• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel: Namen der ersten Sockel LGA 2011-Mainboards bekannt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Intel: Namen der ersten Sockel LGA 2011-Mainboards bekannt gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Intel: Namen der ersten Sockel LGA 2011-Mainboards bekannt
 

userNr.8

PC-Selbstbauer(in)
Also kann mann davon ausgehen das der Sockel 1155 nicht zukunftssicher ist?
Sind für diesen überhaupt 6 kerner geplant?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Kein Sockel ist zukunftssicher.
Sandy Bridge wird es für 2011 und 1155 geben. Ebenso wie Ivy Bridge nur eben für 1155 bleibt es bei Quad Cores. Die Octocores bleiben 2011 vorbehalten.
Ein 2011 System wird jedoch wahrscheinlich eine Menge kosten, eben weils ein Server Sockel ist. Für Gamer ist der 1155 die bessere Wahl.
 

Goldfield

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ich kann das zukunftssicher gelaber nicht mehr hören. solangsam sollte man begreifen dass in der computerbranche nichts zukunftssicher ist.
 
G

Gast1111

Guest
Nein. 6- und 8 Kerner soll es nur für Sockel 2011 geben da Sockel 1356 ja anscheinend nichtt erscheinen wird.
mfg
 

GPHENOM

Software-Overclocker(in)
Ich kann das zukunftssicher Gelaber nicht mehr hören. So langsam sollte man begreifen dass in der Computerbranche nichts zukunftssicher ist.

Trotzdem kann man schon verlangen das nicht bei jeder CPU ein anderer Sockel gebraucht wird.
Ich kann mit meinem AM2+ Board immer noch auf einen Sechskerner aufrüsten.
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
Dafür bietet ein Sandy Prozessor aber wohl mehr Leistung als ein x6 auf nem Am2+...Aber das will ja keiner in seinen Schädel bekommen ne?
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Was ist das denn für eine "News"? :daumen2:

In der Roadmap steht nichts weiter, als das zwei ATX-Mainboards im zweiten Halbjahr erscheinen. Überraschung. Ich hatte jetzt tatsächlich gedacht, die bringen SB-EP, aber keine passenden Boards :rollen:

Die große Frage ist doch eben, welchen Sockel diese Boards tragen werden - und genau darüber macht die Grafik keine Aussage


Also kann mann davon ausgehen das der Sockel 1155 nicht zukunftssicher ist?

So1155 wird für dieses Jahr der Unterbau von Intels Mittel- und Unterklasse sein und mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit (in letzter Zeit sind die Hersteller da nicht wirklich durchschaubar) auch für Ivy Bridge verwendet werden, damit wäre er bis 2012, eher 2013 aktuell.

Sind für diesen überhaupt 6 kerner geplant?

Aktuell sind gar keine weiteren Pläne bekannt. Einen weiteren Sandy Bridge DIE für So1155 würde ich nicht erwarten, aber das mit Ivy Bridge 6 Kerner Einzug in die obere Mittelklasse erhalten, erscheint möglich.
 

Shi

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das heißt der S 2011 wird gar nicht die Position von 1366 einnehmen, sondern viel mehr auf Server abzielen als es 1366 tut?
 

KlawWarYoshi

PCGH-Community-Veteran(in)
So1155 wird für dieses Jahr der Unterbau von Intels Mittel- und Unterklasse sein und mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit (in letzter Zeit sind die Hersteller da nicht wirklich durchschaubar) auch für Ivy Bridge verwendet werden, damit wäre er bis 2012, eher 2013 aktuell.

nach dem was ich in Erinnerung habe erscheint Ivy Bridge auch für Sockel 1155
allerdings wird sie nicht mit alten Mainboards kompatibel sein (neuer Chipsatz, selbe Pinzahl?)

wenn du es nichtmehr hören kannst dann lies es doch nicht.
was sagst du denn zu AMD`s Sockeln, sind diese etwa nicht " Zukunftssicher"

das Thema wurde denke ich schon oft diskutiert
läuft der Bulldozer denn aufm AM3? nein nur auf dem AM3+ der dafür kommen wird...
also ist man mit dem AMD-Board auch nicht viel besser bedient :ugly:

Das heißt der S 2011 wird gar nicht die Position von 1366 einnehmen, sondern viel mehr auf Server abzielen als es 1366 tut?

das ist aktuell noch nicht klar. Den Gerüchten zu Folge wird für die Desktop-Plattform
nicht der erwartete 1356 sondern der 2011 kommen (weniger aufwand mit selben Sockel)
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Das heißt der S 2011 wird gar nicht die Position von 1366 einnehmen, sondern viel mehr auf Server abzielen als es 1366 tut?

Keiner weiß es. Vor einem halben Jahr war die Welt noch in Ordnung und der So2011 wäre von seinen Eigenschaften her ein guter Nachfolger für den So1567 geworden: Quad- und Octa-CPU tauglich, ein dickes Quad-Channel Speicherinterface und definitiv zu teuer und aufwendig für eine Oberklasseplattform, die all diese Funktionen nicht braucht. So1356 dagegen bot sich perfekt als Oberklasse Single-CPU und Dual-CPU Plattform in Tradition des So1366 an.
Jetzt hat man seit Monaten nichts mehr vom So1356 gehört, dafür tauchten ein paar Bilder von Sockel2011 auf (deren Sandy ursprünglicher Bridge EX erst in einem Jahr erwartet wird) und sogar ein Bild von einem vermutlich Retail-Board mit vermutlich So2011.

:ka: was das soll.


nach dem was ich in Erinnerung habe erscheint Ivy Bridge auch für Sockel 1155
allerdings wird sie nicht mit alten Mainboards kompatibel sein (neuer Chipsatz, selbe Pinzahl?)

Neuer Chipsatz kommt definitiv, aber niemand weiß, ob es nur ein Update des Chipsatzes wird (USB3, n bissl mehr SATA3,... - es gibt viel zu verbessern), oder ob Ivy Bridge auch neue Anforderungen stellt. Bislang gibt es darauf keine Hinweise.
 

Replikator84

PC-Selbstbauer(in)
Ja wie nun.... Ich möchte schon gern meine 6 x 2 GB DDR 3 RAM behalten.... Aber wenn der So2011 nur Quadchannel Speicher tauglich ist..... ? Oder ist das dann mit 8 RAM-Riegel gedacht? wenn 2 CPU´s draufpassen? Damit jede CPU 4 Riegel hat ?? Oo

Grüsse,
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Aus Platzgründen würde ich mich nicht wundern, wenn Dekstop-Boards (so sie denn kommen) nur 4 mal einen Slot pro Kanal bieten. Da aktuelle CPUs selbst mit Dual-Channel nicht speicherlimitiert sind und Triple-Channel dem Heimandwender quasi null Vorteile bringt, spricht auch wenig dagegen, einzelne Kanäle ungenutzt zu lassen. (bzw. s.o.: Sinnvoll wäre, sie erst gar nicht bezahlen zu müssen)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Aus Platzgründen würde ich mich nicht wundern, wenn Dekstop-Boards (so sie denn kommen) nur 4 mal einen Slot pro Kanal bieten. Da aktuelle CPUs selbst mit Dual-Channel nicht speicherlimitiert sind und Triple-Channel dem Heimandwender quasi null Vorteile bringt, spricht auch wenig dagegen, einzelne Kanäle ungenutzt zu lassen. (bzw. s.o.: Sinnvoll wäre, sie erst gar nicht bezahlen zu müssen)

Es gibt inzwischen Mainboards die dem ATX Standard entwachsen sind und anscheinend gibts keine Grenzen wenns um die Größe geht.
Mich würde es also nicht wundern wenn 2011 Mainboards mit sich bringt für die es nur in Big Towern Platz gibt.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Die meisten Gehäuse, die Platz für Full-Length-Karten bieten, bieten heutzutage auch Platz für SSI-SEB. Da hab ich persönlich keine Problem mit - wers klein will, der kann heutzutage nicht mehr mit uneingeschränkter High-End-Kompatibiltität rechnen.
Aber es ist nicht nur eine Frage des Platzes, sondern auch einfach der Kosten. Und wenn die Mehrheit der Nutzer nicht >4 Riegel nutzen will und kein Leistungsnachteil besteht, dann sind 5-10-20€ (Herstller-Händler-Käufer) einfach zuviel.
Es gab schon Boards, die hatten die Lötpunkte für Legacy-Schnittstellen auf dem PCB und den Super i/o sowieso, aber der Hersteller hat sich die 0,x Cent für die Kontaktleiste gespart, weil kaum ein Kunde Wert drauf legt :ka:
 

Jan565

Volt-Modder(in)
...
läuft der Bulldozer denn aufm AM3? nein nur auf dem AM3+ der dafür kommen wird...
also ist man mit dem AMD-Board auch nicht viel besser bedient :ugly:

Bei AMD brauchst du aber keine neue CPU. Da kannst du dir erst das Board kaufen und die alten CPU´s weiter benutzen. Bei Intel muss alles gleich neu außer der Ram wenn man schon DDR3 hat. Ich finde es bei AMD deutlich besser, denn wenn der BD kommt, hole ich mir erst ein neues Board und dann eine neue CPU. Was bei Intel nie ging bis her.




Aber schon wieder ein neuer Sockel? dann mit Ivy Bridge schon wieder neue chipsätze der vermutlich nicht kompatibel ist? Ne lass mal. Da bleibe ich lieber bei AMD.
 

KlawWarYoshi

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei AMD brauchst du aber keine neue CPU. Da kannst du dir erst das Board kaufen und die alten CPU´s weiter benutzen. Bei Intel muss alles gleich neu außer der Ram wenn man schon DDR3 hat. Ich finde es bei AMD deutlich besser, denn wenn der BD kommt, hole ich mir erst ein neues Board und dann eine neue CPU. Was bei Intel nie ging bis her.
das ist und bleibt Augenwischerei, wenn ich mir ein neues Auto kaufe
benutze ich den alten Motor ja auch nicht in der neuen Karosserie :ugly:



Aber schon wieder ein neuer Sockel? dann mit Ivy Bridge schon wieder neue chipsätze der vermutlich nicht kompatibel ist? Ne lass mal. Da bleibe ich lieber bei AMD.
kein neuer Sockel ;) Immer noch 1155 nur nicht mit P67&Co kompatibel :schief:
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Bei AMD brauchst du aber keine neue CPU. Da kannst du dir erst das Board kaufen und die alten CPU´s weiter benutzen. Bei Intel muss alles gleich neu außer der Ram wenn man schon DDR3 hat. Ich finde es bei AMD deutlich besser, denn wenn der BD kommt, hole ich mir erst ein neues Board und dann eine neue CPU. Was bei Intel nie ging bis her.

Das ging bei Intel von 2004 bis 2008 (in der Mittelklasse bis 2009) - deutlich länger, als jemals bei AMD. Und ein bestehendes AM3 Board gegen ein AM3+ auszutauschen, ohne eine passende CPU zu kaufen, ist eine vollkommen nutzlose Option, denn abgesehen von dem Sockel ändert sich ja nichts an den Board, die Chipsätze bleiben auf ihrem (hohen) Niveau.
(Was eine im Vergleich mit X-brdige fast schon amüsant werden könnte: Käufer eines So1155 System können vermutlich die CPU gegen Ivy Bridge austauschen, dabei haben sie eine exzellente CPU und einen stark verbesserungswürdigen Chipsatz, Besitzer eines AM3 Systems können ihre mittelmäßige CPU und den lässt-eh-nichts-zu-wünschen-übrig Chipsatz tauschen :ugly: )


kein neuer Sockel ;)

Er wird den 2011 meinen. Aber in Sachen Plattfromwahnsinn zieht AMD dieses Jahr mit Llano/Bulldozer ja gleich. Pest und Cholera :(

Immer noch 1155 nur nicht mit P67&Co kompatibel :schief:

Warte mit der Verbreitung derartiger Gerüchte mal bitte, bis es irgendwelche technischen Hinweise gibt. Das 1a Futter für Fanboyflames.
 

Thompson0174

Komplett-PC-Käufer(in)
Wieso Augenwischerei?
Wenn ein Sockel abwärdskompatiebel ist, ist doch besser.
So kann man wenn man ein neues Board braucht oder haben will etwas sparen. :schief:
Ich finde diese Sockelsätzerei von Intel schon ziemlich unübersichtlich.
Die sollten mal lieber nen 4GHz Quad für LG775 basteln. :D
 

XE85

Moderator
Teammitglied
was sagst du denn zu AMD`s Sockeln, sind diese etwa nicht " Zukunftssicher"

nein, weil keine zuküftigen AMD CPUs (Bulldozer, Llano) auf dem aktuellen Sockel laufen.

Dafür das ich 30% mehr Leistung bekomme, muss ich aber ein Board, eine CPU und neuen RAM kaufen.

Dafür kannst auf diesem Board dann auch noch Ivy Bridge betreiben.

Bei AMD brauchst du aber keine neue CPU. Da kannst du dir erst das Board kaufen und die alten CPU´s weiter benutzen. Bei Intel muss alles gleich neu außer der Ram wenn man schon DDR3 hat. Ich finde es bei AMD deutlich besser, denn wenn der BD kommt, hole ich mir erst ein neues Board und dann eine neue CPU. Was bei Intel nie ging bis her.

Und der Vorteil des frühzeitigen Boardwechsels liegt jetzt genau worin?

Aber schon wieder ein neuer Sockel? dann mit Ivy Bridge schon wieder neue chipsätze der vermutlich nicht kompatibel ist? Ne lass mal. Da bleibe ich lieber bei AMD.

Was hat der Chipsatz mit dem Sockel zu tun?

Wieso Augenwischerei?
Wenn ein Sockel abwärdskompatiebel ist, ist doch besser.
So kann man wenn man ein neues Board braucht oder haben will etwas sparen.

und wo ist da der Vorteil? Gerade beim AM3+ macht der frühzeitige Boardwechsel überhaupt keinen Sinn da die 9xx Chipsätze ausser BD Support keine Neuerung mitbringen. Ein frühzeitiger welchsel ist eventuell sogar teurer da das Board wohl mit der Zeit im Preis fällt oder bessere zum gleichen Preis nachkommen.

Ich finde diese Sockelsätzerei von Intel schon ziemlich unübersichtlich.

Was ist da unübersichtlich? Es gibt einen Sockel für CPUs mit iGPU (1155) und einen für CPUs ohne iGPU (aktuell 1366, zuküftig wohl 2011). Ähnlich wird es auch bei AMD sein wenn Llano kommt.

mfg
 

Thompson0174

Komplett-PC-Käufer(in)
nein, weil keine zuküftigen AMD CPUs (Bulldozer, Llano) auf dem aktuellen Sockel laufen.



Dafür kannst auf diesem Board dann auch noch Ivy Bridge betreiben.



Und der Vorteil des frühzeitigen Boardwechsels liegt jetzt genau worin?



Was hat der Chipsatz mit dem Sockel zu tun?



und wo ist da der Vorteil? Gerade beim AM3+ macht der frühzeitige Boardwechsel überhaupt keinen Sinn da die 9xx Chipsätze ausser BD Support keine Neuerung mitbringen. Ein frühzeitiger welchsel ist eventuell sogar teurer da das Board wohl mit der Zeit im Preis fällt oder bessere zum gleichen Preis nachkommen.



Was ist da unübersichtlich? Es gibt einen Sockel für CPUs mit iGPU (1155) und einen für CPUs ohne iGPU (aktuell 1366, zuküftig wohl 2011). Ähnlich wird es auch bei AMD sein wenn Llano kommt.

mfg

Ob der 2011er zu Ivy kompatiebel ist hängt wohl auch von der Leistung des BD ab. Solang kein AMD CPU in den Highendbereich kein paroli bietet kann, kann Intel auf abwärtskompatiebel sehr gut verzichten und das werden die högstwarscheinlich auch tun, zumal sie ihre Chipsätze auch konkorenzlos vermarkten.
Genau so hängt auch der Sinn von einen AM3+ Board davon ab.
 

XE85

Moderator
Teammitglied
Ob der 2011er zu Ivy kompatiebel ist hängt wohl auch von der Leistung des BD ab.

Ivy Bridge kommst erstmal für den Mainstreambereich und somit für den Sockel 1155. Was da für den Sockel 2011 an Ivy Modellen kommt ist noch völlig unklar. Man weis ja noch nichtmal was für Sandy Bridge modelle genau für den Sockel 2011 kommen, lediglich 8 Kerner gelten als gesichert. Von der Leistung des BD hängt es sicher nicht ab.

mfg
 

Thompson0174

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Leistung und kompatiebelietät neuer CPUs hängt mit Sicherheit von der Leistung und den Preiß der Konkorenz ab.

Das sieht man auch sehr schön an dem Frequenzen.
 
Oben Unten