Langsames Internet: Minderung, Kündigung oder Entschädigung ab 1. Dezember

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Langsames Internet: Minderung, Kündigung oder Entschädigung ab 1. Dezember

Was tun bei zu langsamen Internet? Die Bundesnetzagentur hat eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes auf den Weg gebracht. Ab dem 1. Dezember können Kunden nicht nur ihre Zahlungen kürzen oder ihren Vertrag bei ihrem Provider fristlos kündigen. Bei länger andauernden Störungen stehen Verbrauchern nun auch Entschädigungen zu.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Langsames Internet: Minderung, Kündigung oder Entschädigung ab 1. Dezember
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
Na da bin ich gespannt.
Mein Telekom DLS 100 Mbit Anschluss der Dauerhauft nur mit 76 MBit läuft. Statt 40 MBit Upload sind es auch nur 28 Mbit. Da kann ich ja theoretisch was sparen. Im Gesetz steht allerdings Nichts von einem Kündigungsschutz gegenüber dem Provider. Oder? Wäre schon doof wenn ich die Summe kürze und die Telekom dann direkt meinen Vetrag kündigt. Habe ich ja viel gewonnen.
 

Registrierzwang

PC-Selbstbauer(in)
Also aus Erfahrung weiß ich, dass es viele gibt, die eigentlich ein WLAN (WiFi) Problem haben, und nicht ein Internet Verbindungsproblem. Das wird erst viel später gemerkt, wenn man alle anderen Möglichkeiten ausgeschlossen hat. Sinnvoll wäre aber, zuerst das abzutesten und ein Kabel zur Hand zu haben, um erstmal _ohne_ WiFi Verbindung die Geschwindigkeit zu messen. Insofern *keine* unglückliche Entscheidung, mit der Desktop Anwendung nur Messungen mit einer LAN-Verbindung zuzulassen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Also aus Erfahrung weiß ich, dass es viele gibt, die eigentlich ein WLAN (WiFi) Problem haben, und nicht ein Internet Verbindungsproblem.

Siehe dazu:

Als Beweis für die Leistung des Providers bietet die Bundesnetzagentur eine Desktop-App an, mit der die Internet-Geschwindigkeit gemessen werden kann. 20 Messungen verteilt über zwei Tage sind für das Tool notwendig, das danach die Leistung des Providers anhand der vorher angegebenen Daten ermittelt. Das Tool stand zuletzt jedoch in der Kritik, da es nur LAN-Geschwindigkeiten misst. Verbindungen über WLAN werden mit der App nicht erfasst.
Quelle: https://www.pcgameshardware.de/Inte...angsames-Internet-Rechte-Verbraucher-1381574/
Mein Telekom DLS 100 Mbit Anschluss der Dauerhauft nur mit 76 MBit läuft. Statt 40 MBit Upload sind es auch nur 28 Mbit.
Bei mir waren es früher 96/36 MBit/s und zuvor mit einer 7490 Fritzbox ungefähr was du reinbekommst. Mit meinem neuen Kabelanschluss bekomme ich aber alles rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nero905

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich bekomm teilweise nur 2%, wäre natürlich schön, wenn ich dann auch nur 2% zahlen müsste. Kündigen will ich nicht, weil ich für den Kabelanschluss ja sowieso bezahlen muss, hätte nur gerne einen seriösen Anbieter und nicht PYUR.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Es kommt immer auch ganz darauf an, was jeder an seiner Wohnungsadresse bekommen kann. Denn bei mir ist über Kabel die NetCologne da, was auch sehr gut bei uns klappt und über Telefonleitung die Telekom und auch andere Anbieter, die hierüber ihren Anschluss mit anbieten.

Ich bin daher von Vodafone zu NetCologne gewechselt und habe es nicht bereut.
Vodafone bietet aber bei mir kein Kabelanschluss an.
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
Bei mir waren es früher 96/36 MBit/s und zuvor mit einer 9490 Fritzbox ungefähr was du reinbekommst. Mit meinem neuen Kabelanschluss bekomme ich aber alles rein.
Ein paar MB weniger würden mich überhaupt nicht stören. Eine stabile Leitung ist mit 10x wichtiger. Aber als die Leitung noch ganz neu war und kaum Jemand in meiner Straße angeschlossen, waren es noch knapp 90 MBit.
Habe übrigens alles mit 1GB LAN verkabelt. Bzw. hängt der PC direkt an ner Fritzbox 7490 bei der alle Ports auf 1GB Netzwerkgeschwindigkeit geschaltet sind.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich meinte oben die 7490 Fritzbox, habe mich vertippt.

