Kaufberatung Powerline

Robbers

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi,
Ich möchte mich zuerst für mein Deutsch entschuldigen, es ist nicht mein Muttersprache.

So, zum Thema,
Ich habe schon ein Powerline setup bestehend aus ein Devolo dlan 550+ angeschlossen an ein Fritzbox 7590. Oben im Computer Zimmer ist die wlan extreme schlecht, und da ich bei 02 bin, ist die Handy empfang auch schlecht. Ich möchte mein setup erweitern so dass ich ein adapter im Computer zimmer habe der auch ein Wlan Signal ausstrahlt. Der adapter soll 2 lan Anschlüsse haben, da wir 2 PCs angeschlossen haben, und halt ein Wlan signal ausstrahlen.

Was wäre zu empfehlen? Die bestehende System ausbauen, oder was von AVM holen?
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Am besten gar nicht, da du mit deinem Powerline aktiv und absichtlich den Rund- und Amateurfunk störst und auch durch Störungen im Netz (z.B. durch Netzteile) gestört wirst. Die einzig gescheite Lösung ist Netzwerkkabel, es gibt da auch sehr flache Kabel, die man unter den Fußbodenleisten verlegen kann. Dann hast du eine eigene Leitung und eine garantierte Bandbreite.
 

RD500YPVS

Komplett-PC-Käufer(in)
Von Devolo gibt es z.B. diese hier: devolo Magic 2, die jedoch nicht mit deinen bestehenden dlan 550+ kompatibel sind, haben jedoch alle Eigenschaften die du aufgeführt hast.
Es gibt auch andere Powerline Adapter von TP-Link oder auch AVM Fritz!, welche am besten für deinen Einsatzzweck geeignet sind ist jedoch schwer zu sagen, da das von Haus zu Haus und Elektroinstallation sehr unterschiedlich ausfallen kann. Am besten selbst testen und ggf. das 14 Tage Rückgaberecht in Anspruch nehmen.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Ich habe die von TP-Link für eine ähnliche Situation:
Ich hatte nur ein LAN-Kabel ins DG und dort gar nix, kein WLAN und ein Thema, wie schließe ich dort den PC vom Junior an.
Den einen Stecker mit nur einem RJ45 Port schließt du direkt an deine Fritzbox an und den anderen mit den drei Ports in deinem PC Zimmer.
Da hast recht guten WLAN Empfang (zumindest bei uns) über 5 GHZ Band und eben noch 3x RJ45 für PC, Drucker usw..
Installation ist recht einfach - plug and play.
in wie weit dies nun mit deinen Devolo teilen kollidieren könnte = keine Ahnung, lt. Anleitung wäre es mit anderen Systemen kompatibel.
Der Tipp von @RD500YPVS bzgl. Rückgabe ist sicherlich nicht verkehrt.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Am besten gar nicht, da du mit deinem Powerline aktiv und absichtlich den Rund- und Amateurfunk störst und auch durch Störungen im Netz (z.B. durch Netzteile) gestört wirst. Die einzig gescheite Lösung ist Netzwerkkabel, es gibt da auch sehr flache Kabel, die man unter den Fußbodenleisten verlegen kann. Dann hast du eine eigene Leitung und eine garantierte Bandbreite.

Wie viele Amateurfunker gibt es eigentlich schätzungsweise noch in Schland?
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Was wäre zu empfehlen? Die bestehende System ausbauen, oder was von AVM holen?

Das hängt davon ab, ob du mit der Leistung bisher zufrieden bist. Wenn es dir reicht, dann ist es wohl die beste Lösung, das Netz mit Produkten vom gleichen Hersteller zu erweitern. Bei den zwei LAN Ports wird es schwierig, da es die Adapter meist nur mit einem LAN Port und WLAN oder zwei LAN Ports ohne WLAN gibt. Ich würde dir dazu raten, den einen LAN Port mit einem 5 Port Switch zu erweitern, das ist kostengünstig und man hat noch zwei weitere Anschlüsse.

Solltest du nicht damit zufrieden sein, dann liegt es nahe neue Powerlineadapter anzuschaffen, die deutlich Leistungsfähiger sind. Real sind damit etwa 300MBit, unter guten Bedingungen möglich. Allerdings gehen gute 2400MBit (das ist nur ein Name, diese Leistung siehst du nie) Powerline Adapter von AQVM oder Devolo ins Geld, mit 300-500€ wirst du da insgesamt rechnen müssen. Alternativ kann man sich auch etwas billiges von TP Link kaufen.

Vorsicht: neuere Powerlineadaper haben gewisse Frequenzen gesperrt, damit sie den Amateurfunk nicht mehr stören. Es kann daher sein, dass sie schlechtere Reichweiten, als alte Geräte haben. Das sollte man im Hinterkopf haben, wenn man das ganze ausprobiert.

Danke für deine Mühe, es Antwortet aber in keinste weise mein Frage.

Er hat einen extrem Haß auf Powerline, der weit über die tatsächlichen Nachteile (nicht so leistungsfähig, kann VDSL stören, extrem hoher Stromverbrauch) hinaus geht. Von daher: nicht wundern.

Von Devolo gibt es z.B. diese hier: devolo Magic 2, die jedoch nicht mit deinen bestehenden dlan 550+ kompatibel sind, haben jedoch alle Eigenschaften die du aufgeführt hast.

Wenn mich nicht alles täuscht, dann sind sie kompatibel, die alten Geräte können jedoch nicht die höhere Bandbreite nutzen.

Dann hast du eine eigene Leitung und eine garantierte Bandbreite.

Und einen Haufen Streß, mal abgesehen davon, dass das ganze oft nicht praktikabel ist.
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Solltest du nicht damit zufrieden sein, dann liegt es nahe neue Powerlineadapter anzuschaffen, die deutlich Leistungsfähiger sind. Real sind damit etwa 300MBit, unter guten Bedingungen möglich. Allerdings gehen gute 2400MBit (das ist nur ein Name, diese Leistung siehst du nie) Powerline Adapter von AQVM oder Devolo ins Geld, mit 300-500€ wirst du da insgesamt rechnen müssen. Alternativ kann man sich auch etwas billiges von TP Link kaufen.
Mittlerweile würde ich, wenn eine fritzbox vorhanden ist, zu den AVM-adaptern greifen. Die können sich, so wie ich das meiner fritzbox entnehme, mit anderen AVM-geräten "abstimmen", wodurch man störungen, die durch das powerline auf der DSL-leitung entstehen können, minimieren kann.
Ich hatte den fall jetzt erst mit meinen devolo`s in verbindung mit meinem vectoring DSL. Allerdings waren das noch die alten 500er adapter.
Und einen Haufen Streß, mal abgesehen davon, dass das ganze oft nicht praktikabel ist.
Kann man sehen wie man will. Habe gestern "mal schnell" meine dlan-strecke durch dieses kabel ersetzt. Dabei mußte ich vom ersten stock außen entlang in den keller. Dabei geht das kabel durch eine tür und 2 fenster, wobei eines davon sogar ein altes holz-fenster ist. (das ist sogar halbwegs dicht :D ) Gebraucht hab ich dafür vlt. 2h oder so und es ging problemloser als erwartet. Hab nichtmal fenster-durchführungen gebraucht....
Allerdings glaube ich nicht so recht an das Cat.7, was mir aber egal ist. Cat. 5e reicht und die gbit-verbindung ist mit dem ding auch stabil.
 
TE
TE
R

Robbers

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke an allen, ich habe mich für die Devolo 1200+ WiFi ac entschieden, 2 lan ports und wlan auch. Ich bin sehr zufrieden mit die Leistung, und hab das teil bei Amazon Warehouse für gerade mal 73 Euro bekommen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Kann man sehen wie man will. Habe gestern "mal schnell" meine dlan-strecke durch dieses kabel ersetzt. Dabei mußte ich vom ersten stock außen entlang in den keller. Dabei geht das kabel durch eine tür und 2 fenster, wobei eines davon sogar ein altes holz-fenster ist. (das ist sogar halbwegs dicht :D ) Gebraucht hab ich dafür vlt. 2h oder so und es ging problemloser als erwartet. Hab nichtmal fenster-durchführungen gebraucht....
Allerdings glaube ich nicht so recht an das Cat.7, was mir aber egal ist. Cat. 5e reicht und die gbit-verbindung ist mit dem ding auch stabil.

Alles eine Frage, ob es praktikabel ist. Nicht jeder möchte gerne seine Hütte mit haufenweise durchgezogenen Kabeln verschandeln (bzw. hat das nicht selbst zu entscheiden). Auch ist es oft einfach nicht praktikabel. Kenne einen Fall, in dem das Kellergeschoss mit WLAN versorgt wurde. Da stand man dann vor der Wahl ob es DLAN sein sollte oder gut 10 Durchbrüche durch gut 50-60cm Ziegelmauer, das war schnell entschieden. DLAN ist eben manchmal die beste Lösung, auch wenn DJ Kuhpisse wohl lieber die 10 Durchbrüche mit der Spezialbohrmaschine gemacht hätte oder den Vermieter bis zum BGH verklagen würde, die meisten sehen das anders.
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Alles eine Frage, ob es praktikabel ist. Nicht jeder möchte gerne seine Hütte mit haufenweise durchgezogenen Kabeln verschandeln (bzw. hat das nicht selbst zu entscheiden).
Das von mir verlinkte flache kabel kann man wunderbar selbst hinter einer kettelleiste (Abgekettelter teppichstreifen) oder weichsockelleiste (geklebtes pvc-band mit fuß) verstecken. Es wäre also maximal bei einer tür-durchführung zu sehen und man muß auch nur eines verlegen. Wenn man mehr wie einen port braucht, kann man an das andere ende ja einen switch bauen.
Auch ist es oft einfach nicht praktikabel. Kenne einen Fall, in dem das Kellergeschoss mit WLAN versorgt wurde. Da stand man dann vor der Wahl ob es DLAN sein sollte oder gut 10 Durchbrüche durch gut 50-60cm Ziegelmauer, das war schnell entschieden.
Also das ist nun kein hexenwerk ein 13mm-loch in eine ziegelwand zu bekommen. Bei der wandstärke ist es noch das größte problem einen entsprechend langen bohrer zu bekommen und pneumatische bohrhämmer gibt es mittlerweile an jeder ecke.
 

Tekkla

BIOS-Overclocker(in)
Kenne einen Fall, in dem das Kellergeschoss mit WLAN versorgt wurde. Da stand man dann vor der Wahl ob es DLAN sein sollte oder gut 10 Durchbrüche durch gut 50-60cm Ziegelmauer, das war schnell entschieden. DLAN ist eben manchmal die beste Lösung, auch wenn DJ Kuhpisse wohl lieber die 10 Durchbrüche mit der Spezialbohrmaschine gemacht hätte oder den Vermieter bis zum BGH verklagen würde, die meisten sehen das anders.
10 Durchbrüche? Im Mietshaus? Und dann war DLAN eine Option? Srly? Wie soll das gehen? Wo kam denn die Stromleitung im Keller vom demnach 5. oder 6. Stock her, wo der Verteilerkasten vermutlich in der Wohnung liegt?

Und von meiner Seite noch was zu DLAN: It sucks ass! Nicht nur, dass man die ungeschirmte Stromleitung zur abstrahlenden Antenne macht, es ist gleichzeitig aus gleichem Grund auch dermaßen fehleranfällig. DLAN ist, kann und darf immer nur die letzte Option sein. Wenn nichts anderes mehr geht, wenn man keine Chance auf Kabel oder Mesh hat, dann mag es als ganz mieser Kompromiss helfen. Mehr aber auch nicht.
 

Curry

Freizeitschrauber(in)
Die senden doch so wie so nur QZL (Quatsch zum Lachen).
Und das mit weit höherer Leistung als DLAN oder WLAN.

Von den falsch oder nicht abgestimmten Antennen und den daraus resultierenden Störwellen reden wir mal lieber nicht.

Ganz meiner Meinung. Habe da von einem Bekannten, der Amateurfunker ist, schon die wildesten Geschichten zu gehört.
Außerdem können die ganzen Amateurfunker den ganzen alten Elektromist mal abschalten und sich einen Teamspeak Server aufsetzten. Das stört dann auch nichtmehr die DLAN Verbindungen :lol::lol::lol:
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Ganz meiner Meinung. Habe da von einem Bekannten, der Amateurfunker ist, schon die wildesten Geschichten zu gehört.
Außerdem können die ganzen Amateurfunker den ganzen alten Elektromist mal abschalten und sich einen Teamspeak Server aufsetzten. Das stört dann auch nichtmehr die DLAN Verbindungen :lol::lol::lol:
Nur ist da haufenweise Infrastruktur notwendig, bei Kurzwelle (egal ob Rundfunk oder Amateurfunk) nur an Sende- und Empfangsstelle. Es gibt Länder, da wird einfach so mal das Internet abgestellt, wenn es der Regierung passt, Kurzwellenrundfunk muss man dann energieintensiv stören.
 

Cruach

Freizeitschrauber(in)
Ich würd ja wirklich nix dazu schreiben, wenn ich die DLAN-Teile nur in nem Chinashop mit selbstgedruckten CE-Prüfzeichen bekommen würde. Aber die Teile haben viele renommierte Firmen im Programm. Und da gehe ich stark davon aus, dass die auch geprüft wurden, wenn diese sich überall ganz legal kaufen lassen. Also, braucht noch wer nen Aluhut?! :D

PS: Ich bin mehr der Netzwerkkabeltyp. Aber für so manchen mag DLAN passen.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
@DJKuhpisse: Ok. aber was hat das mit Dlan zu tun? Coax ist ja noch mal eine andere Übertragungstechnik, als über Stromnetz.
@Tekkla : Ich nutze ein 500er FTTH der Telekom in einem vollsanierten Altbau und reisse keine Böden raus oder bohre iwe Löcher in Wände (ja, mein Eigentum) und verwende die AVM 1220E. Von den 500Mbit kommen immerhin 380 an meinem Rechner an. Trotz TV via Netz und div. Wlan-Geräte.
Eine generell Aussage "die sind alle Schrott" ohne Berücksichtigung individueller Anwenderoptionen finde ich zu allgemein.
Auch ich hatte mal Probleme mit Devolo 500er Dlan. Und zwar nach der Umstellung von einer 50Mbit-Leitung zu 250er Vectoring. Die haben sich dann tatsächlich gegenseitig so gestört, das 0 an meinem PC ankam. Wollte die dann weiternutzen mit FTTH und obwohl "500" draufsteht, kam max. 180 an. Erst die AVMs gingen dann hoch auf die 380. Genutzt wird eine AVM 7590.
Gruß T.
 
Oben Unten