• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Maxwell Mobile: Aktuelle Treiber verhindern Overclocking bei geblocktem BIOS

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Maxwell Mobile: Aktuelle Treiber verhindern Overclocking bei geblocktem BIOS

Wer ein aktuelles Notebook mit einer Geforce der 900er-Serie sein Eigen nennt, wird die GPU mit einem aktuellen Treiber womöglich nicht mehr übertakten können - oder für einige vielleicht noch wichtiger: undervolten. Betroffen seien laut Nutzerberichten alle Modelle, die ein spezielles BIOS aufgespielt haben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Maxwell Mobile: Aktuelle Treiber verhindern Overclocking bei geblocktem BIOS
 

S754

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Die entsprechenden Änderungen wären demnach still und heimlich durchgeführt worden. Nvidia-Deutschland will der Sache intern nachgehen und sich zu gegebener Zeit dazu äußern.

Die interne Kommunikation der Firma nVidia muss ja sehr gut sein :ugly:
 

BoMbY

Software-Overclocker(in)
Ist vielleicht besser so. Die Grünen Gurken explodieren sonst bestimmt wieder reihenweise, wenn man an die Spannung verändert.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Die interne Kommunikation der Firma nVidia muss ja sehr gut sein :ugly:

Da muss soviel besprochen werden wie nur möglich, nur bekommt der nette zahlende Kunde ja leider nichts mit...
Ob nun 512MB lahmen Krüppelspeicher oder eben Treiber die GPU´s sperren auf Laptops.
OMG sage ich nur, traurig traurig.
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
Das ist wirklich schade. Übertakten im Notebook ist immer so eine Sache, aber gerade das Undervolting ist/war wirklich ein deutlicher Vorteil zum Zocken auf Notebooks, wenn man eine gute GPU erwischt hat, die auch mit signifikant weniger Spannung noch ihren Nenntakt stabil hält. Schade, dass dagegen nun aktiv vorgegangen wird, obwohl es problemlos technisch möglich ist :daumen2:
 

Alex555

Software-Overclocker(in)
Da muss soviel besprochen werden wie nur möglich, nur bekommt der nette zahlende Kunde ja leider nichts mit...
Ob nun 512MB lahmen Krüppelspeicher oder eben Treiber die GPU´s sperren auf Laptops.
OMG sage ich nur, traurig traurig.

Die Frage ist, ob es denn wirklich "schlechte interene Kommunikation" ist, oder nicht doch eher etwas anderes (z.B. vollste Absicht :ugly: )
Nvidia hat KEIN Interesse daran, dass eine 970M so hoch übertaktet werden kann, dass sie mit einer 980M mithält (die einige Hundert€ mehr kostet).
Die 970 war rückblickend gesehen von vornherein "zu schön um wahr zu sein" (nur sehr wenig Unterschied zur 980, den man künstlich durch die Speicher-Anbindung wieder vergrößert hat).
Der Bios OC Lock ist auch frech. Zuerst lässt man sich groß feiern dass man den Treiber Lock wieder entfernt und baut stattdessen ein Bios Lock ein.
Beides ist Verarsche am Kunden, und zwar vom Feinsten.
Daneben gibt es ja auch noch die Sache mit Hairworks und der AMD Performance .
Die Grünen arbeiten echt hart daran, dass man als Kunde nicht mehr neutral entscheidet, welches Produkt man wählt, sondern (zumindest versucht) das Produkt des Konkurrenten zu bevorzugen.
Wenn man ein solches Verhalten von Nvidia bedenkt, ist es nur logisch, dass AMD immer als "die Guten" und nvidia als "die Bösen" angesehen werden.
 

Bennz

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ist vielleicht besser so. Die Grünen Gurken explodieren sonst bestimmt wieder reihenweise, wenn man an die Spannung verändert.

das Gelächter bei mir wenn ich solche Beiträge lese ist immens :daumen:

seid release von der Gtx 680 bis jetzt hab ich über 70! Treiber Versionen (sollen ja einige davon Karten Zerstören:schief:) genutzt und die Karte läuft immer noch, es ist ja nicht NV daran schuld wenn der NB Hersteller bei der Spannungsversorgung spart.
 

