• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

kleiner Fileserver für's Büro

jumpel

Software-Overclocker(in)
kleiner Fileserver für's Büro

Hallo Leute,

mein Chef hat mich gebeten ihn bei der Anschaffung eines neues Servers zu unterstützen.
Ich arbeite in einem kleinen drei Mann Büro und bisjetzt läuft unser Datenaustausch über ein NAS mit maximal 5 MB/s. Da wir aber öfters größere Datenmengen schaufeln müssen soll jetzt was schnelleres her was gleichzeitig noch als backup-Station dienen kann/soll.

gewünschte Vorgaben:
- Festplatten im RAID-Verbund - ich weis nicht welche Art von RAID, mein Boss meint Platte 1 und Platte 2 sollen immer gleich sein, also gespiegelt werden.
Ich dachte an 2 Platten mit je 2 Terabyte.
- Der Rechner sollte 400 - 500 € kosten.
- möglichst wenig Stromhunger. Undervolting-Möglichkeit wäre natürlich spitze.
- Tastatur, Maus und Monitor sind bereits vorhanden.

Ich hab mal ein wenig bei Mindfactory geschaut und einen Warenkorb zusammengestellt.
Hier der Link: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php
Falls der nicht geht, das ganze nochmal im Anhang.

Könnt ihr da mal bitte drüber schauen und mir sagen ob und was man besser machen könnte?
Wäre über jeden Tip froh.
Vielen Dank schonmal im voraus und ein schönes Wochenende noch :]
 

Anhänge

  • Server_.PNG
    Server_.PNG
    96,9 KB · Aufrufe: 88

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
AW: kleiner Fileserver für's Büro

Gefährdungsrisiko bzw. Szenario?
Datenmengen? Redundanz?

In meinem 4-Mann-Büro hat sich eine simple externe Platte
als absolut ausrechend erwiesen.

Oder bekommst du Prozente beim Kauf von überdimensionierten
und im Notfall (Kündigung) unbrauchbaren Backup-Lösungen?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: kleiner Fileserver für's Büro

Was mir da auffällt:
1. Hast du mal an ECC Speicher gedacht?
2. Wie schauts mitm Backup aus?
3. Sind Tower Kühler einfach Schrott, da sie die Regler aufm Board nicht kühlen. Entsprechend wirst das eher früher denn später killen
4. 2 Platten?! Wofür? Ein RAID5 braucht minimum 3.
5. Es soll ein Fileserver sein, was zur Hölle macht da ein Windows Home Premium?! :|

Kurzfassung:
Wenn du es bekommst, schau mal nach 'nem HP Proliant N54L, die gibts für unter 200€.
Als Betriebssystem musst du dann aber entweder ein Linux nehmen (NUR WENN DU DAVON PLAN HAST!) oder ein Server Windows.

Aber erst einmal solltet ihr euch Gedanken drüber machen, was das Teil überhaupt können soll, Anforderungen und so weiter. Ich würde da nicht 'einfach so' mal was zusammenstellen.

Und bei Produktivsysteme würde ich _IMMER_ ECC Speicher mitnehmen.
 
TE
jumpel

jumpel

Software-Overclocker(in)
AW: kleiner Fileserver für's Büro

jo, dankeschön, ich seh schon, ich kenn mich viel zu wenig bis garnicht aus.
Vielleicht war die Bezeichnung fileserver auch zu hoch gegriffen.

Es soll eben einfach eine schnelle Möglichkeit zum Daten sichern und austauschen vorhanden sein und da dachte ich dass man eben schon einfach "mal was zusammen basteln" kann.
Ich werd das was ihr geschrieben habt mal an den Boss weitergeben.
 

DarkScorpion

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: kleiner Fileserver für's Büro

Ich würde da zu einem Fertig Nas greifen. Denn das macht genau das was du willst. Und dein Chef hat da eine Garantie auf das Gesamtprodukt.

Klar könntest du ein Nas auch selber aufbauen.
 

shadie

Volt-Modder(in)
AW: kleiner Fileserver für's Büro

Ganz ehrlich?
Lass da lieber die FInger weg, daran verbrennst du dich nur.

Entweder:

Marken NAS System kaufen

oder:

Mal bei den üblichen Verbrechern: HP Dell und co. anklopfen und was konfigurieren lassen.
Da habt Ihr dann wenigstens Vorortservice


Selbstgebasteltes mag zwar bei Gamer PC´s gut sein aber bitte nicht in einem Unternehmen, was da täglich drauf angewiesen ist.
Wenn da was ausfällt bist du der Dumme!

Ist aber nur ein Rat ;-)
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
AW: kleiner Fileserver für's Büro

Selbstgebasteltes mag zwar bei Gamer PC´s gut sein aber bitte nicht in einem Unternehmen, was da täglich drauf angewiesen ist.
Naja, wenn man weiß, was man tut, kann man das durchaus machen, da spricht nix dagegen.

Aber hier weiß man noch nicht einmal, was man überhaupt möchte...
Und hier scheint 'professionelle Hilfe' wirklich angebracht zu sein...
 
Oben Unten