• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lan Verbindung langsam (36%) Wlan deutlich schneller, was habe ich falsch eingestellt?

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Zusammen,

ich habe seit dem Wochenende die Fritzbox 6591 und bin bislang zufrieden. Allerdings habe ich mich seit der Umstellung mal etwas mehr mit der Verbindungsgeschwindigkeit beschäftigt und festgestellt, dass die überhaupt nicht zufriedenstellend ist. Unser PC ist mit einem LAN Kabel verbunden und erreicht max. 300-400Mbit/s und das bei einer 1000Mbit Leitung. Am Router kommen 1150Mbit/s an. Im Status Ethernet steht als Verbindungsrate auch 1Gbit/s. Zusätzlich habe ich in den Eigenschaften bereits auf 1Gbps Full Duplex umgestellt.
Ich habe dann zunächst das Lan Kabel überprüft indem ich ein anderes Kabel angeschlossen habe das Cat 5e hat. Keine Verbesserung. Somit konnte ich das Kabel ausschließen. Dann habe ich mir eine Linux Live Version per DVD erstellt und gestartet. Siehe da mit Linux erreiche ich nahezu 1000Mbit/s. Werte lagen beim selben Speedtest so bei 950 im Schnitt. Somit muss es doch an irgendwelchen Einstellungen in Windows liegen oder? Ein HardwareProblem kann somit ja ausgeschlossen werden (Schlechte Netzwerkkarte, Kabel, etc.).
Was kann ich nun tun? Ist schon etwas schwach wenn ich für die schnelle Leitung teures Geld bezahle und dann nur einen Bruchteil davon über Windows nutzen kann. Was habe ich falsch eingestellt?

Freue mich über Tipps und Tricks.

Beste Grüße

Mario
Upload ist übrigens in beiden Fällen (Sowohl Windows als auch Linux) immer super und liegt bei 50-51.
Unterschiedliche Browser machen keinen nennenswerten Unterschied. Firefox besagte 300-350 und Edge erreicht knapp 400.
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Irgendwas an der MTU bzw. TCP-MSS rumgestellt (z.B. mit TCP Optimizer oder so)?
Aktueller Netzwerkkartentreiebr vom eigentlichen Chiphersteller (nicht Mainboardhersteller) drauf?
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
TCP Optimizer habe ich nicht drauf. was MTU bzw. TCP-MSS ist weiß ich leider nicht, wo finde ich das? Habe halt nur mal probiert in den Eigenschaften dabei Speed&Duplex etwas rumprobiert nach Anleitung in einem Video. Es war aber davor schon die schlechte Verbindung laut Speedtest. Demnach kann es daran eigentlich nicht liegen. Aktuelle Treiber habe ich meine ich drauf. Zumindest sagt mir Windows das ich das habe. Im Netz finde ich widersprüchliche Angaben. Es scheint die neuste Version zu sein. intel(r) 82567lf-2 gigabit network connection driver mit der Version 10.1.10.1. Im Netz finde ich zwar bei Intel weitere Treiber aber dort steht dann zum Beispiel bei der Version Intel® Network Adapter Driver for Windows® 10 Version: 26.0 (Latest)Date: 2/1/2021 das meine Karte "Discontinued Support" hat. Jetzt weiß ich nicht, ob ich das trotzdem nehmen kann, denn sie wird ja aufgeführt oder ob das heißt, dass das auf keinen Fall mein Treiber ist. Sonst finde ich keinen Treiber.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist de Hardware ID die ich gefunden habe: pci\ven_8086&dev_10CD
Und ansonsten wie gesagt folgende Karte
intel(r) 82567lf-2 gigabit network connection driver mit der Version 10.1.10.1
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Genau den habe ich auch schon für Windows 10 runtergeladen. Auch bei dem Windows 7 steht es ja genauso wie bei Windows 10 drin mit dem nicht support. Wie würde ich denn die exe installieren. Einfach während des Windows betriebs installieren? Dachte ich muss die Karte zunächst löschen und dann beim Neustart Treiber aktualisieren mit dem neuen Treiber. Aber mit einer Exe geht das ja glaube ich gar nicht oder?
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Einfach probieren, ich würde aber immer einen anderen PC bereithalten (generell), damit man im Fehlerfall da recherchieren kann.

Einen Win-Stick würde ich eh bereithalten, wenn man das nicht gelöst bekommt machst du einfach ne Neuinstallation.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, danke dir! Aber im Fehlerfall kann ich dochim Zweifel auch einfach wieder auf den alten Treiber zurück oder?
Würde eine Neuinstallation gerne umgehen :hail::-D
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist ein Programm?
Also wenn ich das Programm ausführe listet er mir die Netzwerkkarte gar nicht auf. Scheint also kein aktuelleren treiber zu geben?
Würde es ansonsten etwas bringen mir eine neue PCI express Netzwerkkarte zu holen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Hab nun versucht den Treiber zu installieren und die Installations Software sagt mir, dass es nicht möglich ist, da ich keinen Intel Adapter hätte. Jetzt blick ich gar nix mehr....
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Das ist ein Programm?
Also wenn ich das Programm ausführe listet er mir die Netzwerkkarte gar nicht auf. Scheint also kein aktuelleren treiber zu geben?
Würde es ansonsten etwas bringen mir eine neue PCI express Netzwerkkarte zu holen?
Nein, denn die Karte tut ja unter Linux.
Teste das bitte unter einem frisch installierten Windows, ggf. auf einer neuen Platte.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Gibt es denn ansonsten limitierende Hardware- Softwarekomponenten? Kann das Board zu alt sein? Die CPU? Der PC ist tatsächlich schon etwas älter aber ich bin immer wieder überrascht, dass doch viele Komponenten recht gut sind. So eben auch die Netzwerkkarte, die bereits Gigabit fähig war.
Mal das Virenprogramm runterschmeißen?
 
Zuletzt bearbeitet:

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Ja ich würde auch sagen, private Date sichern, Neuinstall.
Dann wird mit großer Wahrscheinlichkeit dein Problem auch behoben sein.
Was Du versuchen kannst, dein Chipsatztreiber mal komplett deinstallieren und neu installieren.
Oder was Du auch versuchen kannst, deine NW Karte komplett deinstallieren und neu installieren.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe gerade noch gesehen, dass man auch das Netzwerk zurücksetzen kann. Meint ihr das wäre vielleicht sinnvoll? Da wird doch dann soweit die Beschreibung auch die Netzwerkkarte deinstalliert.
Habe mir den TCP Optimizer mal runtergeladen und der sagt folgendes
2.JPG


Wenn ich das auf Windows Default stelle, ändern sich einige Punkte. Hab es aber bisher noch nicht applied. Wäre da ein Ansatz?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
etwas widersprüchlich in Bild 1
3.JPG


und in Bild 2 wird gesagt es liegt kein Problem vor

4.JPG
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Würde eine Neuinstallation gerne umgehen :hail::-D
Damit hilft nur: Backup-Image erstellen (wenn Du das schon hättest verstehe ich die Panik nicht, ein paar neue Optionen zu testen) und danach z.B. den TCP Optimizer zu nutzen. Der hat hier im Forum schon einige vergleichbare Probleme gelöst, deren Ursache mir vermutlich bis an mein Lebensende ein Rätsel bleiben werden.

M.M.n. gibt es da nur zwei Ansätze (falls nicht jemand eine Eingebung hat, was da exakt falsch läuft):
- Mit diversen Tools so lange herum spielen, bis es hoffentlich läuft
- Nach dem Backup Windows neu installieren (gerne auch auf einem anderen Medium) und wenn es dann läuft exakt dokumentierern, welcher Treiber mit welchen Registry-Settings genutzt wird und das manuell auf das aktuelle Windows übertragen.

