• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kaufberatung für neuen PC

F2002

Schraubenverwechsler(in)
Kaufberatung für neuen PC

Hallo,

also erstmal muss ich sagen, dass das hier ein Super-Forum ist und ich schon viel Zeit verbracht hab mit lesen.

Nun wollt ich auch mal schreiben.

Ich habe einen PC, der mittlerweile doch etwas altersschwach wird (ich trau mich gar nicht zu berichten, was da noch drin ist...damals, als dvd-brenner noch 350 gekostet haben...)

Also soll ein neuer her und warum den dann nicht mal selbst zusammenbauen (ist allerdings mein erster)
Vielleicht könnt ihr mir jetzt n bissl helfen, ich möchte so circa 900 incl OS ausgeben.

Kurze Info noch vorweg:
- Ich spiele schonmal ganz gerne, allerdings höchstens auf 1280*1024 und er muss Crysis auch nicht mit maximalen grafikeinstellungen schaffen :)
- Ich möchte den PC wieder längere Zeit behalten, er muss dann nicht mehr das neueste Spiel schaffen, sollte aber doch zukunftssicher sein
- Mein aktueller PC ist sehr laut, der neue darf gerne etwas leiser sein, allerdings ist das nicht das wichtigste, da ich eh meist n headset aufhab
- Ich möchte nicht übertakten, also weder den Prozessor, noch Arbeitsspeicher, noch Grafikkarte
- Preis/Leistung ist wohl meistens das entscheidende, aber ich hab schon gerne Qualität im Rechner
- Der PC wird kaum bewegt, Gewicht ist somit nicht wichtig.


Mainboard: Gigabyte P35-DS3 (kenn ich mich allerdings recht wenig mit aus, gibt ja viele in der DS3 Reihe, vll. gibts da noch bessere für mich?)
Prozessor: Intel Core 2 Duo E8400 boxed (dachte, dass wohl der Boxed-Kühler reicht, wo ich ja nicht übertakten will)
Grafikkarte: Da wollte ich noch auf Tests zwischen der 9600GT, der 8800GT ,der HD3850 und HD3870 warten)
Gehäuse: Sharkoon Rebel 9 Economy Edition (kenn ich mich ebenso recht wenig aus...ist sehr billig,also doch was anderes? vorallem was ich so ohne Übertakten an Lüftern brauche weiß ich nicht)
Netzteil: BeQuiet Straight Power 400W (Wattzahl ok?)
Arbeitsspeicher: 2* MDT DIMM Kit 2048MB PC2-6400U (Preisleistungstipp in der PCGH, oder doch eher für 4GB nur 2 Riegel???)
Festplatte: Samsung HD500 LJ
DVD-Brenner/Player: irgendeinen billigen, vll. übernehm ich die auch ausm alten pc
Betriebssystem: Windows Vista Home Premium 64 bit


Joah, wäre super wenn ihr dazu ein paar Meinungen schreiben könntet zur Gesamtzusammenstellung und zu den einzelnen Fragen!!!

Vielen Dank schonmal im Vorraus!

gruß
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Kaufberatung für neuen PC

Willkommen im Forum :)
Das sieht doch mal gar nit so schlcht aus.
Als 1. die Wattzahl vom Bequiet reicht aus.
Dann kannst du wenn du noch ein paar Euro sparen willst das Biostar TP35 nehmen http://geizhals.at/deutschland/a273022.html
es hat genau wie das P35-DS3 ein P35 Chipsatz und sollte für deine Ansprüche mehr als reichen.
Der Prozessor ist okay allerdings wenn du es etwas leiser haben willst würde ich noch einen andere Lüfter/Kühler kaufen.
Bei Gayhäusen kenn ich mich nicht so aus aber bei PCGH hat das Sharkoon gar nicht mal schlecht abgeschnitten.
Die Platte ist eigentlich auch i.O. aber wenn du eine schnellere haben willst solltst du dich nach einer Seagate oder WD umgucken.
Und nun zu den Riegeln ich würde lieber 2x2GiB nehmen dann kann man später immer noch nachkaufen (falls 4 GiB nicht reichen sollten )

MFG
 
TE
F

F2002

Schraubenverwechsler(in)
AW: Kaufberatung für neuen PC

danke für die antwort

dann würde ich jetzt einfach mal den Arbeitsspeicher favorisieren

takeMS DIMM 2048MB PC2-6400
der liegt bei 30 und das dann halt 2mal
(kleine noobie-frage: ist es eigentlich egal wo ich die beiden Speicherriegel einbau, also in welche von den 4 Slots?)


was für einen leisen,günstigen prozessorkühler könntest du denn empfehlen?


grad gesehen, dass bei der economy edeition vom skarkoon rebel 9 gar keine lüfter drin sind, wieviele und welche lüfter würdet ihr mir bei meinen anforderungen empfehlen?
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Kaufberatung für neuen PC

danke für die antwort

dann würde ich jetzt einfach mal den Arbeitsspeicher favorisieren

takeMS DIMM 2048MB PC2-6400
der liegt bei 30 und das dann halt 2mal
(kleine noobie-frage: ist es eigentlich egal wo ich die beiden Speicherriegel einbau, also in welche von den 4 Slots?)


was für einen leisen,günstigen prozessorkühler könntest du denn empfehlen?


grad gesehen, dass bei der economy edeition vom skarkoon rebel 9 gar keine lüfter drin sind, wieviele und welche lüfter würdet ihr mir bei meinen anforderungen empfehlen?

Wegen Dual-Channel ist es nicht egal wo du die RAM's reinsteckst, musst du im Handbuch schauen, normalerweise sind es die gleichfarbigen Slots.

Mit dem CPU-Kühler würde ich mal langsam machen. Bei nicht OC sind die Boxed nicht so laut, meiner hier auf dem Pentium DualCore ist dank der Lüftersteuerung vom Board nicht wirklich zu hören. Wenns trotzdem einer sein soll: Scythe Mugen oder Scythe Ninja.

Zum Gehäuselüfter: Hier sollte zumindest einer auf der Rückseite vorhanden sein.
 
TE
F

F2002

Schraubenverwechsler(in)
AW: Kaufberatung für neuen PC

Ein Freund hat mir erzählt, dass er auch bei einem PC das Sharkoon Rebel 9 genommen hat und sehr zufrieden war und es mit 2 120mm lüftern auch noch gut leise war.
das wird also genommen :)



was er noch meinte (und ich nicht ganz glauben konnte), dass
1. das Netzteil vermutlich eine zu niedrige wattzahl hätte ("450 Watt müssten es schon mindestens sein") ...ich dachte ein Marken NT würde auch mit 400W und der zusammenstellung und z.B. einer 8800GT fertig, oder?
und 2. das mainboard wohl nicht gut genug wäre, da es "die mosfetts nicht kühlen würde"

vll. kann jemand dazu ja nochmal stellung nehmen.
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Kaufberatung für neuen PC

1. Die 400W reichen. Im PCGH Test hatte ein Tagan mit 400 W ein Quadcore und 2 8800Ultras im SLI verkraftet. Also selbst wenn das Be quiet nicht ganz so viel verkraftet, für die GT und den E8400 reicht es allemal.

2. Kann ich dir keine Angaben machen, da ich selbst nur ein Gigabyte G33M-DS2R habe, aber ich habe keine Probleme mit zu heißen oder überhitzten MOSFET´s.
Da must warten, bis jemand mit dem DS3 etwas postet oder jemand mit einem DS3 fragst.

MFG

Edit: Orginalzitat von Nvidia:
"Q: What are the recommended power supply requirements for both the GeForce 8800 GT in single and multi-GPU configurations?
A: GeForce 8800 GT graphics cards require a minimum 400 W or greater system power supply"

Das be quiet hat 400W :)
 
Zuletzt bearbeitet:

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Kaufberatung für neuen PC

Ausserdem sind die Herstellerangaben meisten etwas übertrieben. Irgendwie müssen die ja ne Berechtigung für die 1000W NT's schaffen. :ugly:
 

X_SXPS07

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Kaufberatung für neuen PC

Ich habe zwar ein 965P-DS3 allerdings braucht man die MOSFET´s nicht mitkühlen, ein kleiner Luftstrom reicht da schon und der wäre beim Boxedkühler ja vorhanden. Ich würde einen Gehäuselüfter in die Rückseite machen und das reicht wirklich, der Boxed dürfte bei deiner CPU auch nicht wirklich aufdrehen, solange du deine Board eine halbwegs gute Lüftersteuerung hat. Kann da nur Gigabyte empfehlen. :D
Ich denke deine Zusammenstellung ist OK (mit 2x2GiB Riegeln)
 

No_Limit

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Kaufberatung für neuen PC

Nim lieber das P35 DS3 das hat definitiv die bessere lüftersteuerung, hab auch mal ein board von biostar verbaut hat den cpu lüfter immer auf höchster drehzahl laufen lassen war unschön, das muss zwar bei diesen nicht so sein, würde dir aber trotzdem zum P35 DS3 von gigabyte raten da kannste eigentlich nix falsch machen.
Zwei gehäuselüfter reichen einer vorne einer hinten sorgt für einen kühlenden luftstrom.
Brenner hab ich bei ebay für ca. 35 incl. versand gekauft, war ein samsung sh-s203n tolles teil, mit lightscribe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten