find ich. (ich mag die microatx dinger nicht wirklich ... is wohl das einzige amd 690g board was normal atx ist so wie es aussieht)
Nein, das MSI K9AG Neo2 Digital ist auch ATX und 690G, aber wirklcih viele gibts leider nicht...

so langsam schaffst es, mich vom m2n-e für den 2. pc wegzuziehen :D
Es gibt so viele schöne Bretter, die nicht so wild rumheizen wie der MCP55 und auch qualitativ besser sind als der MCP55 (ok, ist nicht schwer)...
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

Würd zur Not auch gehen, auch wenn der noch recht alt ist und daher kein AHCI Unterstützt, mit 70xx gibts so ein Board leider noch nicht.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

Bei dem Teil wird die Onboard Grafik nicht beim Einsatz von einer externen deaktiviert...
 

Marbus16

Gesperrt
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

Und was ist daran schlecht? Man kann doch die IGP nachträglich deaktivieren, wenn die Karte drinsteckt....
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

Andersrum wärs aber sinniger, das man die IGP nachträglich aktivieren muss, wenn eine Karte drin steckt, wie es ja bei RS690 mit AMD Grafik ist...

Ganz ab davon ists unter Vista doof, 'ne AMD GraKa zu haben und 'ne aktive nV IGP, da dann Aero nicht geht, da nicht der gleiche Treiber verwendet wird...
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

kein abit kommt jeh in mein gehäuse ;)

bisher 34 abit boards gehabt (allein 15 sockel a) und alle nach mind. 1 monat schrott. entweder southbridge abgeraucht, bei zweien ist mir der sockel abgebrochen weil er nichmal das gewicht von nem boxed kühler gehalten hat. teilweise gabs auch (zumindest bei sockel a boards) probleme mit dem acpi, so das, wenn dieses eingeschaltet war, win die geräte alle auf einen irq geknallt hat und bei deaktiviertem acpi kein ruhezustand/standby möglich war.

zudem les ich bei vielen am2 abit boards, das diese usbgeräte nich im dosmodus bzw bios erkennen und nur mit ps/2 geht.

nach 6 jahren quählerei mit abit hab ich echt die nase voll :D

ich schwanke atm zwischen dem GigaByte MA69GM-S2H und dem Asus M2A-VM/HDMI.

welches der zwei beiden würdet ihr nehmen ?

das Gigabyte hat keinen pciex1, dafür aber nen pciex4 (ka welcher genau jetzt der ist, für den man die zusatzkarten kaufen kann ... )

dat gigabyte sieht insgesammt etwas schicker aus von der farbe her

dafür is das layout vom asus etwas besser (die pci / pcie ports sind eine reihe höher) und ide/strom/floppy sind in einer reihe am rand und nich voreinander (ide/floppy) wie beim gigabyte.


nun is halt die frage an euch zwei beide, welches der boards würdet ihr empfehlen :)?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

zudem les ich bei vielen am2 abit boards, das diese usbgeräte nich im dosmodus bzw bios erkennen und nur mit ps/2 geht.
Kann ich bei meinem AN-M2 nicht bestätigen...

ich schwanke atm zwischen dem GigaByte MA69GM-S2H und dem Asus M2A-VM/HDMI.

welches der zwei beiden würdet ihr nehmen ?
Eher das ASUS; hat besseren LAN, 2 Digitale Ausgänge, die gleichzeitig benutzt werden können (aber nicht zusammen mit 'ner GraKa, bauartbedingt)...

das Gigabyte hat keinen pciex1, dafür aber nen pciex4 (ka welcher genau jetzt der ist, für den man die zusatzkarten kaufen kann ... )
Hö?!
Schau nochmal!
Ich seh da 3 x1 + 1 offenen 4er, sowie einige 'Schaltbausteine', die den x4 Slot zwischen 4 Lanes und 1 Lane umschalten...

Allerdings würd ich eher das ASUS nehmen, das auf einen RTL8111B PCIe LAN Chip setzt, der um WELTEN besser ist als die kotze von RTL8110SC...
dat gigabyte sieht insgesammt etwas schicker aus von der farbe her

dafür is das layout vom asus etwas besser (die pci / pcie ports sind eine reihe höher) und ide/strom/floppy sind in einer reihe am rand und nich voreinander (ide/floppy) wie beim gigabyte.
Naja, Optik ist nicht alles, wenn man z.B. einen richtig schrottigen LAN Chip hat und die PCI Controller nicht gehen, ist das doof...

nun is halt die frage an euch zwei beide, welches der boards würdet ihr empfehlen :)?
Da ich das Gigabyte hatte, eher das ASUS ;)
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

dat asus:Steckplätzehttp://www.alternate.de/pix/spacer.gifPCI (32 Bit) 2unterstützt 33 MHz (5 Volt)PCIe x1 1PCIe x16 1

dat gigabyteSteckplätzehttp://www.alternate.de/pix/spacer.gifPCI (32 Bit) 2unterstützt 33 MHz (5 Volt)PCIe x4 1PCIe x16 1

so stehts bei alternate und ich seh bei beiden boards genau das :confused:

was ich mein is ....

asus = 1x pciex16, 2x standard pci und 1x den kleinen pci-e (=pciex1)

gigabyte 1x mittleren pcie (pciex4), 1x pciex16 und halt wieder 2x standard pci.

is ja im großen und ganzen auch wurscht, ich hol mir dann dat asus + die teile ende diesen monats und schau, was sich bei den grafikkarten tut und hol mir dann dementsprechend die mit dem besseren p/l-verhältnis anfang dezember.


noch ne andere frage; ich seh grad das im handbuch (habs mir bei asus mal runtergeladen) beim layout auf dem board usb und firewire anschlüsse sind. werden da die frontpannel-dinger angeklemmt ?
desweiteren seh ich grad, das dass board nur einen casefan stecker hat, beim anderen steht pwr dran, kann ich die auch für normale lüfter nehmen oder wirklich nur für netzteile die soeinen haben ?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

Ahso, Sorry, mein Fehler, hab gerad ans MA69G-S3H gedacht und nicht ans GA-MA69GM-S2H.

Zur 'anderen Frage':
Yip, da werden die Dinger angeklemmt.

und zu guter Letzt:
Wie ein Lüfteranschluss bezeichnet wird, ist so wichtig wie ein Sack Reis in China, außer beim CPU Lüfter, da meckern einige Boards gern mal, wenn da keiner dran ist...
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

ok wunderbar :)

da das board "nur" 2 lüfteranschlüsse hat, is die frage ob die reichen oder doch lieber sowas dazukaufen und dann 4 lüfter dadrüber (braun gehört dann an den onboard anschluss nehm ich mal an oder ? hab son ding noch nie gebraucht) lasse.

is halt die frage, ob 2 lüfter (80x80, enermax , sind schön leise und recht günstig) oder doch lieber 4 ?

bilder von reichelt.de
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

Naja, kommt aufs NT an, wenn du nicht gerad ein passives nimmst, sollten die beiden 80mm reichen.

Und denk dran, immer schön 'nen Überdruck, wenn du 'nen Staubfilter hast und den Staub draußen lassen willst...
 
TE
F

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: [MB] Neues Board für neuen 2. PC

netzteil wird, wie ichs auch schon bei meinem guten pc hab, nen corsair 450 watt, also 1 120mm lüfter.

leider gibts die corsair nich kleiner, sonst würd auch 380 reichen, aber is ja auch wurscht :)

jop überdruck is ne feine sache, problem is meist nur, das dann auch weniger warme luft direkt rausgeht wenn 2 lüfter reinblasen und nur einer raus ...
 
Oben Unten