• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Jungs ich bin am verzweifeln...

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
Mist. Kein kabellose Maus, keine externe HDD, kein W-Lan, das stören könnte... Dein Computer macht's uns wirklich nicht leicht :ugly:.
Ich würde dir davon abraten, weiter neue Komponenten zu kaufen, das machst du ja schon eine Weile ziemlich erfolglos - geht ja auch unnötig in's Geld.

Um die defekte Komponente zu finden, bleibt eigentlich nur noch die Hardcorevariante:
System in möglichst sicherer Minimalkonfiguration aufbauen und nach und nach Komponenten dazustecken. Dazwischen die jetzigen Absturzsituationen durchtesten (besonders Furmark, das geht ja flott).

SSD raus, HDD raus, Grafikkarte raus, einen RAM-Riegel raus (das müssten zwei sein, oder?).
Verbleibende HDD nach (!) Datensicherung formatieren, mit einer frischen Partition versehen und nur die nötigesten Treiber und Updates für Windows laden.
Danach versuchen, die Abstürze in Spielen und Furmark zu reprodurzieren (Ok, zocken mit der Onboardgrafik macht nix her, aber es geht ja nur um's Testen ;)). Die RAM-Riegel immer nur einzeln einbauen.
Wenn alles stabil ist, jeweils einzeln die restliche Hardware dazustecken und dazwischen die kritischen Situationen testen...

Die System-SSD würde ich als letztes dazustecken (oder eben auch nicht, wenn bis dahin alles läuft :P) - dann hättest du nach der Testerei in jedem Fall dein jetziges System in Reserve, wenn du die Datensicherung zurückspielst.
So würde ich an die Sache herangehen - systematisches Ausschlussverfahren.
Bauchgefühl und Stichproben in's Blaue (selbst mit viel Erfahrung) bringen dich und uns irgendwie nicht weiter.
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Bin grade dabei es zu testen. Habe die SSD abgeklemmt und Win auf die HDD Installiert. Das einzige was mir bis jetzt auffällt, man ist die Kiste jetzt lahm :( Werde hier Posten wenn ich mehr weiss
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
So, die Kiste schmiert nun auch ohne SSD noch ab. Habe Memtest laufen lassen und es ergab keine Fehler. Ich bin der Meinung das der Rechner nun länger stabil bleibt, aber das Problem ist trotzdem weiterhin nicht gelöst...

Edit:

Habe nun auch die andere HDD abgeklemmt, jetzt bleibt nur noch die alte HDD über auf dem Win Installiert ist. Kann es an meiner G5 Mouse, oder G11 Tastatur liegen?
 
Zuletzt bearbeitet:

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
Hast du nur die SSD und die HDD abgeklemmt, oder bist du wie in Post #43 beschrieben vorgegangen?

Möglich ist vieles, ich traue mich bei deinem Rechner aber nicht, weitere Spekulationen zu machen ;).
Systematisch durchtesten und irgendein Ergebnis wird am Ende herauskommen.
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Wie lange hast du die Memtest-Prüfung laufen lassen und hast du die Prüfung außerhalb von Windows ausgeführt?
Poste mal bitte noch zwei Screenshots von CPU-Z (Reiter Memory und SPD).
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Hab den Memtest in Windows laufen lassen, bis 108%.

Aber jetzt mal ganz ehrlich...warum habe ich den selber fehler wie schon mit dem anderen System. Alles außer die Festplatten sind Neu. Die übrig gebliebene HDD habe ich mit dem Western Digital Tool, über ne Stunde analysieren lassen...ALLES OHNE ERFOLG....

Ich denke langsam darüber nach, den ganzen scheiss bei Ebay rein zusetzen und gut ist...Ich bin echt seit einem Jahr an dem Thema dran und keiner, selbst leute von nem IT Laden haben das Problem gelöst. Die haben mir noch neuen RAM aufgeschwatzt, der nichts gebracht hat...


als Anhang haste die Bilder...Viel erfolg damit

und danke für eure Mühe!

Edit:

hab mir überlegt Windows 7 Runterzuladen, mit meinem Orig Key zu Installieren. Oder mir diese 90 tage Test Windows 8 Version zu Installieren. Vielleicht liegt es an meiner Installations DVD von Microsoft....who knows

auf jeden fall hab ich die Nase gestrichen voll...
 

Anhänge

  • cpuz1.JPG
    cpuz1.JPG
    44,3 KB · Aufrufe: 55
  • cpuz2.JPG
    cpuz2.JPG
    55,5 KB · Aufrufe: 65
  • cpuz3.JPG
    cpuz3.JPG
    52,6 KB · Aufrufe: 54
Zuletzt bearbeitet:
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Erstmal wow. Geile App die ihr da habt. Mache grade den memtest. Bisher ohne Fehler. image-871949795.jpg

Update: nach 1,5 Stunden 0 Fehler.

Werde jetzt die Hardware einzeln durchtesten

Update:

Habe die GraKa ausgebaut, und mit dem intel internen Grafikchip gezockt. Fast unspielbar bei Crysis, 20FPS. lief meiner Meinung nach recht Stabil. Habs aber nicht sehr lang getestet. RAM ausgebaut, d.h. 4GB auf Slot 1. Dann habe ich die 770GraKa eingebaut und gezockt, bumm Crysis freeze nach ca. 5Min. So lange habe ich glaube auch mit der anderen gespielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
Probier mal den Rechner an einem anderen Standort zu betrieben.

Hatte das gleiche Problem mal mit dem Rechner von nem Kumpel. An dem Platz wo der stand gab es so viel Störstrahlung, dass der immer mit verschiedenen BSODs abgepfiffen ist. Ich hatte dann den Rechner ne Woche bei mir durchlaufen unter Vollast(LinX), kein Problem. Dann wieder bei ihm aufgebaut, BSOD nach einer Stunde. Dann den Rechner auf die andere Seite des Zimmers gestellt und an ner anderen Steckdose betrieben, Problem weg.

Ich hab fast nen Besen gefressen, als ich das raushatte.:ugly: Was letztendlich diese Störstrahlung verursacht hat, werd ich nie wissen, denn mein Kollege ist mitlerweile umgezogen.:P
 

Quppi

Freizeitschrauber(in)
Das müsste dann aber heftige Strahlung sein :D

Am wahrscheinlichsten klingt für mich auch das NT im Moment. Da wäre es gut, wenn du irgendwo nen Ersatz zum Testen kriegst.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
Das müsste dann aber heftige Strahlung sein :D
Muss nur die passende Wellenlänge haben. :D

Ich hatte die Kiste 3 mal auseinander, quasi alles einmal getauscht, Linux draufgemacht und all so nen Blödsinn und letztendlich wars dann der Platz, wo der Rechner stand. Hat fast nen Monat gedauert, bis die Möhre lief.
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Die werden dir nur Mist erzählen. Besorg dir mal ein gutes 400W Netzteil und teste damit mal.

Okay!

Hier mal ein neuer Fehler:

Microsoft (R) Windows Debugger Version 6.3.9600.16384 AMD64
Copyright (c) Microsoft Corporation. All rights reserved.


Loading Dump File [C:\Users\Tarik Uzerli\AppData\Local\Temp\WER1A53.tmp\WD-20131120-1925.dmp]
Mini Kernel Dump File: Only registers and stack trace are available


************* Symbol Path validation summary **************
Response Time (ms) Location
Deferred SRV*c:\symbols*http://msdl.microsoft.com/download/symbols
Symbol search path is: SRV*c:\symbols*http://msdl.microsoft.com/download/symbols
Executable search path is:
Windows 7 Kernel Version 7601 (Service Pack 1) MP (4 procs) Free x64
Product: WinNt, suite: TerminalServer SingleUserTS Personal
Built by: 7601.18247.amd64fre.win7sp1_gdr.130828-1532
Machine Name:
Kernel base = 0xfffff800`02e4e000 PsLoadedModuleList = 0xfffff800`030916d0
Debug session time: Wed Nov 20 19:25:07.439 2013 (UTC + 1:00)
System Uptime: 0 days 0:59:16.672
Loading Kernel Symbols
.

Press ctrl-c (cdb, kd, ntsd) or ctrl-break (windbg) to abort symbol loads that take too long.
Run !sym noisy before .reload to track down problems loading symbols.

..............................................................
................................................................
...................................................
Loading User Symbols
Mini Kernel Dump does not contain unloaded driver list
*******************************************************************************
* *
* Bugcheck Analysis *
* *
*******************************************************************************

Use !analyze -v to get detailed debugging information.

BugCheck 117, {fffffa800da3b4e0, fffff8800f366e64, 0, 0}

*** WARNING: Unable to verify timestamp for nvlddmkm.sys
*** ERROR: Module load completed but symbols could not be loaded for nvlddmkm.sys
Probably caused by : nvlddmkm.sys ( nvlddmkm+152e64 )

Followup: MachineOwner
---------

2: kd> !analyze -v
*******************************************************************************
* *
* Bugcheck Analysis *
* *
*******************************************************************************

VIDEO_TDR_TIMEOUT_DETECTED (117)
The display driver failed to respond in timely fashion.
(This code can never be used for a real bugcheck.)
Arguments:
Arg1: fffffa800da3b4e0, Optional pointer to internal TDR recovery context (TDR_RECOVERY_CONTEXT).
Arg2: fffff8800f366e64, The pointer into responsible device driver module (e.g owner tag).
Arg3: 0000000000000000, The secondary driver specific bucketing key.
Arg4: 0000000000000000, Optional internal context dependent data.

Debugging Details:
------------------


FAULTING_IP:
nvlddmkm+152e64
fffff880`0f366e64 ?? ???

DEFAULT_BUCKET_ID: GRAPHICS_DRIVER_TDR_TIMEOUT

TAG_NOT_DEFINED_202b: *** Unknown TAG in analysis list 202b


BUGCHECK_STR: 0x117

PROCESS_NAME: System

CURRENT_IRQL: 0

ANALYSIS_VERSION: 6.3.9600.16384 (debuggers(dbg).130821-1623) amd64fre

STACK_TEXT:
fffff880`088874f0 fffff880`0feb0737 : fffffa80`0da3b4e0 fffff880`0fefd038 fffffa80`0da3b4e0 fffff880`0fe7e843 : watchdog!WdDbgReportRecreate+0xa3
fffff880`08887a10 fffff880`0feb13fc : fffff8a0`0e51dd70 fffff8a0`0e51dd70 00000000`00000080 fffffa80`0da3b4e0 : dxgkrnl!TdrUpdateDbgReport+0xcb
fffff880`08887a60 fffff880`0fe856b3 : 00000000`00000001 fffffa80`0a9ae000 00000000`00000000 fffff880`00000096 : dxgkrnl!TdrCollectDbgInfoStage2+0x220
fffff880`08887a90 fffff880`0feb1f4f : fffffa80`0a9ada58 ffffffff`fffe7960 fffffa80`0da3b4e0 fffff880`0ff80f3c : dxgkrnl!DXGADAPTER::Reset+0xef
fffff880`08887b40 fffff880`0ff8103d : fffffa80`0b479c90 00000000`00000080 00000000`00000000 fffffa80`0a9ad410 : dxgkrnl!TdrResetFromTimeout+0x23
fffff880`08887bc0 fffff800`031602ea : 00000000`0188c5bd fffffa80`0a9d0060 fffffa80`066d7450 fffffa80`0a9d0060 : dxgmms1!VidSchiWorkerThread+0x101
fffff880`08887c00 fffff800`02eb48e6 : fffff800`0303ee80 fffffa80`0a9d0060 fffff800`0304ccc0 fffffa80`06e8eb40 : nt!PspSystemThreadStartup+0x5a
fffff880`08887c40 00000000`00000000 : fffff880`08888000 fffff880`08882000 fffff880`08915d70 00000000`00000000 : nt!KxStartSystemThread+0x16


STACK_COMMAND: .bugcheck ; kb

FOLLOWUP_IP:
nvlddmkm+152e64
fffff880`0f366e64 ?? ???

SYMBOL_NAME: nvlddmkm+152e64

FOLLOWUP_NAME: MachineOwner

MODULE_NAME: nvlddmkm

IMAGE_NAME: nvlddmkm.sys

DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 5280da75

FAILURE_BUCKET_ID: X64_0x117_IMAGE_nvlddmkm.sys

BUCKET_ID: X64_0x117_IMAGE_nvlddmkm.sys

ANALYSIS_SOURCE: KM

FAILURE_ID_HASH_STRING: km:x64_0x117_image_nvlddmkm.sys

FAILURE_ID_HASH: {c306f7be-ced2-9b11-9b10-d0239a4fd800}

Followup: MachineOwner
---------


Wie ist das Netzteil:
http://www.amazon.de/gp/product/B005LUXLUU/ref=ox_sc_act_title_1?ie=UTF8&psc=1&smid=A1X0M9U5WW1195
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)


331,85. vorher 331.65. Habe schon mit einem Driver cleaner komplett alles von nvidia deinstalliert.

