• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

i1CoRe

Schraubenverwechsler(in)
Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Moin moin,

folgedenes Problem. Ich habe mir 3 neue LED Lüfter 140mm gekauft um sie gegen die alten Gehäuselüfter meines Corsair Obsidian 750D auszutauschen, welche keine LED´s o.Ä. verbaut hatten.

Hier die Lüfter: https://www.amazon.de/upHere-Gehäus...MMCK8SNB9KA&psc=1&refRID=1FRQ8ENWVMMCK8SNB9KA

So einen dieser Lüfter habe ich direkt am Mainboard unter dem SYS_Fan 1 3-Pin stecker angeschlossen, diesen habe ich bereits über das BIOS dementsprechend mit Spannung versorgt. Er leuchtet und tut seinen Job einwandfrei.

Die anderen 2 habe ich vorne im Gehäuse verbaut und direkt am Netzteil angeschlossen. Zumal ich auch keinen Platz mehr am Mainboard direkt habe. Dort habe ich nurnoch einen freien Lüfteranschluss "SYS_Fan 2".
Nun ich kann ja vom Netzteil die Drehzahl bzw. die Spannung die an die Lüfter ausgegeben wird nicht steuern. Aus dem Netzteil führen 2 Kabel weg und deren Anschluss ist direkt am NT mit "Fan" beschriftet (2 Pin). Diese Kabel sind praktisch Adapter für die Lüfteranschlüsse die ja einen 3 Pin haben, dort habe ich sie angeschlossen. Sie lüften zwar aber das NT steuert die Spannungsausgabe selbst bzw. die Drehzahl. Im BIOS sind diese Lüfter für mich logischerweise auch nicht steuerbar.
Nun zu meiner Frage: Was mache ich jetzt?

Mein NT ist ein bequiet Powerzone 750 W, welches in seinem Handbuch die Thematik mit den Lüftern ganz gut beschreibt. Es wird auch von einem "Anlaufimpuls" geschrieben, indem ein kurzer Impuls die Lüfter mit höherer Spannung startet. Dann leuchten sie auch beim Einschalten meines Computers aber halt nur kurz.

Hier ein Auszug aus dem Handbuch:
"Thermogeregelte Lüftersteuerung:
be quiet!-Netzteile der PowerZone Serie verwenden eine präzise thermogeregelte Lüftersteuerung. Diese Kontrollautomatik steuert die Lüfter an den „FAN“-Anschlüssen des Netzteils. Die Geschwindigkeit der Lüfter wird in Abhängigkeit von der Wärmeentwicklung im PC-Gehäuse und Netzteil geregelt. Steigt die Temperatur an, fangen die Lüfter automatisch an schneller zu drehen, um eine rasche und effektive Kühlung im Gehäuse zu gewährleisten. Die so gewonnene schnelle Kühlung trägt zusätzlich zur längeren Lebensdauer Ihrer Komponenten und dem Netzteil bei.
Beim Anschluss von externen Lüftern an das Netzteil achten Sie bitte darauf, dass diese keine eigene
Thermosensorik oder Potentiometer besitzen.
Die Lüftersteuerung verfügt über einen Anlaufimpuls. Damit wird sichergestellt, dass alle angeschlossenen Gehäuselüfter in jedem Fall anlaufen, da ein kurzer Impuls mit höherer Spannung die Lüfter startet."


Wie kann ich die Lüfter nun steuern bzw. auf diese "Thermogeregelte Lüftersteuerung" eingreifen? Oder soll ich mir so ne manuelle Lüftersteurung kaufen?
Und kann ich evtl die Adapterstecker vom NT welche mit 2 Pin rausfahren beide auf den SYS_Fan2 Anschluss am Mainboard stecken? Wobei das ja keinen Sinn ergibt da der Anschluss dann 2 Lüfter gleichzeitig betreiben müsste...??

Da der Support von bequiet nur bis 17:30 Uhr telefonisch erreichbar ist dachte ich ich frage hier mal nach.

Verzeiht mir falls es im falschen Forumsabschnitt ist, habe mic hhier extra angemeldet.


Gruß

Tim
 
TE
I

i1CoRe

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

jop, hab jetzt einfach nen Y-Stecker gekauft und den werd ich dann an SYS_Fan 2 anschließen womit ich dann beide am Mainboard habe, danke dir

Edit: Finde es trotzdem bescheuert das das NT nicht einfach Volllast auf die Lüfter gibt. Meiner Meinung nach kann das NT nicht die genaue Temperatur der wichtigen Komponenten CPU, GPU etc. bemessen, zumal es an der Stelle wo es sich befindet immer ein Stück kühler sein wird wie bspw. zwischen CPU und Graka... und bequiet könnte da auch mal ne Software zur Verfügung stellen, das man diese Lüfter dann eben doch manuell steuern kann
 
G

gekipptesBit

Guest
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Volllast oder geringere Voltverteilung am Netzteil nur bei Molexsteckern gegeben, nicht an Fananschlüssen vom Netzteil.
Anbei Voltanschlußbild von Molexsteckeranschluß vom Netzteil:
 

Anhänge

  • blabl.jpg
    blabl.jpg
    8,7 KB · Aufrufe: 115

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Dein Netzteil regelt die Lüfter anhand seiner eigenen Temperatur, sprich wenn das Netzteil warm wird drehen die Lüfter höher, weil sie mehr Spannung bekommen. Jetzt sind Leds bei der Spannung etwas zickig, 12v Leds brauchen auch irgendwas im Bereich 12v, um zu leuchten. 2v mehr oder weniger macht jetzt nichts, aber wenn man dann weniger hat, leuchtet eben nichts. Die einzige Lösung wäre, die Lüfter permanent mit 12v laufen zu lassen (da sollte sogar ein Molexadapter beiliegen) und mit der Lautstärke zu leben, oder eben ohne Licht zu leben. Theoretisch könnte man zwar die Leds mit einer anderen Spannung als den Lüftermotor versorgen, das wird aber nicht ohne Löten gehen.
 
C

colormix

Guest
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

vielleicht sind auch nur die Lüfter selber zu schwach und drehen nur mit geringer Drehzahl bei max Spannung ?

Wenn man eine Lüfterregelung hat egal ob nun über ein spezielles Panel oder über das Netzteil sollte man schon welche nehmen die etwas mehr upm machen,
4800/ 5400Umdrehungen z.b
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Wenn man eine Lüfterregelung hat egal ob nun über ein spezielles Panel oder über das Netzteil sollte man schon welche nehmen die etwas mehr upm machen,
4800/ 5400Umdrehungen z.b
Laß Dir nicht so einen Quatsch erzählen.

Man nimmt die größtmöglichen Lüfter, die sind am leisesten.
 
C

colormix

Guest
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Laß Dir nicht so einen Quatsch erzählen.

Man nimmt die größtmöglichen Lüfter, die sind am leisesten.

Es gibt bei den Lüften Unterschiede was die UPM Zahl an geht,
so wie bei den Kleinen als auch bei den Großen ,
nicht alle Lüfter haben die gleiche max Drehzahl,
was meinste wohl was in meinem Air Kühlern verbaut ist , da sind Große drin mit eine sehr hohe UPM Drehzahl und dementsprechend auch lauter bei max Drehzahl was man beim PC über die Lüfterregelung wieder einstellen kann dann die Großen auch leise und werden nur lauft wenn die Automatik hoch regelt.
(ich habe schon öfters in PCs Lüfter getauscht ),
einige Hersteller geben die max Drehzahl an und einige wenige tun das nicht .

Warum wohl bietet dieser Hersteller das gleiche Modell in verschiedenen UPN wohl an ?
Scythe veroeffentlicht runde 140mm-Luefter im einzigartigem Design: CPU Kuehler, Luefter, Lueftersteuerung, PC Netzteile von Scythe
 
Zuletzt bearbeitet:

CiD

Software-Overclocker(in)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Wenn man eine Lüfterregelung hat egal ob nun über ein spezielles Panel oder über das Netzteil sollte man schon welche nehmen die etwas mehr upm machen,
4800/ 5400Umdrehungen z.b
Seine 140ger Lüfter machen ca. 1000 UPM...das ist völlig ausreichend.

Was soll man denn mit 140ger Lüfter mit 4800/5400 UPM in einem handelsüblichen PC Gehäuse? Solche UPMs findet man überwiegend bei halb so großen (und kleineren) Lüftern.

