• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Macht PCIe-Frequency-OC RAM-OC instabil?

B

boss3D

Guest
Hi,

wie ihr bereits im "Seltsame Grafik-Anomalie mit der Kombination: FW 169.44 und Patch 1.2! "-Thread (http://extreme.pcgameshardware.de/showthread.php?t=12367&page=3) lesen konntet, hat Crysis bei mir seltsame Abstürtze verursacht. :ugly: (Ich konnte diese mittlerweile wieder beheben.)

Ich glaube auch draufgekommen zu sein, was diese verursacht hat:
MemTest hat ergeben, dass der RAM (RAM-Infos: siehe Signatur) Fehler und somit die Abstürtze verursacht hat. Ich habe den RAM jetzt um 10 MHz heruntergetaktet und schon läuft wieder alles einwandfrei.

Was mich jetzt wundert, ist Folgendes:
Ich hatte den RAM bereits über ein halbes Jahr stabil mit 875 MHz laufen, ohne, dass der irgendwo Probleme verursacht hätte. So, jetzt die interessante Frage: Was könnte ihn von heute auf morgen instabil gemacht haben? :wall:
Das Einzige, was ich in letzter Zeit verändert habe, war, dass ich die PCIe-Frequency von 100 auf 120 übertaktet habe. Unmittelbar danach machte d. RAM noch keine Probs, ein paar Stunden später fingen diese dann allerdings an (siehe Abstürze in Crysis im oben genannten Thread).

Das Witzige ist ja, dass der RAM auch dann nicht mehr mit 875 MHz laufen will, wenn ich die PCIe-Frequency wieder auf "100" stelle.

Meine Fragen:
1.) Siehe fett geschriebene Frage oben.
2.) Kann es überhaupt an d. erhöhten PCIe-Frequency liegen?
3.) Was könnte ich manchen, um den RAM wieder stabil mit 875 MHz laufen zu lassen (aktuell läuft er mit 865 MHz)?

Danke für baldige Antworten im Voraus.

PS.: Nach meinen Erfahrungen bringt mir die erhöhte PCIe-Frequency deutlich mehr Leistung beim Zocken, als die 10 MHz beim RAM!

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
naja .. zumindest konnte man sich vor langer Zeit PCI Karten dadurch schrotten das man denen mehr als 33Mhz gab ....

inwieweit PCIe Karten da unempfindlicher sind ka ;)



Dürfte aber wohl schon irgendwie seinen Grund haben warum höhere Frequenzen als OC bezeichnet werden, man seine Garantie verliert und überall mit mind. einem "!" beschrieben ist "OC könnte ihre Hardware beschädigen" ;)
 
TE
B

boss3D

Guest
naja .. zumindest konnte man sich vor langer Zeit PCI Karten dadurch schrotten das man denen mehr als 33Mhz gab ....

inwieweit PCIe Karten da unempfindlicher sind ka ;)



Dürfte aber wohl schon irgendwie seinen Grund haben warum höhere Frequenzen als OC bezeichnet werden, man seine Garantie verliert und überall mit mind. einem "!" beschrieben ist "OC könnte ihre Hardware beschädigen" ;)

1.) Es ist ja nichts beschädigt!
2.) Wie kommst du bei dem Thread auf Grakas? Hast du irgendwo gelesen, dass ich ein Problem mit meinen hätte? Dann kann ich dir versichern, dass es beiden ausgesprochen gut geht! :D

Also, lest euch bitte meine Fragen durch und versucht genau diese zu beantworten!

MfG, boss3D
 

Danger23

Software-Overclocker(in)
Es kann schon vom OC des PCIe kommen.

Allerdings wenn das OC vom PCIe mehr bringt als die RAM um 10 MHz zu takten würd ich doch beim übertakten PCIe bleiben.
 

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
dann schreib es verständlicher ;)

Ich ging vom Grafikkartenram aus.



gut, dann ka .. PCIe Takt sollte nix mit'm Ram zu tun haben ....
Kann gut sein das du einfach bisher nur Testglück hattest ... man sollte memtest schon par Stunden durchlaufen lassen.

Auch kanns an der Temperatur liegen, vor allem wenns eh schon grade so an der Grenze läuft.




Zum Verständnis:
FSB 437 mit 1:2 Ramteiler?



Ist im übrigen nicht ungewöhnlich das erhöhter PCIe Takt mehr ausmacht als Ramtakt .... da sind bessere Latenzen idr. besser als hoher Takt, außer man verwendet Onboard Grafik :D
 
TE
B

boss3D

Guest
dann schreib es verständlicher ;)

Ich ging vom Grafikkartenram aus.

gut, dann ka .. PCIe Takt sollte nix mit'm Ram zu tun haben ....
Kann gut sein das du einfach bisher nur Testglück hattest ... man sollte memtest schon par Stunden durchlaufen lassen.

Auch kanns an der Temperatur liegen, vor allem wenns eh schon grade so an der Grenze läuft.

Zum Verständnis:
FSB 437 mit 1:2 Ramteiler?

1.) Den Grafikkartenspeicher nenne ich "VRAM" (nur als Verständnishilfe) :D
2.) Wenn d. PCIe Takt wirklich nichts mit dem RAM-Takt zu tun hat, woran liegt meine Problem dann?
3.) Nennst du mehr, als ein halbes Jahr fehlerfreien Betrieb "Testglück"?
4.) MemTest lasse ich bei jedem Test immer zweieinhalb Stunden laufen, was ich für ausreichend halte.
5.) Als RAM-Teiler verwende ich "Synchronized", was einem Verhältnis von 1:1 entspricht (ebenfalls nur zum Verständnis! ;))

Also, kann mir sonst noch jemand einen Tipp geben, wie ich die 10 MHz wieder raufgehen kann?
Die Sache ist ja die: Der RAM-Takt ist mir so ziemlich egal, da RAM u. CPU bei mir allerdings synchron laufen, habe ich nur mit 875 MHz (RAM-Takt) auch 3.5 GHz CPU-Takt. Und 3.5 GHz gefallen mir irgendwie besser, als 3470 MHz :D!

Übrigens hat mir noch niemand bestätigen können, dass das Problem wirklich mit d. PCIe-Frequency zusammenhängt! Woran liegt es jetzt wirklich?

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
1) k :p
2) siehe Posting oben, vll Temp, vll Materialermüdung, etc :p
3) jop, Speicherfehler können zu inkonsistenten Daten führen ohne das man direkt was merkt ... und sich nen Jahr später nur wundert warum Archive, Bilder, etc plötzlich corrupt sind ...
4) 2.5h jain .... Wenn es sporadische Fehler sind reicht es nicht aus, nur wenn der Ram wirklich am Ende ist und reproduzierbar Fehler bringt - dann reichen aber idr. auch schon wenige Minuten aus um den Fehler zu finden.
4b) recht tricky wird es, wenn der Cache der CPU am ende ist ... da habe ich z.b. nur durch Stundenlangen memtest herausgefunden das es ein Problem gibt, während Prime95 z.b. einwandfrei durchlief - sowie alles andere auch ... aber irgendwann hätte es irgendwo schon die ein oder andere Überraschung gegeben.
5) Whatever, bzw Was auch immer das bei Asus heißen mag. Du hast z.b. mit Sicherheit nicht 875Mhz Speichertakt, sondern "nur" 437,5Mhz.


Damit fährst du einen Quad FSB von 1750 - was doch schon recht hoch ist ;)
Da können auch schonmal Chipsatzinterna Probleme machen - nicht nur der Ram selbst ...
 
TE
B

boss3D

Guest
Also irgenwie bringen mich deine Postings nicht weiter! Ich bin mir absolut sicher, dass in meinem System nichts kaputt ist!

