• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kaufberatung PC-Upgrade

maddan123

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,

ich möchte meinen alten Tower-PC wieder spieletauglich machen und benötige ein wenig Hilfe bei der Teilewahl, unter anderem auch weil das Budget für Neuteile nicht über 650€ liegen darf.

Geplant waren
Zotac GeForce GTX 970, 4GB DDR5 (~330€)
Intel Core i5-4460 in-a-Box (~190€)
8GB-Kit G.Skill Ares PC3-12800U CL9-9-9-24 (~65€)
ASRock H97 Pro4, Sockel 1150, ATX (~85€)

Altes Netzteil, Festplatte, Gehäuse und Laufwerke werden weiter genutzt.

Nun zu meinen Fragen
1) Passt die Konfiguration an sich aufeinander? Ist mehr fürs selbe Geld möglich? Der Computer ist auf Grafikleistung ausgelegt (z.B. für Witcher 3).
2) Erzeugt das alte Netzteil (Bequiet Darkpower PRO P7-550W aus 2008) genug Leistung um die neuen Teile zu versorgen?
3) Sollte Arbeitsspeicher mit höherem Takt gewählt werden oder ist dieser ausreichend?
4) Gibt es eine günstigere Mainboardalternative zum H97 Pro4? Lohnt es sich überhaupt das Geld in die Hand zu nehmen für ein PCIE 3.0 fähiges Board bzgl. Leistung der GTX970?
5) Das alte Gehäuse ist ein Thermaltake Shark. Passen die neuen Teile da überhaupt? Hat sich bezüglich der Größe der Teile was geändert in den letzten Jahren?
6) Ist es egal von welchem Hersteller die Grafikkarte kommt (Zotac, EVGA usw...)? Was sind da die Unterschiede?

Für die Hilfe bedanke ich mich schonmals
mfg
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
1) Passt. Allerdings würde ich mit dem Kauf der Grafikkarte noch warten, da am 16.06 die neuen Karten von AMD vorgestellt werden

2) Das P7 solltest du auf jeden Fall austauschen, ist einfach zu alt. Als Nachfolger könnte das E10 dienen: be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

3) Mehr als 1600MHz laufen auf dem H97 Brett eh nicht, passt also

4) Das H97 Anniversary

5) Denke schon. Im Zweifelsfall müsstest du es halt ausmessen

6) Hersteller ist egal, solange der Kühler was taugt
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das Netzteil solltest du auf jeden Fall tauschen. Das hat seinen Zenit schon überschritten.
 

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
1. Grundsätzlich passt das alles zusammen, aber da ist noch Feintuning fällig.
2. Das Netzteil ist mittlerweile recht alt, soltle daher ausgetauscht werden
3. Der Takt des Arbeitsspeichers kann erhöht werden, bringt aber keine wirklichen Vorteile.
4. Ob PciE 3.0 oder 2.0 macht für die Leistung der Grafikkarte keinen Unterschied
5. Wenn dir das Gehäuse gefällt kannst du es auch weiterverwenden.
6. Der Unterschied ist in erster Linie das Kühlsystem, das ist je nach Hersteller lauter oder leiser

Seit dem es zur GTX 970 kein Witcher 3 mehr dazugibt ist sie eigentlich recht unatraktiv geworden, der dazugehörige Speicherskandal macht das nicht besser. Ich würde da viel eher die R9 290 ins Auge fassen, die ist minimal langsamer (nur messbar, nicht spürbar), dafür ist sie günstiger und du bekommst Dirt Rally gratis dazu (Autorennspiel): PowerColor Radeon R9 290 PCS+, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (AXR9 290 4GBD5-PPDHE) Preisvergleich | geizhals.eu EU

Bevor du aber kaufst ist es auf jeden Fall anzuraten auf dem 16.06 abzuwarten, dann gibt es neue Grafikkarten ;)
 

Aldeguerra

PC-Selbstbauer(in)
Wenn es eine GTX 970 sein soll, dann empfehle ich dir die OC Karte von EVGA, die einen Baseclock von 1190 MHz und einen Boostclock von 1342 MHz hat.

EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+ (1190MHz), 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (04G-P4-3975-KR) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Mindfactory hat sie momentan im Angebot:
4096MB EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+ Aktiv PCIe 3.0 x16

Zu EVGA selbst muss man nicht mehr viel sagen. Satte 5 Jahre Garantie und sehr kompetenter Support bei Problemen.
 
Oben Unten