• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1T

striker_lt1

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo Leute,

da mir mein PC immer noch zu viele Lärmquellen hat, möchte ich meine WaKü aufstocken. Ich nutze die im Thema bereits genannte Pumpe und möchte fragen, ob sie das alles überhaupt schafft, oder den benötigten Druck nicht aufbauen kann und durchbrennt... Ich habe mir das folgendermaßen vorgestellt: Ausgleichsbehälter -> Pumpe -> PhysX-Karte @ CC GPU-Kühler für Geforce 4Ti -> Graka(8800GTS @ Zalman-Kühler) -> NB @ CC CCR-05 Rev. 3 -> Single Radiator (im Gehäuse) -> C2D E6400 CPU @ Zalman WB3-Gold -> Triple Radiator und dann gehts wieder von vorne los... Das wären insgesamt 8 Komponenten, mit der Pumpe selbst und dem AB...
Wird das zu viel für die Pumpe??

Vielen Dank schon mal im Vorraus ;)


Euer striker_lt1
 

Oliver

Inaktiver Account
Naja, der Zalman hat erstaunlicherweise ganz gut abgeschnitten in unserem Test. Zwar nicht überragend, aber weit entfernt vom erwähnten "crap".
 
S

stevetheripper

Guest
Das wird dann eine Ausnahme sein. Es is schon mal Kacke wenn man ein Komplettsystem von Zalman kauft und dann andere Schläuche kauft (8/10mm) (weil die von Zalman keine Norm haben) die dann auf den CPU Water Block der laut Verpackung 8/10mm kompatibel ist versucht zu montieren, dies aber undicht ist da die Schellen nicht passen. Desweiteren is die Leistung des Reserator 1V2 + BlackICE GTS 240 einfach MISERABEL. Mein Q6600 auf "Signatur Settings" wird nach 2h Prime95 Blend fast 70 Grad warm! Der IFX-14 ist um längen besser und kostet unterm Strich 200 weniger. Für mich gilt auf alle Fälle " Never ever Zalman"!!

mfg
stevetheripper
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Ja weil der Radiator einfach nich das Wahre ist ;) Ich halte allgemein nichts von fertigen Systemen.
Die Kühler an sich haben für den Preis eine recht gute Leistung. Ich hatte 2 von DIESEN Kühlern auf meinen 8800GTS verbaut und die GPU war konstant bei ca 40°C OCed.
Der 10/8 Schlauch hat mit den mitgelieferten Schellen auch gut gepasst.
 
S

stevetheripper

Guest
Ich im nachhinein auch nichts. Die radis geben sich doch untereindander nichts, oder? Desweiteren müssste doch ein 240er locker reichen?!
 
TE
striker_lt1

striker_lt1

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo Leute,
erst mal ein dickes Lob für die vielen Antworten! :)
Habe den Rat meine Laing umzulöten zu Herzen genommen und auch mal ausprobiert. Jetzt läuft sie wunderbar auf 4500RPM, ohne dass auch nur das geringste bisschen eines Lautstärkeansieges zu hören wäre. Danke dafür!!!
Des weiteren muss ich sagen, dass ich mit den Zalman-Kühlern vollauf zufrieden bin. Der 8800GTS Kühler kühlt die GraKa im Windows-Betrieb auf ca. 38° herunter... Und im Gaming-Betrieb überschreitet sie die magische 50°-Grenze nie, nicht einmal im 24Std. dauerzock LAN-OC(675/1680/999MHz)-Betrieb! ;)
Da der WB3-Gold von Zalman im PCGH-Test relativ gut abgeschnitten hat und vor allem seeehr günstig war, hab ich mir diesen geholt. Bin überglücklich, da ich auch die CPU auf 3,8GHz (24/7) OCt habe und auch hier die Temp. nur auf max. 55° (beim Zocken) ansteigt. Das war mit meinem Zalman CNPS 9500LED nicht möglich(85°+++)... Zum Glück habe ich bei der Pumpe nicht aufs Geld geschaut und den PCGH-Tipp befolgt, die Laing zu kaufen :D

Leute, ihr habt mir sehr geholfen, 1000x danke... Jetzt steht der Umbau bevor und ich werde nach einem ersten Testaufbau ein paar Bilder hochladen und Verbesserungsvorschläge einholen.


Gruß, euer striker_lt1
 
Oben Unten