Alle Tests (prime95, MemTest, 3Dmark06, etc.) laufen fehlerfrei durch und auch in allen anderen Softwareanwendungen (z.B.: Spielen) habe ich absolut keine Probleme! Auch die Temperaturen meiner Hardwarekomponenten halte ich für mehr, als in Ordnung: Graka1: Idle 35° / Last 60 ° (oben im Gehäuse); Graka 2: Idle 45° / Last 70° (unten im Gehäuse); CPU1: Idle 35° / Last 50°; CPU2: Idle 34° / Last 52° (ausgelesen mit: SpeedFan / GPU-Z und CoreTemp)! Ich kenne leider kein Tool zum RAM-Temperatur auslesen, aber ich habe die Spannung meines RAMs nur auf 2.125 V. Und das ist bei dieser Übertaktung nicht allzuviel.

Ich würde nur einfach gerne wissen, warum d. RAM plötzlich nach einem halben Jahr nicht mehr mit 875 MHz laufen will. Ich sage ja nicht, dass es unbedingt an d. PCIe-Frequency liegen muss, aber diese ist das einzige, was ich in diesem halben Jahr verändert habe. Deshalb habe ich gleich daran gedacht!

Falls es noch irgendwelche Ideen gibt, was sonst schuld sein könnte, dann nur her damit!

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:

StellaNor

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Du kannst es mit einer Erhöhung der VDimm im Bios versuchen. Eine weitere Möglichkeit wäre das Herabsetzen der Timings für den RAM.

Achja, auf diesem Wege Alle Gute und Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag :)
 
TE
B

boss3D

Guest
Achja, auf diesem Wege Alle Gute und Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag :)

Danke!

Das Herabsetzten d. Timings habe ich bereits probiert, allerdings konnte ich deswegen trotzdem nicht die 10 MHz wieder rauf gehen. Ich habe normalerweise die Timings 5-5-5-18 eingestellt. Ausprobiert habe ich die Timings 6-5-5-18 und 5-6-6-18, allerdings, wie gesagt, ohne Erfolg.

Was genau meinst du mit "Erhöhung d. VDimm im BIOS"? Und was wird dabei am RAM verändert?

MfG, boss3D
 

der Jo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke er meint einfach die Ram-Voltage.

oh, da war einer schneller :D

herzlichen Glückwunsch!
 
TE
B

boss3D

Guest
Danke für eure Glückwünsche!

nun zur Spannungserhöhung kann ich nur sagen: Ich hatte sie schon auf 2.15 erhöht, ohne Erfolg. Meint ihr ich kann noch höher gehen?

Ich werden es mal probieren.
(Heute habe ich nicht mehr viel Zeit, aber morgen poste ich euch meine Ergebnisse.)

MfG, boss3D
 

maaaaatze

Freizeitschrauber(in)
Also eigentlcih soll meiner mit 2,2 Volt laufen aber er tuts auch mit 2,05Volt. Also denke ich das nach oben noch ein bisschen ist. Zur sicherheit kannst ja noch ein lüfter an die Ram Rigel hängen zur Kühlung.
 

Razzor

Freizeitschrauber(in)
das übertakten des PCI bus macht so viel ich weis das system instabil und was soll es überhaubt bringen wenn man den pci bus übertaktet ????

m.f.g.
 
TE
B

boss3D

Guest
das übertakten des PCI bus macht so viel ich weis das system instabil und was soll es überhaubt bringen wenn man den pci bus übertaktet ????

m.f.g.

Also in Crysis hat es mir bis zu 5 FPS mehr gebracht! Wer schreibt, dass es sich nichts bringen würde, hat es einfach noch nicht ausprobiert und nicht damit Crysis gezockt!

Dass das System instabil sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Es läuft ja alles einwandfrei! Außerdem lässt sich d. RAM auch dann nicht auf seine früheren 875 MHz hochtakten, wenn ich die PCIe-Frequency wieder auf 100 stelle.

