• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kaufberatung Asus Essence STX ii 7.1 + Teufel 5.1 Anlage

bloodycorrey

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Morgen werte Community :)

Vorweg: Ich habe nicht gerade viel Ahnung von Sound & Co, weshalb ich hier bin.

Was ich vorhabe: Über meinen Rechner Videospiele zokken, Filme und Musik sehen und hören. Deshalb möchte ich meine veralteten Gerätschaften zuhause durch Aktuelles ersetzen.

Mein Plan: Eine neue Soundkarte kaufen (Aktuell: Creative Soundblaster X-FI Extreme Music) , angedacht wäre eine Asus Essence STX ii 7.1, weil ich auch ein gutes Headset besitze (Sennheiser PC 360) und mir auch eine neue Musikanlage zulegen möchte (Teufel System 4 THX AVR für Dolby Atmos "5.1.2-Set") Link: System 4 THX AVR fuer Dolby Atmos "5.1.2-Set" | Teufel

Meine Fragen:
1. Kann ich mein Headset (2x 3,5mm klinke, sound und mikrophon) normal mit der Soundkarte Asus Essence STX ii 7.1 verbinden oder gibt es da Probleme? Wie gesagt sound+mikrophone.

2. Kann ich mit der Soundkarte und dem Teufel System, Dolby Atmos überhaupt hören oder gibt es da Einschränkungen?

3. Wie verbindet man am besten die Soundkarte und den Receiver/Verstärker ?

4. Ist etwas bekannt, dass Asus oder ein anderer Hersteller demnächst eine sehr gute Soundkarte auf dem Markt bringt und ich mir eventuell die 230€ sparen sollte?

5. Bei der Soundkarte ist eine "Zusatzplatine" enthalten für 7.1 Sound. Ich habe allerdings eine 5.1 Anlage, muss ich diese Zusatzkarte überhaupt nutzen?


Vielen lieben Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen

Euer BloodyCorrey
 

MircoSfot

Freizeitschrauber(in)
Headset+ Mikro über onboard laufen lassen und Anlage über Grafikkarte per HDMI, Du benötigst keine Soundkarte.
 
TE
bloodycorrey

bloodycorrey

Komplett-PC-Käufer(in)
Headset+ Mikro über onboard laufen lassen und Anlage über Grafikkarte per HDMI, Du benötigst keine Soundkarte.

Wenn ich das mache, habe ich aber keinen guten Sound über Headset.
Onboard ist für mich ein NOGO. Alleine der Klangunterschied, zwischen onboard und meiner älteren Soundkarte ist enorm! Daher für mich keine gute Antwort, zudem auch nicht begründet.
 

Shinchyko

Freizeitschrauber(in)
1. Der Onkyo hätte ebenfalls einen Phono Ausgang und ich würde es zur Not erst mal damit probieren. Wegen der Mic-Kabellänge kann man ja noch ne Verlängerung kaufen.

2. Atmos/DTS-X via Reflektion an der Decke ist mumpitz. Ja, man merkt etwas Räumlichkeit. Aber Welten von dem tatsächlichem direkt Strahl entfernt. Sitzt du am Schreibtisch oder alles vom Sofa in einem gewissen Abstand aus? In beiden fällen empfehle ich Lautsprecher an die Decke direkt zu montieren. Besonders beim PC wäre der Abstand so gering das die "Reflektionen" hinter dir theoretisch ankommen würden.

3. Der Sound kann Optisch oder via HDMI übertragen werden. Bei HDMI wird das Bild der Grafikkarte durch den Onkyo an deinen Monitor übertragen und die Soundsignale direkt von dem AVR berechnet.