Mit Vodafone habe ich die letzten Jahre die Erfahrung gemacht, dass immer ein paar MBit/s gefehlt haben. Habe nie die volle Bandbreite bekommen, auch wenn oft nur wenig gefehlt hat. Als dann mit Corona plötzlich 45 % fehlten und Vodafone meinte mich auf die AGBs hinweisen zu müssen, war mein Entschluss gefallen, Vodafone (seit 2003) nach etlichen Jahren zu verlassen.

Meine Bandbreite mit der NetCologne liegt meist höher als ich gebucht habe.
Ashampoo_Snap_Freitag, 15. Oktober 2021_14h36m18s_001_.png Ashampoo_Snap_Sonntag, 10. Oktober 2021_12h53m54s_002_.png
 

tunexor

PC-Selbstbauer(in)
Schön und gut, dass man das jetzt entsprechend so handhaben kann. Leider ist in Deutschland nach wie vor Recht haben nicht gleich Recht bekommen. Die Heiopeis an der Hotline sagen doch heute schon "Mein System sagt an ihrer Fritzbox kommt XY kbit/s an"....Dass das die Sync-Rate ist und nicht der effektive Download, kapieren die wenigsten. Also bleibt einem am Ende der gleiche Ärger wie bisher.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Dass das die Sync-Rate ist und nicht der effektive Download, kapieren die wenigsten.
Das interessiert denen oft gar nicht, da sie sich nur daran halten müssen. Als ich gewechselt habe, haben sie auch bei mir 61 MBit/s am Router gemessen und echt bekam ich nur 56 MBit/s von 100 MBit/s rein. Ihr Pech war, das mein Vertrag in 4 Monate ausgelaufen wäre und ich noch in der Kündigungsfrist zum nächsten Termin kündigen konnte.

Kann mich auch erinnern als sie vor einigen Jahren, als ich damals schon mit der Kündigung drohte, blöd meinten, wo ich sonst hin wolle und ich darauf erwiderte, auch auf Kabel zur NetCologne wechseln zu können. :D
Der Techniker kam dann sogar noch am selben Tag vorbei. :ugly:

In diesem Fall hat es sie nicht interessiert, aber sie hätten sich kurz vor Vertragsende auch ihre ganzen Kundenrückgewinnungsversuche sparen (per Post, E-Mail und Telefonat) können. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Eine Minderung hatte ich von Vodafone auch schon mal, aber dazu stand ich übers Wochenende komplett ohne Internet und Telefon. Ist damals zweimal kurz nacheinander als ich von 50 auf 100 MBit/s gewechselt hatte vorgekommen. Aber als 45% gefehlt haben, hat es sie nicht interessiert und verwiesen mich auf ihre AGBs, wo sie nur 55% liefern müssen ohne hierzu was unternehmen zu müssen. Eine Minderung wurde hier nicht mit angeboten, da sie der Meinung waren, nicht mehr liefern zu müssen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Für DSL Kunden wird sich in der Praxis nur wenig ändern. Ich habe selbst "nur" 64,5MBit Down und 30MBit Up, von eigentlich 100/40. Nun dürfte ich rein theoretisch statt 31€ lediglich 20€ zahlen. Allerdings wird mich O2 dann rausschmeißen und mit einen 50 MBit vertrag anbieten, für 30€. Damit hätte ich 1€ gespart und 28% meines Down- und 67% meines Upstreams verloren. Ganz toll.

Vermutlich werden die Verträge angepasst und es sind in Zukunft dann 50-100MBit statt 100MBit Verträge.

Für Kabelkunden ist es hingegen gut, da wird den Providern in den Hintern getreten.

Auch gut ist die Entschädigung bei einer Störung. Bisher haben sich die Provider 97% Verfügbarkeit rausgenommen, was 11 Tagen Ausfall pro Jahr entspricht.

Na da bin ich gespannt.
Mein Telekom DLS 100 Mbit Anschluss der Dauerhauft nur mit 76 MBit läuft. Statt 40 MBit Upload sind es auch nur 28 Mbit. Da kann ich ja theoretisch was sparen. Im Gesetz steht allerdings Nichts von einem Kündigungsschutz gegenüber dem Provider. Oder? Wäre schon doof wenn ich die Summe kürze und die Telekom dann direkt meinen Vetrag kündigt. Habe ich ja viel gewonnen.

Du wirst wohl gekündigt und darfst dir einen 50MBit Vertrag holen.
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich denke nicht das es hier um bis zu leistung geht von der hier einige reden.
Ich bin bei der Telekom-muss ich es giebt nur telekom hier, JEDER andere Anbieter der hier über das Telekom Kabel geht, verlangt von 10-20€ Mehraufwand ohne Ausnahme.