Und ich kann nur wiederholen:
Dass die PCIe-Freqency schuld ist, ist nur eine Vermutung von mir! Die Ursache kann auch ganz wo anders liegen!

Ich hätte da mal eine andere Frage:
Kann ein BIOS-Update eigentlich auch die OC-Fähigkeit eines Systems verbessern/erhöhen?

MfG, boss3D
 
TE
B

boss3D

Guest
Ja, andersherum kann es aber auch sein, dass sich die OC-Eigenschaften zum Negativen entwickeln. Das ist aber eher nicht die Regel.

Sehr gut!

Für mein Motherboard gibt es nämlich schon einige neuere BIOS-Versionen! Meint ihr, es würde sich lohnen, zumindest mal die nächstaktuellere Version aufzuspielen? (http://support.asus.de/download/download.aspx?SLanguage=en-us > meine aktuelle Version ist 0501) Eigentlich sollte man sein BIOS ja nur bei Problemen aktualisieren, oder?

MfG, boss3D
 

Boardi05

Software-Overclocker(in)
Bring das OC vom PCIe überhaupt etwas? Habe gelesen dass das garnichts bringt und bei mir war das auch der fall. Würde den höheren RAM Takt nehmen und den PCIe auf standart lassen!
 
TE
B

boss3D

Guest
Tja eine Wahl, habe ich leider nicht wirklich, da d. RAM, wie gesagt, auch dann nicht mehr mit 875 MHz laufen will, wenn ich die PCIe-Frequency wieder auf 100 stelle.

MfG, boss3D
 
TE
B

boss3D

Guest
Ich habe jetzt mal die Spannung erhöht und den RAM soweit raufgetaktet, dass er wieder mit seinen früheren 875 MHz hätte laufen sollen. Die Spannungserhöhung hat allerdings nichts genutzt! Der RAM will nicht mehr mit mehr, als 865 MHz laufen!

1.) Wo liegt die Ursache?
2.) Welche Möglichkeiten gibt es sonst noch, ihn wieder stabil mit seinen früheren 875 MHz laufen zu lassen?

MfG, boss3D
 
TE
B

boss3D

Guest
also jetzt mal ehrlich was sollen die 10 mhz mehr den überhaubt bringen beim ram

Leistungsmäßig werden die natürlich nicht viel bringen, allerdings würde ich meinen Prozi gerne wieder mit exakt 3500 MHz laufen lassen und das ist nur mit 875 MHz RAM-Takt möglich. :devil:

Außerdem würde ich schon gerne wissen, warum der RAM nach über einem halben Jahr plötzlich nur mehr mit 10 MHz weniger laufen will! :wall:

MfG, boss3D
 
TE
B

boss3D

Guest
1:1 Ramteiler und dafür ordentliche Latenzen rein....

1:1 RAM-Teiler ist schon über ein halbes Jahr drinnen! :D
Ich weiß nicht, was du für "ordentliche" Latenzen hältst, aber ich halte meine für ganz gut: 5-5-5-18 (2T).

MfG, boss3D
 

zeffer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
kauft euch hochwertigeren ram meiner läuft bei 5-5-5-15 mit 1,86V unter last, 437,5 mHz, kosten 4 gib nur 70.

und nur weil ein bekannter Name drauf steht ist nicht mehr Leistung drin die meisten verbauen nämlich schlechte Chipsätze die mehr als 2V brauchen.:D

ach so dein PCIE OC bringt dir nur was weil deine GrKa wahrscheinlich nur mit PCIEx8 laufen alias Bandbreiten aufteilung
 
Zuletzt bearbeitet:

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Um technische Ursachen auszuschließen müsstest Du jede Komponente einzeln ersetzen und testen. Andererseits gibt es auch relativ einfache Gründe wie z.B. eine schlechtere Wärmeabfuhr durch zunehmende 'Verschmutzung' der Lüfter oder Bauteile. Auch eine Alterung der elektronischen Komponenten spielt u.U. eine Rolle (siehe StellaNor).

