• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

(kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Romrod

Kabelverknoter(in)
(kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Hallo Zusammen,

für meine Freundin die nach dem Studium den Schritt in die Selbstständigkeit wagt suche ich einen neuen Rechner/eine neue Rechnerzusammenstellung. Ihr derzeitiger Rechner ist mittlerweile 6Jahre alt (aussortierter Firmen Office-Rechner von Verwandten)und trotz mehrfachen Hard- und Software-Reinigungsdurchgängen zickt das gute Stück mittlerweile mehr rum als tragbar ist. ChrystalDiskInfo rät auch zum Festplattenaustausch... insofern wirds Zeit.
Einen Eindruck von ihren Arbeiten könnt ihr euch z.b. unter MAIKE PLENZKE machen.

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

ca. 800€. Weniger wäre dem Geldbeutel entgegenkommend schön.

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle usw.? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem,...)

Nein. Peripherie & Betriebssystem sind vorhanden und können weiterbenutzt werden.

3.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (SATA-Festplatten, SATA-Laufwerke,...)

Ha. Nein.

4.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Eigenbau. Es sei denn es gibt nen Händler/Dienstleister der es fast genau so günstig zusammenschraubt.

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung besitzt er?

Ja. Samsung Syncmaster 243T. 1920 x 1200.
Irgendwann soll vielleicht noch ein Wacom Cintiq 24HD angeschafft und angeschlossen werden. Ebenfalls 1920 x 1200.

6.) Wenn gezockt wird... dann was? (Anno, BF3, COD, D3, GTR, GTA, GW2, Metro2033, WOW,...) und wenn gearbeitet wird... dann wie? (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD,...)

Spiele: Red Dead Redemption, Assassins Creed 2, Witcher 2, Dishonored, Skyrim, Anno & Gelegenheitsspiele. Wobei die grafisch anspruchsvolleren Spiele bis jetzt auf der Xbox oder meinem Rechner gespielt wurden. Steam-Sales for the win.

85% Photoshop, Dateigrößen von 8000px werden schonmal erreicht. Der Rechner sollte entsprechende Pinselgrößen möglichst ohne Ruckeln händeln können (wobei Photoshop selbst diesbezüglich vielleicht die Bremse ist).
Ansonsten Indesign, Modo, erste Versuche mit ZBrush und die üblichen Officeanwendungen.
Es wäre schön wenn der neue Rechner Photoshop, Indesign, Irfanview und Chrome parallel verkraften würde.


7.) Soll der Knecht übertaktet werden?

Nein. Safety first.

8.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?
Leise, wer hats nicht gerne leise.
W-Lan eingebaut.
Die Rechnerkonfiguration wird wahrscheinlich für die nächsten 3-4 Jahre nicht mehr angefasst.
Falls es möglich ist wäre ein kleinerer Rechner willkommen. Das alte Gerät ist ein BigTower und nimmt entsprechend viel Platz weg.
Front-Panel für USB und Kopfhörer wäre sehr willkommen!
Blu-Ray ist unnötig. Selbst das DVD-Laufwerk wird seltenst in Anspruch genommen.

Zu mir: ich bin technikaffiner als meine Freundin, aber auch mein letzter Rechnerzusammenbau ist 4 Jahre her und dementsprechend raus aus der Materie bin ich.

Danke schonmal im Vorraus.
Schönen Gruß,
Steven
 
Zuletzt bearbeitet:

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Ich würde beim Xeon bleiben, da der deutlich sparsamer ist als der FX.
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Die Zusammenstellung von Thallassa ist wie immer super :daumen:

7.) Soll der Knecht übertaktet werden?

erstmal nicht

Wenn später mal übertaktet werden soll:

i5-3570K oder i7-3770K
Board: Asrock Z77 Pro3, Extreme3 oder Extreme4
Kühler: Thermalright Macho HR-02 Rev. A
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Das hast du aber nur, wenn du 100% Multi Core hast, eben wie beim Benchmark. Aber das hast du bei einem Programm nicht, daher wird der FX nicht schneller sein als der Xeon, aber eben doppelt soviel Strom brauchen.
 
TE
R

Romrod

Kabelverknoter(in)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

ihr seid schnell. Vielen Dank jetzt schon von uns.

Ich hab in meinem jetzigen Rechner auch 16gbyte RAM drin, obs nen Unterschied macht weiß ich aber auch nicht, da ich den kompletten Rechner ausgetauscht hatte und somit nicht eindeutig sagen kann welche Komponenten wieviel Leistungssteigerung brachten. Mich störts aber jedenfalls nicht. ;)

Der 8x4Ghz würde für Photoshop glaube ich nur bedingt mehr bringen. Denn soweit ich weiß sind die meisten PS-Funktionen immer noch auf 2-4 Kerne ausgerichtet. Andererseits kostet er ja nicht mehr.

OT: RDR wurde natürlich auf der Xbox gezockt ;)

und antwortet/diskutiert schneller als ich hier schreibe.
Übertaktung kommt nicht in Frage - sorry wenn meine ursprüngliche Formulierung nicht eindeutig war. Soviel Sicherheit wie möglich fürs Arbeitsgerät, denn das Startbudget ist nicht so groß als dass sie nen wie auch immer wahrscheinlichen oder gearteten Geräte-Ausfall mal eben locker verkraften könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

dn1987p

Freizeitschrauber(in)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Das hast du aber nur, wenn du 100% Multi Core hast, eben wie beim Benchmark. Aber das hast du bei einem Programm nicht, daher wird der FX nicht schneller sein als der Xeon, aber eben doppelt soviel Strom brauchen.

Viele Photoshop-Funktionen (z.B. Filter) sind schon stark multicore-optimiert. Und in Zukunft wird das sicherlich noch stärker der Fall sein. Und im Dekstopbetrieb wird man eh keinen großen Unterschied zwischen dem FX und dem Xeon bemerken.

Ich hab in meinem jetzigen Rechner auch 16gbyte RAM drin, obs nen Unterschied macht weiß ich aber auch nicht, da ich den kompletten Rechner ausgetauscht hatte und somit nicht eindeutig sagen kann welche Komponenten wieviel Leistungssteigerung brachten. Mich störts aber jedenfalls nicht. ;)

Der 8x4Ghz würde für Photoshop glaube ich nur bedingt mehr bringen. Denn soweit ich weiß sind die meisten PS-Funktionen immer noch auf 2-4 Kerne ausgerichtet. Andererseits kostet er ja nicht mehr.

Naja, richtige 8 Kerne sinds ja nicht... aber das ist eine andere Diskussion ;)

Ich denke wie gesagt, dass sich da in Zukunft einiges tun wird. Klar, Intel bietet viel bessere Single-Core-Performance bei geringerer TDP, aber für einen 8-"Kerner" ist der FX ein Schnäppchen. Und es ist gut möglich, dass Photoshop davon in Zulunft noch stärker profitiert. Ist aber alles reine Spekulation, momentan ist der Xeon definitiv die bessere Wahl.
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Was in Zukunft ist, weiß leider niemand, aber sicher ist dass der FX nicht plötzlich den Xeon überflügeln wird, so realistisch sollte man schon sein.
 

dn1987p

Freizeitschrauber(in)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Das hat doch niemand behauptet, aber der FX liegt nunmal in stark multicore-optimierten Benchmarks teilweise sogar vor dem i7 3770k. Man bekommt ordentliche Leistung geboten für wenig Geld bei hohem Stromverbrauch. Nicht mehr aber auch nicht weniger.
 

Yassen

Freizeitschrauber(in)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Na dann attacke.
Ich bin auch für denn xeon denn wenn du die stromkosten hochrechnest bist bei 1944 stunden vollast gleich mit dem start preis. Danach ist der xeon billiger. Also hier ist nicht mit wenig Geld denn bei Video bearbeitung lauft der oft unter vollast :P:P.
 
TE
R

Romrod

Kabelverknoter(in)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Thallassa & PC-Nutzer:
Ich wunder mich darüber dass die Zusammenstellung von PC-Nutzer ein BeQuite 400W-Netzteil enthält, trotz der soweit ich gerade nachgelesen habe minimal hungrigeren HD 7950. Reicht das 400Watt-Netzteil wirklich aus, und würde es dann nicht auch für die HD 7870 ausreichen? Im zukünftigen Zweimonitorbetrieb?
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Thallassa & PC-Nutzer:
Ich wunder mich darüber dass die Zusammenstellung von PC-Nutzer ein BeQuite 400W-Netzteil enthält, trotz der soweit ich gerade nachgelesen habe minimal hungrigeren HD 7950. Reicht das 400Watt-Netzteil wirklich aus, und würde es dann nicht auch für die HD 7870 ausreichen? Im zukünftigen Zweimonitorbetrieb?

400 watt reichen locker, im wurst case zieht das teil 250-300 watt. bei dualmonitoring (2x full hd, oder?) würd ich zur 7950 greifen
 
TE
R

Romrod

Kabelverknoter(in)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Wir danken sehr. Ich hab heute die Zusammenstellung von PC-Nutzer bestellt.
Ich habe mich für die 7950 entschieden da ich mich mit der etwas besseren Grafikkarte minimal zukunftssicherer für die erwarteten mind. 4 Jahre Betriebsdauer des Rechners fühlte. Jetzt heißt es warten auf die Teile und dann zusammenschrauben.
Danke nochmals für die schnellen Antworten und Empfehlungen!
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Feedback mit Bildern :sabber: ist auch immer gern gesehen :D :daumen:
 
TE
R

Romrod

Kabelverknoter(in)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Erstes Feedback:
Beim RAM musste ich auf den von Thallassa vorgeschlagenen ausweichen, denn der von PC-Nutzer vorgeschlagene RAM war trotz anderer Anzeigen bei Geizhals und in Shops nicht mehr (auf unbestimmte Zeit nicht)verfügbar.
Auch bei der Grafikkarte haben wir das Problem, dass wir nach einer Verzögerungsmitteilung nun nur die Aussage bekommen, dass zurzeit die Lieferfrist für diesen Artikel in Klärung ist. Ich werde gleich nocmal schauen ob wir die Grafikkarte anderorts bestellen können, oder ein anderes Modell nehmen müssen.

Alle übrigen Bauteile sind angekommen und oberflächlich überprüft.
 
TE
R

Romrod

Kabelverknoter(in)
AW: (kleiner)Rechner für Grafikbearbeitung/Illustration

Heute kam als letztes Teil die Grafikkarte und damit konnten wir mit dem Zusammenbau beginnen. Das Ganze hat rund 2h gedauert, hauptsächlich weil die Kabelführung herausfordernd war. Testen werd ichs erst später.

Feedback:
Ich mag das Gehäuse. Sein modularer Ansatz überzeugt und auch wenn ich zu Beginn ernsthafte Zweifel hatte ob und wie das reinpassen soll ging es doch recht einfach. Ein, zwei Haken hat das Ganze aber doch. Die erste Herausforderung war der Einbau des Netzteiles. Denn der Einschub lässt kaum Raum um die Kabel irgendwo hin zu führen. Es wäre für den Zusammenbau hilfreich gewesen wenn ich alle Kabel hätte auf die Grafikkartenferne-Seite führen können, das ging aber nicht wegen Platzmangels. Ein weiterer Punkt an dem der Platz eng wurde war die Stromversorgung für die Grafikkarte. Wir bekamen die Vernetzung der Grafikkarte erst hin nachdem wir den Laufwerksschacht ausbauten Noch immer steht die Grafikkarte etwas unter Spannung was ich nicht so prickelnd finde sich aber nicht vermeiden lässt.
"Unvorteilhaft" war das Layout des Motherboards bisweilen, vielleicht hätte ich aber auch die Steckreihenfolge anders angehen müssen. Da wir die Front-/Sidepanelanschlüsse zuletzt angingen mussten wir uns etwas verrenken um den Front-Audio-Anschluss noch zu erreichen. Ohne die filigraneren Finger meiner Partnerin hätte das vermutlich gar nicht geklappt und ich hätte nochmal die Grafikkarte rausnehmen müssen.
"Doof" finden wir, dass das MB nur 2 Fan-Anschlüsse hat und somit der dritte, Front-Fan, ungenutzt bleibt. Ich hoffe dass sich die Hitzeentwicklung dennoch in Grenzen halten wird.

Ach ja, mindestens 15min gingen dafür drauf, dass ich die Wärmeleitpaste suchte bis ich mal auf die Idee kam unter den Lüfter zu schauen. -_-

Hier drei mehr oder weniger aussagekräftige Bilder vom zusammengebauten Rechner.
maike_rechner_seite1.jpgmaike_rechner_seite2.jpgmaike_rechner_top.jpg

Wir werden heute abend noch mit der Systeminstallation anfangen und dann mal memtest durchlaufen lassen sowie mit Sandra die allgemeine "Gesundheit" überprüfen.

Schönen Gruß,
Steven
 
Oben Unten