• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intels 7-nm-Prozess mit Problemen: CPUs erst frühestens Ende 2022; GPUs potenziell von Dritten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intels 7-nm-Prozess mit Problemen: CPUs erst frühestens Ende 2022; GPUs potenziell von Dritten

Intel hat zwar erfreuliche Quartalszahen vorgestellt, aber die Überraschung des Tages war wohl, dass der 7-nm-Prozess Probleme macht und man 12 Monate hinter der Ausbeute liegt. Das soll zu 6 Monaten Verschiebung führen. Selbst Outsourcing ist nun ein Thema.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intels 7-nm-Prozess mit Problemen: CPUs erst frühestens Ende 2022; GPUs potenziell von Dritten
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
ich glaub da wird selbst der Berliner Flughafen früher fertig.

Desktop dann Ende 2023 oder gar 24?

Ich glaub TSMC muss bald nen paar neue Fabriken bauen, Nvidia wird wohl auch irgendwann die neuen großen Chips wieder da bauen lassen
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Zeigt schön die Überlegenheit von TSMC. Ein dickes LOB an AMD, die von Anfang an komplett auf 7nm gesetzt haben. Sozusagen volles Risiko. Und es wurde ein Erfolg.
2021 kommt sogar schon 5nm bei TSMC.... Bei Intel 2022 die 10/7nm ? Noch weit weg von 5 nm... Ich würde mit die TSMC Aktie man anschauen...
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
ich glaub da wird selbst der Berliner Flughafen früher fertig.

Desktop dann Ende 2023 oder gar 24?

Ich glaub TSMC muss bald nen paar neue Fabriken bauen, Nvidia wird wohl auch irgendwann die neuen großen Chips wieder da bauen lassen

Nein, die haben sich gegen TSMC entschieden... Samsung wirds mit seinem 8-nm
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
deshalb auch in Zukunft, wir reden hier vll von einem Refresh oder die nächste Gen in ca. 2 Jahren das ist auch grob die Zeit um die es hier geht
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intels 7-nm-Prozess mit Problemen: CPUs erst frühestens Ende 2022; GPUs potenziell von Dritten
Ich könnte jetzt wieder über "Amerikaner" im Allgemeinen lästern. Wann immer ich in den letzten Jahrzehnten mit amerikanischen Ingenieuren zusammenarbeitete, schlug ich die Hände über den Kopf zusammen, weil es nie eine systematische Fehleranalyse gab. Da wurde hier geschraubt und da verstellt und jetzt geht es. Warum denn? Das ist egal, es geht. Schnell sind sie ja, aber ohne Methodik. Da wird man waaaahnsinnig.

Das ist kein Vorgehen, um Problemen auf den Grund zu gehen. Ich kenne es nur aus dem gröberen Maschinenbau, mag sein, dass es mit Microelektronik anders ist. Alles sehr schade. Wobei sich die 14nm Dinger immer noch gut schlagen. Ich suchte Gestern Tests im Vergleich der modernen Vierkerner und Ryzen 3 3300X und Intel 3-10320 nehmen sich in der Tat wenig. Noch hat Intel sind gutes Niveau, wenn AMD aber bald mit 5nm kommt, wird die Luft einfach zu dünn für Intel.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Überlegenheit? LOL.
Wenn man einen 7nm Fertigungsprozess braucht um Intels 14nm zu schlagen, dann ist das alles andere als "überlegen".

Weil das ja beides auch gar nicht an den unterschiedliche Architekturen liegt lol.
Intels sind im Vergleich durch die Bank schlechter dran als Ryzen... Maximal Performance aufgrund von massiven Stromverbrauch und Hitzeentwicklung um überhaupt was gehen AMD zu gewinnen, nichts anderes.

Da kann man sich in Spielen aufgrund der ganzen anderen Nachteile vor AMD schieben, aber auch fast nur dort, wo dann meist die GPU limitiert, super... Was nen Heldenverein die doch sind.
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
Überlegenheit? LOL.
Wenn man einen 7nm Fertigungsprozess braucht um Intels 14nm zu schlagen, dann ist das alles andere als "überlegen".

Was für ein Blödsinn... der 7nm Prozess ist meilenweit entfernt von Intels 14nm. Nur weil Intels Architektur geringere Latenzen und mehr Takt erlaubt, sagt das absolut nichts über den Prozess aus. Bulldozer konnte auch schon 5GHz, gebracht hat es trotzdem nix. Der Anwendungsleistung der high core count Zen CPUs in 7nm hat Intel doch absolut nichts entgegenzusetzen... in puncto Effizienz erst recht nicht, da qualmt ja bei Intels 10 Kerner schon fast der Sockel weg.

14nmeffizienz.jpg


Grüße!
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
TMSC will bis 2023 bei 3nm sein, was jeder daraus macht bleibt den Chipdesignern überlassen. Aber es ist klar, dass Intel in der Fertigung einen Rückstand von gut 4 Jahren haben, den sie auch nicht so schnell wegbekommen und nicht ewig mit besserer Architektur ausgleichen können. Der Rückstand bei der Fertigung war kein Problem, solange sich das Problem nicht mit 3D Stacking multipliziert hat. TMSC will 2022 zusammen mit 3nm jedoch eben dieses 3D Stacking als Massenware einführen.
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
Überlegenheit? LOL.
Wenn man einen 7nm Fertigungsprozess braucht um Intels 14nm zu schlagen, dann ist das alles andere als "überlegen".

Im Gaming, in allen anderen Anwendungen macht sich Intel mit den Dingern lächerlich wenn man Stromverbrauch und Wärmeentwicklung mit einbezieht. Mit der Brechstange reißen die aktuell noch was, fraglich wie lange das noch der Fall sein wird.


So fängts an, erst 1 Jahr später, dann 2, dann 3.
Intel hat Glück das TSMC nicht genug CPUs liefern kann das AMD damit den Markt flutet.
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
Zeigt schön die Überlegenheit von TSMC. Ein dickes LOB an AMD, die von Anfang an komplett auf 7nm gesetzt haben. Sozusagen volles Risiko. Und es wurde ein Erfolg.
2021 kommt sogar schon 5nm bei TSMC.... Bei Intel 2022 die 10/7nm ? Noch weit weg von 5 nm... Ich würde mit die TSMC Aktie man anschauen...

Das kann aber auch gewaltig in die Hose gehen. Ich erinnere mich an 2010, das AMD da zu wenig Wafer bestellt hatte oder die Ausbeute zu schlecht war und alle Monate lang auf ihre Karten warten mussten.:)

Hinterher kann man immer sagen "jo " alles richtig gemacht.:)
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
in puncto Effizienz erst recht nicht, da qualmt ja bei Intels 10 Kerner schon fast der Sockel weg.

Äh gerade da punktet Intel. Zwar nicht out of the Box, aber wenn man die CPU richtig tweakt, dann hat AMD keine Schnitte mehr:
https://extreme.pcgameshardware.de/...dom-come-deliverance-cpu-34.html#post10286633
Leute schaut nicht die Bilder von Igor an, ist ab +18 und richtig heftige Vergewaltigung!
Besonders AMD User könnten psychischen Schaden davon tragen.

9900KS ... die Stromspar CPU. ;)

Aber das will man hier im AMD...ehm ich meine PCGH Forum ja nicht wahrhaben.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Äh gerade da punktet Intel. Zwar nicht out of the Box, aber wenn man die CPU richtig tweakt, dann hat AMD keine Schnitte mehr:
https://extreme.pcgameshardware.de/...dom-come-deliverance-cpu-34.html#post10286633

Aber das will man hier im AMD...ehm ich meine PCGH Forum ja nicht wahrhaben.

Ob Intel mit ein paar "K" CPUs, wovon der 10900K praktisch derzeit nicht verfügbar ist, punktet, interessiert im B2B keinen Menschen, denn dort übertaktet keiner und die "K" CPUs interessiert niemanden. ;)
Was sagte Nvidia vor kurzem? Wir sind keine "Spiele-Firma".
Und wenn das Nvidia so sieht, dann trifft es für Intel 10x zu.
Intel hat (nicht nur) ein Image Problem, und das macht denen zu schaffen.
Die "Krone" in der Spiele-Leistung ist lediglich ein Nebenschauplatz, um überhaupt noch positive Presse zu bekommen in der es etwas Neues zu berichten gibt.
Allein die Motherboards zum neuen 1200er Sockel sind ein Witz, da sie 1:1 dem Vorgänger entsprechen.
Das ist keine Innovation, das ist schlicht Stillstand.
Wenn man dann von AMD 80-90% der Rechenleistung zum halbem, oder sogar 1/4 des Preises erhält, dann sieht es sogar noch wesentlich schlechter aus...

mfg
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
.....aber wenn man die CPU richtig tweakt, dann hat AMD keine Schnitte mehr.......Aber das will man hier im AMD...ehm ich meine PCGH Forum ja nicht wahrhaben.

Ein Retail Produkt muss out of the Box gut laufen und nicht durch "Tweakt", "teuren Kühlsystemen" oder absolut überteuerten und unnötigen Komponenten!
Dabei ist es egal ob der Hersteller Intel, AMD , ARM oder gar Nvidia heißt, Hauptsache wir haben alle was ohne rumfrikeln.
Fakt ist Intel CPU sind klasse zum Zocken und AMD sind Klasse in allen anderen bereichen.
Fakt ist aber auch das AMD Zen mit 7nm ein Großer Wurf ist und Intel sich was einfallen muss um nicht auf dauer zum Verlierer zu werden.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Nein, die [nVidia] haben sich gegen TSMC entschieden... Samsung wirds mit seinem 8-nm

Die haben sich zweifelsfrei nicht gegen TSMC entschieden, da der GA100 bereits bei TSMC gefertigt wird. Und bezüglich dem ganzen Rest weiß man noch nichts genaues. Samsungs 8LPP könnte bspw. auch nur für die kleineren LowEnd/MidRange-Ampere-Chips vorgesehen sein. Hier wird man abwarten müsse, bis dazu mal tatsächlich eine Aussage vorliegt, aktuell ist noch alles offen (mit Blick auf UpperMidrange/HighEnd).

naja wenn man jetzt einen 3700x hernihmt mit einen 10700k, liegen da schon welten vom stromverbrauch her

Hier sollte man auch die Kirche im Dorf lassen. Diese "Welten" bekommt man nur zuwege, wenn man die CPUs bis zum Äußersten ausreizt und das ist für den Großteil des Mainstream-Marktes ein irrelevantes Szenario. Solabd die Last fällt, nähern sich die CPUs immer weiter an und dabei muss man noch nicht einmal was mit vermeitlichem Idle-Verbauch zurechtkünsteln. Beispielsweise auf 3,5 GHz fixiert mit dabei voller Auslastung unter x264:
9900K , 32 Fps , 122 W (Platfform) , 45 C CPU
3700K , 37 Fps , 120 W (Plattform) , 54 C CPU
2700X , 31 Fps , 155 W (Plattform) , 51 C CPU
Zen2 hat hier ein gutes MultiThreading und ist etwas schneller, bei der hier beschränkten Last, sind die Unterschiede jedoch nahezu vernachlässigbar. Und ähnliches lässt sich auch auf bspw. Gaming übertragen, da hier höherhernige CPUs auslastungstechnisch i. d. R. bei gerade mal 40 - 60 % rumpendeln.
Einen 9900K kann man sogar auf 5,0 GHz fixieren und bspw. in SotTombRaider bleibt der dennoch bei um die 60 - 75 W. Zweifelsfrei gibt es einige Titel, die die CPU höher auslasten, aber auch hier wird sich nicht plötzlich eine "Kernexplosion" zeigen, schlicht weil der maximal mögliche Verbrauch nur bei Hochlastszenarios eintritt. Im Mainstream dürfte eher schon die verwendete GPU ausschlaggebender sein, sprich ob man eine 2080 (Ti) anstatt einer 2070 nutzt, oder ob es sich bei dem verwendeten Modell gar möglicherweise noch um ein hochtaktendes Custom-Modell handelt, usw.

Für Intel führt wohl kein Weg mehr an fabless vorbei!

War es mal wieder Zeit für ein unsinniges Statement? Also Kontrolle abgeben und noch weitaus mehr Kosten verusachen um die eigene Marge in den Keller zu treiben?
Intel hat gerade wieder ein Rekordquartal abgeliefert und daran wird die eigene Fertigung einen wesentlichen Anteil haben. TSMC könnte das Fertigungsvolumen von Intel in Gänze auch überhaupt nicht abfangen.
Solange Intel mit Abstand den Großteil des x86-Marktes bedient, und das wird absehbar auch noch die nächsten 18 - 36 Monate der Fall sein, macht eine derartige Überlegung überhaupt keinen Sinn.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Warum sollte man hier mit Intel Mitleid haben müssen? Die verdienen immer noch Milliarden und darüber hinaus dürften das selbstverursachte Probleme sein. Wenn die ihre eigene Fertigungsprozessentwicklung nicht besser im Griff haben (insbesondere im Vergleich zu den Konkurrenten TSMC und Samsung), dann ist das alleine deren Problem und die müssen sehen, dass sie die Suppe auch irgendwie ausgelöffelt bekommen.
Und darüber hinaus, Konkurrenz ist immer gut für den Markt und ein Fehlen von selbiger grundsätzlich ein eklatanter Missstand.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
MAn kann sich nur die Haare raufen was die da treiben, aber der größte Witz des Tages ist, das einer schon wieder vom 5nm Prozess und der erneuten Weltmarktführerschaft sabbelt, obwohl es weder einen voll funktionsfähigen 10nm Prozess gibt und man auch massive Probleme bei 7nm hat. Das heißt das ZEN 4 im Q1-2 2022 in 5nm keine Konkurrenz haben wird und dann faselt einer wieder von Marktführerschaft.

Ich würde den allen den Mund verbieten bis die ihre Probleme gelöst haben und ich habe es schon einmal gesagt, Intel läuft jetzt wirklich massiv Gefahr nur noch Powerpoint- und Ankündigungsweltmeister zu werden, der in Wirklichkeit nur halbgare oder schlechte Produkte liefert. Von den 10nm Prozessoren für 2020 hört man auch gleich NULL. Man kann gespannt sein, aber man sollte solchen Leuten wie George Davis sofort den Mund stopfen, man macht sich mittlerweile wirklich lächerlich, nach allem was seit 2015 jedes Jahr wieder angekündigt und absolut nicht gehalten wurde, wir sind im fünften Jahr und absehbar werden es 7-8 Jahre!

Du meinst wahrscheinlich Technologieführer, denn Marktführer ist man natürlich längst und auch bis 2023 (so langsam wie der Markt sich bewegt). Gut für AMD
 

Track11

PC-Selbstbauer(in)
Aber das will man hier im AMD...ehm ich meine PCGH Forum ja nicht wahrhaben.


ich hatte 3x fx8350, 2x8320 und einen 9950. Alles die selben Chips. Nur einer hat 5,9 ghz geschafft und das war ein 8320. Er hielt auch 4ghz bei 1,18Volt. Die anderen schafften mit ach und Krach 4,8ghz . Auslese gibt es also schon seit dem es CPUs gibt
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Für Intel führt wohl kein Weg mehr an fabless vorbei!

Das ist natürlich kurz und mittelfristig nonsense denn selbst beim aktuellen Fertigungsrückstand verdient man dank eigener Fabs Milliarden weil die Margen bei hohen Stückzahlen hoch genug sind. Was ich nicht verstanden habe ist, warum sie nicht selbst Auftragsfertiger werden wollten, aber gut im Moment hätte man eh keine Kapazitäten
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Aber das will man hier im AMD...ehm ich meine PCGH Forum ja nicht wahrhaben.

Du meinst hier im AMD/Epic Forum ?

Intel/Nvidia is nach wie vor die geilste Gaming-Kombi. Hat sich nix dran geändert.
Die meisten interessiert aber eher Preis-/Leistung. Auf 5 fps mehr, oder weniger im Fall der Fälle(wichtige Minimum fps), kann man ja auch durchaus verzichten, wenn man dadurch gleich mal 200€ sparen kann. ;) :D
Falls dann die Treiber noch mitmachen, sind halt viele zufrieden mit der AMD Leistung. Is doch auch ok. Das Wichtigste is doch, dass es ruckelfrei läuft und alle zufrieden zocken können, egal wie.

Ich bin jedenfalls ganz zufrieden, mit der 24/7 Leistung meines Rechners. Auf einem Board von 2017 hab ich den 9900k gepackt(6/19), einigermaßen guten Ram dazu, also auch keine Spitzen 4000MHz+ Teile sondern eher so in der Liga 3600-3700MHz und feddich is die Basis bis 2025.
BTW: Das Board wird dann übrigens am Ende der Laufzeit 8 Jahre alt sein ... nur mal so von wegen für Intel braucht man ständig neue Boards.

Ich hab eher das Gefühl, dass die AMD User hier schneller aufzurüsten bereit sind. 1000er Ryzen, dann 2000er evtl. ausgelassen, dann wieder 3000er Ryzen ... und jetzt sind alle total gallig auf das Wunderfeature PCIe 4.0 wo natürlich wieder aufgerüstet wird, inkl. next Ryzen, um den neuesten shice zu haben.

This is the new PCIe 4.0 sh1t ! Buy ! :devil: :hail:


Den 9900k seh' ich mittlerweile als ganz vernünftige Mittelklasse, aus Gamersicht. 8c/16t reicht völlig. War nice den im Juni 19 geholt zu haben, für kleines Geld(439€/PS: kostet er jetzt auch wieder)) :cool:
Passt also zu meinem Ram/Board(unter 200€).
Dazu kommt bald wie ich schon öfters erwähnt habe noch die 3080(die voraussichtlich doppelt so viel kosten wird, wie die CPU, also passt gut! :daumen: ), wenn die Preise und Speichermengen passen(ansonsten gibt's ne andere Lösung) und fertig. Ruhe bis 2025.

Was Verbrauch usw. angeht, is das doch n leichter Witz, was der 9900k so im Spielebetrieb verbraucht, wenn man dagegen mal schaut, was Highend GPUs sich so ziehen, wenn die mal richtig gefordert werden, in Spielen.
Da suchen viele oft irgendwas negatives, wo sie rummeckern können, weil AMD halt immer noch keine Intel Gaming Leistung bietet.

Drücke aber AMD die Daumen in naher Zukunft endlich mal im 4. (?) Anlauf den 14nm++ Prozess zu knacken, was die Gamingleistung angeht. :daumen:
Es wäre AMD Usern ja zu gönnen, endlich mal geile Gamingleistung zu haben. :D (Scherz ! Das Wichtigste is in meinen Augen eh die GPU, also = Nvidia, nix AMD). Kauft besser auch gleich ne Nvidia GPU dazu und lasst euch nicht schon wieder verar... von wegen Su's Sprüchen: "AMD liebt die Highend Gamer".
Das is nix als BS.


Der neueste Hype is dann eh PCIe 4.0 angeblich. Die Wunderwaffe.
Naja ... schaun wir mal. Ich lass mich überraschen. ;)


Vor allem: Wozu brauch ich PCIe 4.0 wenn nur eine Mittelklasse Sata SSD(die für mich gut genug ist, da mir da der viele Platz von 4TB wichtiger ist, bzw. war) im Rechner werkelt und sonst nix zusätzliches !?
Die GPU allein wird die Sachen schon schaukeln, wofür sie vorgesehen is. Ich plane ja nicht extra auf überlaufenden GPU-Speicher, um überhaupt mal n Beispiel zu finden, wo sich PCIe 4 lohnt(bzw. lohnen könnte).

Irgendwie hab ich eh das Gefühl, dass es seit einiger Zeit politisch korrekt ist, AMD geil zu finden und Intel/Nvidia zu haten.

Aber is mir egal. :ka: Nutze weiter Intel/Nvidia als Gaming Kombi.
Natürlich auf einem richtigen G-sync Monitor und nicht so ein möchtegern g-sync Kompatibel Zeug. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Tja die älteren von uns kennen das Trauerspiel was hier gerade abläuft als deja vu. Man denke an Motorolla.
Aber was haben denn Motorroller mit Computer zu tun?
Spaß!:ugly:

Topic: Dann heisst für Intel erstmal weiter bei der Fertigungsgröße bleiben und alles rausquetschen was geht.
Und AMD wird mit Zen 3 einschlagen wie nen Bombe und Intel wegbomben.:devil:
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
[FONT=&quot]Da jetzt noch nicht mal 10 nm CPUs im Desktop zu finden sind, ist wohl wirklich erst 2025 mit Intels 7nm CPUs im Desktop zu rechnen.[/FONT]
 
Oben Unten