Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Freymuth

Freizeitschrauber(in)
Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Hey Leute,

ich habe schon lange nichts mehr an meinem System geschraubt. :) Seit 2014 laufen CPU und Co. einwandfrei!

Gerade zum Sommer heizt mein Maschinchen mein 15m2 Zimmer aber ordentlich auf. Kann ich das mit einer WaKü verhindern bzw. unterdrücken? Ich bin da leider totaler Neueinsteiger. Würde das für mein System überhaupt Sinn machen?

Und kann ich das selbst umbauen und was würde das etwa kosten?

Kurzüberblick:
- Intel Xeon E3-1231v3 (damals noch für 180€)
- Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti Gaming OC 11G
- Samsung 960 PRO 1 TB
- E10 500W
- im PHANTEKS Enthoo Pro Midi-Tower - schwarz Window

Ich bin gespannt auf euren Antworten. Schönen Abend noch!
 

Laudian

Moderator
Teammitglied
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Wenn dein System 300 Watt Strom verbraucht, dann müssen diese 300 Watt irgendwo bleiben. Ob du sie per Luftkühlung oder Wasserkühlung aus deinem Gehäuse herausbeförderst, ist völlig egal, denn danach sind sie in deiner Zimmerluft :-)

Eine Möglichkeit wäre eine Wasserkühlung mit externem Radiator. Wenn du den Radiator dann draußen befestigst und einen langen Schlauch dorthin verlegst... Aber du merkst schon, der Aufwand ist gigantisch.
Die sinnvollere Lösung ist eine Klimaanlage fürs Zimmer, kostet auch nicht viel mehr als eine vernünftige Wasserkühlung.
 

Tigertechnik

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Da die Verlustleistung die ja in Wärme abgegeben wird, bleibt ja gleich, die verändert sich nicht durch eine wakü aleine... Ergo nein. Lediglich sparsamere komponenten würden abhilfe schaffen.

Oder Du baust dir eine Wakümit einem externen Radiator ausserhalb des zimmers ;)
 
TE
TE
Freymuth

Freymuth

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Ah. Hi Laudian. :D Du kennst meinen PC ja. Hast ihn vor Jahren schließlich mal zusammengebaut, haha.

Meh... Mist. Dachte ich mir fast. Also wenn ich mir was aus dem Fenster hängen muss, dann kann es auch wirklich gleich eine Klima sein.

Danke trotzdem. :(
 

Tigertechnik

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Den xeon kann man ja nicht ocen also bietet sich da Undervolting ganz gut an.
Ebeseno kannst die 1080ti per afterburner curve sparsamer werden lassen.

kannst ja testen ob sich das bemerkbar macht
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Verstehe ich deine Frage richtig, du willst wissen ob es einen Unterschied macht wenn du eine Wasserkühlung statt einer Luftkühlung verwendest, wegen der Wärme in deinem Zimmer? :what: Wenn du als Beispiel, 500W Abwärme aus dem System haben willst und musst, dann geht die Wärme in den Raum über, egal ob da eine WaKü oder eine LuKü eingebaut ist. Irgendwo muss die Wärme ja hin, oder hast du gefragt ob du den PC Kühler kriegst mit der Wak?

Weil ich habe verstanden das du gefragt hast ob der Raum kühler wird wenn du eine WaKü einsetzt in deinem PC, aber wie gesagt, du wirst die selbe Menge an Abwärme abführen müssen aus dem PC. Wasser leitet die Wärme besser aus deinem PC als Luft aber der Raum wird dadurch nicht kühler oder weniger wam.
 
TE
TE
Freymuth

Freymuth

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Verstehe ich deine Frage richtig, du willst wissen ob es einen Unterschied macht wenn du eine Wasserkühlung statt einer Luftkühlung verwendest, wegen der Wärme in deinem Zimmer? :what: Wenn du als Beispiel, 500W Abwärme aus dem System haben willst und musst, dann geht die Wärme in den Raum über, egal ob da eine WaKü oder eine LuKü eingebaut ist. Irgendwo muss die Wärme ja hin, oder hast du gefragt ob du den PC Kühler kriegst mit der Wak?

Weil ich habe verstanden das du gefragt hast ob der Raum kühler wird wenn du eine WaKü einsetzt in deinem PC, aber wie gesagt, du wirst die selbe Menge an Abwärme abführen müssen aus dem PC. Wasser leitet die Wärme besser aus deinem PC als Luft aber der Raum wird dadurch nicht kühler oder weniger wam.

Ja das war tatsächlich meine Frage. Habe ich mir auch schon gedacht, wollte ich aber nicht wahrhaben. Deswegen der Thread. :)
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Du kannst es auch ganz extrem machen und den Radiator am Fenster festschrauben damit er die Warme Luft nach aussen befördert :D
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?
Der Effekt, dass Dein Rechner weniger verbraucht, wenn Du mit Wasser kühlst ist minimal und wird durch höheren Takt kompensiert. Im Endeffekt wirst Du mehr Energie verbrauchen. Und Ob Du 300W mit 35°C oder 45° ins Zimmer abgibst ändert nichts an den 300W.

Wenn, dann leite die Abwärme nach draußen oder geht bei gutem Wetter einfach raus.
 
TE
TE
Freymuth

Freymuth

Freizeitschrauber(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Der Effekt, dass Dein Rechner weniger verbraucht, wenn Du mit Wasser kühlst ist minimal und wird durch höheren Takt kompensiert. Im Endeffekt wirst Du mehr Energie verbrauchen. Und Ob Du 300W mit 35°C oder 45° ins Zimmer abgibst ändert nichts an den 300W.

Wenn, dann leite die Abwärme nach draußen oder geht bei gutem Wetter einfach raus.

Haha, auch eine Lösung.
Ich werde mir um die 350 Taler eine mobile Klima besorgen und mir was basteln, wo ich den Schlauch raushängen lassen kann. Ich glaube der Sommer wird noch ziemlich warm... und ich halte es jetzt schon kaum aus. :)
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Haha, auch eine Lösung.
Ich werde mir um die 350 Taler eine mobile Klima besorgen und mir was basteln, wo ich den Schlauch raushängen lassen kann. Ich glaube der Sommer wird noch ziemlich warm... und ich halte es jetzt schon kaum aus. :)
Die Kosten sollten Dir bewusst dein. Mein Klimagerät nimmt 1kw Strom auf und schafft es gerade, die Abwärme, die durch Fenster eingetragen wird, abzuführen. Das sind pro Stunde 30 Cent, am Tag 6,-€, je nach Strompreis. Und im Sommer muss das Ding in einer gut isolierten Altbauwohnung mit 50cm dicken Ziegelwänden durchlaufen, um die Wohnung zumindest am Aufheizen zu hindern. Und laut sind die Dinger.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Durch die Fenster eingetragen? :what: Lässt du die Fenster etwa den ganzen Tag offen ? :what: Ich habe eine Dachwohnung und MUSS die Fenster am Tag geschlossen halten oder es ist auch während der Nacht sehr warm hier drin. Nur am Abend dürfen die Fenster geöffnet werde, ausser im Bad.
 

Laudian

Moderator
Teammitglied
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Nun, bei so einer mobilen Klimaanlage musst du den Schlauch ja in der Regel durchs offene Fenster raushängen.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Nun, bei so einer mobilen Klimaanlage musst du den Schlauch ja in der Regel durchs offene Fenster raushängen.

Aber das macht keinen Sinn, du beförderst Warme Luft durch die offenen Fenster und dann willst du die wieder raus haben. Das macht genau so viel Sinn wi im Winter die Heizung bei offenen Fenstern eingeschaltet zu lassen.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Nun, bei so einer mobilen Klimaanlage musst du den Schlauch ja in der Regel durchs offene Fenster raushängen.
Man nimmt eine Holzplatte, die in das geöffnete Fenster eingesetzt wird und sägt da ein entsprechendes Loch rein. Das ist nicht schön, aber funktioniert. Mir fällt gerade ein, ich könnte das auch mit einer Plexiglasplatte machen, aber die ist teuer. Sperrholz kostet wenige. Dazu ein bisschen Schaumklebeband zum Abdichten.

Das Problem ist nur, dass die Luftmenge die raus gepustet wird auch wieder rein muss. Und die Luft die einströmt ist warm.

Aber das macht keinen Sinn, du beförderst Warme Luft durch die offenen Fenster und dann willst du die wieder raus haben. Das macht genau so viel Sinn wi im Winter die Heizung bei offenen Fenstern eingeschaltet zu lassen.
Es würde kaum einen Sinn haben, wenn die Leistungszahl 1 wäre, also nur soviel Wärmestrom erzeugt wird, wie man an Strom hinansteckt. Die kleinen Geräte kommen so auf eine Leistungszahl um 3, aus einem Kilowatt Strom, die als Abwärme abgeführt werden muss, kommen 3kW kühle Luft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Ob du die Energie durch eine Luftkühlung an dein Zimmer abgibst, oder durch eine WaKü. Es bleibt die gleiche Energie, die dein Zimmer aufheizt.
 

Sixe44

PC-Selbstbauer(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Es würde kaum einen Sinn haben, wenn die Leistungszahl 1 wäre, also nur soviel Wärmestrom erzeug twird, wie man an Strom hinansteckt. Die kleinen Geräte kommen so auczh eine Leistungszahl um 4, aus einem Kilowatt Strom, die als Abwärme abgeführt werden muss kommen 4kW kühle Luft.


Du erzeugst Energie aus dem Nichts?
 

shadie

Volt-Modder(in)
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Also wie bereits erwähnt wird dir eine WAKÜ rein gar nix bringen.

Radiatoren außen montieren ist auch so ne Sache für sich / wirklich viel wird das auch nicht bringen.
Hat Linus tech Tips mal in großen Stil mit vielen Videoschnitt PC´s gemacht, gebracht hats nicht viel.

Abhilfe schafft nur ne klimaanlage / die kostet aber wie gesagt ordentlich strom.

Ich habe das bisher immer so gehalten /
Morgens vor der Arbeit um 6 Uhr Stoßlüften für 15 Minuten
Fenster danach zu Rollläden runter
Ab 19/20 Uhr wieder alle Fenster auf bis ich schlafen gehe.
Fenster zu oder auf Kipp
Und morgens wieder von vorne.


So ging es die ganze Zeit.

In Hamburg habe ich nur das Problem....dass diese KACK Wohnung keine Rollläden hat.
Daher fühle ich mit dir :ugly::daumen:
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Kühleres Zimmer durch Wasserkühlung?

Du erzeugst Energie aus dem Nichts?
Nein, ich habe aber Thermodynamik verstanden. Als Einstiegsinfo lies Dir das hier durch, das ist do einfach geschrieben, das sollte jeder verstehen.
http://www.reftec.ch/downloads/Leistungszahlen.pdf

Um es in einfachen Worten zu erklären. Wir beginnen bei einer Basistemperatur, sagen wir 25°C. Die Luft wird in zwei Luftströme aufgeteilt, einen warmen mit 45°C und einen kalten mit 5°C. Der kalte Luftstrom aus dem Gerät, welches 1kw Strom verbraucht, hat gegenüber der 25°C Raumtemperatur eine Wärmeleistung von 3kW, der Warmeluftstrom ebenso. Bringst Du beide Luftströme zusammen, haben sie wieder die Ausgangstemperatur von 25°C zuzüglich der Erwärmung durch die eingebrachte elektrische Leistung.

Wenn wir die Entropie vernachlässigen würden, könnte man im ersten Augenblick annehmen, es wäre ein reversibler Prozess und würde kaum Energie benötigen, so, als ob Du einen Haufen von schwarzen und weißen Kugeln hättest, die eine Maschine sortiert und es einen weißen und einen schwarzen Teilchenstrom gibt. Die Gesamtenergie des Systems verändert sich nicht, es ist nur eine Aufteilung. Darum bekommt man je nach Güte der Anlage mehr Kältestrom als man elektrische Energie einsetzt. Nur aus dem Grunde werden auch Wärmepumpen zum Heizen eingesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten