• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kurze Abklärung - RAM aufrüsten

Patbluestar

Kabelverknoter(in)
Hi Leute,

bin leider nicht so der Profi was das angeht und bevor ich hier irgendeinen Blödsinn mache wäre es super wenn ihr mir kurz Rückmeldung zu folgendem geben könntet:

Da ich in letzter Zeit häufig Grafik und Speicherintensive Programme nutze möchte ich gerne meinem PC ein kleines RAM-Upgrade gönnen, von 16 auf 32 GB. Mein System:

GPU: 8GB Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix Aktiv PCIe 3.0 x16 1xDVI
CPU: AMD Ryzen 5 1600X 6x 3.60GHz So.AM4 WOF
Mainboard: Asus Prime B350-Plus AMD B350 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit
Festplatte: 275GB Crucial MX300 2.5" (6.4cm) SATA + 2000GB Seagate SkyHawk ST2000VX008 5.900U/min 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 gedämmt Midi

Ich würde mir jetzt einfach nochmal das selbe RAM Dual-Kit (2x8192MB) holen wie ich schon habe, kostet so um die 70€ und packe es dann in die beiden noch freien Steckplätze des Mainboards.

Macht das Sinn?
Muss ich beim Einbau irgendwas spezielles beachten oder stecke ich die beiden Dinger wirklich nur in die Slots und das wars?
Muss ich eventuell etwas in BIOS oder so umstellen oder erkennt er dann direkt das nun doppelt soviel RAM vorhanden sind?

Wie gesagt bin nicht sehr erfahren und möchte nicht das ich etwas übersehe.

Danke für die Hilfe.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich würde mir jetzt einfach nochmal das selbe RAM Dual-Kit (2x8192MB) holen wie ich schon habe, kostet so um die 70€ und packe es dann in die beiden noch freien Steckplätze des Mainboards.
Genau so macht man das :daumen:
Muss ich beim Einbau irgendwas spezielles beachten oder stecke ich die beiden Dinger wirklich nur in die Slots und das wars?
Normalerweise ja. Erkannte Menge und die Taktrate natürlich danach einmal prüfen.

Falls die nicht sofort oder richtig erkannt werden sollten, hilft ein CMOS-Reset.
Danach dann halt XMP wieder aktivieren und was du sonst so im UEFI eingestellt hattest.
 

hundElungE

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin,

habe vor kurzem auch auf 4 x 8 GB gewechselt. Das zweite (identische) Kit wurde sofort erkannt, beide Kits laufen gemäß ihren Spezifikationen. Sollte kein Problem sein..
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ich würde mir jetzt einfach nochmal das selbe RAM Dual-Kit (2x8192MB) holen wie ich schon habe, kostet so um die 70€ und packe es dann in die beiden noch freien Steckplätze des Mainboards.

Macht das Sinn?
Muss ich beim Einbau irgendwas spezielles beachten oder stecke ich die beiden Dinger wirklich nur in die Slots und das wars?
Muss ich eventuell etwas in BIOS oder so umstellen oder erkennt er dann direkt das nun doppelt soviel RAM vorhanden sind?
Moin,
man kann das machen, allerdings birgt das Vorgehen folgende Fallstricke, die eintreten können aber nicht müssen:

1. die Speicherkits sind untereinander inkompatibel
2. der Speichertakt von 3000Mhz kann nicht (mehr) stabil betrieben werden

Um dieses Problem zu umgehen, könntest du 2x16GB Riegel kaufen und deine aktuellen 2x8GB ausbauen (und verkaufen).

Normalerweise musst du nichts umstellen, einfach in die freien Slots stecken und der RAM sollte ohne weiteres Zutun erkannt werden.
 
TE
P

Patbluestar

Kabelverknoter(in)
Jetzt hab ich 2 verschiedene Meinungen.

chill_eule und hundElungE sagen nochmal das selbe Kit kaufen und 4x8GB ist kein Problem.
Birdy84 und Einwegkartoffel sagen gibt vermutliche Probleme .

Auf wen höre ich jetzt? :heul:

Falls 2x16 GB, welche könnt ihr mir da empfehlen?
 

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Um dieses Problem zu umgehen, könntest du 2x16GB Riegel kaufen und deine aktuellen 2x8GB ausbauen (und verkaufen).
Genau das würde ich bei der CPU/MB Generation auch machen. Ich hatte fast das gleiche vor:
1700x und 350er MB.
Ich hatte 2x8 GB und habe exakt das gleiche Ramriegelpaar 2x8 GB nachgekauft und dazugesteckt ( Corsair Vengeance 3200er). Ich habe sie nicht mal dazu bekommen, auf dem Standardtakt von Ryzen Gen 1 zu laufen (2666)... Lief nur auf 2133 oder so. Also habe ich dann 2x16GB neu gekauft und 4x8 GB gebraucht verkauft...
Aber vielleicht hast Du ja mehr Glück. Ich glaube bei der Generation kanns halt klappen mit 4 Riegeln, oder auch nicht.
Ich habe zB den Rechner ohne RAM hier im Forum weiterverkauft und der Käufer wollte es auch mit 4 Riegeln probieren, ich hab nichts davon gehört, das er Probleme hatte.
@TheUrbanNinja
Bei Dir läufts mit den 4 Riegeln, oder?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, dann wechsel auf 2x16GB.
Wie groß die Chancen sind, dass dein System mit 4x8GB läuft kann dir glaube ich niemand ausrechnen ;)
 

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Zu langsam getippt, was chill_eule schreibt, wollte ich auch schreiben. :)

Ich würde aber für ein paar Euro mehr lieber 3200er nehmen, wenn es nicht auf 10-20€ mehr ankommt. Selbst für den Fall, das Du die nicht mit 3200 zum laufen bekommst, falls Du mal auf eine andere DDR4 Umgebung upgradest, brauchst Du dann nicht wieder neuen RAM kaufen.
So habe ich das auch gemacht. In Kombi mit dem 1700x und 350er MB lief mein 2x16 GB 3200er RAM auch nur auf 2666MHz, aber ich brauchte beim letzten Update vor ein paar Wochen auf Ryzen 5000 dadurch keinen neuen RAM kaufen.
 
TE
P

Patbluestar

Kabelverknoter(in)
Ah verstehe, guter Tipp.
Ne auf die paar € kommts nicht an, ich bestelle dann also diese hier, ja?


Wo genau sehe ich auf wieviel MHz meine aktuellen laufen bzw. ich schätze ich muss dann noch etwas umstellen sobald die beiden neuen drin sind?
Wo genau mache ich das?
 

psalm64

PC-Selbstbauer(in)
Oder die?
5€ billiger und hat die gleichen Werte. Aber ob es abgesehen vom Kühlkörper noch Unterschiede in den inneren Werten gibt, weiß ich nicht. Aber vielleicht jemand anders hier?
 

TheUrbanNinja

Software-Overclocker(in)
Genau das würde ich bei der CPU/MB Generation auch machen. Ich hatte fast das gleiche vor:
1700x und 350er MB.
Ich hatte 2x8 GB und habe exakt das gleiche Ramriegelpaar 2x8 GB nachgekauft und dazugesteckt ( Corsair Vengeance 3200er). Ich habe sie nicht mal dazu bekommen, auf dem Standardtakt von Ryzen Gen 1 zu laufen (2666)... Lief nur auf 2133 oder so. Also habe ich dann 2x16GB neu gekauft und 4x8 GB gebraucht verkauft...
Aber vielleicht hast Du ja mehr Glück. Ich glaube bei der Generation kanns halt klappen mit 4 Riegeln, oder auch nicht.
Ich habe zB den Rechner ohne RAM hier im Forum weiterverkauft und der Käufer wollte es auch mit 4 Riegeln probieren, ich hab nichts davon gehört, das er Probleme hatte.
@TheUrbanNinja
Bei Dir läufts mit den 4 Riegeln, oder?
Ich habe alles auf Auto, allerdings mit 2666 Mhz, was mir auch reicht.

Viel HickHack mit dem RAM tu ich mir auch nicht an :-)
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Diese CPU unterstützt auch offiziel 2666 Mhz Ramfrequenz.Laut QVL getesteten Rams,sind auch 4x8GB mit 2800Mhz möglich,allerdings wurden da andere Rams von Corsair damit getestet,im ungünstigsten Fall müßest du auf jene Frequenz herunterstellen oder gar ganz mit 2666Mhz laufen lassen,Mit 4 Ramriegel wirds funktionieren nur die Ramfrequenz muß angepasst werden bei der dazu gehörigen CPU.
 
Oben Unten