Mit einem Bios-Update wäre ich zunächst sehr vorsichtig. Ich persönlich habe damit mein P5-Deluxe ziemlich abgewertet und ein Fallback ist nicht mehr möglich. Asus passt ja das Bios hauptsächlich an neue Prozessoren an und es ist nicht gewährleistet, dass der bereits vorhandene noch mit genau den bisherigen Parametern betrieben werden kann.

Evtl. solltest Du mal an der Northbridge eine höhere Spannung anlegen. Und ob Du jetzt 15 oder 18 bei Deinen Latenzen an letzter Stelle stehen hast, spielt keine Rolle.
 
TE
B

boss3D

Guest
ach so dein PCIE OC bringt dir nur was weil deine GrKa wahrscheinlich nur mit PCIEx8 laufen alias Bandbreiten aufteilung

Nein, da täuscht du dich! Bei meinem Motherboard stecken bestimmt beide Grakas in einem PCIe x16 Slot!

Evtl. solltest Du mal an der Northbridge eine höhere Spannung anlegen.

Danke, der Tipp war super! Jetzt läuft d. RAM sogar mit mehr, als 875 MHz stabil! Das Problem wäre damit gelöst, auch wenn wir wahrscheinlich nie die Ursache erfahren werden. :D

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:

mFuSE

Freizeitschrauber(in)
1:1 RAM-Teiler ist schon über ein halbes Jahr drinnen!...


Nein ist er nicht ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/DDR-SDRAM#DDR2-SDRAM


Allerdings kann ich dir nichts zu den Asuseinstellungen sagen - hab zwar selber eins weiß aber nicht was es mit dem linked/unlinked Modus auf sich hat.


Nur das er auf PC600 läuft - und damit auf 300Mhz wie auch mein FSB.


Ordentliche Latenzen sind z.B. CL3 ... oder auch CL4 .... CL5 ist eher langsamer Standard ;)
http://www.lookbeyond.de/showpost.php?p=1056350&postcount=28



Aber wenns jetzt mit mehr Spannung läuft ists auch gut, im Prinziep ist es egal wie es läuft, es dreht sich hier um Promillewerte an Unterschied ...
 
TE
B

boss3D

Guest
Naja, kommt darauf an, wie man es sieht.
CPU-Z zeigt bei mir einen RAM-Teiler von 1:1 an. Im BIOS kann ich aber natürlich nicht 1:1 auswählen, da der RAM dann mit über 1600 MHz laufen würde und das hält kein DDR2 800 aus! Im BIOS muss man (zumindest bei meinem Board) für einen RAM-Teiler von 1:1 die Funktion "Synchronized" auswählen.

Allerdings kann ich dir nichts zu den Asuseinstellungen sagen - hab zwar selber eins weiß aber nicht was es mit dem linked/unlinked Modus auf sich hat.

Linked = CPU und RAM gemeinsam (synchron) übertakten. Wenn eine, der beiden Komponenten ihr Limit erreicht, ist logischerweise auch bei der anderen Schluss, egal, ob die noch Luft nach oben hätte.

Unlinked = CPU und RAM unabhängig voneinander übertakten. Beide Komponenten können bis an ihr Maximum übertaktet werden.

Verdammt! :motz: Leider zu früh gefreut!

Ich habe jetzt 6 Mal MemTest durchlaufen lassen (jeweils 2.5 - 3 Stunden): 5 Mal habe ich absolut keine Probleme gehabt (CPU: 3.5 GHz; RAM: 875 MHz), aber beim sechsten Mal kommt plötzlich wieder eine Fehlermeldung! Und wieder passen dem RAM seine Taktraten nicht. Mit 865 MHz macht der jedoch überhaupt keine Probs.

