Intels 7-nm-Prozess mit Problemen: CPUs erst frühestens Ende 2022; GPUs potenziell von Dritten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intels 7-nm-Prozess mit Problemen: CPUs erst frühestens Ende 2022; GPUs potenziell von Dritten

Intel hat zwar erfreuliche Quartalszahen vorgestellt, aber die Überraschung des Tages war wohl, dass der 7-nm-Prozess Probleme macht und man 12 Monate hinter der Ausbeute liegt. Das soll zu 6 Monaten Verschiebung führen. Selbst Outsourcing ist nun ein Thema.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intels 7-nm-Prozess mit Problemen: CPUs erst frühestens Ende 2022; GPUs potenziell von Dritten
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
ich glaub da wird selbst der Berliner Flughafen früher fertig.

Desktop dann Ende 2023 oder gar 24?

Ich glaub TSMC muss bald nen paar neue Fabriken bauen, Nvidia wird wohl auch irgendwann die neuen großen Chips wieder da bauen lassen
 
N

Nebulus07

Guest
Zeigt schön die Überlegenheit von TSMC. Ein dickes LOB an AMD, die von Anfang an komplett auf 7nm gesetzt haben. Sozusagen volles Risiko. Und es wurde ein Erfolg.
2021 kommt sogar schon 5nm bei TSMC.... Bei Intel 2022 die 10/7nm ? Noch weit weg von 5 nm... Ich würde mit die TSMC Aktie man anschauen...
 
N

Nebulus07

Guest
ich glaub da wird selbst der Berliner Flughafen früher fertig.

Desktop dann Ende 2023 oder gar 24?

Ich glaub TSMC muss bald nen paar neue Fabriken bauen, Nvidia wird wohl auch irgendwann die neuen großen Chips wieder da bauen lassen

Nein, die haben sich gegen TSMC entschieden... Samsung wirds mit seinem 8-nm
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
deshalb auch in Zukunft, wir reden hier vll von einem Refresh oder die nächste Gen in ca. 2 Jahren das ist auch grob die Zeit um die es hier geht
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intels 7-nm-Prozess mit Problemen: CPUs erst frühestens Ende 2022; GPUs potenziell von Dritten
Ich könnte jetzt wieder über "Amerikaner" im Allgemeinen lästern. Wann immer ich in den letzten Jahrzehnten mit amerikanischen Ingenieuren zusammenarbeitete, schlug ich die Hände über den Kopf zusammen, weil es nie eine systematische Fehleranalyse gab. Da wurde hier geschraubt und da verstellt und jetzt geht es. Warum denn? Das ist egal, es geht. Schnell sind sie ja, aber ohne Methodik. Da wird man waaaahnsinnig.

Das ist kein Vorgehen, um Problemen auf den Grund zu gehen. Ich kenne es nur aus dem gröberen Maschinenbau, mag sein, dass es mit Microelektronik anders ist. Alles sehr schade. Wobei sich die 14nm Dinger immer noch gut schlagen. Ich suchte Gestern Tests im Vergleich der modernen Vierkerner und Ryzen 3 3300X und Intel 3-10320 nehmen sich in der Tat wenig. Noch hat Intel sind gutes Niveau, wenn AMD aber bald mit 5nm kommt, wird die Luft einfach zu dünn für Intel.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Überlegenheit? LOL.
Wenn man einen 7nm Fertigungsprozess braucht um Intels 14nm zu schlagen, dann ist das alles andere als "überlegen".

Weil das ja beides auch gar nicht an den unterschiedliche Architekturen liegt lol.
Intels sind im Vergleich durch die Bank schlechter dran als Ryzen... Maximal Performance aufgrund von massiven Stromverbrauch und Hitzeentwicklung um überhaupt was gehen AMD zu gewinnen, nichts anderes.

Da kann man sich in Spielen aufgrund der ganzen anderen Nachteile vor AMD schieben, aber auch fast nur dort, wo dann meist die GPU limitiert, super... Was nen Heldenverein die doch sind.
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
Überlegenheit? LOL.
Wenn man einen 7nm Fertigungsprozess braucht um Intels 14nm zu schlagen, dann ist das alles andere als "überlegen".

Was für ein Blödsinn... der 7nm Prozess ist meilenweit entfernt von Intels 14nm. Nur weil Intels Architektur geringere Latenzen und mehr Takt erlaubt, sagt das absolut nichts über den Prozess aus. Bulldozer konnte auch schon 5GHz, gebracht hat es trotzdem nix. Der Anwendungsleistung der high core count Zen CPUs in 7nm hat Intel doch absolut nichts entgegenzusetzen... in puncto Effizienz erst recht nicht, da qualmt ja bei Intels 10 Kerner schon fast der Sockel weg.

14nmeffizienz.jpg


Grüße!
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
TMSC will bis 2023 bei 3nm sein, was jeder daraus macht bleibt den Chipdesignern überlassen. Aber es ist klar, dass Intel in der Fertigung einen Rückstand von gut 4 Jahren haben, den sie auch nicht so schnell wegbekommen und nicht ewig mit besserer Architektur ausgleichen können. Der Rückstand bei der Fertigung war kein Problem, solange sich das Problem nicht mit 3D Stacking multipliziert hat. TMSC will 2022 zusammen mit 3nm jedoch eben dieses 3D Stacking als Massenware einführen.
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
Überlegenheit? LOL.
Wenn man einen 7nm Fertigungsprozess braucht um Intels 14nm zu schlagen, dann ist das alles andere als "überlegen".

Im Gaming, in allen anderen Anwendungen macht sich Intel mit den Dingern lächerlich wenn man Stromverbrauch und Wärmeentwicklung mit einbezieht. Mit der Brechstange reißen die aktuell noch was, fraglich wie lange das noch der Fall sein wird.


So fängts an, erst 1 Jahr später, dann 2, dann 3.
Intel hat Glück das TSMC nicht genug CPUs liefern kann das AMD damit den Markt flutet.
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
Zeigt schön die Überlegenheit von TSMC. Ein dickes LOB an AMD, die von Anfang an komplett auf 7nm gesetzt haben. Sozusagen volles Risiko. Und es wurde ein Erfolg.
2021 kommt sogar schon 5nm bei TSMC.... Bei Intel 2022 die 10/7nm ? Noch weit weg von 5 nm... Ich würde mit die TSMC Aktie man anschauen...

Das kann aber auch gewaltig in die Hose gehen. Ich erinnere mich an 2010, das AMD da zu wenig Wafer bestellt hatte oder die Ausbeute zu schlecht war und alle Monate lang auf ihre Karten warten mussten.:)

Hinterher kann man immer sagen "jo " alles richtig gemacht.:)
 
Oben Unten