Es gibt bei den Lüften Unterschiede was die UPM Zahl an geht,
so wie bei den Kleinen als auch bei den Großen ,
nicht alle Lüfter haben die gleiche max Drehzahl,
Nein, ach was...sag bloß... ist ja ganz was Neues... da sind wir ja alle überaus froh, dass du uns hier so auf dem laufenden hältst. :schief:

was meinste wohl was in meinem Air Kühlern verbaut ist , da sind Große drin mit eine sehr hohe UPM Drehzahl und dementsprechend auch lauter bei max Drehzahl was man beim PC über die Lüfterregelung wieder einstellen kann dann die Großen auch leise und werden nur lauft wenn die Automatik hoch regelt.
Was ist den das für ein Vergleich? Ich behaupte einfach mal, dass ein normales PC Gehäuse um einiges kleiner ist als ein ganzer Raum und da ein AirCooler einen ganzen Raum in kurzer Zeit kühlen soll, werden die Kühler auch dementsprechend dimensioniert sein.

Siehst du da irgend wo einen 140ger Lüfter mit 4800/5400 UPM?
Wie kommst du überhaupt darauf. Solche "Turbinen" will doch kaum einer in seinem PC haben....und wozu dafür dann auch noch mehr Geld ausgeben. :huh:
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Es gibt bei den Lüften Unterschiede was die UPM Zahl an geht,
so wie bei den Kleinen als auch bei den Großen ,
nicht alle Lüfter haben die gleiche max Drehzahl,
was meinste wohl was in meinem Air Kühlern verbaut ist , da sind Große drin mit eine sehr hohe UPM Drehzahl und dementsprechend auch lauter bei max Drehzahl was man beim PC über die Lüfterregelung wieder einstellen kann dann die Großen auch leise und werden nur lauft wenn die Automatik hoch regelt.
Willst Du uns veralbern?
Bei gleicher Standardleistung (2,5W) ist der größte Lüfter immer der leiseste bei ähnlichem Lüfterblattdesign.
Das macht übrigens viel aus bei der Lautstärke.

Gut gerundete Lüfterblätter mit Wellendesign sind am leisesten.
Auch die Blattenden beeinflussen die Lautstärke extrem.
Man sehe sich die BeQuiets und die Eloops an.

Tja, wer lesen kann:

Der Kaze Maru mit 500 UpM wird bereits jetzt als Lüfter des derzeit leistungsstärksten und mehrfach für seine extreme Kühlleistung ausgezeicheneten Scythe-Kühlers „Orochi“ eingesetzt und eignet sich aufgrund der äußerst geringen Lautstärke bei einem Luftdurchsatz von max. 29,39 CFM (Cubic Feet per Minute) bzw. 49,93 m³/h als ideale Alternative für 120mm-Gehäuselüfter. Die leistungsstärkeren Versionen mit 1200upm bzw. 1900upm sind aufgrund des größeren Durchmessers in der Lage, bei geringer Drehzahl und damit bei äußerst geringer Lautstärke einen extrem hohen Luftdurchsatz von max. 61,30 (104,15 m³/h) bzw. max. 104,54 CFM (177,61 m³/h) zu erzeugen
sieht, daß das wohl mit dem Luftdurchsatz zu tun hat.

Der nächste Spam gibt Punkte.
 
C

colormix

Guest
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Wie blöd kann man eigentlich noch werden um das zu ignorieren :

Beispiel :


Spezifikationen:
10,80dBA / 29,39CFM / 49,93 m³/h (500 upm-Version)
26,58dBA / 61,30CFM / 104,15 m³/h (1200 upm-Version)
41,13dBA / 104,54CFM / 177,61 m³/h (1900 upm-Version)
 

CiD

Software-Overclocker(in)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Für deinen Kommentar gibt es hier kein Kontext also, was willst du uns mit deinem Beispiel sagen?
 
C

colormix

Guest
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Für deinen Kommentar gibt es hier kein Kontext also, was willst du uns mit deinem Beispiel sagen?

Ist doch ganz einfach was ein Lüfter max für Drehzahl macht ,
ich war damals auch auf der Suche und die mit RGB LED waren alle von der max Umdrehung zu schwach und musste dann einen anderen nehmen mit mehr PVM , das ging auch über eine Autom. Lüfter Steuerung deswegen waren die leise und wurden nur laut wenn viel Hitze im PC war und haben gut gekühlt dann .
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

No shit sherlock, man kann auch Lüfter ohne PWM regeln und das ganze seit sehr langer Zeit.
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Geht's noch Leute? Er hat absolut Recht! Man braucht nur Lüfter mit etwas mehr Umdrehungen, die bei Bedarf dann auch was kühlen können. Sonst kann man die einfach runterregeln und es ist leise. Dass Ihr das allesamt nicht versteht bekomm ich echt nicht in meinen Kopf rein.