Langsam werde ich mich wohl damit abfinden müssen, dass d. RAM nur mit 865 MHz läuft (CPU mit 3.46 GHz)! Aber wenn noch jemand eine Idee hat, dann nur her damit! :wall:

Eine andere Frage hätte ich noch:
Was ist eigentlich ein vernünftiger Wert für die Northbridge-Spannung? Bei mir war die bis jetzt immer auf "AUTO". Bis 1.55 V. macht die keine Probleme, aber wenn ich weiter rauf gehe, erhalte ich Bluescreens.

Bitte helft mir schnell.

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hier hast Du mal ein paar Einstellungen von meinem P5B Deluxe mit einem Intel 965 Chipsatz. Logisch, dass beide Boards ungefähr so vergleichbar sind wie Äpfel und Birnen. Aber Spannungen und einige andere Sachen sind ersichtlich. Ganz besonders ersichtlich: Sämtliche Auto-Einstellungen sind aufgelöst, alle Einstellungen erfolgen manuell. NB-Spannung ist ablesbar.

Ich erzähle mal nichts dazu, beantworte aber gerne Fragen.

Ach so: Ist ein E6700 hier mit stabilen 3,33 Ghz Takt, 2x2028 MB DDR2-1000 mit FSB : DRAM wie 1:1.
 
TE
B

boss3D

Guest
Danke für die Bilder!
Ich habe jetzt für alle Funktionen, die bei mir noch auf "AUTO" waren "sinnvolle" Spannungen (nach deinem Vorbild) eingestellt. Allerdings nützen die mir nicht viel, wenn d. RAM trotzdem nicht mit 875 MHz laufen will.

Ich habe aber eine neue Idee, was eventuell die Ursache des Problems sein könnte:
Ich habe mir vor einem halben Jahr das erste 2 GB-Paar gekauft und dieses lief mit 875 MHz absolut stabil (CPU: 3.5 GHz). Dann vor ca. drei Monaten habe ich mir das zweite Paar gekauft und, um Problemen vorzubeugen, gleich nach dem Einbau die Spannung leicht erhöht, allerdings nichts an den Taktraten verändert.
Jetzt meine Vermutung:
Wäre es möglich, dass mein RAM bereits seit 3 Monaten Probleme macht, ich diese aber bis jetzt nicht bemerkt habe und der RAM durch das PCIe-Frequency-OC jetzt entgültig instabil wurde (bemerkbar instabil mit MemTest)?

PS.: PC startet nur, wenn Northbridge-Spannung auf mindestens 1.40 V. oder höher eingestellt ist. Ist hier dieser Wert oder "AUTO" sinnvoller?

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Du hast also 4x1024 MB Ram? Das geht aus Deiner Systemkonfiguration nicht unbedingt hervor (steht das irgendwo im Thread und ich habe es nicht gelesen?). Ich bin bisher von 2x2048 MB ausgegangen.

Also: Es ist sehr gut möglich, dass das zweite Paar schlechter läuft bzw. das Board mit vier bestückten Slots schlechter läuft, als mit zwei. Erklärt aber nicht, warum die alten Einstellungen (ohne neues zweites Paar?) nicht laufen.

Tausch doch mal die Paare durch. Sind die Riegel identisch?
 
TE
B

boss3D

Guest
Du hast also 4x1024 MB Ram? Das geht aus Deiner Systemkonfiguration nicht unbedingt hervor (steht das irgendwo im Thread und ich habe es nicht gelesen?). Ich bin bisher von 2x2048 MB ausgegangen.

Also: Es ist sehr gut möglich, dass das zweite Paar schlechter läuft bzw. das Board mit vier bestückten Slots schlechter läuft, als mit zwei. Erklärt aber nicht, warum die alten Einstellungen (ohne neues zweites Paar?) nicht laufen.

Tausch doch mal die Paare durch. Sind die Riegel identisch?

Ja, sorry, dass ich das nicht erwähnt habe:
Ich habe 4x 1 GB DDR2 800 (genaue Bezeichnung: siehe Signatur).