4. Wüsste nicht. Der Soundmarkt am PC stagniert:daumen2:

5. Nein musst du nicht. Siehe Antwort Nr. 2

Da ich die Teufel System 4 nie gehört habe kann ich nichts vom Klang her sagen, Aber ich würde mich nicht nur
auf diesen Hersteller beschränken. Die Satelliten machen nur 120/150-XX Hz. Den kompletten Rest macht der Subwoofer. Dieser ist stark von der aufgestellten Position abhängig und je nachdem wo du wohnst nicht sehr nachbarschafts freundlich. Soll jetzt nicht heißen, dass das ganze Käse klingen muss aber alles ab 60 Hz ist potentiell ortbar. Und je nachdem wie die Raummode greift oder nicht kann dir das total übertüncht vorkommen oder total dünn. Da wäre es besser zumindest Lautsprecher zu haben, die bis ca. 60Hz -3db runter spielen können. So kann sich durchaus ein harmonischeres Gesamtbild bilden. Ist zumindest meine Erfahrung. Bei 2000€ Budget ist jede Menge möglich:daumen:

Anmerkung: Der Onkyo und auch andere Hersteller haben auch "Upmixer" an Board die aus einem einfachen Stereo/5.1/7.1 Signal ein recht gutes 5.1.2 Signal Upmixen können. Schon selbst gehört bis hinauf zu Auro3D 5.2.6.(Auro3D nur bei Denon/Marantz ab 9.2 AVR) Ist Bombe :)

Kurze Erklärung für das Aufstellen, aber ganz so perfekt muss das alles nicht sein. Keine Bange:
YouTube

Vergleichsvideo der Soundformate:
YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:

Ericius

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe die STXII 7.1, das Headset kannst Du anschließen, die Soundkarte hat einen extra Kopfhörerausgang, so dass vorne links/rechts dadurch nicht blockiert werden.
Aber:
Der Mikrofoneingang ist meiner Erfahrung nach ziemlich bescheiden. Die Aufnahmequalität ist grenzwertig und wenn der Eingang aktiv ist, verursacht er Störgeräusche bei der Tonausgabe.
Darüber hinaus beschränken sich die Dolby-Zertifizierungen der STX auf Upmix-Technologien, Beziehungsweise das weiterleiten von 5.1 per digitalem Signal. Home Theatre soll Surround über zwei Lautsprecher, etwa am Laptop, simulieren. Dolby Headphone macht das Gleiche über Kopfhörer, Pro Logic ist eine Technik für den Upmix von 2.0 auf 5.1 und eher für Musik gedacht und Digital Live wandeln das Audiosignal dahingehend um, das es digital über ein optisches Kabel an ein 5.1 System weiter gegeben werden kann.
Die analogen Ausgänge zu nutzen funktioniert wahrscheinlich auch nicht wie erhofft, da die STX gewisse Codecs so nicht unterstützt und 7.1 was anderes ist als 5.1.2 bzw Atmos.
Bei 7.1 ist die Aufstellung, beziehungsweise die Kanäle vorne links, center/subwoofer, vorne rechts, hinten rechts, hinten mitte rechts, hinten mitte links, hinten links.
Bei Atmos ist das ganze: vorne links, center/subwoofer, vorne rechts, hinten rechts, rechts oben, links oben, hinten links.
Ich kann allerdings nicht beurteilen wie sehr, oder ob überhaupt, sich da der unterschied zwischen Atmos und gewöhnlichem 7.1 auswirkt. Jedoch fährst Du bei dem gewählten Soundsystem wahrscheinlich tatsächlich besser, wenn Du es über HDMI anspielst. Im Gegensatz zum optischen Kabel ist bei HDMI auch die Bandbreitenbeschränkung kein Problem mehr, weswegen die modernen Codecs wie Atmos, TrueHD etc. eh eher darauf ausgelegt sind.

Ich sehe gerade das der zum Soundsystem gehörende AVR analog nur Stereoeingänge hat, wodurch 5.1.2 oder 7.1 bei analoger Verbindung nur als Upmix funktionieren. Dadurch wird die STXII zumindest in der 7.1 Variante so oder so hinfällig .
Dementsprechend würde ich dazu raten für Kopfhörer + Mic die alte Soundkarte oder als Neuanschaffung was externes zu nutzen und das Soundsystem per HDMI anzuspielen.

Edit:
Zu 3. Wenn Du das System digital verbändest, egal ob optisch, coax oder hdmi, bräuchtest Du die Zweitplatine nicht.
Zu 5. Wenn Du das System analog anschließen willst, brauchst Du die Zweitplatine. Die Hauptplatine gibt nur Stereo aus.
Aber wie gesagt, die Kombination aus STXII und dem System erscheint mir gerade nicht so richtig sinnig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Soll keine Teufel hetze sein (deren Brüllwürfel sets sind käse, aber die Ultima Reihe soll ok sein.), aber bei 1800€ würde ich definitiv keine Massen-marke, die eher auf Profit optimiert ist, blind kaufen --> Hör anderes Probe. Vergleiche!!!
Lautsprecher in dieser Preisklasse kaufst du in der Regel nicht bis zur nächsten Grafikkarte und dann ist es kaputt. Die (mehrer 100€ pro Lautsprecher immerhin!) einmal, und wirst du später an deine Kinder oder Enkel vererben können. Solche teile halten zig Jahrzehnte. Da kauft man nicht blind, da vergleicht man in aller Ruhe, und entscheidet dann.

Es wäre für mich wirklich keine Überraschung, wenn du in diesem Preisbereich wesentlich besseres findest als Teufel...^^

Alleine die Tatsache, dass die Satelliten erst ab 120 Hz anfangen, reicht mir, um das ganze system als Brüllwürfel-set abzustempeln.

Lautsprechersysteme in der Preisklasse können in der Regel problemlos bis 40-50 Hz runter, maximal 60 ohne jeglichen Pegelabfall.
Der Subwoofer ist dann nur für den Tiefbass wichtig, unter 50-60 Hz, von mir aus 70-80 Hz wenn man da etwas mehr Druck will. Aber 120? Das ist käse.

Von mir also pauschal mal definitiv KEINE Absegnung für Teufel - gerade bei dem preis. Kann mir da einfach nicht vorstellen, dass der Klang ne 4-stellige Summe wert ist, selbst glatte 1000€.

@ Headset: So gut ist es nicht (auch wenn es unter allen "Gaming Headsets" eins der besten ist)... 160€~ fürs headset = <80€ für den Kopfhörer teil. Das ist eher maximal untere Mittelklasse, oder obere Einsteigerklasse. Hifi Kopfhörer für 120-200€ sind schon minestens eine stufe besser.
Eine Essence STX 2 ist zwar wirklich sehr gut, aber ich denke deutlich overkill für das Headset. Gerade, weil die soundkarte deutlich teurer ist, als das headset selbst.
Für 250€ würde ich lieber nen gescheiten Kopfhörer kaufen, DAS bringt dir mehr unterschied, als ne soundkarte zum Headset. ^^

Aber: ASUS Strix Soar ab €'*'68,24 (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Wäre meine Empfehlung für die Soundkarte. Zwischen der, und einer Essence STX 2 wirst du mit dem headset keine qualitativen Unterschiede hören.
Oder Extern: Creative Sound BlasterX G5 ab €'*'118,16 (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Wäre preislich auch noch gut, Surround simulation soll recht brauchbar sein wenn man sowas mag.
Aber 230€~ für ne Essence 2 STX? No... Zumal der 7.1 teil GAR NIX bringt, da dein headset stereo ist^^"

Noch eher würde ich ein 3.5mm Verlängerungskabel kaufen, den Kopfhörerteil vom Headset in den AV-R stecken, und das Mikro in den Onboard.


Aber zu deinen Fragen:

1. Geht, aber die Essence hat 6.3mm Anschlüsse. Du brauchst hier einen Adapter.

2. Die Soundkarte ist völlig irrelevant, da bei dem Set ein AV-Receiver dabei ist. Das IST die Soundkarte (+ Verstärker für die Lautsprecher). Mit der Essence würdest du nur den DAC des Receivers umgehen und "ersetzen". Aber das macht ja wenig Sinn.

3. Via HDMI von der Grafikkarte - dann kann 7.1 Ton unkoprimiert übertragen werden. Spdif und so geht auch mit 5.1, wird aber dann codiert werden müssen. Sollte bei den meisten Onboards kein Problem sein. Über HDMI von der grafikkarte wäre aber der Sinnvollste Weg.

4. Bisher nichts geplant, solltest du dir dennoch sparen, weil ich die völlig unnötig finde. Einerseits, weil der AV-R "eine Soundkarte" ist, zweitens weil das Headset viel zu schlecht ist um diese Soundkarte zu merken (sprich, das Headset ist nicht gut genug, um die Unterschiede der Essence STX2 gegenüber einer zum halben preis zeigen zu können). Daher denke ich, auch wenn die Soundkarte hervorragend ist, ist es eher wie Perlen vor die säue.

5. Wenn du mehr als Stereo willst ja. Aber da wie schon erwähnt ein AV-R dabei ist, ist das irrelevant. lautsprecher werden vom AV-Receiver versorgt, und der bekommt sein Signal Digital vom PC. Analog geht zwar auch, aber macht einfach wenig Sinn.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Wollte ich auch gerade verlinken, hab ich ja schon im Luxx und computerbase.de, soviel zu dem Thema die stx sei eine gute Soundkarte.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Was wäre denn in der Preisklasse so "durch und durch sehr gut"? bzw, 100- 250€~? Gibt's da gängige P/L Knaller? Egal ob interne consumer Soundkarte, oder externe DAC/KHV Kombi ohne Software.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Kommt halt immer drauf an. Günstiger dac/amp wäre der fx audio dac x6, rollt zwar in den höhen etwas ab, kommt dadurch aber dem beyerpeak etwas entgegen.

Wenn gleichzeitig auch ein Mikrofoneingang benötigt wird ist der soundblaster x g5/g6 empfehlenswert.

Als nächstes gäbe es dann den beliebten o2odac, aune x1s oder ein stack aus schiit modi3+magni3 oder topping d30+A30.

Wenn man einen dac/amp sucht an dem auch aktive Lautsprecher angeschlossen werden solle und und man mit einem switch zwischen diesen wechseln will nimmt man den Fostex Hpa3/hpa4 (darauf achten dass man ihn optisch anschließt und nicht per USB). Will man gleichzeitig auch noch anspruchsvolle Kopfhörer, die viel Leistung benötigen (T50Rp, t60tp, hd600/650) anschließen muss man paar Euro mehr investieren und zu audio gd nfb 11. 28 oder r2r. 11 greifen.
 
TE
bloodycorrey

bloodycorrey

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die rege Beteiligung an meinen thread :)

Das Thema Sound ist für mich sehr verwirrend.
Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, sollte ich mit lieber einen besseren AV Receiver kaufen, Finger weg von Teufel wegen zu geringen Herz Zahlen, mein 200Euro Headset von Sennheiser ist Einsteigerklasse und eine Soundkarte ist total Sinnfrei ...
Wenn ich ehrlich bin, ist jetzt alles über den Haufen geschmissen und ich habe gar keinen Plan mehr :D

Ich möchte für mein Geld nur endlich was vernünftiges haben und mir keinen Schund kaufen.
Wie habt ihr denn euren Sound angeschlossen und mit welcher Hardware ?
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Eher zu hohen herz zahlen :P Die Satelliten trennen zu "spät" sozusagen.

Aber ja, ich würde definitiv probehören gehen^^

Bei Google einfach deine Stadt und Hifi eingeben, z.B. "Köln Hifi". Da sollten sich viele Händler finden, wo du gern mal die ein oder andere stunde verbringen kannst ^^
Und nur keine Eile, bei dem preis kaufst du locker für Jahrzehnte^^ Da würde ich mir schon etwas Zeit lassen, und Eindrücke Sammeln.

Wenn nämlich sowieso ein Lautsprecher System + AV-Receiver dran kommt, hat sich die Frage nach der Soundkarte auch gleich erledigt, denn den kopfhörer würde ich dort direkt mit anschließen. Bzw Headset (PC 360 ist ja nun nicht so schlecht, dass es ersetzt werden muss. Rein klanglich nichts besonders, aber fürs gaming ziemlich solide Bühnendarstellung und Richtungsortung. Quelle)
 
Oben Unten