• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kleinstes Filmformat?

Modders Vision

Freizeitschrauber(in)
Hallo Zusammen!

Ich Filme und bearbeite in letzter Zeit wieder viele Filme, ich möchte sie mal ein paar Freunden geben und da die Filme teilweise 6GB haben wollte ich jetzt fragen, mit welchem Videoformat und wie viel FPS und KBit/s und HZ ich das rendern soll um keine hörbaren und sichtbaren Qualitätsverluste bei geringst möglichem Speicher zu haben?
Danke schonmal für eure Antworten :daumen:

Vg,
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Kleinstes Filmformat???

H264. oder MKV.

Audio min 256Bit MP3 44kHz, den Film mit,... 3KBit/s
 

soth

Volt-Modder(in)
Was für Filmmaterial ist das genau? Gameplays lassen sich beispielsweise recht gut komprimieren
Wo sollen die fertigen Filme abgespielt werden?
 
TE
M

Modders Vision

Freizeitschrauber(in)
Erstmal Danke für eure Antworten :D

Es sind Filme, die ein Kumpel von mir gefilmt hat, hald so richtige, wir machen eher schnelle Szenen mit vielen Effekten und ich glaube, wenn ich da die FPS weit runterschraube, dann sieht das nicht mehr flüssig aus.
Derzeit habe ich beim Video 29,97 FPS bei einer Auflösung von 1920x1080, Audio ist bei 256K/Bit und 48kHz, den Sound habe ich mal auf Stereo gestellt. Videoformart ist derzeit .wmv

Das Video möchte ich ein paar Freunden und Bekannten zuschicken, aber dafür möchte ich es gerne ohne hör- und sehbare Verluste in ein Format umwandeln, das den kleinstmöglichen Speicher verbraucht.
 
TE
M

Modders Vision

Freizeitschrauber(in)
Meinst du mit Hardware jetz die Kamera?
Sind knapp 7GB... Ich würde aber echt gerne bisschen runter kommen...
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Kleinstmögliches HD Video(Schätzung mit +- 10% von meinem Converter) ist,

Verkapselung: .mp4
Res: 1920x1080
Frames: 29.97
Video Codec: H264
Bitrate: 18000 kbps
Audio Codec: AAC
Sampling: 48000hz, 192kbps, Stereo

Geschätzte Grösse: 125 mb /min


Wenn du nicht unbedingt den HD Standard benötigst, das schraub die Video Rate auf 3000 kbps runter. Das schrumpft die Datei erheblich und der Verlust ist nur mit Riesenbildschirmen zu erkennen


P.S. 3 kbps fürs Video würd nicht mal bei 16 Farben ein sichtbares Bild ergeben;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Modders Vision

Freizeitschrauber(in)
Okay, dann versuche ich das mal mit deinen Werten abzuspeichern und schau mal was für ein Ergebnis raus kommt, HD Standart brauche ich eigentlich schon, aber mal schaun, was das so für einen Unterschied macht...
Ich sag euch dann, wie es vom Speicher so ist, wenn ich fertig bin...

Falls noch jemand Tipps hat, dann kann er die aber trotzdem noch schreiben :D
 

soth

Volt-Modder(in)
@AchtBit
Was soll er denn mit einer festen Bitrate :what:
Falls du ein 2-Pass Encoding meinst, solltest du dass dazu sagen.


Wo soll der Film abgespielt werden? Am PC, auf Blu-Ray Playern, Media-Playern,...?

Als Videocodec H264, beim Audiocodec würde ich auch auf AAC setzen, allerdings eher mit 256kbps.
Ob du mp4 oder mkv als Container verwendest dürfte in deinem Fall egal sein.

Für den PC:
Für schnelle Szenen würde ich mindestens auf CRF 20 gehen. Ob das für dein Material aussreicht, musst du sehen.
Referenz- und B-Frames auf 5 hochsetzen, mehr machen bei normalem Filmmaterial meist keinen Sinn. Du solltest auch Prüfen ob B-Frames als Referenzen zugelassen sind.
Trellis auf 2, Bewegungssuche auf umh, Qualität der Subpixelsuche auf 10. Den Radius der Bewegungssuche könnte man auch noch erhöhen.
Das Setzen der B-Frames sollte man dem Encoder überlassen.

An der Bildrate würde ich an deiner Stelle nichts ändern, außer du weißt ganz genau was du und das Programm tust.
Nur das Halbieren der Bildrate ist relativ unkritisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Modders Vision

Freizeitschrauber(in)
Ich wollte es eigentlich auf Pc und Tv abspielen, über USB oder Festplatte, da würde sich .mp4 als Formart schon mal gut eignen...
 

soth

Volt-Modder(in)
Ich habe den oberen Beitrag noch einmal editiert.

Wenn aber auch Mediaplayer den Film abspielen sollen, kannst/darfst du die Einstellungen nicht sonderlich hoch wählen.
Ref- und B-Frames auf 3, mehr machen manchmal schon Probleme, die B-Frame Pyramide auf strict.
Den Radius der Bewegungssuche solltest du dann ebenfalls unangetastet lassen.
Den Rest kann man eigentlich aus dem vorherigen Beitrag übernehmen.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Hö? feste Bitrate??:what: gibts doch bei h264 Encodierung gar nicht. Nur nominale Bitrate(was du einstellst), tatsächliche Bitrate(die erreichte). Die Bildwiederholrate ist bei diesem Verfahren variabel und der Rahmen ist die nominale Bitrate.

Ich hab folgende h264 Encoder, Core 77, Core 88, Core 110.

Ich hab mal ein kleines Video abgehängt, damit er die IQ selbst sieht. Auflösung ist 1024x576 und die Bitrate 2mbps. Vorlage war lossless avi in der gleiche Auflösung.

Selbst auf einem HD LED Screen wird kaum ein Qualitätsverlust zu erkennen sein. Für reale Videos 3 mbps das reicht.

Achtung: wegen dem Splitten sind die Mediainfos nicht mehr korrekt. Hier deshalb die Info des Original Videos,


Code:
Allgemein
Vollständiger Name                       : H:\PlatinRun_drecksschwerster_DC  .mp4
Format                                   : MPEG-4
Format-Profil                            : Base Media
Codec-ID                                 : isom
Dateigröße                               : 25,9 MiB
Dauer                                    : 1min 43s
Gesamte Bitrate                          : 2 088 Kbps
Kodierendes Programm                     : Lavf52.56.1

Video
ID                                       : 1
Format                                   : AVC
Format/Info                              : Advanced Video Codec
Format-Profil                            : High@L3.1
Format-Einstellungen für CABAC           : Ja
Format-Einstellungen für ReFrames        : 3 frames
Codec-ID                                 : avc1
Codec-ID/Info                            : Advanced Video Coding
Dauer                                    : 1min 43s
Bitrate                                  : 2 000 Kbps
Breite                                   : 1 024 Pixel
Höhe                                     : 576 Pixel
Bildseitenverhältnis                     : 16:9
Modus der Bildwiederholungsrate          : variabel
Bildwiederholungsrate                    : 28,990 FPS
minimale Bildwiederholungsrate           : 14,500 FPS
maximale Bildwiederholungsrate           : 29,000 FPS
ColorSpace                               : YUV
ChromaSubsampling                        : 4:2:0
BitDepth/String                          : 8 bits
Scantyp                                  : progressiv
Bits/(Pixel*Frame)                       : 0.117
Stream-Größe                             : 24,2 MiB (94%)
verwendete Encoder-Bibliothek            : x264 core 88
Kodierungseinstellungen                  : cabac=1 / ref=3 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x113 / me=hex / subme=7 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.00 / mixed_ref=1 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=1 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=-2 / threads=1 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=1 / mbaff=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=0 / b_adapt=1 / b_bias=0 / direct=1 / wpredb=1 / wpredp=2 / keyint=250 / keyint_min=25 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=40 / rc=abr / mbtree=1 / bitrate=2000 / ratetol=2.0 / qcomp=0.60 / qpmin=10 / qpmax=51 / qpstep=4 / ip_ratio=1.41 / aq=1:1.00

Audio
ID                                       : 2
Format                                   : MPEG Audio
Format-Version                           : Version 1
Format-Profil                            : Layer 3
Format_Settings_Mode                     : Joint stereo
Codec-ID                                 : 6B
Dauer                                    : 1min 43s
Bitraten-Modus                           : konstant
Bitrate                                  : 128 Kbps
Kanäle                                   : 2 Kanäle
Samplingrate                             : 44,1 KHz
Video Verzögerung                        : -1ms
Stream-Größe                             : 1,59 MiB (6%)

Beim Video einfach die .zip Endung entfernen und die 2 Teile entweder joinen oder in die Playlist adden
 

Anhänge

  • PlatinRun_drecksschwerster_DC _1_2.mp4.zip
    4,8 MB · Aufrufe: 30
  • PlatinRun_drecksschwerster_DC _1_1.mp4.zip
    6,9 MB · Aufrufe: 32

soth

Volt-Modder(in)
Ja, es ist eine nominelle Bitrate, aber das macht die Sache nicht besser.
Nichts für ungut, aber der Versuch eine einigermaßen konstante Bitrate zu halten ist fürs Streaming interessant, aber nicht für ein qualitativ hochwertiges Encoding, bei dem Transparenz gefordert ist!
CRF ist hier das Mittel der Wahl.
Dein Video hätte auch noch Bitrate und/oder stärkere Einstellungen gebrauchen können.

Eine nur 1,5 fache Datenrate für "richtiges" Filmmaterial ist übrigens sehr optimistisch geschätzt.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Das Video ist doch gestochen scharf solange du die native Res. belässt.

x264 hat auch HD Standard Profile. Und nochmal, das Verfahren ist immer variabel aber bei der Bildwiederholrate. Sollte die eingestellte Bitrate mit den übrigen Optionen nicht machbar sein, dann wird die einfach erhöht und es existieren dann 2 Angaben nämlich die tatsächliche und die nominale Bitrate. Ist die Bitrate aber hoch genug, dass gibt es nur eine Angabe, Bitrate (der gesetzte Wert).

Als Vorlage für mein Video hab ich zu einem Base Media Profil gegriffen. Das ist Lichtjahre von HD entfernt. Und da hab ich sogar noch die Bitrate von 3 auf 2 mbps reduziert. Die Qualität ist für die Ausgabegrösse optimal . der neue Core 110 bietet noch bessere Genauigkeit. Man sollte nur beachten dass man das Material mit der gleichen Res. encodiert wie nativ benötigt. Scaling ist nämlich nicht grad eine der Stärken des Codecs. Da sind DivX, WinMedia und Xvid meilenweit voraus.

Mach mal das gleiche Video mit einem anderen Encoder. Mal sehen welche Grösse der Video Stream bei gleicher Qualität erreicht.
 

soth

Volt-Modder(in)
Wenn du auf Bitrate encodest wird die eingestellte Bitrate bei x264 eingehalten. (gemittelt auf die komplette Länge)
Du kannst auch eine Videospur mit durchschnittlich 100kbps encoden, bloß ist es dann unschaubar. Erhöht wird die Bitrate, nur minimal -solange man ratetol nicht ordentlich hochschraubt oder gar auf inf setzt-.

Was du mit Base Media Profile meinst, weiß ich nicht genau, du sprichst wahrscheinlich von den Profilen (Baseline, Main, High, Hi10P,...)!?
Der einzige Alternativencoder denn ich zu x264 empfehlen würde wäre Mainconcept, aber davon habe ich nie etwas geschrieben.
Ich möchte nur, dass er keine Bitrate setzt, sondern zu CRF greift!


Das Video ist doch gestochen scharf solange du die native Res. belässt.
Dann haben wir wohl unterschiedliche Ansichten von gestochen scharf und genug Bitrate.
 

Anhänge

  • PlatinRun_drecksschwerster_DC  _1_1.mkv_snapshot_00.03_[2013.03.25_21.34.07].jpg
    PlatinRun_drecksschwerster_DC _1_1.mkv_snapshot_00.03_[2013.03.25_21.34.07].jpg
    219,8 KB · Aufrufe: 72
  • PlatinRun_drecksschwerster_DC  _1_1.mkv_snapshot_00.07_[2013.03.25_21.34.26].jpg
    PlatinRun_drecksschwerster_DC _1_1.mkv_snapshot_00.07_[2013.03.25_21.34.26].jpg
    102,8 KB · Aufrufe: 65
  • PlatinRun_drecksschwerster_DC  _1_1.mkv_snapshot_00.10_[2013.03.25_21.34.51].jpg
    PlatinRun_drecksschwerster_DC _1_1.mkv_snapshot_00.10_[2013.03.25_21.34.51].jpg
    125,9 KB · Aufrufe: 71
  • PlatinRun_drecksschwerster_DC  _1_1.mkv_snapshot_00.22_[2013.03.25_21.36.26].jpg
    PlatinRun_drecksschwerster_DC _1_1.mkv_snapshot_00.22_[2013.03.25_21.36.26].jpg
    97 KB · Aufrufe: 59
  • PlatinRun_drecksschwerster_DC  _1_1.mkv_snapshot_00.40_[2013.03.25_21.37.10].jpg
    PlatinRun_drecksschwerster_DC _1_1.mkv_snapshot_00.40_[2013.03.25_21.37.10].jpg
    90,8 KB · Aufrufe: 66

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Ja klar. Im Standbild verwischen bewegte Bereiche, wie das Fahrzeug, im Verhältnis zur Schnelligkeit der Bewegung. 15 - 30FPS ist nunmal kein Hochgeschwindigkeitsfilm. Objekte mit geringer Bewegung sind doch gut detailiert.