Alle 4 Riegel sind völlig ident.
Meinst du wirklich, dass es etwas bringen würde, sie einfach untereinander auszutauschen?

Heute ist es schon spät für Hardware-Spielereien, aber gleich morgen werde ich alles testen, was den RAM betrifft!

PS.: Seit ich dieses Problem mit 4 GB habe, habe ich noch nicht getestet, ob es auch mit zwei auftritt, od. ob dann wieder 875 MHz möglich sind. Ich werde das aber baldigst ausprobieren!

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ja, sorry, dass ich das nicht erwähnt habe:
Ich habe 4x 1 GB DDR2 800 (genaue Bezeichnung: siehe Signatur).

Ne, ist kein Problem. Du hast ja von völlig anderen Voraussetzungen ausgehend angefangen zu schreiben.

Ich würde zumindest mal probieren, ob das neue Pärchen alleine so gut läuft wie das erste. Ansonsten entwickle ich langsam eine Tendenz zum Bios-Update auf Deinem Rechner. Es könnte damit evtl. besser werden. Welche Version hast Du denn gerade?
 
TE
B

boss3D

Guest
So, ich habe jetzt mal die Riegel durchgetauscht (jeden Riegel in einen anderen Slot, als wo er vorher war). Gebracht hat es leider wieder nichts.

Meine aktuelle BIOS-Version ist "0501". Meinst du wirklich, dass ich ein BIOS-Update versuchen sollte?

MfG, boss3D
 
TE
B

boss3D

Guest
Ich habe jetzt mal den Prozi u. den RAM auf Standardtakt gestellt und beide neu übertaktet!

Aktuell sieht es so aus:
CPU: 3.4 GHz
RAM: DDR2 800 @ 850 MHz
RAM-Timings: 5-5-5-15 (2T)
NB-Spannung: "AUTO"
PCIe-Frequency: 100

Mit diesen Einstellungen läuft alles absolut stabil:
3 Stunden MemTest; 3Dmark06; Crysis CPU Benchmark 1 u. 2. 2.5 Stunden Two Worlds Demo zocken.

Jetzt habe ich eine absolut stabile Basis und werde jetzt langsam versuchen, mich an die 3.5 GHz-Marke heranzutasten.

Was haltet ihr eigentlich davon CPU und RAM unabhängig voneinander zu übertakten? Soweit ich weiß sollte man die beiden schon synchron übertakten.

MfG, boss3D
 

der Jo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
soweit ich weiß ist das ein gerücht was sich beständig hält.
seit dem Athlon64 gibt es keine Leistungseinbußen mehr bei asynchronem takt.
 
TE
B

boss3D

Guest
soweit ich weiß ist das ein gerücht was sich beständig hält.
seit dem Athlon64 gibt es keine Leistungseinbußen mehr bei asynchronem takt.

Kann das sonst noch jemand bestätigen?

Eine weiter Frage hätte ich noch:
Wenn ich mir bei Alternate die Produktbewertungen (http://www.alternate.at/html/product/userRating.html?articleId=203913) zu meinem RAM durchlese und da manche Leute schreiben, sie würden mit 4 GB problemlos 950 MHz erreichen, denke ich mir schon meinen Teil. Zum Beispiel:

Mein Sys Q 6600 @ 2850 Mhz, Asus P5n32-E-SLI, OCZ 4 Gig DDR2 800 Ram, EVGA 8800 GTX,CPU Kühler Cooler Master Gemin2. Das Board laüft bei mir Stabil mit 2850 Mhz Cpu Takt und 948 Mhz Speicher Takt.Speicher Timings 5,5,5,15,2 Time.

Kann das sein? Ich meine, ich weiß schon, dass die OC-Eigenschaften beim selben Produkt völlig unterschiedlich sein könne, aber dermaßen unterschiedlich? Bei meinem RAM traten schon bei 875 MHz Fehler auf.

MfG, boss3D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten