• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kingston HyperX oder Crucial Ballistix | Singe-Rank und Dual-Rank

Computerjul

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen,

aufgrund einiger kommenden Upgrades für mein aktuelles System wollte ich nun gerne meinen RAM wechseln da ich mit 16GB schon teilweise an die Grenze komme. Folgende 32GB (2x16GB) Kits habe ich im Blick und viel mehr Geld wollte ich auch für den RAM ungern ausgeben. Mein älteres noch aktuelles System findet ihr unten als Sysprofil.

32GB 2x16 HyperX Fury 3200 CL16
HX432C16FB4K2/32 (Dual-Rank)
HX432C16FB3K2/32 (Single-Rank)


32GB Crucial Ballistix 3200 CL16
BL2K16G32C16U4B

bei HyperX ist angegeben das diese Module ein weiteres XMP Profil für 3000Mhz haben das übergangsweise hilfreich sein könnte falls bei meinem älteren System die 3200Mhz nicht laufen. Haben die Ballistix auch so ein zweiten XMP Profil für 3000Mhz anstatt 3200 ? Leider gibts für die keine detaillierten Speccs wie wir sie von HyperX bekommen.

Die HyperX Fury sind wie in den Speccs angegeben auch Dual-Rank Module und bei den Ballistix ist die Chance soweit ich weiß 50/50 ob man SR oder DR bekommt. Dei HyperX gibts aber auch als Single Rank Module da habe ich quasi die Wahl. Meine Frage jetzt ist bei den HyperX Single oder Dual Rank vorzuziehen oder gleich zu den Ballistix greifen ? Ich frage da ich mal gelesen habe das Dual Rank Module die bessere Wahl wären. Stimmt das oder sollte man doch eher zu Single Rank Modulen greifen ? Vielen Dank für die Info.

Grüße
Computerjul
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Warum denn den alten RAM austauschen?
2x8GB dazu und fertig, du hast doch 4 DIMM Slots, also kann man die auch nutzen...

200Mhz mehr oder weniger oder dual vs. single-rank merkst du nachher sowieso nicht :ka:

Hauptsache die Menge stimmt. Und DDR4 stirbt langsam schon aus. Ich vermute mal, wenn du in 1-2 Jahren eine neue Plattform kaufst, gehst du eh auf DDR5 und kannst den alten Speicher nicht mitnehmen.
 
TE
C

Computerjul

Freizeitschrauber(in)
Warum denn den alten RAM austauschen?
2x8GB dazu und fertig, du hast doch 4 DIMM Slots, also kann man die auch nutzen...

200Mhz mehr oder weniger oder dual vs. single-rank merkst du nachher sowieso nicht :ka:

Hauptsache die Menge stimmt. Und DDR4 stirbt langsam schon aus. Ich vermute mal, wenn du in 1-2 Jahren eine neue Plattform kaufst, gehst du eh auf DDR5 und kannst den alten Speicher nicht mitnehmen.

Austauschen da meine aktuellen Module nur auf 2133Mhz laufen und ich auf die Zukunft gesehen gerne schonmal auf 3200 oder Höher aufrüsten möchte. Und bis ich komplett aufrüste inkl. DDR5 solange kann ich auch nicht auf eine neue Karte warten da meine R9380 auf 1440p keucht und hechelt aber aktuell bin ich mir noch zu unsicher ob ich so tief in die Tasche greifen möchte oder doch noch etwas warte bis es vielleicht besser wird in paar Monaten. Der Ram macht mir später von 2133 auf 3200 oder höher dann mindestens einen 10FPS Unterschied was für mich wichtig ist.

Das ich den Unterschied zwischen SR und DR nicht merke das mag sein aber es stellt sich mir eben trotzdem die Frage wo da die Unterschiede sind zwischen Single Rank und Dual Rank und selbst wenn man nur auf rohe Zahlen schaut und es nicht gleich spürt wo sind da die Stärken und Schwänchen bzw Vor- und Nachteile ? Vielen Dank.

Grüße
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Austauschen da meine aktuellen Module nur auf 2133Mhz laufen
Was für RAM hast du denn genau? Dein sysprofile gibt nur Mist aus...
"Kingston HyperX Savage" gibt es nicht als RAM...

Und selbst der billigste "HyperX" oder "Fury" Speicher von Kingston schafft mehr als 2133MHz.
Hast du überhaupt XMP aktiviert? :schief:
(Sogar der billige "value" RAM ist mit 2400MHz spezifiziert: *klick*)

PS: Schau noch mal nach welchen RAM du genau hast... CPU-Z ist dein Freund -> Tab "SPD" und dann einen belegten Slot auswählen.
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Ehrlich gesagt ist es so ziemlich egal, welchen RAM Du kaufst, einen großen Unterschied merkst Du einfach nicht. Ein Dualranked macht bei vollbestückung mehr Probleme als Singleranked.

Letztendlich Kauf einfach ein RAM Kit 3200 oder 3600 MHz, welches auch mit Deinem Mainboard und Prozessor fehlerfrei läuft. Der Rest ist nur nice to have…

Natürlich gibt es immer einige Statistikfreaks, die Die irgendwelche Charts um die Ohren hauen, dass wenn deine CPU im Limit ist und die GPU von einem zugelassenen Schamanen bei Vollmond in einer Zeremonie gesegnet wurde, ein Dualranked 14% mehr FPS raushaut. Ja, ist so. So what?
 
TE
C

Computerjul

Freizeitschrauber(in)
Was für RAM hast du denn genau? Dein sysprofile gibt nur Mist aus...
"Kingston HyperX Savage" gibt es nicht als RAM...

Und selbst der billigste "HyperX" oder "Fury" Speicher von Kingston schafft mehr als 2133MHz.
Hast du überhaupt XMP aktiviert? :schief:
(Sogar der billige "value" RAM ist mit 2400MHz spezifiziert: *klick*)

PS: Schau noch mal nach welchen RAM du genau hast... CPU-Z ist dein Freund -> Tab "SPD" und dann einen belegten Slot auswählen.

Also bei mir funktioniert das Sysprofil wunderbar und ich bin nicht eingeloggt.

Ich habe aktuell zwei von den drin. Nennen sich HyperX Savage. Es sind wie gesagt ältere 2133Mhz Module die auch schon lange nicht mehr erhältlich sind. Deren aktuelle Produktpalette ist eine ganz andere.

https://www.mindfactory.de/product_...hwarz-DDR4-2133-DIMM-CL13-Single_1013389.html

Ehrlich gesagt ist es so ziemlich egal, welchen RAM Du kaufst, einen großen Unterschied merkst Du einfach nicht. Ein Dualranked macht bei vollbestückung mehr Probleme als Singleranked.

Letztendlich Kauf einfach ein RAM Kit 3200 oder 3600 MHz, welches auch mit Deinem Mainboard und Prozessor fehlerfrei läuft. Der Rest ist nur nice to have…

Natürlich gibt es immer einige Statistikfreaks, die Die irgendwelche Charts um die Ohren hauen, dass wenn deine CPU im Limit ist und die GPU von einem zugelassenen Schamanen bei Vollmond in einer Zeremonie gesegnet wurde, ein Dualranked 14% mehr FPS raushaut. Ja, ist so. So what?

Ich verstehe.. also ist Dualrank in manchen Situationen besser aber es ein sehr geringer kaum spürbarer Unterschied. Wobei ich sagen muss das 10 FPS oder sogar mehr den Unterschied für mich schon sehr relevant machen. Ich würde nicht fragen wenn es für mich wichtig wäre. Ob es mir viel nützt oder nicht sei mal dahin gestellt. Und ich bleibe bei 2 Modulen ich werde nicht 4 Module einsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Oh man, die sind ja echt alt :D

Warum nicht diese hier?
Nochmal schneller, noch mal günstiger als deine Kandidaten.
 
TE
C

Computerjul

Freizeitschrauber(in)
Oh man, die sind ja echt alt :D

Warum nicht diese hier?
Nochmal schneller, noch mal günstiger als deine Kandidaten.

Da hast du wahrscheinllch recht allerdings wird mein altes Z170X + i7 6700k die 3600 Mhz übergangsweise per XMP Profil wahrscheinlich nicht zum laufen kriegen ohne das ich da manuell hand anlegen muss was ich ungerne mache. Ich höre schon das manche i7 6700k mit bestimmten Mainboards nicht mal die 3200 schaffen sondern nur 3000. Daher hatte ich die Fury X 3200 Mhz im Blick welche noch ein zweiten XMP Profil haben mit 3000 Mhz sollte bei mir auch dieser Fall eintreten.

Weißt du ob die Teile auch ein zweiten XMP Profil für 3000Mhz haben im Fall es läuft nicht mit dem alten Zeugs ? Also die Hyper X die ich weiter oben erwähnte gibts auch mit 3600 Mhz und ein zweiten XMP Profil mit 3000Mhz.
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Wobei ich sagen muss das 10 FPS oder sogar mehr den Unterschied für mich schon sehr relevant machen.
Es kommt ganz drauf an, in welcher Auflösung Du spielst. Manchmal sind es eben nur 1 FPS Unterschied.

Du kannst Dich gerne mal hier einlesen, das Artikel ist wirklich klasse geschrieben:
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Aber warum denn mehr Geld für langsameren RAM ausgeben?

Entweder hast du Glück und die 3600MHz laufen sofort; =0 Minuten Aufwand
oder, wenn nicht, dann drehst du die Taktrate halt runter bis es läuft ->
(da braucht man kein entsprechendes Profil für)
CMOS Reset -> XMP aktivieren -> manuell die Taktrate in ca. 66/100MHz (je nach Board) Schritten runter drehen (timings muss man dann nicht anfassen)
dauert dann evtl. 5-10 Minuten länger :ka:

Oder du kaufst für 10€ mehr den langsameren RAM, bei dem dir aber auch Niemand garantieren kann, dass das XM-Profil funktioniert...
 
TE
C

Computerjul

Freizeitschrauber(in)
Aber warum denn mehr Geld für langsameren RAM ausgeben?

Entweder hast du Glück und die 3600MHz laufen sofort; =0 Minuten Aufwand
oder, wenn nicht, dann drehst du die Taktrate halt runter bis es läuft ->
(da braucht man kein entsprechendes Profil für)
CMOS Reset -> XMP aktivieren -> manuell die Taktrate in ca. 66/100MHz (je nach Board) Schritten runter drehen (timings muss man dann nicht anfassen)
dauert dann evtl. 5-10 Minuten länger :ka:

Oder du kaufst für 10€ mehr den langsameren RAM, bei dem dir aber auch Niemand garantieren kann, dass das XM-Profil funktioniert...

Guter Punkt. Kannst du mir sagen warum man ein CMOS Reset machen sollte sprich die Batterie für paar Minuten rausnehmen nachdem man den neuen Ram eingesetzt hat ? Wenn ich das richtig verstehe gehen dann auch anderen Einstellungen in meinem BIOS verloren aber das ist ja kein Problem.
 

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Erst einmal langt das Überbrücken der beiden CMOS Pins auf den Board.

Nach einem Clear CMOS vergisst der Computer seine Einstellungen und muss bei einem neuen Start sich wieder die gesamte Hardware zusammensuchen. Um es mal simpel auszudrücken.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
warum man ein CMOS Reset machen sollte
Wenn der RAM so garnicht mit XMP läuft, sprich: Der PC versucht zu booten und zeigt aber nur einen schwarzen Bildschirm, kommt man ja um ein cmos_clear (per Jumper... siehe oben) nicht drum rum ;)
Wenn die Kiste aber bootet und evtl. "nur" instabil beim Gaming ist, dann brauchts keinen cmos_clear.
Dann geht man einfach im UEFI eine Stufe runter, erhöht die Spannung oder Ähnliches.
 

ApolloX30

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Puh, da muss ich wohl als Statistikfreak ein Minderheitsvotum abgeben.

Also wenn man das mit dem RAM nicht ernst nimmt, dann kann man obige Aussagen so stehen lassen, in Richtung "fast alles egal, was du reinsteckst".
Aber mit RAM Overclocking hab ich knapp über 10% mehr FPS in Shadow of the Tomb Raider herausgeholt, vom XMP Profil zu nem guten und stabilen OC Setting. Aufwand ist es, klar, aber 10% mehr FPS for free ist auch nicht schlecht. Aber ohne guten RAM kann mans bleiben lassen.
Beim RAM kommts drauf an, welcher Speicher verbaut ist. Der beste Speicher ist der Samsung b-Die, ein guter ist der Micron e-Die. Crucial = Micron, also macht man damit nie was falsch. Bei anderen Herstellern weiß man leider oft nicht genau was drin ist.
Die CPU des TE ist eher alt, da ist die Frage, ob ne separate RAM Aufrüstung der richtige Weg ist.
 
TE
C

Computerjul

Freizeitschrauber(in)
Ich lese manchmal Aussagen wie zb. 3000 CL15 ist genau so schnell wie 3600 CL18 weil beide miit 10ns die selbe Latenz haben aber das kann doch nicht sein oder ? Ich selbst wei0 es nicht daher würde es mich interessieren wieviel da dran ist. Da muss es ja Unterschiede geben wenn man sich verschiedene Benchmarks anschaut und wenn ja woran liegt das ?

Grüße
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Ich lese manchmal Aussagen wie zb. 3000 CL15 ist genau so schnell wie 3600 CL18 weil beide miit 10ns die selbe Latenz haben
Ja, das ist schon richtig, die Latenz ist die gleiche: 10ns

Aber die Taktrate und dementsprechend die Datenübertragungsrate ist bei 3600MHz ggü. 3000MHz halt wesentlich höher.

Also grob gesagt:
3600MHz@CL18 ist im Schnitt doch schneller als 3000MHz@CL15
Meistens ist die Taktrate deutlich wichtiger als die Latenz.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)

ApolloX30

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich lese manchmal Aussagen wie zb. 3000 CL15 ist genau so schnell wie 3600 CL18 weil beide miit 10ns die selbe Latenz haben aber das kann doch nicht sein oder ? Ich selbst wei0 es nicht daher würde es mich interessieren wieviel da dran ist. Da muss es ja Unterschiede geben wenn man sich verschiedene Benchmarks anschaut und wenn ja woran liegt das ?
Und es kommt noch dazu, dass man die (nativen) 3000er im Vergleich zu (nativen) 3600er irgendwann halt nicht mehr so hoch takten kann, irgendwo ist immer Schluss, wobei es bei Ryzens wegen der langsameren IFs weniger schlimm ist.

Reous hat im Luxx nen guten Artikel zum Thema Takt vs. Timings geschrieben, der ist lesenswert - nur jedesmal wenn ich ihn suche, find ich ihn nicht.
 
Oben Unten