Mit Base Media meine ich das Profil mit den Einstellungen, für ein generisches PC Video. Natürlich kann die Bitrate höher als die nominale Vorgabe sein. Es ist ja keine CBR, sondern eher vergleichbar mit der Xvid Einstellung konstante Qualität.

Hier z.B. ist die tatsächliche Bitrate grösser ausgefallen als die nominale,

Code:
Video
ID                                       : 1
Format                                   : AVC
Format/Info                              : Advanced Video Codec
Format-Profil                            : High@L3.1
Format-Einstellungen für CABAC           : Ja
Format-Einstellungen für ReFrames        : 3 frames
Codec-ID                                 : avc1
Codec-ID/Info                            : Advanced Video Coding
Dauer                                    : 2min 30s
Bitrate                                  : 2 109 Kbps
nominale Bitrate                         : 2 000 Kbps
Breite                                   : 1 024 Pixel
Höhe                                     : 576 Pixel
Bildseitenverhältnis                     : 16:9
Modus der Bildwiederholungsrate          : variabel
Bildwiederholungsrate                    : 28,987 FPS
minimale Bildwiederholungsrate           : 14,500 FPS
maximale Bildwiederholungsrate           : 29,000 FPS
ColorSpace                               : YUV
ChromaSubsampling                        : 4:2:0
BitDepth/String                          : 8 bits
Scantyp                                  : progressiv
Bits/(Pixel*Frame)                       : 0.123
Stream-Größe                             : 37,9 MiB (94%)
verwendete Encoder-Bibliothek            : x264 core 88
Kodierungseinstellungen                  : cabac=1 / ref=3 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x113 / me=hex / subme=7 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.00 / mixed_ref=1 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=1 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=-2 / threads=1 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=1 / mbaff=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=0 / b_adapt=1 / b_bias=0 / direct=1 / wpredb=1 / wpredp=2 / keyint=250 / keyint_min=25 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=40 / rc=abr / mbtree=1 / bitrate=2000 / ratetol=2.0 / qcomp=0.60 / qpmin=10 / qpmax=51 / qpstep=4 / ip_ratio=1.41 / aq=1:1.00
Ich hab bei allen meiner Filme den Vid Stream mit 384 kbps encodiert. Das reicht für meine 23" Monitor easy.

Hier diesen Stream beurteilt man 'gute Qualität' :D mit dem Smilie auf Movieto. 163 kbps und noch gute Quali. Das ist weniger als der audio Stream.:wow: Allerdings ist auch ein neuerer Encoder Core 118 verwendet worden.

Code:
Video
Format                                   : AVC
Format/Info                              : Advanced Video Codec
Format-Profil                            : High@L2.1
Format-Einstellungen für CABAC           : Ja
Format-Einstellungen für ReFrames        : 2 frames
Codec-ID                                 : 7
Dauer                                    : 1h 29min
Bitrate                                  : 163 Kbps
Breite                                   : 640 Pixel
Höhe                                     : 270 Pixel
Bildseitenverhältnis                     : 2,35:1
Modus der Bildwiederholungsrate          : konstant
Bildwiederholungsrate                    : 20,001 FPS
ColorSpace                               : YUV
ChromaSubsampling                        : 4:2:0
BitDepth/String                          : 8 bits
Scantyp                                  : progressiv
Bits/(Pixel*Frame)                       : 0.047
Stream-Größe                             : 107 MiB (56%)
verwendete Encoder-Bibliothek            : x264 core 118
Kodierungseinstellungen                  : cabac=1 / ref=2 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x113 / me=hex / subme=6 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.00 / mixed_ref=0 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=0 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=-2 / threads=12 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=1 / interlaced=0 / bluray_compat=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=0 / b_adapt=1 / b_bias=0 / direct=2 / weightb=1 / open_gop=0 / weightp=2 / keyint=250 / keyint_min=25 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=40 / rc=crf / mbtree=1 / crf=25.0 / qcomp=0.60 / qpmin=10 / qpmax=51 / qpstep=4 / ip_ratio=1.41 / aq=1:1.00
Hier 4 Pics,

2 in nativer Grösse
2 auf 2048x1152(Letterbox) scaliert mit PixShader 2.0 entstört


Mir reicht das für Filme. :lol:
 

Anhänge

  • nativ1.JPG
    nativ1.JPG
    26,9 KB · Aufrufe: 56
  • nativ2.JPG
    nativ2.JPG
    17,4 KB · Aufrufe: 65
  • scaled1.JPG
    scaled1.JPG
    129,1 KB · Aufrufe: 80
  • scaled2.JPG
    scaled2.JPG
    83,8 KB · Aufrufe: 61
Zuletzt bearbeitet:

Supeq

Software-Overclocker(in)
Anstatt sich jetzt groß nen Kopf ums Re-Rendern zu machen, würde ich die Videos einfach bei YT hochladen und die Links verteilen.
Ist die einfachste Lösung ;)
 
TE
M

Modders Vision

Freizeitschrauber(in)
Anstatt sich jetzt groß nen Kopf ums Re-Rendern zu machen, würde ich die Videos einfach bei YT hochladen und die Links verteilen.
Ist die einfachste Lösung ;)

Das mache ich sicher nicht, noch dazu, weil dann wieder Material dabei is, was von der GEMA geblockt wird und dann kann es wieder keiner anschauen...
Und wenn ich ein 7GB großes Video hochlade, dann dauert das so ewig... :wow:
 

soth

Volt-Modder(in)
Dann teste doch einfach mal aus, was für dich eine ausreichende Qualität bietet.
Ich persönlich würde wie gesagt weder mit vorgegebener Bitrate encoden, noch mit der Audiobitrate so weit herunter gehen, aber letzendlich ist es deine Entscheidung.
 
TE
M

Modders Vision

Freizeitschrauber(in)
Ursprünglich wollte ich nicht genau wissen, wie ich es Encoden soll, sondern welches Format (mp4; wmv; etc.) auf den meisten Geräten (PC, Mac, TV, Mobile) supportet wird und am wenigsten Speicher braucht.
 

soth

Volt-Modder(in)
Der am meisten supportete Container ist *.mp4, mit einer nach H264-Standard encodeten Videospur (schwach komprimiert und begrenzte Maximalbitrate) und als Audiocodec *.aac oder *.mp3.
 

Laudian

Moderator
Teammitglied
Videcodec: h264
Audiocodec: AAC
Container: Mpeg4

Das ist (BluRay) Standard und kann eigentlich von jedem Gerät abgespielt werden.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Ne kann nicht mit jedem Gerät abgespielt werden. Geräte die Quicktime verwenden, spielen h264/avc Videos nur ab wenn .mov verkapselt ist. Ähnliches Problem Handy, machen spielen nur .3gp verkapselte Videos. Das Problem ist, dass die mp4 Verkapselung ursprünglich nur den MPEG-4 Video Stream (h263 Encodierung) und den Audio Stream AAC unterstützte.

So gesehen würde wahrscheinlich der MPEG-4 Standard, die höchst mögliche Kompatiblität bieten.
 

Laudian

Moderator
Teammitglied
Ich verstehe nicht wirklich, was du mit deinem letzten Post ausdrücken willst.

.h264(avc) IST Mpeg4 Standard, und ich kenne kein halbwegs aktuelles Gerät, welches diesen Standard nicht abspielen kann.
Wenn du dir mal den Wikipedia Artikel zu h263 durchliest wirst du feststellen, dass der 1995 entwickelt wurde.
 

AchtBit

Software-Overclocker(in)
Ne eben nicht. 1. Mpeg4 war ursprünglich der Name des Vid. Encoders. Der Encoder basiert auch Quicktime und hatte kein Standard Container Format. .Erst mit Version 2 und Version J wurde .mp4 als Standard Container übernommen. Dieser definierte sich über den Inhalt von, Mpeg4-1, Mpeg4-2, Mpeg4-J für Video Stream und AAC Audio Stream.

Du wirst bei Geräten mit mpeg4 Kompatiblität, die h264 Streams decodieren können, immer den Zusatz avc finden, also MPEG4/AVC.

Nokia spielt Videos nicht ab(bzw. black screen) , wenn bei h264/aac Streams der .mp4 Container verwendet wird. 3gp verkapselt gehts.
 
Oben Unten