Noctua

BIOS-Overclocker(in)
Die Frage ist, ob es denn wirklich "schlechte interene Kommunikation" ist, oder nicht doch eher etwas anderes (z.B. vollste Absicht :ugly: )
Nvidia hat KEIN Interesse daran, dass eine 970M so hoch übertaktet werden kann, dass sie mit einer 980M mithält (die einige Hundert€ mehr kostet).
Vielleicht will aber auch nicht der Notebookhersteller dass die Karten übertaktet werden um zu verhindern dass er Garantierückläufer wegen defekter GPUs durch übertakten bekommt? Und dies wurde dann eingebaut und noch nicht an die Landesgesellschaft nVidia Deutschland weiter gegeben. Aber Hauptsache immer erstmal auf nVidia schipfen. Immerhin habe ich aktuell bei meiner nVidia Mobile keine Probleme Treiber zu finden und installieren. Bei der Radeon 5650m im Notebook davor sah das nämlich noch ganz anders aus. Dort gab es von AMD nichts, der Notebookhersteller hatte nur eine vollkommen veraltete Version und die gemodeten aus dem Netz wurden auch nicht ewig gepflegt. Übertakten/Undervolten ging da natürlich auch nicht.
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
Vielleicht will aber auch nicht der Notebookhersteller dass die Karten übertaktet werden um zu verhindern dass er Garantierückläufer wegen defekter GPUs durch übertakten bekommt?

Dann hätten sie ja z.B. das Untertakten/Undervolten weiterhin erlauben können. Wie oben schon geschrieben, übertakten im Notebook ist eh immer so ne Sache, aber deshalb auch gleich mit das Undervolten zu sperren ist echt Mist. Nennspannung und Nenntakt sind ja bekannt. Es wäre ein leichtes, treiberseitig oder BIOS-Seitig nur Modifikationen nach unten ausgehend von diesen Nennwerten zuzulassen...
 

Noctua

BIOS-Overclocker(in)
Dann hätten sie ja z.B. das Untertakten/Undervolten weiterhin erlauben können. Wie oben schon geschrieben, übertakten im Notebook ist eh immer so ne Sache, aber deshalb auch gleich mit das Undervolten zu sperren ist echt Mist. Nennspannung und Nenntakt sind ja bekannt. Es wäre ein leichtes, treiberseitig oder BIOS-Seitig nur Modifikationen nach unten ausgehend von diesen Nennwerten zuzulassen...
Vielleicht ist das nicht so einfach? Meine GTX 750 TI im HTPC lässt sich auch nicht untervolten. Man kann da nur das Powertarget nach unten drücken. Vielleicht ist die Lösung auch komplexer und lässt sich nicht von jetzt auf gleich beheben. Oder man hat etwas in dem Bereich geändert und das undervolten ist dabei aus Versehen mit deaktiviert wurden. Softwareentwicklung ist nicht unbedingt trivial und da passieren verdammt schnell Fehler auf die man gar nicht kommt und die man beim Testen nicht im Fokus (und eine GPU ausserhalb der definierten Spezifikationen zu betreiben liegt nicht im Fokus des Herstellers!) hat.
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
das Gelächter bei mir wenn ich solche Beiträge lese ist immens :daumen:

seid release von der Gtx 680 bis jetzt hab ich über 70! Treiber Versionen (sollen ja einige davon Karten Zerstören:schief:) genutzt und die Karte läuft immer noch, es ist ja nicht NV daran schuld wenn der NB Hersteller bei der Spannungsversorgung spart.

Dann schnapp dir mal ne 560TI und den 196.75.
Mir hat der Treiber die Karte getötet, ich glaub FrozenPie auch. Und ließ mal ein wenig zum 270.61 (GTX8 und GTX9)
Auch der 320.18 hat einige GPUs auf dem Gewissen (460,560,560TI)
Und nein, an der Spannungsversorgung lag das nicht ;)

Besonders auffällig ist das es ausschließlich Karten der alten Generationen getroffen hat. Ein Schelm wer da an Absicht denkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten