Mass Effect 4: Kampf-System laut Bioware-Mitarbeiter sehr anspruchsvoll

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Mass Effect 4: Kampf-System laut Bioware-Mitarbeiter sehr anspruchsvoll

Bislang ist nur sehr wenig über Mass Effect 4 bekannt, doch das dürfte sich vermutlich auf der E3 2015 in rund zwei Wochen ändern. Einen kleinen Hinweis darauf, dass das Kampfsystem nicht mehr so einfach sein wird wie in den bisherigen Titeln, liefert der Level Designer Jos Hendriks, der in seiner eigenen Mission von Gegnern geschlagen wurde.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Mass Effect 4: Kampf-System laut Bioware-Mitarbeiter sehr anspruchsvoll
 
Mal sehen ob es endlich mal Kontroller Support für den PC gibt :motz:
Und Bioware glaube ich erstmal garnix mehr, DA:I ist da noch zu frisch im Oberstübchen.
 
mal abwarten was uns bioware dann liefert.

eine demo-version wäre allerdings wieder sehr nett! :daumen:

das kampfsystem muss nicht über-mega-hyper-super-modern sein... es soll ein rpg sein.
 
Ich fand das Kampfsystem in Mass Effect schon immer räudig. Wie bei Bioshock fühlt es sich einfach nicht richtig an und zu indirekt und schammig. Dazu dieses halbgare Deckungsgedöns ohne grossartige Herausforderung. Mass Effect hatte an anderen Stellen seine Stärken und ich mochte den ersten und zweiten Teil TROTZ des Kampfsystems sehr gerne. Teil 3 hat Bioware genauso verhauen wie Dragon Age Inquisiation, dementsprechend erwarte ich nix mehr. Irgendwie haben sie ihre alten stärken der Welt- und Storyerzählung verloren und die Charaktere in der Welt sind mittlerweile auch eher platt und klischeebehaftet, als wie früher noch interessant und glaubwürdig.

Ka. aber Biowarespiele gehn meiner Meinung nach total in die falsche Richtung. Statt coolen Kampangen und Welten kriegt man nun halbgares Multiplayergedöns, klischee-Stories wie in mittelmässigen Hollywood Blockbustern, schlecht gemachte MMO-Einflüsse und Achievments ohne Ende. Ich find das schade, gibt aber scheinbar genug Leuten denen das gefällt. Für mich persönlich sind Biowarespiele halt mittlerweile von der Interessensliste gestrichen.
 
Das Kampfsystem ging in allen drei Teilen eigentlich wunderbar von der Hand. Dass manches zu anspruchslos war, lag nicht am Kampfsystem selber, sondern an der KI der Gegner.;)
Auch die Intelligenz der Mitstreiter war äußerst ausbaufähig, genauso wie die Möglichkeiten zum richtigen Kommandieren dieser.
 
Zurück