• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Lancool Metal Boned K7 - Lesertest] Tagebuch von i!!m@tic

i!!m@tic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
[FONT=&quot][Lancool Metal Boned K7 Lesertest] Tagebuch von i!!m@tic

[/FONT]
[FONT=&quot]Hallo liebe Community, mit etwas Verspätung eröffne ich jetzt auch mal mein Tagebuch. Vielen Dank an PCGHX und Caseking für die schnelle Lieferung, die Donnerstag durch meinen Nachbarn entgegen genommen wurde.

Wie bereits in meiner Bewerbung erwähnt habe ich lange mit dem Gedanken gespielt mir neue Hardware zu bestellen, diesen Schritt habe ich direkt nach der Zusage für den Test von PCGHX (vielen Dank an dieser Stelle für das Vertrauen), vollzogen. Als Hardware wurde ein Q9300 Boxed, ein Gigabyte GA-EP35-DS3P, eine PNY 8800 GTS 512 MB und ein 2 x 2048 MB G.Skill DDR2-1066-Kit bestellt. Diese Bestellung traff auch direkt am Freitag ein (großes Lob hier an Mindfactory weil ich meine Bestellung aufgrund nicht lieferbarer Teile kurzfristig umwarf und alles blitzschnell geregelt wurde).

Aus meinem Vorgänger-Rechner entnahm ich eine X-Fi Music und meine Samsung 500 GB HD501LJ, die als Systemplatte dienen sollte.
[/FONT]


[FONT=&quot]Bei einem anderen Computerladen bestellte ich mir ein be quiet! 550w Dark Power Pro-Netzteil und einen Zalman 9700 NT. Leider gab es dort einige Probleme und man hat meine Bestellung schlichtweg nicht freigegeben. Nach telefonischem Kontakt und einer Beschwerde erreichte mich dann Samstag doch noch die Lieferung. :)

Abends machte ich mich dann an den Umbau, da ich das System am Tag vorher mit meinem alten Netzteil und dem Boxed-Kühler aufgebaut und fertig installiert hatte.

attachment.php




attachment.php




Und hier sieht man auch gleich den auffälligsten Nachteil an dem Gehäuse:
Gerade wenn man daran arbeitet sammeln sich Fingerabdrücke sowie Staub oder Reste der Verpackung an:

attachment.php



attachment.php



Sehr schön: Es wurde an eine Abdeckung für den Lüfter gedacht, das gab es bisher noch bei keinem Gehäuse aus meiner Sammlung:

attachment.php



Im Deckel ist eine Kabelhalterung festgemacht, die vor allem die Kabel des Netzteils aufnehmen kann. Leider kann es hier aber zu kleineren Problemen kommen, wenn ein größeres Netzteil eingebaut werden soll. dann muss man diese Halterung entfernen:

attachment.php



Direkt vor dem Festplattenkäfig sitzen 2 120 mm Lüfter, die für mitgelieferte Lüfter erstaunlich leise sind:

attachment.php



Auf der Rückseite des Gehäuses sind noch zwei weitere Bügel angebracht, die das verlegen der Kabel im Gehäuse vereinfachen:


attachment.php




Leider gab meine Digicam kurz vorher den Geist auf und ich musste mir mit einer kleineren Cam behelfen, es folgen noch bessere Bilder und genauere Beschreibungen.




Bisherige Pluspunkte:

- Kabelhalterungen oben sowie hinten erleichtern das Verkabeln
- Der hintere Lüfter hat eine Abdeckung
- Die Festplatten werden durch die Halterungen entkoppelt (Bilder und Erklärung folgen)
- Überdachtes Kühlkonzept mit 3 x 120 mm Lüftern (Gut für Platten, CPU, RAM & MB)
- Viel Platz hinter den Festplatten zur Verkabelung von hinten
- herausnehmbarer Mainboardschlitten mit guter Verschraubung
- Werkzeug sowie Ersatzschrauben werden mitgeliefert



Bisherige Negativpunkte:

- Sehr starke Vibrationen, die von einem optischen Laufwerk auf das gehäuse übertragen werden
- Kabelhalterung oben kann zu Problemen mit langen Netzteilen führen
- Sehr Kratzer- und Finegrabdruck-anfällig
- Extrem dünne Seitenwände
- Keine Kennzeichnung der Löcher auf dem Mainboardschlitten
- Verarbeitung an Stellen, die nicht sofort auffallen, ist schlecht --> scharfe Kanten z.B. vorne unter der Abdeckung, die beim Tausch der Lüfter auffallen



So, morgen geht es weiter mit meinen weiteren Eindrücken, mehr Bilder des zerlegten Gehäuses und dem Einbau der Komponenten....:fresse:




Bei Fragen bitte melden, ich beantworte so gut es geht alle Fragen und wenn ich etwas nicht weiß setz ich mich gleich daran um es rauszufinden!




Liebe Grüße und ein dickes DANKESCHÖN AN PCGHX & CASEKING! :)
[/FONT]
 
Zuletzt bearbeitet:

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
schicke bilder und schöner anfang.

schreib bitte etwas zu dem "netzteil" käfig. das sieht mir arg eng aus. ich vermute wenn das Mainboard drin ist, kriegt man das netzteil kaum noch raus. Und falls man das Gehäuse auf WaKü mit Radiator in der Oberseite umrüstet, dann ist es ganz vorbei mit Netzteilwechsel.
 
TE
i!!m@tic

i!!m@tic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
schicke bilder und schöner anfang.

schreib bitte etwas zu dem "netzteil" käfig. das sieht mir arg eng aus. ich vermute wenn das Mainboard drin ist, kriegt man das netzteil kaum noch raus. Und falls man das Gehäuse auf WaKü mit Radiator in der Oberseite umrüstet, dann ist es ganz vorbei mit Netzteilwechsel.

Danke schön :)

Du hast recht, es geht dort schon extrem eng zu. Wenn du einen größeren Kühler verbaut hast, ist die einzige Chance nur das Netzteil auszubauen, dass du das DVD-Laufwerk vorne entfernst und alle Blenden rausmachst und das Netzteil nach vorne herausziehst. Aber selbst dann wird es wegen der erwähnten Kabelhalterung im Deckel sehr eng. Mit einem Radi vorne im Deckel ist das Entfernen des Netzteils ohne vorheriges Entfernen des Radis nicht möglich. Ausserdem bräuchte man dann ein extrem kurzes Netzteil weil es sonst auf jeden Fall zu Kollisionen mit dem Netzteil kommt!

Mit einer Wasserkühlung würde ich mit diesem Gehäuse gar nicht erst anfangen, das Maximale was man mit extrem viel Arbeit rein bekommt ist ein Dual-Radi, dafür musst du aber oben die USB-,Sound und ON/Reset-Einheiten rausbauen und versetzen, oder aber man entfernt den (verschraubten) Festplattenkäfig und setzt die Platte per Adapter in einen 5,25"-Schacht. Dann wäre an der Front Platz für einen Dual-Radi, wodurch aber die Gehäusebelüftung leiden würde, da keine frische Luft mehr ins Gehäuse kommt.

Ausserdem ist die einzige Möglichkeit eine (sehr kompakte) Pumpe einzusetzen der Festplattenschacht, hier müsste man am Besten mit einer Laing DDC sowie dem aufsteckbaren AGB arbeiten.


Ich hab viel mit Wasserkühlungen gemacht und ehrlich gesagt wäre mir das Gehäuse um einiges zu klein um da eine gescheite Wasserkühlung einzubauen, das wär alles extrem viel Arbeit und im Endeffekt lohnt es sich kaum weil du so oder so immer einen Nachteil hast, es sei denn du setzt eine externe Wasserkühlung ein, dafür gibt es 2 vorgestanzte Schlauchführungen, die man aber nochmal nachbohren müsste. Diese sitzen direkt über dem 120er Lüfter hinten.

attachment.php


Hier sieht man schön dass das Netzteil fast auf der langgezogenen Halterung aufliegt, eine Möglichkeit das Netzteil nach hinten zu entfernen gibt es nicht, da es direkt mit dem Gehäuse verschraubt wurde und nicht wie bei anderen Gehäusen über eine Blende.

Ausserdem sieht man hier sehr schön vorgestanzten Ein- und Ausgänge, wobei das fast unnötig ist, weil man hier auf jeden Fall durchbohren muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
i!!m@tic

i!!m@tic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, damit du mal einen kleinen Überblick hast wie wenig Platz da oben ist:

attachment.php

attachment.php


Werde aber noch Bilder machen, die es dir besser veranschaulichen, dass es nicht sinnvoll wäre, einen Dual-Radi in den Deckel zu setzen. ;)

Und als kleines Gesamtbild:

attachment.php
attachment.php


Normal ist nicht so ein Chaos bei mir auf dem Schreibtisch, aber momentan ist es ein wenig stressig. Hier nochmal mit geschlossenem Case:

attachment.php
 
Zuletzt bearbeitet:

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
:ugly: Danke für das Foto mit dem Zollstock :lol:

Echt geil, aber da sieht man es echt. Mir fiel es halt auf, da ich auch ne WaKü im Midi Tower verbaut habe. Und da ich nen Dual Radi in der Oberseite habe, ist bei mir schon kaum noch platz das Netzteil nach innen zu entfernen. Da muss man schon gut wuseln. Bei dem Tower ist es offensichtlich unmöglich.
Das mit den USBs hatte ich nichtmal bedacht.

Mit der Pumpe muss ich dir aber widersprechen. Unten neben der Soundkarte ist absolut noch genug Platz für ne kleine Hydor Pumpe. Die dinger sind sehr kompakt, die sollte da problemlos hinpassen. trotzdem ist dieses Gehäuse wohl echt nur für ne LuKü geeignet.
 
TE
i!!m@tic

i!!m@tic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meinst du praktisch in den Raum zwischen Soundkarte und dem Festplattenkäfig? Stimmt, da ist ein wenig Platz, wird aber echt eine Quetscherei, du brauchst ja auch noch Anschlüsse.

Wenn du willst kann ich mir einen Dual-Radi von einem Kumpel besorgen und den mal probieren anzulegen, ich hab eben mal noch schnell Bilder mit einem uralten Triple-Radi gemacht, ich denke da kommen die Maße besser rüber:

attachment.php

attachment.php
 

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
nö, brauchst kein bild mit nem 240er Radi zu machen, das reicht mir schon völlig. Ich seh so schon, dass dieses Gehäuse dafür einfach viel zu klein ist. Aber danke für die nice Bilder :)

Bei Interesse kannste dir ja mal ne Hydor Pumpe ansehen. Da kommt der einlass von vorne und der Auslass geht nach oben weg. Also ich bin ziemlich sicher, dass die in das kleine bischen Platz noch reinpassen würde. Aber AGB und Radi müssten dann vermulich extern ^^
 
TE
i!!m@tic

i!!m@tic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bitte, gern geschehen :)

Ich hab mir die Pumpe angesehen und du hast vollkommend Recht, die Pumpe würde man noch ohne Probleme unterbekommen, soviel Platz ist noch dazwischen. Den AGB würde man aber nicht ohne Probleme rein bekommen und selbst wenn man den Dual-Radi in die Front einbauen würde, hätte man extreme Probleme mit der Verschlauchung, wie man es dreht und wendet, für eine interne WaKü ist das Gehäuse einfach nicht gemacht.
 

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
Ich sags ja: Pumpe intern, Kühler intern und dann nen externen Radi und AGB außen am Gehäuse.
Damit wäre die Grundidee des kompakten Gehäuses endlich zerstört und du hättest auf dem Schreibtisch einen richtig schönen..... ........... KLOTZ :rofl:
 
TE
i!!m@tic

i!!m@tic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich sags ja: Pumpe intern, Kühler intern und dann nen externen Radi und AGB außen am Gehäuse.
Damit wäre die Grundidee des kompakten Gehäuses endlich zerstört und du hättest auf dem Schreibtisch einen richtig schönen..... ........... KLOTZ :rofl:

Richtig, nen Mora an die (extrem dünne) Seitenwand (bei der ich nicht ohne Verstärkung von hinten einen Mora dran schrauben würde) und nen AGB hinten dran (wo der AGB dann vor´m 120er Lüfter sitzen würde) oder auf´s Dach. Einen Radi intern zu verbauen hätte nur Nachteile und man müsste das ganze Case umbauen, das lohnt sich hinten und vorne nicht. :ugly:

Aber für einen kleinen und kompakten LAN-Rechner mit Luftkühlung ist das Gehäuse echt gut geeignet. :)
 

Fifadoc

BIOS-Overclocker(in)
Aber für einen kleinen und kompakten LAN-Rechner mit Luftkühlung ist das Gehäuse echt gut geeignet. :)


Jop, da stimm ich zu. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich so ein gehäuse für nen Lan rechner nehmen würde. Da gibts definitiv günstigere, wo ein kratzer weniger weh tut ^^
Ich denke das Gehäuse ist eher im Bereicht "Arbeitsrechner" zuhause. Halt mit kompakter Bauweise, edelem aussehen un ordentlicher Luftkühlung.
Macht sich sicher schick unterm Schreibtisch im Arbeitszimmer.
 
TE
i!!m@tic

i!!m@tic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das auf jeden Fall, das Gehäuse sieht richtig schick und edel aus und man merkt auch dass es typisch LianLi ist. Vor allem ist das Gehäuse sehr leicht und kompakt, deswegen wäre es fast ideal für einen LAN-Rechner, das mit den Kratzern stimmt aber.

Ich habe die kompletten Lüfter, die im Gehäuse von Haus aus verbaut waren, mal gegen meine Yate Loo D12SL getauscht, der Luftdurchsatz ist absolut in Ordnung, die Platte liegt direkt im Luftstrom und wird ideal gekühlt, die Grafikkarte bekommt durch den unten Lüfter auch was ab und der obere Lüfter sorgt für frische Luft für´s Mainboard, den Ram und die CPU, in der Richtung bin ich eigentlich sehr zufrieden.

Da ich nochmal alles auseinander bastel ist die Verkabelung auf den Bildern noch nicht ideal und final, das kommt alles noch.
 

heroe

Freizeitschrauber(in)
Ich bin mit meinem K7 noch nicht soweit, da ich erst das Innere noch lackieren möchte und auch noch auf weiteres Zubehör warte. Aber mich würde interessieren, wie sich die optischen Laufwerke verhalten, also Vibrationen, Dröhnen oder andere Betriebsgeräusche, die sich eventuell auf das Gehäuse übertragen.

Mir scheinen die Seitenteile doch recht dünn und ich würde dann auf einiges an Lack verzichten, wenn ich eine Dämmung einbauen muss.

Danke und Gruß
 

Janny

BIOS-Overclocker(in)
Schicker Tower, ich finde das Gehäuse von der größe eigentlich ok, für die normale Hardware reichts, auch wenns ein wenig gestopft aussieht, nur wenn man noch schnickschnack unterbringen will, zb ein paar festplatten mehr und noch nen paar Lüfter wirds eng.
Sieht aber trotzdem Super aus dein Tower, und auch ein schönes Tagebuch hast du da geschrieben.
 

moddingfreaX

Software-Overclocker(in)
Nettes Tagebuch, wenn auch etwas zu kurz geraten ;)

Dennoch find ich das Gehäuse immernoch zu langweilig und jetzt auch noch zu klein :D
 
TE
i!!m@tic

i!!m@tic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, endlich wieder gesund und weiter geht es, erst mal noch Bilder von der Hardware, muss mal noch die aktuellen Bilder ovn gestern und heute auf den Rechner machen.

attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


Und hier zu sehen: der herausnehmbare Mainboardschlitten, gerade für Bastler eine sehr angenehme Gelegenheit.

attachment.php



Aktuelle Bilder sind gerade in Berarbeitung
 
Zuletzt bearbeitet:

Mî$3rY

Schraubenverwechsler(in)
Hey Bastian,

nettes Review. Allerdings wäre das Case nicht so ganz mein Fall. Ist mir zu briet und nur 3x 5 1/2"? Hab mir jetz das CoolerMaster Centurion 534 Lite geholt und bin damit voll zufrieden :D
 
Oben Unten