• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fragen zu Laing DDC-1T (Plus)

Gsonz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guten Abend zusammen

Ich plane derzeit, eine neue Pumpe für meinen kleinen CPU-only Kreislauf zuzulegen. Gekühlt wird damit ein i7 9700K. Die Komponenten sind folgende:
- Alphacool Eisblock XPX (CPU-Block)
- Alphacool Eisbecher Lite (AGB)
- 360mm Slim Radi von Magicool mit 3x Arctic P12
- Alphacool DC-LT 2600 mit Acryl-Aufsatz

Das Problem mit der aktuellen Pumpe ist, dass sie sehr schwach ist. Selbst bei kleinen Luftblasen im System tut sie sich mit 100% Leistung schwer, das erste Entlüften nach der Befüllung war ein Graus. Aber gut, was will man bei max. 0,6m Förderhöhe erwarten :schief:

Als günstige und platzsparende Pumpe habe ich nun die Laing DDC-1T bzw. 1T Plus entdeckt. Zu dieser habe ich zunächst mal zwei Fragen:

1. Bei den Anschlüssen wird der Schlauch einfach drübergeschoben. Das ganze ist für 8mm Innendurchmesser gedacht. Meine Schläuche haben aber 10mm Innendurchmesser (16/10). Würde das trotzdem gehen, notfalls mit Kabelbindern festgezurrt? Es gibt natürlich noch die Variante mit normalem 1/4 Zoll Gewinde, die ist aber momentan nicht lieferbar und hat einen ziemlich happigen Aufpreis.

2. Die Pumpe hat einen 3-Pin und einen Molex-Anschluss. Muss der Molex-Stecker zusätzlich zum 3-Pin Stecker angeschlossen sein und ist die Pumpe dann noch regelbar? Ich möchte sie ganz normal über den Pump-Header vom Mainboard (Maximus XI Hero) steuern.

Ich konnte im Internet grundsätzlich kaum Infos zu der Pumpe finden, ich hätte eigentlich gedacht dass sie sehr bekannt ist und man mit Infos nur so überflutet wird, aber dem ist wohl nicht so.
Ansonsten interessiert es mich noch was ihr für Alternativen hättet. Die Pumpe sollte möglichst kompakt und leise sein, im Preisbereich um ca. 60€.

Wenn ihr noch Fragen habt dann nur her damit :)

LG und einen schönen Abend
Gsonz
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Eigentlich findet man zur DDC sehr viel, wenn man recherchiert. Und ja, die befüllt den Kreislauf ziemlich schnell.
Erstmal zum Strom. Der Molex ist zur Stromversorgung gedacht und wird direkt ans Netzteil angesteckt. Der andere Stecker ist nur als Anschluss ans Mainboard da, um das Tachosignal zurückzugeben. Allein aufgrund der Regelbarkeit wäre der Griff zur Pwm-Version besser, die Regelbarkeit ist den Aufpreis wert.
Nun aber zum Deckel. Der standardmäßige Plastikdeckel ist Müll. Der funktioniert zwar, aber wie du schon bemerkt hast, bekommt man nur begrenzt gut Schlauch drauf. Abseits davon ist er irrsinnig laut. Die DDC braucht einen guten Deckel, um leise zu sein. Da ist jeder Billigdeckel besser als der standardmäßige.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Nein, ist die normale 1T ohne Pwm. Allgemein gibt es nur bei der 1t+ eine Pwm-Version. Für den Kreislauf kann man aber auch problemlos zur normalen 1T greifen, die Lautstärke einer ungedrosselten DDC ist in Anbetracht einer luftgekühlten Grafikkarte eher zweitrangig.
 
Oben Unten