Ach so, irgendwelche amok laufenden Internet Security "Tools" oder Virenscanner hast Du vermutlich nicht laufen. Deren Einfluss sollte man im Taskmanager (hoffentlich) sehen.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Ach so, irgendwelche amok laufenden Internet Security "Tools" oder Virenscanner hast Du vermutlich nicht laufen. Deren Einfluss sollte man im Taskmanager (hoffentlich) sehen.
Also ich hab Norton 360 drauf. Habe das aber gerade auch schon mal ganz deinstalliert. Hat nichts gebracht, die selben Werte beim Speedtest
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Also ich hab Norton 360 drauf. Habe das aber gerade auch schon mal ganz deinstalliert. Hat nichts gebracht, die selben Werte beim Speedtest
Da ich solche Probleme noch nie selber hatte kann ich nur vermuten, dass der TCP Optimizer korrekte Werte ausgibt. Wenn der Dir sagt, dass Du derzeit nicht die Win Standardwerte nutzt, dann würde ich die mit dem TCP Optimizer mal einstellen, neu booten (ein deaktivieren und wieder Aktivieren der Netzwerkkarte sollte genügen, aber bei Windoiws weiss man ja nie) und sehen, was passiert. Im Zweifel vorher die unterschiedlichen Werte abschreiben (oder Screnshots erstellen) und später wieder eintragen, wenn die Win Standardwerte nichts bringen.

Ich bin bei sowas aber auch recht entspannt, da ich ein aktuelles Backup-Image meines Windows habe und das zur Not in ein paar Minuten wieder zurück spielen kann.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist das ein Fertig PC von Packard Bell?
Ja ist ein FertigPC von MediaMarkt gewesen.

Warum ist die so alt?
Aus irgendeinem Grund wird schon seit sehr langer Zeit die Updates nicht mehr richtig ausgeführt. Er sagt immer mal wieder, dass ein Update ansteht. Dann will er einen Neustart und sobald man das macht, fährt er beim nächsten Start nicht mehr vollständig hoch und hängt sich auf. Wenn man ihn dann irgendwann ausmacht und wieder an mach, startet er völlig normal und gibt an dass das Update nicht ausgeführt werden konnte. Hab mal irgendwo am Rande gelesen, dass das wohl ab einer bestimmten UpdateVersion ein häufiges Problem ist...

Hast Du mal eine PCIe-Netzwerkkarte getestet:
Hier wurde vorab gesagt, dass es nichts bringen würde eine neue Netzwerkkarte zu kaufen. Hätte ich sonst auch überlegt.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Hat der PC eine Typenbezeichnung wie iMedia oder so?
Ja es ist der iPower. Auf der Seite war ich auch schon. Vom Aussehen/Abbildung ist es der iPower (PT.U01-PV.U01).
Aber auf dem Schild an meinem PC beginnt die Bezeichnung mit PTU170X...
Also auch wenn das Gehäuse das vom iPower (PT.U01-PV.U01) ist. Mein PC ist definitv der iPower (PT.U17-PV.U17) da die Lan Karte ja von Intel ist. Bei dem iPower (PT.U01-PV.U01) ist es laut Angabe ja von Motorola.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wobei es im ersten Schritt ja nichtmal eine Neuinstallation bräuchte. Windows zurücksetzen kann auch schon helfen.
Ein Windows dessen Updatedienst nicht mehr läuft ist jedenfalls indiskutabel.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ja es ist der iPower. Auf der Seite war ich auch schon. Vom Aussehen/Abbildung ist es der iPower (PT.U01-PV.U01).
Aber auf dem Schild an meinem PC beginnt die Bezeichnung mit PTU170X...
Fotografiere mal das Typenschild und stelle es hier ein.

Unfug, die alte Karte funktioniert doch unter Linux.
Sein Win 10 ist Schrott, der Updatedienst ist ja auch kaputt.
Es soll auch ältere Netzwerkkarten geben, die nicht richtig unter Windows 10 funktionieren.

Die einzig gescheite Lösung ist die Neuinstallation
Der TO wollte aber seine Daten behalten ... .

Ein vorgeschlagenes In-Place-Upgrade ist da wohl besser:
In-Place-Upgrade

Zweck:

Ein In-Place-Upgrade schreibt die Systemdateien neu.

Es werden keine benutzerdefinierten Einstellungen verändert.
Alle Programme und Treiber funktionieren wie vorher.

Nur betriebssystemspezifische Dateien werden ersetzt.

Ergebnis:
Defekte Dateien oder verstellte Einstellungen werden berichtigt und Systemfunktionen wiederhergestellt.


Ursache:

Dateien können aufgrund von Festplattenfehlern defekt werden.
Einstellungen der Registry können von Programmen verstellt werden.


Durchführung:
Während des laufenden Betriebssystemes wird das Setup von Windows von einem verfügbaren Datenträger (USB-Stick, DVD) gestartet.


Die Dateien werden auf die Festplatte geschrieben und die Aktualisierung des Systems erfolgt nach einem Neustart.
Wenn das Setup komplett ist, hat das Betriebssystem die Version vom Datenträger.

Die Betriebssystemabbilder (ISO) gibt es bei verschiedenen Internetseiten

und von Microsoft.


Bitte beachten:
Das In-Place-Upgrade funktioniert im abgesicherten Modus nicht.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Erstmal vielen vielen Dank für die rege Beteiligung!
So das Bild ist nun etwas anders. Nachdem ich mehrfach gelesen habe, dass man den Speedtests nicht so ganz trauen kann und man lieber einen unabhängigen Test bei der Bundesnetzagentur machen soll, habe ich das nun mehrfach gemacht. Dabei zeigt sich nun folgendes Bild.
Unter Linux Live und Windows sind die Download Werte im Speedtest (Netzagentur) nahezu identisch schlecht (ca. 300-380). Führe ich nicht mal 30 sec später einen Test bei zum Beispiel Chip.de oder speedtest.net durch, ist unter Linux die Verbindung wieder bei top 850-950 und unter Windows bleibt sie gleich schlecht um die 300-400.
Wie habe ich das jetzt nun wieder zu deuten?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Dann hat man dafür sowieso ein Backup, welches man bei dieser Gelegenheit ja auch erstellen könnte.
Du begreifst es wohl immer noch nicht ... .

Wie habe ich das jetzt nun wieder zu deuten?
Nicht anders, als vorher.

Ein In-Place-Upgrade könnte den Fehler ohne Neuinstallation der Programme beheben.

Und zeig uns mal das Typenschild.

Man könnte auch mal die Festplatten betrachten:
https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/ ,
http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) .

Die haben auch mit dem Internet zu tun.
 
TE
M

MCM2005

Komplett-PC-Käufer(in)
Bin nicht so firm was Backup und Neuinstallation anbelangt und habe demnach etwas Angst, dass ich mir mit der Aktion dann vieles verbocke, da der PC an sich wirklich gut läuft und das seit Jahren. Bis auf die verweigerten Updates läuft Windows so stabil, dass ich etwas Bedenken habe, dass ich mir mit der Aktion mehr kaputt mache bzw. mehr Aufwand entsteht durch Programme die ich wieder mühsam draufmachen muss usw....
Diese Sache klingt ganz spannend. Was haltet ihr zunächst davon den Punkt "Netzwerk zurücksetzen" mal auszuprobieren?
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Da es um die Netzwerkkarte selbst geht, würde ich das mal Netzwerkintern testen.
Hast du einen anderen Rechner mit Gigabit-NIC?
Dann man da z.B. über FTP oder SMB was übertragen.

Backup sollte man immer haben, denn eine HDD/SSD geht auch mal einfach so kaputt und auch ein Dateisystem ist schnell mal zerstört.

Dein Windows ist Schrott, dadurch dass keine Updates eingespielt werden können ist dies zudem noch ein recht hohe Sicherheitsrisiko.

Zum Backup: Am einfachsten alle Daten auf eine andere Platte kopieren, die am besten nicht dauerhaft angeschlossen ist.
 
Oben Unten