• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Auf der CES 2018 hatte Intel seinen ultrakompakten Komplett-PC NUC8i7HVK vorgestellt, samt Kaby-Lake-G-CPU Core i7-8705G oder i7-8809G und den Vega-GPUs Vega M GL oder -GH. Erste Reviews zeigen nun, wie potent die Systeme sind. Gegenüber einer Nvidia GTX 1050 Ti schafft die GPU beispielsweise ein Leistungsplus von etwa 10 Prozent.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

hach... ich stell mir damit LanPartys vor früher jeder mit großem Pc oder Laptop...dann kommst du da so um die ecke und zauberst son Kasten aus deiner Tasche xD
Naja, bei LAN-Parties ist kleiner aber nicht immer besser. Röhrenmonitore z.B. haben gegenüber Flachbildschirmen und Laptops den Vorteil, dass man die Pizza direkt drauf abstellen kann. :ugly:

Gleiches gilt auch für Laptops/Kompaktgehäuse vs. Tower-PC.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Die bleibt dann sogar warm. :schief:


Nett, was an leistung pro Größe und pro Watt so machbar ist. Das Ding ist für die allermeisten Normalo-Spieler ja locker fix genug.
 

Multithread

Software-Overclocker(in)
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Naja, bei LAN-Parties ist kleiner aber nicht immer besser. Röhrenmonitore z.B. haben gegenüber Flachbildschirmen und Laptops den Vorteil, dass man die Pizza direkt drauf abstellen kann. :ugly:
Dafür kannst du den Kaffee zum Lüfter stellen und der bleibt warm.

Man hat zwar sowas in der Leistungsklasse erwartet. Und doch ist es beeindruckend was Intel und AMD da für ein Package zusammengeklebt haben:D
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Naja, bei LAN-Parties ist kleiner aber nicht immer besser. Röhrenmonitore z.B. haben gegenüber Flachbildschirmen und Laptops den Vorteil, dass man die Pizza direkt drauf abstellen kann. :ugly:

Gleiches gilt auch für Laptops/Kompaktgehäuse vs. Tower-PC.

Denoch würde ich lieber ein Klappstuhl mitschleppen als ein 19+ Röhrenmonitor.
Ach war das lustig wenn man mit drei weiteren Leuten und deren PCs/Zubehör am Auto erst einmal Tetris spielen konnte um alles unterzubringen.
Auch das Lan aufzubauen war so ein Ding. Hoffendlich war das Kabel ganz...

10BASE2 – Wikipedia
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

hach... ich stell mir damit LanPartys vor früher jeder mit großem Pc oder Laptop...dann kommst du da so um die ecke und zauberst son Kasten aus deiner Tasche xD

Ein kleines ITX-System ist auch nicht viel größer, dafür aber frei konfigurierbar und je nach Konfiguration fürs gleiche Geld auch (deutlich) schneller.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Die Leistung des Hades Canyon-NUC macht mich schon ziemlich an. Ich meine, ne 1050Ti um 10% knacken und dann noch nen flotten Intel-Quad Core mit SMT in so einem kleinen Formfaktor ist schon echt beeindruckend.
Leider dürfte mir der Preis nen Strich durch die Rechnung machen. Und selbst wenn ich dann noch was spielen würde, so würde die Vega M wohl kaum für die UHD-Auflösung reichen... Klar, FullHD ist ohne Qualitätsverlust skalierbar, aber das ist ja jetzt auch nicht gerade Sinn der Sache.

Mal sehen. Wenn der mal etwas günstiger wird und ich das Geld für so ein Spielzeug übrig habe - wirklich brauchen tue ich ihn aktuell nicht und die Leistung würde mir aktuell auch nicht reichen.