Ein Kumpel ist grad da und wir testen seine GraKa, er hat ne ATI 5850 oder so...

Edit: so, mit der GraKa passiert es auch

Error:

Name der fehlerhaften Anwendung: AC4BFSP.exe, Version: 0.0.0.0, Zeitstempel: 0x5285f99f
Name des fehlerhaften Moduls: atidxx32.dll, Version: 8.17.10.519, Zeitstempel: 0x52540593
Ausnahmecode: 0xc0000005
Fehleroffset: 0x0000af11
ID des fehlerhaften Prozesses: 0x1c0c
Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01cee6cc46c676a0
Pfad der fehlerhaften Anwendung: D:\Assassin's Creed IV Black Flag\AC4BFSP.exe
Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Windows\system32\atidxx32.dll


Edit2: Bei prime steigt er bei knapp 25 min aus. Die Temperatur des CPU`s lag bei Max 58°C
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
Die Sata Kabel hast du hoffendlich auch schon mal getauscht, nehm ich an.;)

Ich weis nicht was du davon schonmal getestet hast aber hier sind noch ein paar Ideen:

CPU Kühler mit wenig Vorspannung montieren, da die neueren Intels auch gerne mal den Kontakt einzelner Pins im Sockel verlieren können bei zu viel Druck

Alle RAM Timings, Takt und Spannung manuell einstellen.

Alle RAM Timings und den Takt manuell auf 1066er Werte stellen.

PC an anderem Platz im Haus und an einer anderem Steckdose betreiben

Rechner in Minimalkonfig laufen lassen und dann testen. 1 RAM Riegel, 1HDD keine SSD(nach Möglichkeit eine definitiv funtionierene), nur Windows ohne Treiber, kein LAN, Standard PS2/USB Tastatur/Maus, kein Sound, keine sonstigen Geräte/Laufwerke oder was man sonst noch so anschließen kann.
Noch besser den ganzen Test sogar ohne Gehäuse auf einer nicht leitenen Unterlage z.B. Pappe (KEINE ANTISTATIKFOLIE! DIE LEITET!)

Wenn der Rechner unter Minimalkonfig läuft, 1 Gerät nach dem Nächsten anschließen und jedes Mal testen, bis er wieder abpfeift.

Wenn du ein Bios Update gemacht hast auf jeden Fall mal die CMOS Batterie bei gezogenem Netzstecker für min. 1 Std. rausnehmen und den Einschalter mehrmals betätigen. Dann das ganze Bios neu einstellen. Die 1 Stunde um wirklich sicher zu gehen, dass es komplett gelöscht wurde.
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Hier der memtest. 1 Riegel. Ich beantworte dir später deine Fragen.

Edit: nach 10 1/2 Stunden immer noch 1 Fehler.
 

Anhänge

  • image-2151769006.jpg
    image-2151769006.jpg
    504 KB · Aufrufe: 69
  • image-3168558178.jpg
    image-3168558178.jpg
    497,8 KB · Aufrufe: 65
Zuletzt bearbeitet:

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
Naja wenn er einen Fehler rausgeworfen hat, dann würd ich nochmal den anderen Riegel testen und wenn der fehlerfrei ist, dann würd ich den RAM zurückschicken. Wenn alle RAM Settings richtig sind dann sollte der komplett ohne Fehler laufen. Da du ja schon nen neues Mainboard hast, kann man das ja ausschließen.
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Naja wenn er einen Fehler rausgeworfen hat, dann würd ich nochmal den anderen Riegel testen und wenn der fehlerfrei ist, dann würd ich den RAM zurückschicken. Wenn alle RAM Settings richtig sind dann sollte der komplett ohne Fehler laufen. Da du ja schon nen neues Mainboard hast, kann man das ja ausschließen.

Der memtest mit dem anderen Riegel lief 7 1/2 Stunden fehlerfrei.
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Okay, nun ist es Spruchreif. Es lag am RAM...Mit dem 2. läuft es ohne Probleme....Für alle die jetzt sagen "haben wir dir doch gleich gesagt", kann ich nur sagen. Wer zum Teufel glaubt denn, das 2 mal hintereinander der RAM defekt ist...Ich nicht!

Nun gut. habe mir diesen RAM rausgesucht:

16GB G.Skill TridentX DDR3-2400 DIMM CL10 Dual Kit - Hardware,

Empfehlenswert, oder was würdet ihr einbauen?`

Corsair ist für mich definitiv gestorben... Never ever!


Danke an alle!
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
Den würde ich nicht nehmen...

Ich würde von der Geschwindigkeit maximal das nehmen, was die CPU offiziell unterstützt. Alles darüber ist nur unnötig teuer und bringt kaum Leistung. Außerdem geht man sehr gut RAM Problemen aus dem Weg, da der Speichercontroller in der CPU nicht über seinen Vorgaben arbeiten muss.

Außerdem würde ich nur Ram kaufen, der vom Mainboardhersteller freigegeben ist.

So erreiche ich zumindest immer 24/7 stabile Systeme, die über Jahre ohne Probleme laufen. Wenn du natürlich hinter dem letzten bischen Leistung hinterher bist, dann kannst du dir natürlich ein schnelleres Kit holen.

http://geizhals.at/de/kingston-hyperx-blu-dimm-kit-16gb-khx1600c10d3b1k2-16g-a762712.html Den hier habe ich schon oft verbaut und gute Erfahrungen mit gemacht. Der ist von MSI für dein Mainboard freigegeben und günstig. Der Speicher hat nen XMP Profil also einfach einbauen und im Bios Intel XMP aktivieren. Dann stellt der Speicher selber alles ein, so wie es soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Tante Edith war zu langsam.;)

;)

Vielen Dank!

Werde ich mir bestellen. Eine gute Sache hat dieser ganze BSOD mist ja. Jetzt hab ich`n schönes, schnelles System und btw. das be quiet! ist echt mal schön leise!!

Meine Freundin ist zwar nicht so begeistert, aber dann gibt es zu Weihnachten eben ein paar neue Schuhe und ruhe ist :D
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
Bevor ich angefangen hab Kingston zu verbauen, hab ich immer Geil Speicher eingebaut. War damit auch eigendlich immer zufrieden, bis Geil angefangen hat diese extrem sinnlosen riesen Heatspreader auf jeden RAM zu setzen. Am besten so hoch das es keinen Luftkühler mehr gab, den man montieren konnte. Wenn man seinen RAM nicht bis aufs äußerste belastet bringen diese Kühler absolut 0, weil RAM eigendlich nicht gekühlt werden muss. Habe dann angefangen Kingston Value und HyperX zu verbauen.

Bei Geil hatte ich von 16 Modulen (8 Kits) 1 DOA. Bei Kingston waren von 24 Modulen (10 Kits) bis jetzt keine defekt. Da ich nur für meinen Bekanntenkreis immer die Rechner zusammenstricke hab ich natürlich nicht so ne umfangreiche Statistik wie nen PC Laden aber immerhin.
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Ich hab mein Achilles 2 schon umdrehen müssen weil er nur ganz knapp über dem corsair war. Ich werde deinen Rat befolgen. Gebe dir dann bescheid wie und ob er Funzt ;)

Danke nochmal und weiterhin alles gute!
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
Das ist dann aber nen ganz schöner Riesenkühler.:D Die Corsair XMS3 haben eigenlich normale DDR3 Höhe. Dann kann man ja quasi nur low profile RAM mit dem verbauen.
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
Also man kann es schon machen, aber wenn man den RAM wechseln will musste man den Kühler drehen. Das habe ich jetzt umgangen ;)
 
TE
Inspektor-marek

Inspektor-marek

Kabelverknoter(in)
So nun kurz ein Update.

Der Pc läuft jezt mit dem neuen RAM 1A, keine abstürze mehr, ich merke regelrecht den Schub durch den RAM.

Vielen Dank an alle die sich die mühe gegeben habe mir zu helfen, endlich ist mein Problem nach mehr als einem Jahr behoben.
 
Oben Unten