• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Ice Lake-SP: CPU mit 24 Kernen bis 2,9 GHz in Datenbanken gesichtet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Ice Lake-SP: CPU mit 24 Kernen bis 2,9 GHz in Datenbanken gesichtet

Während Intel im Desktop-Segment gerade mit Comet Lake-S gestartet ist, wurde nun eine Ice Lake-SP zugerechnete CPU für den Workstation- und Server-Bereich in verschiedenen Datenbanken gesichtet.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Ice Lake-SP: CPU mit 24 Kernen bis 2,9 GHz in Datenbanken gesichtet
 

Gerry1984

Software-Overclocker(in)
1,25MB L2 Cache pro Kern, also gesamt 30MB, aber nur 36MB L3 Cache. Ungewöhnliches Verhältnis, normal ist doch der gemeinsam genütze L3 viel größer dimensioniert als der L2? :huh:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
1,25MB L2 Cache pro Kern, also gesamt 30MB, aber nur 36MB L3 Cache. Ungewöhnliches Verhältnis, normal ist doch der gemeinsam genütze L3 viel größer dimensioniert als der L2? :huh:

Es ist nicht so ungewöhnlich. Bereits Skylake X hat vergleichsweise kleine L3-Slices und mehr L2 pro Kern, um das Fabrik zu entlasten. 36 MiB (genauer: 35,75) ist dabe schon heute die Maximalkapazität für 24-Kerner, gepaart mit 24× 1 MiB L2. Bei Ice Lake SP scheint man jetzt den L2 leicht zu vergrößern, den L3 aber erst einmal nicht anzurühren. Das passt interessanterweise auch zu den Unterschieden zwischen Skylake und Skylake SP: Dort kommen beim professionellen Modell, genauso wie hier von Ice Lake zu Ice Lake SP, 0,75 MiB L2-Cache pro Kern dazu.

Da vorerst keine Consumer-Ableger des Designs erwartet werden, ist aus Endkundensicht aber eigentlich nur eins spannend: Welche Taktraten schaffen diese ersten auf Leistung getrimmten 10-nm-CPUs?
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Echt jetzt, schon wieder eine neue xeon cpu. Der xeon w3175x hat ja echt sich nicht großartig verkauft. Ich kenne auch keinen und finden tue ich ebenfalls niemanden. Denn ich wollte kurz mal was damit testen.
Ein Händler bei ebay hat es zwar was für mich getestet gehabt, leider allerdings falsch. Und dann behauptet das dieser dann der schnellste wäre und sogar schneller als ein threadripper 3970x. Allerdings da es ja nicht 1 zu 1 gleich gewesen war, lasse ich das ja allerdings nicht gelten. Selbst beim i9 9980xe von mir habe ich ne Differenz zu meinen settings und der etwas abgewandelter wo der Händler eingestellt gehabt hätte feststellen können.
Kann man das echt 1 zu 1 durch einen i9 zum xeon drauf ableiten oder eher wohl weniger?
Eins ist wohl sicher, das der xeon dann zwischen. Threadripper 3960x hbd 3970x landen wird.

Dieser 24 Kern xeon wird wohl entweder gleich schnell als ein 3960x sein oder minimal langsamer. Wobei wenn der takt so niedrig bleibt wohl eher schlechter. Das ist ja peinlich was Intel da so macht. Das kann man sich ja wohl echt nicht mehr antuen.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Mit den Taktraten ist der Chip offensichtlich ein Engineering Sample, da macht es wenig Sinn rumzuspekulieren und eine Einordnung im Vergleich zum Threadripper zu versuchen. Bereits Cascade Lake SP taktet bei 24 Kernen mit bis zu 3,0 GHz Base-Clock. Da würde es wenig sinnvoll sein mit deutlich weniger Takt den Markt zu betreten. In dem Falle hätte man auch Cooper Lake SP um PCIe 4 erweitern und noch eine 14nm-Runde einwerfen können (was man ja nun weitestgehend gecancelled hat, mit Ausnahme für Großkunden; 4S und 8S).
Eine Steigerung zu den 10nm+ von Ice Lake U/Y wird man zweifelsfrei erwarten können, den ersten großen Wurf dürfte aber erst Sapphire Rapids SP in 10nm+++ in 2021 darstellen. Einen ersten Vorgeschmack wird Tiger Lake U in ein paar Monaten als erste 10nm++-CPU geben. Mit Ice Lake SP wird man dann nachfolgend beobachten können, wie das ganze auf große CPUs skaliert, sowohl mit Blick auf den Takt als auch mit Blick auf Power Savings, wobei letztere nicht mit TSMCs N7(P) mithalten können werden, denn für den 38-Kerner konnte man schon vereinzelt etwas von bis zu 270 W lesen.
Schlussendlich wird Intel erst mit ihren 7nm wieder vollends konkurrenzfähig werden können, unter der Voraussetzung, dass sie ihre Planung einhalten können und in 2022 Granite Rapids SP in 7nm+ erscheinen wird; da fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter ...
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Wobei wenn der takt so niedrig bleibt wohl eher schlechter. Das ist ja peinlich was Intel da so macht. Das kann man sich ja wohl echt nicht mehr antuen.

Wie jetzt, alle wollen doch endlich 10nm-Intels. Man kann von einem neuen Prozess nicht die gleichen Taktraten erwarten wie von einem seit fünf Jahren massiv optimierten Verfahren. Das sollte hier noch ein ES sein, wohl kaum ein finales Produkt.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Zumindest ist er [...]

Abgesehen davon, ob der Geekbench hier überhaupt einn brauchbarer Vergleich ist, ist bei den von dir konkret zitierten Ergebnissen auch einiges schief: Der Epyc läuft hier anscheinend fixiert mit seinem Turbo-Takt, hingegen der Threadripper läuft gar mit 500 MHz weniger, unterhalb seines Base-Clocks.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Wie jetzt, alle wollen doch endlich 10nm-Intels. Man kann von einem neuen Prozess nicht die gleichen Taktraten erwarten wie von einem seit fünf Jahren massiv optimierten Verfahren. Das sollte hier noch ein ES sein, wohl kaum ein finales Produkt.

Ja das stimmt.Ist wohl für die meisten wohl ein Wunschtraum.
Achja der andere Punkt,es spielt keine Rolle ob es ein ES ist oder nicht,habe bei ebay ebenfalls ein ES namens w3175x. Der Grundtackt magt zwar niedriger sein,aber durch OC macht es keinen Unterschied ob es ein Retail oder ein ES ist.Bei lässen sich auf 4 ghz übertakten.Schwups gibt es dann keinen Unterschied mehr zwischen Retail und ES. Dumm sind also nur die wo einen Retail sich kaufen.Für den halben Preis kann man sich also ne sehr starke CPU sich gönnen.Der Grundtakt,für den interessiert sich doch keiner.Die LEistung dürfte also genau gleich sein.Ich habe zwar keinen direkten Benchmark oder direkte Vergleiche ,wo man den Unterschied feststellen kann.Darum basieren diese nur auf Vermutungen.
Ich hatte fall früher auch mal einen ES CPU gehabt.Der hieß Xeon e5 2699v4 und da war die Leistung genau gleich.Beide konnten einen Allcore Takt von 2,8 ghz halten.
Ich sehe da nun halt weniger Probleme.Dennoch sind 1800 € wirklich nicht ohne.Mein ES hat nämlich nur 400 € gekostet.Also sehr fraglich halt.Achja hier ist der Link zum ES:

Intel Xeon W3175X - 28Kerne - ES - Sockel 3647 | eBay
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Abgesehen davon, ob der Geekbench hier überhaupt einn brauchbarer Vergleich ist, ist bei den von dir konkret zitierten Ergebnissen auch einiges schief: Der Epyc läuft hier anscheinend fixiert mit seinem Turbo-Takt, hingegen der Threadripper läuft gar mit 500 MHz weniger, unterhalb seines Base-Clocks.
Mir gings eher darum, daß gleich wieder auf die Leistung und Taktraten des Intels angesprungen wird, ohne daß man die finale Taktraten mal abwartet. Für den gezeigten Takt ist es ja nun auch kein schlechtes Ergebnis.
Daß der Tr normal schneller weiß ich auch. Schon der I9 7920X und der R9 3900X stecken die Ergebnisse mal ganz locker in die Tasche.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Der Grundtackt magt zwar niedriger sein,aber durch OC macht es keinen Unterschied ob es ein Retail oder ein ES ist.Bei lässen sich auf 4 ghz übertakten.Schwups gibt es dann keinen Unterschied mehr zwischen Retail und ES. Dumm sind also nur die wo einen Retail sich kaufen.

Das würde ich nicht so stehen lassen. Frühe ES erreichen mit Sicherheit geringere Taktraten, gerade wenn es sich um einen neuen Prozess handelt. Beim ausgereiften 14nm dürften ES bereits hohe Taktraten erreichen können, aber 10nm leidet ja schon lange unter Problemen.
Eigentlich dürften ES auch gar nicht in Umlauf gelangen. Es sind wie gesagt, keine Retail-CPUs. Je nach Zustand laufen diese womöglich auch nicht auf Retail-Boards.

Ich hatte mich selbst damals dafür interessiert, ein echter 6700K war mir damals aber doch lieber. Die ES gab es dann allerlei verschiedene Varianten: Einer konnte nur PCIe 2.0, ein anderer hatte eine defekte Grafikeinheit, oder auch kein SMT. Takt war bei allen natürlich reduziert.

Spannend sind ES allemal, aber eigentlich dürften sie niemals verkauft werden.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Das würde ich nicht so stehen lassen. Frühe ES erreichen mit Sicherheit geringere Taktraten, gerade wenn es sich um einen neuen Prozess handelt. Beim ausgereiften 14nm dürften ES bereits hohe Taktraten erreichen können, aber 10nm leidet ja schon lange unter Problemen.
Eigentlich dürften ES auch gar nicht in Umlauf gelangen. Es sind wie gesagt, keine Retail-CPUs. Je nach Zustand laufen diese womöglich auch nicht auf Retail-Boards.

Ich hatte mich selbst damals dafür interessiert, ein echter 6700K war mir damals aber doch lieber. Die ES gab es dann allerlei verschiedene Varianten: Einer konnte nur PCIe 2.0, ein anderer hatte eine defekte Grafikeinheit, oder auch kein SMT. Takt war bei allen natürlich reduziert.

Spannend sind ES allemal, aber eigentlich dürften sie niemals verkauft werden.

Ja jetzt wo du es sagst.Das Problem mit dem ES war nicht das HT gewesen,denn das betraf ja jeder CPU.Das Problem war das sobald man weniger als 22 Kerne beim Xeon e5 2699v4 ES eingestellt hatte,die leistung massiv eingebrochen gewesen war. Was ich halt damals nicht gewusst hatte.Aber als ich Threadripper CPU getestet hatte,mit 4 Kernern weniger und so,brach die Leistung kaum ein.
Also haben die ES doch irgendwas,was nicht so optimal läuft.
Ich habe also auch die Threadripper CPU´s mit nur 3,2 ghz laufen gelassen.Da brach die Leistung nicht so krass ein.
Könnte also auch für den Xeon w-3175x auch so passieren oder?
 
Oben Unten