Das Modell hier zum Beispiel kann ich wärmstens empfehlen. Für Silent Freaks genauso geeignet wie für Leute mit Kühlbedarf:
Supermicro FAN-0166L4 ab €'*'36,49 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Die Verkaufszahlen bei Mindfactory sagen alles! Dass Leute heutzutage immernoch mit 1000rpm Lüftern hantieren...

Und dann immer so Kommentare dass Lüfterblattenden oder sowas wichtig wären... :nene:
 

CiD

Software-Overclocker(in)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Geht's noch Leute? Er hat absolut Recht! Man braucht nur Lüfter mit etwas mehr Umdrehungen, die bei Bedarf dann auch was kühlen können. Sonst kann man die einfach runterregeln und es ist leise. Dass Ihr das allesamt nicht versteht bekomm ich echt nicht in meinen Kopf rein.
Darum geht es hier aber nicht! Lies doch mal den 1. Post des TE!

Der TE suchte eine Möglichkeit 2 zusätzliche Lüfter regelbar in sein System einzubinden, da sie vorher (von ihm nicht regelbar) am NT hingen und er nur 1 zusätzlichen "SYS_Fan 2" hat.

Das Modell hier zum Beispiel kann ich wärmstens empfehlen. Für Silent Freaks genauso geeignet wie für Leute mit Kühlbedarf:
Supermicro FAN-0166L4 ab €'*'36,49 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Das sind 80ger Lüfter, so überwiegend in Rack-Server verwendet. Die schaufeln gerade mal 200m³ und das bei 67db und 13k UPM. Was willst du denn damit in einem Desktop Rechner, denn musst du ja dann weit weg stellen und schalldicht einschließen!? :huh:

Colormix bist du's? :ugly: neee isser nicht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Geht's noch Leute? Er hat absolut Recht! Man braucht nur Lüfter mit etwas mehr Umdrehungen, die bei Bedarf dann auch was kühlen können. Sonst kann man die einfach runterregeln und es ist leise. Dass Ihr das allesamt nicht versteht bekomm ich echt nicht in meinen Kopf rein.

Nur das der Nutzen, in keinem Verhältnis zur Lautstärke steht.

Das Modell hier zum Beispiel kann ich wärmstens empfehlen. Für Silent Freaks genauso geeignet wie für Leute mit Kühlbedarf:
Supermicro FAN-0166L4 ab €'*'36,49 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Ein Vorteil gegenüber einem leisen langsam drehenden Lüfter, bei gutem air flow im Gehäuse, ist quasi nicht vorhanden.

Die Verkaufszahlen bei Mindfactory sagen alles! Dass Leute heutzutage immernoch mit 1000rpm Lüftern hantieren...

Weil es einfach unnötig ist. Heutzutage haben die Menschen das erkannt. :P

Und dann immer so Kommentare dass Lüfterblattenden oder sowas wichtig wären... :nene:

Wenn du wüsstest wovon du sprichst wäre dir klar, dass das Lüfterblatt Design einen riesen Einfluß auf die Geräuschkulisse hat. :schief:
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

@CiD: Das Thema ist doch längst geklärt. Ich hab mir den Thread durchgelesen.

@Venom89: Ich dachte ich hätte mir den Hinweis auf die Ironie in Anbetracht der absoluten Übertreibung und dem 13.500rpm Lüfter sparen können. Anscheinend doch nicht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Wir sind alle colormix geschädigt.
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
AW: Lüfter bekommen zu wenig Drehzahl (LED´s leuchten nicht) am NT angeschlossen

Ich habe diese woche ca. 18 Axiblades verbaut, besser geht nu wirklich nicht.
Wenn da snicht so eine üble Plackerei wäre, vor allem ohne Kran um sie auf 9m hohe Tischkühler einzusetzen.

Your ebm-papst solution: AxiBlade


Edit: Mist, Kunde rief gerade an, die Dinger haben gar keine LEDs. :sabber:
 
Oben Unten