Es wird 50Mbit/s +50 LTE Backup Angeboten in den Produkt informationen ist 27,5 Aber mein Minimum. Ich schwanke immer zwischen 20- und maximal 33Mbits der Tagesdurchschnitt mit wenig belasteter Leitung liegt jedoch grad noch so im Minimum--kein recht auf Minderung. Und Sie haben auch keine Lust sich damit zu beschäftigen, weil sie nicht müssen. minimum erfüllt reicht.-Telekom eben
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Was ist denn vertraglich zugesichert bei klauseln wie " ...bis zu 500mbit..."?
Hängt vom Anbieter ab.
Bei der NetCologne mit 500/50 MBit/s sieht es so aus.

Download:
  • SOLL minimal: 350 MBit/s
  • SOLL normalerweise: 450 MBit/s
  • SOLL maximal: 500 MBit/s
Upload:
  • SOLL minimal: 30 MBit/s
  • SOLL normalerweise: 40 MBit/s
  • SOLL maximal: 50 MBit/s
Ashampoo_Snap_Freitag, 15. Oktober 2021_15h40m42s_001_.png

(Diese Messung habe ich erst soeben durchgeführt.)
Dieselben Angaben gibt es auch mittels PDF-Datei von der NetCologne zur Einsicht.

Bei mir ist der Vorteil, dass wir Glasfaser bis ins Haus bekommen und wir uns nur im Haus (Mehrfamilienhaus Wohnungsgesellschaft) die Bandbreite aufteilen müssen. Das klappt auch ganz gut, da meist die volle Bandbreite auch anliegt und bisher, falls doch nicht, nur minimal was gefehlt hat. Bei uns im Haus hat aber nicht jeder sein Anschluss über die NetCologne, sodass wir uns nur mit wenigen Parteien die Bandbreite teilen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

spacegodzilla

Kabelverknoter(in)
ich bin bei 1 und 1 , nach abschluß des vertrages konnten sie erst meine eigentliche leistung messen nicht vorher , hab 250 genommen am anfang kamen 150 durch nu 125 die regeln den per software runter wegen ihrer vertraglichen störungssicherheit mir gegenüber , hab an der fritzbox selbst auf maximale performance hochgestellt paar tage mehr power danach wieder weniger , die telekom war da dose wechseln und messen was sie mir stellen können max 160 , bin zu weit vom kasten wegen und kabel zu alt , hab aber lieber die leistung wenigstens noch obwohl die hälfte fehlt , bei einer 100 leitung macht 5 euro weniger im monat hätte da aber auch blos noch 80 , hab halt pech haus steht falsch in meiner wohnung hab ich powerline und 1und 1 gibt den die schuld zu viele fehler deshalb von 150 auf 125 reduziert , ich bin an allen schuld nach 20 beratern und stunden langen debatten und techniker besuchen
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
(..) bei einer 100 leitung macht 5 euro weniger im monat hätte da aber auch blos noch 80 , (...)

Vermutlich nein.

die unteren Tarife gehen dann eigentlich immer voll.

hab halt pech haus steht falsch in meiner wohnung hab ich powerline und 1und 1 gibt den die schuld zu viele fehler deshalb von 150 auf 125 reduziert , ich bin an allen schuld nach 20 beratern und stunden langen debatten und techniker besuchen

Nun, das kann durchaus sein, besonders wenn du ältere Powerlineadapter verwendest und/oder die Strom- und Telephonleitung sich unglücklich überlappen.
 

spacegodzilla

Kabelverknoter(in)
Vermutlich nein.

die unteren Tarife gehen dann eigentlich immer voll.



Nun, das kann durchaus sein, besonders wenn du ältere Powerlineadapter verwendest und/oder die Strom- und Telephonleitung sich unglücklich überlappen.
hab extra die neusten gekauft auf anraten vom telekom techniker , der meinte meine alten 3 jahre sind nicht die richtigen nur für bis 100 geeignet , im system gehts auf jeden fall schneller nur das andere is ärgerlich , 175 wäre das unterste 200 die mitte und alles über 225 wäre fast optimal , bei mir ging nix voll hatte 100 vorher da war schluß bei 80
fitzbox hab ich au ne neue 7590ax wlan geht au fixer nur was aus der dose kommt muss ich halt so schlucken aber denke andere sind noch schlimmer dranne trotzdem ärgerlich
 

Keksdeu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da bin ich ja jetzt gespannt wie viele Kunden sich deshalb jetzt bei uns melden (Arbeite fürn Regionalen ISP), weil Ihr WLAN zu schwach ist oder deren Powerline Adapter kacke sind, Rechner zu lahm usw....
Aber die können uns nichts, wenn wir sagen es passt dann geht es auch durch, zeigen wir auch gern Vorort an Router mit einem guten Notebook :)
 
Oben Unten