Ein kleines ITX-System ist auch nicht viel größer, dafür aber frei konfigurierbar und je nach Konfiguration fürs gleiche Geld auch (deutlich) schneller.
Der Hades Canyon-NUC ist sehr viel kleiner wie so ein Dan A4, welches bei den Mini-Gehäusen schon das Non-Plus-Ultra darstellt. Hier tauscht man halt freie Konfigurierbarkeit und einen günstigen Preis gegen einen extrem kleinen Formfaktor.
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Zu teuer und zu laut. 800 Eur ohne RAM und SSD, lul.
 

Freiheraus

BIOS-Overclocker(in)
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Zu teuer und zu laut. 800 Eur ohne RAM und SSD, lul.

Man muss ja nicht unbedingt zum großen NUC-Modell greifen, das kleinere NUC-Modell mit Vega M GL statt Vega M GH (also 20 statt 24 Compute Units) und 65W TDP statt 100W TDP dürfte in der Praxis nicht viel langsamer sein. Die Grafik-Performance dürfte (nur) noch ca. GTX 1050Ti-Niveau erreichen und die CPU-Performance vermutlich kaum geringer als beim gößeren Modell sein (Basistakt identisch, Turbotakt 100MHz geringer).

Wenn man als Vergleichsbasis beispielsweise den PC-Games-PC Pentium-Edition V3 für ~890 € heranzieht, der hat einen Pentium G4600 (2C/4T, 3,6GHz), eine GTX 1050 Ti, 8GB DDR4 2400 RAM, 250/275GB SSD und 1TB HDD verbaut (inkl. Win Home 10).

- NUC mit Intel Core i7-8705G (Basis 3,1/ Turbo 4,1GHz, 4C/8T) = ~710 €
- 8GB DDR4 2400 (SO-DIMMs) = ~80 €
- 250/275GB M.2 SSD Crucial MX300/MX500 = ~75 €
- Externe 1TB HDD = ~45 €
- Windows 10 Home = ~30 €

Gesamtsumme = ca. 940 €

Gut, das sind 50 Euro mehr, aber die CPUs trennen Welten! Die CPU des kleinen NUCs taktet schneller als ein i7 7700T (Basis 2,9/ Turbo 3,8GHz, 4C/8T), was dieser bereits leistet, kann man hier sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Ich versteh folgende Dinge einfach nicht:

1. wieso gibt es (und auch nichts geplant) Laptops die auf der CPU/GPU Kombi basieren? Es gibt nur diese abgespeckte 15W Variante
2. wieso hat AMD nicht einen Ryzen entwickelt in der Art anstatt mit Intel zu kooperieren?
3. wieso gibt es immer noch keine vernünftigen (und zu guten Preisen) tragbare/mobile Monitore um die 13" mit HDMI Anschluss, dann könnte man das Ding ja auch mobil mitnehmen

Eine art Dell XPS 15 Laptop, was auf einer Ryzen (um die 65W)+Vega basiert in dieser Art hätte ich vermutlich sofort gekauft.
 

niminator

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Intel NUC "Hades Canyon": Erste Reviews mit Kaby-Lake-G und Vega M im Kompakt-PC

Ich versteh folgende Dinge einfach nicht:

1. wieso gibt es (und auch nichts geplant) Laptops die auf der CPU/GPU Kombi basieren? Es gibt nur diese abgespeckte 15W Variante
2. wieso hat AMD nicht einen Ryzen entwickelt in der Art anstatt mit Intel zu kooperieren?
3. wieso gibt es immer noch keine vernünftigen (und zu guten Preisen) tragbare/mobile Monitore um die 13" mit HDMI Anschluss, dann könnte man das Ding ja auch mobil mitnehmen

Eine art Dell XPS 15 Laptop, was auf einer Ryzen (um die 65W)+Vega basiert in dieser Art hätte ich vermutlich sofort gekauft.

Gibt es denn nicht genau das von Dir verlangte? Sogar einen Dell XPS 15 mit Intel/Radeon Kaby Lage G:
Should You Buy a Kaby Lake G Computer? Here Are the Pros and Cons
 
Oben Unten